Navigation
 
Faszikel IVa-21-1810-1814
 

Transkription und digitale Edition von Jean Pauls Exzerptheften

Vorgelegt von: Sabine Straub, Monika Vince und Michael Will, unter Mitarbeit von Christian Ammon, Kai Büch und Barbara Krieger. Universität Würzburg. Arbeitsstelle Jean-Paul-Edition (Leitung: Helmut Pfotenhauer)

Förderung: Fritz Thyssen Stiftung (11/1998-12/2000) und Deutsche Forschungsgemeinschaft (01/2001-12/2005)
Projektleitung: Michael Will
Gesamtleitung: Helmut Pfotenhauer

Transkriptionsgrundlage: Nachlass Jean Paul. Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz. Fasz. IVa, Band 21

Bearbeitungsschritte:
18.11.2002 MIWI Beginn der Transkription
31.12.2002 MIWI Abschluß der Transkription
23.06.2003 MV Autopsie Berlin
04.04.2010 CMC Zweites Online-Update

 

[Titelblatt]

21

Febr. 1810

 

[Manuskriptseite 2r]

[IVa-21-1810-1814-0001]
1.Gerade der Kalender wird am Taschenkalender nicht gebraucht, nur das Poetische u. die Bilder = so poetischen

 

[IVa-21-1810-1814-0002]
2.

 

[IVa-21-1810-1814-0003]
2. Der Jude ißt trinkt betet grüßt mit bedecktem Haupt, weil der Hut sein Turban ist. Jason. Jason.] Name einer Zeitschrift, vgl. Berend/Krogoll Nr.761

 

[IVa-21-1810-1814-0004]
3 Drei große Tänz. Vestris, Großvat., Sohn und Enkel tanzten einen pas de trois. = Bach Nord. Miszellen

 

[IVa-21-1810-1814-0005]
4. Drei Millionen, 524999 und 254 Bürger votierten für die Erblichkeit der Kaiserwürde. Die Zeitung 1809. Dez.

 

[IVa-21-1810-1814-0006]
5 Sauerstoff (Oxygène) Namen daher, weil er ohne selbst sauer zu sein, nicht sauere Körp. säuert. Z. B. der Schwefel zieht während des Verbrennens den Sauerstoff aus der Luft und wird zur Säuere. Journal der Fabrik.

 

[IVa-21-1810-1814-0007]
6 Alle Metallkalke, Säueren, Erden, Alkalien, Zucker, Aloe, Milch, Blut - haben jenen Sauerstoff. Ohne ihn, d. h. ohne Luft wird aus Wein kein Essig - überh. keine Gährung und Fäulnis - das mit Indig gefärbte Tuch wird nur blau, nur der Luft ausgesetzt -

 

[IVa-21-1810-1814-0008]
7 Die Seetrompete (das leere Muschelhorn) tönt in Einem fort.

 

[IVa-21-1810-1814-0009]
8 Nelson wurde d. den Ordensstern geschossen.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0010]
9. Die untern Kanonen im Schiff werden nur losgeschossen, wenn die Welle nicht da ist. Nach dem Schuss geht die Kanone zurück u. eine Klappe schießt gegen Wass. zu.

 

[IVa-21-1810-1814-0011]
10 Sprachrohr, Glocke und Kompaß im Schiff.

 

[IVa-21-1810-1814-0012]
11. A. Müller: gerade die neue Silbermünze wird ihres unabgegriffnen Gehaltes wegen eingeschmolzen, die alte kursierte

 

[IVa-21-1810-1814-0013]
12 In jedem 7ten Iahr durfte in Palästina, dem Ackerbau=Land nichts geerntet, geackert p. werden - Unkraut wuchs - jed., sog. das Wild durfte ernten |

 

[IVa-21-1810-1814-0014]
13 Die Negersklav. die man über Versuchen zum Selbstmord antrifft, werden schrecklich gegeiselt. Einer der d. Verschlucken von Erde sich tödt. wollte, trug eine bleierne Maske; die die sich aushungern wolten, mit glühenden Kohlen vor dem Mund zum Ess. gezwungen. Korresp. 1810.

 

[IVa-21-1810-1814-0015]
14 Die edeln Metalle verkalken d. h. rosten nicht so leicht in Luft und Wasser als wie die unedeln. Schubert.

 

[IVa-21-1810-1814-0016]
15 Die kelekut. Hähne peitschte man lebend. todt, damit sie bess. schmecken. Biene

 

[Manuskriptseite 3r]

[IVa-21-1810-1814-0017]
16 In den Ritterbüchern: wer keinen Drachen erlegt, bekömmt die Prinzessin zur Frau |

 

[IVa-21-1810-1814-0018]
17 Winkelmann wurde d. ein angebliches ält. Gemälde Jupiter und Ganymed - von Mengs - getäuscht. Dess. Werke von Fernow. I.

 

[IVa-21-1810-1814-0019]
18 Das Kameel das Schiff des Landes

 

[IVa-21-1810-1814-0020]
19 Die vom ersten Prisma gefärbten oder getheilten Stralen bleiben bei dem zweiten dieselben.

 

[IVa-21-1810-1814-0021]
20 Aristoteles: die Tragödien die besten, die einen unglücklichen Ausgang haben. Lessing

 

[IVa-21-1810-1814-0022]
30 30] Zählfehler JP Corneille nimmt seinen trag. Tag zu 30 Stunden an |

 

[IVa-21-1810-1814-0023]
31 Homer war Schulmeister in Smyrna |

 

[IVa-21-1810-1814-0024]
32 Tu felix Austria nube.

 

[IVa-21-1810-1814-0025]
33 Lalandesche Katze, Napoleons Gestirne, Friedrichs Ehre, Hadleyscher Sextant.

 

[IVa-21-1810-1814-0026]
34 An die Stelle des Judas wurde der 12te Apostel Matthias (sein Mitwerb. war Barsabas mit dem Zunamen Just) d. Loos gewählt. Apostel Geschichte I. 23. 26. (vid. 60/21)

 

[IVa-21-1810-1814-0027]
35 Am Pfingstfest hörten die verschiedensten Nazionen von den Apost. ihre eigne Sprache, Juden, Parther, Ägypt., Arab., Creter, Römer c. *

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0028]
36 Petrus gab dem Lahmen statt der Gabe Bewegung. | c. 3. v. 6.

 

[IVa-21-1810-1814-0029]
37 Paulus wurde bei seiner Bekehrung auf 3 Tage blind, erst von Ananias geheilt. c. 9. V

 

[IVa-21-1810-1814-0030]
38 Die Lykaonier hielten den Paul. für ihren Merkur weil er das Wort führte und den Barnabas für ihren Jupiter | c. 14. v. 12. und wo brachten Ochs. dies. Jupit. zu opfern v. 13

 

[IVa-21-1810-1814-0031]
39 In Philippis trieb Paul. einer wahrsagenden Magd, die ihn selbst für einen Apost. erklärt hatte, den Wahrsagergeist aus - da sie den Herrn nichts mehr verdiente, wurde er gestäupt und ins Gefängnis geworfen. c. 16

 

[IVa-21-1810-1814-0032]
40 Die Griechen nannten die Braminen Gymnosophen d. h. nakte Philosophen.

 

[IVa-21-1810-1814-0033]
41 Die moralischen Rigoristen, welche z. B. den Tanz verwarfen, hieß m. auch Präcisisten. Bayle Saint-Aldegonde.

 

[IVa-21-1810-1814-0034]
42 Hähne mit einfachem Kamm sind für die Hühner besser als mit doppeltem. - Kalender von 1810.

 

[IVa-21-1810-1814-0035]
43 Die Stangen für Hühner seien eckig, weil sie sich bess. einklammern; und auch nicht wie auf runden ve sich die Klauen verletzen |

 

[IVa-21-1810-1814-0036]
44 Hühn. stumpfen Geschmack; vergiften sich daher an Petersielie, Kaffeebohnen und Kaffeesatz |

 

[Manuskriptseite 4r]

[IVa-21-1810-1814-0037]
45 Hühner, die zu krähen anfangen, haben einen Fehler am Eierstock | = kinderlose Weiber Dichterinnen

 

[IVa-21-1810-1814-0038]
46 Verschnittene Hähne schneid. man den Kamm ab, weil er sonst ungeheuer über die Augen hängend wüchse |

 

[IVa-21-1810-1814-0039]
47 Kapaune mausern sich nicht |

 

[IVa-21-1810-1814-0040]
48 In Kairo bringt der Bauer zum Besitzer des Brutofens einen Korb voll Eier, und bekommt dafür einen Korb voll jung. Hühner; beide gewinnen dabei |

 

[IVa-21-1810-1814-0041]
49 Die tropischen Gewächse (in unseren Treibhäus.) dürfen im Winter nicht begossen werden. Miedel.

 

[IVa-21-1810-1814-0042]
50. Einen kleinen Ballon abschicken, um für den großen die Richtung zu prüfen

 

[IVa-21-1810-1814-0043]
51 Spitzbuben: sie fürchteten Häuser wo ein säugendes Kind, weil da immer Licht od. doch Wachen der Mutter. Dobenek

 

[IVa-21-1810-1814-0044]
52 Die alten Raubschlößer so hoch, um bess. den Raub zu sehen

 

[IVa-21-1810-1814-0045]
53 Die Dräthe auf dem mechan. Theat. sind bei den Puppen an den Köpfen angebracht.

 

[IVa-21-1810-1814-0046]
54 Die Hyazinthen nach der Menge der Glocken geschätzt, in Holl. zuweilen 80. Nemnich

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0047]
55 Hornissen Wesp. und Bienen haben vom Frühjahr an nur Eine Mutter.

 

[IVa-21-1810-1814-0048]
56 Leere Blumenscherben umgestürzt über Pflanzen gestellt gegen Sonne.

 

[IVa-21-1810-1814-0049]
57 Im Waldhorn macht unten der Blasende d. die Faust den Halbton. Mündlich.

 

[IVa-21-1810-1814-0050]
58 Die Soldatenleiche wird langsam begleit., in schnellen Schritten zurück marschiert.

 

[IVa-21-1810-1814-0051]
59 Um die Schönheit zu erhalten, zwei Scheiben von rohem Kalbfleisch auf die Wangen; glasierte Handschuhe an Armen und Händen. Genlis Pauline

 

[IVa-21-1810-1814-0052]
60 An Judas Stelle wurde unt. 2, Barsabas oder Just und Matthias, d. das Loos ein Apostel gewählt - auf letzteren fiels Apost. 1, 23

 

[IVa-21-1810-1814-0053]
61 Imm. die Besessenen {oder Teufel} erkannten jedes mal sogleich Christus an.

 

[IVa-21-1810-1814-0054]
62 Die Pharisäer nahmens übel, daß Jesus am Sabbath heilte.

 

[IVa-21-1810-1814-0055]
63 Jesus ritt auf einem Eselsfüllen, worauf noch kein Mensch gesessen. Luk. 19, 30.

 

[IVa-21-1810-1814-0056]
64 "Und so dich jemand nöthigt Eine Meile, so gehe mit ihm zwo" Matth. 5, 41

 

[IVa-21-1810-1814-0057]
65 Die Gergesener {{Die ganze Stadt}} baten Christus, von ihrer Gränze zu weichen, weil er in ihre Säue die Teufel aus Menschen gejagt. | 8, 34.

 

[IVa-21-1810-1814-0058]
66 Unt. den 12 Apost. schickte er auch den Judas mit aus, in Judäa Wunder zu thun, Teufel aus zu treiben, Todte aufzuwecken Matth. c. 10

 

[Manuskriptseite 5r]

[IVa-21-1810-1814-0059]
67 Die Juden foderten Wunder, die Griechen Weisheit. I Corinth. 1, 32

 

[IVa-21-1810-1814-0060]
68 Berlin. Zeitung. N. 88. 1810. Die Subalternen der Kollegien dürfen nur mit Flor um Arm trauern. - Die 69 Höhern erst in der 6 Woche selbst weiß, vorh. schwarz. - 6 Wochen lange siegeln die Kanzleien schwarz. Zu Laune=Stoff am linken Rand des Exzerpts angefügt

 

[IVa-21-1810-1814-0061]
69 Die Maulbeeren ißt man, um sich die Finger nicht zu färben, mit langen Stecknadeln. Taschenkal. auf 1797 für Natur= und Gartenfreunde

 

[IVa-21-1810-1814-0062]
70 Um die Trauben Jahre lange frisch zu erhalten, thut man in ein Weinfäßchen; spündets zu und thut dieses wied. in ein größ. Weinfaß, das man mit Wein anfüllt. | p. 28

 

[IVa-21-1810-1814-0063]
71 Auch die besten Aepfel und Birnen entstanden aus Holzapfel und Holzbirne |

 

[IVa-21-1810-1814-0064]
72 Louis XIV ließ gegen die epidem. Ruhr, die die Aerzte dem schlechten Obst zuschrieben, die besten Obstsorten in ganz Europa d. seine Gesandten kaufen und in dem Kartheuser Kloster zu Paris sie pflegen, das bish. mehre Millionen d. sein Franzobst gewann. p. 93

 

[IVa-21-1810-1814-0065]
73 Will man reinen Samen von einem Orangeriebäumchen, so stelt man es zur Blütezeit von a. blühenden weg

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

und überdeckts gegen Blumenstaub tragende Insekten mit einem Flor |

 

[IVa-21-1810-1814-0066]
74 Des Herzog Carls Garten in Hohenheim stellt eine Kolonie oder bewohnte Niederlassung dar |

 

[IVa-21-1810-1814-0067]
75 Knistergold in langen Stücken an Fäden hält den Sperling von Kirschbäumen ab |

 

[IVa-21-1810-1814-0068]
76 Jed. Student muß vor den Konzilen seinen Degen ablegen |

 

[IVa-21-1810-1814-0069]
77 Wie Dioptriker die Stralen brechen, wie Katoptriker blos sie zurück schlagen.

 

[IVa-21-1810-1814-0070]
78 In England sind blos die Minister verantwortlich, nicht der König

 

[IVa-21-1810-1814-0071]
79 Wie man die Hexen sonst beschor eh man sie folterte.

 

[IVa-21-1810-1814-0072]
80 Tischruckung heißt in einigen Gegenden Oberdeutschlands, wenn einer eine neue Wohnung bezieht und seine Freunde ihn unversehends darin bewirthen. Allg. Zeitung für die Jugend p. Journal für Deutschland.

 

[IVa-21-1810-1814-0073]
81. Sonst wurden immer Särge aus Eichen gewählt.

 

[IVa-21-1810-1814-0074]
82 Derpstliche Stuhl nahm nie et. zurück - noch im Staatskal. von Rom 1782 hieß Friedrich II. ein Marquis. Berlinische Monatsschrift S. 455 B. 5. 1785.

 

[Manuskriptseite 6v]

[IVa-21-1810-1814-0075]
83 Vom Ablasse {{Mit Haß des Ablasses}} fing die Reformazion an.

 

[IVa-21-1810-1814-0076]
84 Vom Bettl. Labré Lumpen waren August 178 1783 achtzigtausend Läppchen als Reliquien ausgetheilt. Berlinische Monatsschrift B. 5. 1785

 

[IVa-21-1810-1814-0077]
85 Tantalus, den die Gött. bei sich speis. ließen wurde dafür bestraft, daß er Nektar und Ambrosia raubte und den Sterblichen gab. Pind. Ol. I. 98. Heeren |

 

[IVa-21-1810-1814-0078]
86 An manchen Orten verboten mehr als 3 oder 5 Gevattern zu nehmen, wegen des Rathgelds

 

[IVa-21-1810-1814-0079]
87 Man trägt einen goldenen Ring üb. einem mit einem Diamanten, um ihn nicht zu verlieren.

 

[IVa-21-1810-1814-0080]
88 Thiere, die unter dem Joch gehen, haben an dessen Stelle weisse Haare. Göthe Farbenlehre

 

[IVa-21-1810-1814-0081]
89 Der geschlagne Ball bewegt sich stets in krummer Linie

 

[IVa-21-1810-1814-0082]
90 Der Färber kann nicht weiß färben; ab. d. Entfärbung stellt ers dar. Alle Farben zusammen geben ihm Schwarz Göthe

 

[IVa-21-1810-1814-0083]
91 Die Taubenhäuser {{oder Taubenräder}} setzt man gern in den Mistpfuhl, damit der Unrath hirein {falle} u. kein stark. Pochen die Eier betäube, da das Wass. den Schall mildert. Bechstein Vögel Deutschlands

 

[Manuskriptseite 6v]

[IVa-21-1810-1814-0084]
92 Wenn bei der Brutzeit auf Eis. sehr geklopft wird, hänge man Wasser an die Nester zur Schwächung des Schalls |

 

[IVa-21-1810-1814-0085]
93 Das Schnäbeln der Tauben ist, daß anfangs der Tauber die Täubin füttert, dann diese ihn |

 

[IVa-21-1810-1814-0086]
94 Linné: ein Paar Tauben, die jährlich 9 mal (jed. mal 2 Eier, eine Taub. und einen Täuber;) legen, geben im 4ten J. 1800 Stück Tauben |

 

[IVa-21-1810-1814-0087]
95 Da Taubenmist den Semmeln einen besonders guten Geschmack gibt und sie lockerer macht: so stand sonst der Mist mit der Gerste fast in Einem Preis; u. sie wurden nur des Mistes wegen unterhalten |

 

[IVa-21-1810-1814-0088]
96 Der Bieresel, ein Gespenst, zerschlägt Nachts alles, wenn man ihm nicht einen Krug Bier hinstellt. Camp. Wörterbuch

 

[IVa-21-1810-1814-0089]
97 In der Arche waren zugleich die Ruthe Aarons und das süsse Manna.

 

[IVa-21-1810-1814-0090]
98 In Frankr. erhalten Geistliche das Kreuz der Legion - die Erzbischöffe haben den Titel Graf - Bischöfe sind Barone - Geistliche Mitglieder des Senats, des Staatsrathes p. p. Europäische Annalen

 

[Manuskriptseite 7r]

[IVa-21-1810-1814-0091]
69 69] Zählfehler JP Um mehr Postgeld zu gewinnen, führt man den Brief an den Gränzen des Landes herum, anstatt gerade durch.

 

[IVa-21-1810-1814-0092]
70 Das Heldenbuch nennt die Drachen blos Würmer

 

[IVa-21-1810-1814-0093]
71 Die Bergmännlein 2 Spannen lang, wie Bergknappen gekleid., spiegeln fahren in den Stollen, Graben, Erzhauen, Ausgiessen der Bergzuber, Haspelziehen - thun aber nichts wirklich. |

 

[IVa-21-1810-1814-0094]
72 Kind. rauben, um ihnen die gute Kleidung zu nehmen

 

[IVa-21-1810-1814-0095]
73 Rockenbrod nährt besser als Semmel.

 

[IVa-21-1810-1814-0096]
74 Hornemann: die kahlste Alpe prägt sich bess. ins Gedächtnis als die fruchtbarste Ebene, z. B. Hollands. Geogr. Ephemeriden.

 

[IVa-21-1810-1814-0097]
75 Alle großen Städte viel Staub, dah. Schwindsucht

 

[IVa-21-1810-1814-0098]
76 Die Theat. werden von unten auf beleuchtet

 

[IVa-21-1810-1814-0099]
77 Blos mit einem Shawl (bei einer Tunika) macht Lady Hamilton die griech. plast. Kunstwerke nach. Allgemeine Literatur Zeitung

 

[IVa-21-1810-1814-0100]
78 Dah. ihr Mann sagte, er besitze an ihr alle plastischen Kunstwerke Griechenlands. |

 

[IVa-21-1810-1814-0101]
79 Man sagt, Michel Angelo habe seinen Kupido in die Erde gegraben, um ihn als antik ausgraben zu lassen - so vom Bacchus, von dem er darum einen abgebrochnen Arm soll zurück behalten haben.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0102]
80 Er überzog den rechten Fuß seines Christus in der Minerva mit Messing, damit er nicht d. Küss. abgenützt würde Kunstkal. 1811

 

[IVa-21-1810-1814-0103]
81 Am stillen Charfreit. hört {{in Rom}} am Tage das Glockengeläut von mehr als 400 Thürmen auf, selbst die Stunden werden nicht mehr geschlagen |

 

[IVa-21-1810-1814-0104]
82 Bei Entzündung zuerst Röthe, dann Hitze, dann klopfender Schmerz, dann Geschwulst. Markus

 

[IVa-21-1810-1814-0105]
83 Ein verstorbener Kavalier aus Ungarn setzte vor 2 J. einen Preis von 300 Florin auf die beste Antwort, wie er sein Vermögen von 100,000 Florin anwenden solle - 53 Antworten; Benedikt Pyber von Gyórkeny gewanns. Korresp. 1810.

 

[IVa-21-1810-1814-0106]
84 In Paris ein peruvian. (!) Museum, worin die Goldschmiedte ihre Goldarbeiten für Große zum Beschauen ausstellen, eh diese sie abholen lassen. |

 

[IVa-21-1810-1814-0107]
85 Die letzte Sylbe eines latein. Verses kann ohne Unterschied kurz oder lang sein. Wenck

 

[IVa-21-1810-1814-0108]
86 Schellkraut (delidonium) gegen Augenkrankh. u. a. Krankh., heißt noch Schielkraut, Goldwurz, Schwalben=, Mai= (weil es im Frühling mit den Schwalben kommt) Blut= Geschwulst= Herrgotts=Kraut, Gottesgabe, im Zillerthale Schwindwurz, und Biberfädlein Campe Wörterbuch

 

[Manuskriptseite 8r]

[IVa-21-1810-1814-0109]
87 Thaumesser (drosometrum), eine Wage, deren Platte am einen Ende des Wagbalkens mehr leicht Thau annimmt, das a. ein Gegengewicht, das schwerer ihn annimmt | Campe

 

[IVa-21-1810-1814-0110]
88 In England Glaube: ein Mädchen, das schnell Feuer anmacht, bekommt einen gefälligen Mann. Korresp. 1811 N. 14.

 

[IVa-21-1810-1814-0111]
89 Ebenda: wer Unglück im Spiele, {hat} Glück im Heirathen ||

 

[IVa-21-1810-1814-0112]
90 Ebenda Brennt das Licht mit bläulicher Flamme, ist ein Geist im Zimmer ||

 

[IVa-21-1810-1814-0113]
91 Eb.: kann man das ausgelöschte Licht leicht anblasen, bedeut. es Jungfräulichkeit |

 

[IVa-21-1810-1814-0114]
92 In Paris zeigte einer ein röm. Brustbild und einen griechischen Philos. in koloss. Größe aus - Schnee für 10 Zentimen. Korrespondent.

 

[IVa-21-1810-1814-0115]
93 Der Buchbind. Joachim Falzbein in Lauban hatte in der Dresdner Lott. den größten Gewinn auf sein Loos gewonnen - war der Zettel an die Thür geklebt - trug die Thüre nach Dresden. Grandison von Musäus.

 

[IVa-21-1810-1814-0116]
94 Der Konsistorial Brzuska in Taschen macht gute Orgelpfeifen aus zusammen gerolltem Schreibpapier Korres. 1811. Jenn. No. 22

 

[IVa-21-1810-1814-0117]
95 In Wien gaben Diebe einem Schustermeister von ihren Diebstählen 500 Florin und 2 goldene Uhren; brachen bei ihm ein, raubten es und foderten dann den Ersatz |||

 

[Manuskriptseite 9v]

[IVa-21-1810-1814-0118]
96 Die alte Regel: man merkt es am Morgen wenn man abends das Pensum durchgelesen.

 

[IVa-21-1810-1814-0119]
97 Die Szipionen: Rom würde untergehen, wenn kein Gegenstand der Furcht mehr wäre, Karthago.

 

[IVa-21-1810-1814-0120]
98 Bei Landstreichern mit richt. Päss. untersuchte man ihre Rücken und fand sie gebrandmarkt.

 

[IVa-21-1810-1814-0121]
99 Die Hesselsche Bande stahl nie in ihren Wohnstädten, ja sie gab fremde Diebe derselben an. Voßische Zeitung

 

[IVa-21-1810-1814-0122]
100 Die Chlamony, bestehend aus Gold Uhrfedern oder Feile, in einer Büchs., im After oft verborgen |

 

[IVa-21-1810-1814-0123]
101 Die Beischläferin theilte oft d. einen Kuß dem Gefangnen die Uhrfed. mit, wod. er sich los machen konnte |

 

[IVa-21-1810-1814-0124]
102 Die Oberhäupt. waren Christen, die Hehler Juden |

 

[IVa-21-1810-1814-0125]
103 Hessel versprach seinem Defensor 40 Louisd'or vom nächsten Diebstahl |

 

[IVa-21-1810-1814-0126]
104 Napoleon befahl, daß die Juden ihre alten Namen gegen neue und bestimmtere umtauschten, weil man schlimme wegen der vielen mit ähnlichen Namen nicht entdecken konnte |

 

[Manuskriptseite 9r]

[IVa-21-1810-1814-0127]
105 Die Leichenprediger schrieben sonst den Tod eines Fürsten den Sünd. des Landes zu.

 

[IVa-21-1810-1814-0128]
106 Die Schärfung: ohne Begleitung eines Geistlichen auf den Richtplatz geführt zu werden - so wie später, der Hinrichtung zuschauend, hingerichtet zu werden

 

[IVa-21-1810-1814-0129]
107 Die Schreiber in der Türkei tragen ihr ihr Schreibzeug neben dem Dolche. Korresp. 1811.

 

[IVa-21-1810-1814-0130]
108 Klaus aus Erlbach - nachh. ein Mörd. - bestahl als Knecht den Bauern Hürbel oft, und ließ sich et. bezahlen unt. dem Vorwand, er könne die Sachen wieder schaffen - und brachte sie auch. Henkersgeschichten v. Steinbeck I.

 

[IVa-21-1810-1814-0131]
109 Der Mörd. Künzel ließ es sich kurz vor seinem Tode einen schmerzenden Zahn ausziehen, "weil er sich seine letzte Stunde nicht verbitt. wolle" Vermuthung, er wolle aus Eitelkeit keine geschwollene Backe auf den Richtplatz bringen. |

 

[IVa-21-1810-1814-0132]
110 Iffland: die Jungf. von Orl. wird mit 297 Personen gegeben, kostet 95 Taler - Tell 64 Taler - Regulus 32 - Richard Löwenherz 75.

 

[IVa-21-1810-1814-0133]
111 Auf päbstlichen Münzen mehrer Zeiten steht: väh vobis divitibus (Weh euch Reichen) Korresp. 1811 Ferb

 

[IVa-21-1810-1814-0134]
112 In Polen erlegt man Wölfe, indem man hinten ein lebendes Ferkel an den Schlitten bindet, dess. Schreien sie herlockt. Otto

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0135]
113 Sokrat. ließ sich vermuthlich darum nicht in die eleusinischen Geheimnisse einweihen, um ihre Wahrheiten ungestraft ausbreiten zu dürfen. Mendelssohn Phädon, so wie Neuere wenig lesen, um keines Plagiats beschuldigt zu werden

 

[IVa-21-1810-1814-0136]
114. So lange Das Schiff, das jährlich nach Delos ging zu Apoll, - so lange war die Feier des Festes der Theorie - ausbleibt, darf niemand hingerichtet werden {{(so bei Sokrat.)}} widrige Winde halfen den Verurtheilten |

 

[IVa-21-1810-1814-0137]
115 Das Nonnen=Noviziat die angenehmste klösterliche Zeit - die Novizenmutt. ist in nichts strenge - um anzuködern. Diderot Nonne

 

[IVa-21-1810-1814-0138]
116 Am Sonntage nahmen die gemeinen Kommödianten am meisten ein wegen der gegem gemeinen Leute; am Sonnabend die Diebe.

 

[IVa-21-1810-1814-0139]
117 Die Buchdrucker haben Cicero Griechisch - Cicero Fraktur - Ungersche Cicero Fraktur - Cicero Antiqua - Cicero Cursiv.

 

[IVa-21-1810-1814-0140]
118 Hahnemann: im Körper könne durchaus nur Eine Krankheit auf einmal sein.

 

[IVa-21-1810-1814-0141]
119 Die Kälte Freundin des Biers, Wärme des Essigs. Dah. Essig= und Bierbauer entgegengesetzte Wünsche.

 

[Manuskriptseite 10r]

[IVa-21-1810-1814-0142]
120 In der Bier=Bouteille muß im Hals ein leerer Raum von 3 Zoll gelassen werden. Kellermeister von Serviere.

 

[IVa-21-1810-1814-0143]
121 Zum langen Aufbewahren stellt man sie verkehrt, auf den Kopf in den Sand |

 

[IVa-21-1810-1814-0144]
122 Ein 1/4 Ohm Weinessig an einem warmen; hat man 1 Maaß gebraucht, gießt man wieder 1 Maaß Wein daran - und kann man 20 J. damit haushalten.

 

[IVa-21-1810-1814-0145]
123 Die beste Probe der Reinheit des Essigs ist, wenn sich recht viele Essigfliegen um ihn sammeln |

 

[IVa-21-1810-1814-0146]
124 Der Breihahn und alle weiße hopfenlose Biere werden niemals hell |

 

[IVa-21-1810-1814-0147]
125 Je größ. das Faß, desto besser wird der Wein. | Sie verhindern die 2 Hauptkrankheiten desselben 1) Säuere 2) Zähwerden |

 

[IVa-21-1810-1814-0148]
126 Daher die Essigfabriken in Orleans sich kleiner Fässer bedienen, damit der Wein sich schneller in Essig verwandele |

 

[IVa-21-1810-1814-0149]
127 In einem guten Weinkeller darf kein a. Getränk als Wein sein - nichts riechendes, keine Stoffe, die den Keim der faulen Gährung enthalten |

 

[Manuskriptseite 11v]

[IVa-21-1810-1814-0150]
128 Man hat große Weinfässer zu 12 Fuder, die mit einer kleinen Thür versehen zum Einsteigen, sie zu reinigen |

 

[IVa-21-1810-1814-0151]
129 Der Wein vom Schloß Johannesberg ist besser (weil man die Trauben länger hängen läßt) als vom Ort Johannesberg |

 

[IVa-21-1810-1814-0152]
130 Den Bourdeaux Wein schickt man als Ballast nach Amerika und bekommt ihn dad. verbessert zurück |

 

[IVa-21-1810-1814-0153]
131 Nur in Lond. selbst kann das Porterbier so gut gebraut werden - das Troßner kann nur auf dem Schloße (viell. der höh. Lage wegen) gut gebrauet werden; in der Stadt ungeachtet man dieselben Braumeist. und Gefässe gebraucht, wirds nur Stadt= nicht Schloßbier |

 

[IVa-21-1810-1814-0154]
132 Die Körner zum Malen dürfen nur bis 2 Linien eines Zolls treiben. |

 

[IVa-21-1810-1814-0155]
133 Bayeau: Haus Andacht ist erlaubt; ab. nicht mehrere Hausandachten in 1 Hause Bayreuth. Intelligenzblatt

 

[IVa-21-1810-1814-0156]
134 Ebenda: Nächtlicher Gottesdienst verboten. |

 

[IVa-21-1810-1814-0157]
135 Die Kind. werden als Knaben nach der Religion des Vat. als Mädch. nach der der Mutter erzogen |

 

[IVa-21-1810-1814-0158]
136 Ehe=Scheidung od. Übergang der Elt. zu einer a. Relig. läßt die Kind. bei der vorigen |

 

[Manuskriptseite 11r]

[IVa-21-1810-1814-0159]
137 Sind natürliche Kind. vom Vater nicht anerkannt: so im Glauben der Mutter erzogen. |

 

[IVa-21-1810-1814-0160]
138 Findlinge, deren Mutt. man nicht kennt, folgen der Religion dess., der sie aufgenommen - oder der des Findlingsinstituts; außer ds. der Religion der Mehrheit der Einwohner des Findlingsinstituts |

 

[IVa-21-1810-1814-0161]
139 Man glaubt im Spiel und Lotto zu gewinnen, wenn man das Geld dazu borgt

 

[IVa-21-1810-1814-0162]
140 Warburton "im Kaufmann von Venedig": die Presbyt. Predig. Juden in der Vormittags Predigt, weil sie die selbe nicht zu Ende halten konnten, die Zuhörer auf den Nachmittag ein

 

[IVa-21-1810-1814-0163]
141 "Wie es euch gefällt" irländ. Glaube: d. schlechte Verse könne man eine Ratte zu Tode reimen.

 

[IVa-21-1810-1814-0164]
142 Shakespeare machte immer den Geist im Hamlet als mittelmäss. Spieler.

 

[IVa-21-1810-1814-0165]
143 Qui nescit orare, discat navigare

 

[IVa-21-1810-1814-0166]
144 Moses durfte Jehova nur von hinten sehen. 2. B. M. c. 14 32.

 

[Manuskriptseite 12v]

[IVa-21-1810-1814-0167]
145 An einem gewissen Hofe hielten mehre Bären Wache, immer auf den Hintertatzen, weil die vordern abgehauen waren. Denkwürdigkeiten der Fried. Sophie Wilh. Markgr. von Bayreuth.

 

[IVa-21-1810-1814-0168]
146 Auf dem alten englischen Theat. wurde am Schluß des Epilogs für die {{königlichen}} Beschützer des Theaters gebetet. Farmer zu Shakespeare.

 

[IVa-21-1810-1814-0169]
147 Ein Hammel, Ente, Hahn stiegen in einem Käfig in der Montgolfiere früher in Luft als ein Mensch.

 

[IVa-21-1810-1814-0170]
148 Die jüd. Knaben wurden nach der Geburt ins Wass, geworfen, die Mädch. nicht. 2. Mos. 1, 22

 

[IVa-21-1810-1814-0171]
149 Anagramm: Centurio, vir nocet - diabolus, o Saubild - Episcopus, opes cupis - Eucharistia, vis theriaca - foemina, o infame - laudator, adulator - Magdalena magna Leda studiosus, studio sus - Vetula, tu vale. Korrespondent

 

[IVa-21-1810-1814-0172]
150 Die Ordensleute zu St. Martin de la Tour zu Karls des Grossen Zeit, trugen Spiegel auf ihren Schuhen |

 

[Manuskriptseite 12r]

[IVa-21-1810-1814-0173]
151 Die Kaiserkrone hat üb. der Blume grünes Laub, die Wurzel=Zwiebel od giftig und stinkend - nach Verblühen fällt der ganze Stengel - ein t rothes immer trompetendes Käferchen ist darauf.

 

[IVa-21-1810-1814-0174]
152 Das elektr. Stralenbüschel weht kalt und das Thermomet. steigt nicht. {= Die {{M**ste}} Fürsten mit Krieg}} Mayer der Jüngere

 

[IVa-21-1810-1814-0175]
153 Der Blitz folgt an einem Thurm lieber dem langen dünnen Drahte als der Glocke |

 

[IVa-21-1810-1814-0176]
154 Das Gold wird nicht von der Luft angegriffen; noch glänzen die goldenen Sterne an ägyptischen Tempeln 721/41

 

[IVa-21-1810-1814-0177]
155 Die 70 Übersetz. (Juden) übersetzten unter Ptolomäus Philadelph. so daß keiner vom a. abwich die Stelle Jesaias 26, 14: "Die Aerzte werden keines weges wied. auferstehen" was in die Vulg. aufgenommen. Luther: die Ries. oder Enakskinder. Korresp. N. 117.

 

[IVa-21-1810-1814-0178]
156 Machell Vivan, ein Schotte, bekam im 110ten J. außer Flachshaaren und neuen Zähnen, das schärfste Gesicht, konnte vorh. mit der Brille nur den gröbsten Druck lesen. N. 116

 

[IVa-21-1810-1814-0179]
157 Der Schädel der Madame Sevigné kam vor 2 J. nach Paris in einer Perückenschachtel; D. Gall vermißte daran das Organ des Geists und der mütterlichen Liebe | 115

 

[IVa-21-1810-1814-0180]
158 Ein Jude kaufte wolfeil kleine Kirschen, aß sie ab. mit einer vergrößernden Brille ||

 

[IVa-21-1810-1814-0181]
159 Mägde reinigen vor dem Ausziehen jedes Zimmer und Geschirr

 

[IVa-21-1810-1814-0182]
160 Friedrich II beschrieb nur Eine Seite, und so mußte alles an ihn Geschickte sein. Lebensufe 3ter Band.

 

[IVa-21-1810-1814-0183]
161 Die Leidner Flasche kann desto stärker geladen werden je dünner ihr Glas. J. L. Z. p. 148 1811.

 

[IVa-21-1810-1814-0184]
162 Maupertuis: die ägypt. Könige hätten mit Pyramiden mehr für die Wissensch. gethan d. Eingraben in die Erde. Kants physische Geographie

 

[IVa-21-1810-1814-0185]
163 Am längsten Tage ist der Durchmesser der Sonne am kleinsten {{gr}}, an den kürzesten am größten. |

 

[IVa-21-1810-1814-0186]
164 Im Eismeer kommen Schiffe d. das Eis weiter, indem sie es zersägen |

 

[IVa-21-1810-1814-0187]
165 Jede Nacht sind Verfinsterungen der Jupiterstrabanten, dah. auf dem festen Land leicht daran die Länge eines Orts zu finden; ab. auf dem Schiffe ist wegen des Schwankens der Jupiter nicht im Felde des Sehrohrs zu behalten. Vergeblich ersannen dazu Irwin und Kratzenstein einen ruhig=bleibenden Stuhl |

 

[IVa-21-1810-1814-0188]
166 Loth ist ein holländisches Wort; heißt Blei, dah. Krauth und Loth, Senk Loth. |

 

[IVa-21-1810-1814-0189]
167 Ein brennendes Licht verzehrt in der Täucherglocke so viel Luft als ein Mensch, in jeder Minute eine Gallone |

 

[Manuskriptseite 13r]

[IVa-21-1810-1814-0190]
168 Die Seefahrer lassen ihren Wein {{Flaschen}}, ihn je mehr zu erfrischen, je tiefer ins Meer |

 

[IVa-21-1810-1814-0191]
169 Ein schwimmendes Kreuzholz oder der Schaum erhält die getragne Milch oder ein Strohkranz das Wass. im offenen Eimer im Gleichgewicht |

 

[IVa-21-1810-1814-0192]
170 In Corea p. fängt man häufig Wallfische, worin englische, holländische und grönl. Harpunen stecken |

 

[IVa-21-1810-1814-0193]
171 Städten den Titel gute Stadt geben (z. B. jetzt Mailand, Vened., Bologna, Brescia, Verona, Mantua)

 

[IVa-21-1810-1814-0194]
172 Die Beinkleid. der Soldaten keine Taschen

 

[IVa-21-1810-1814-0195]
172 Zählfehler JPBei den Apoth. bedeutet das Kreuz + ] Kreuz: Scannen? oder Sonderzeichen? Essig, mit Punkten in jedem Winkel abgezognen Ess. - Kreuz und Queerzöge

 

[IVa-21-1810-1814-0196]
173 Bei einem freien Maskenball in B. {{auf königliche Rechnung}} kam eine große Maske immer wieder und verschlang sehr viel - ein Dutzend Miethskutscher hatten Eine Maske gemieth. und legten sie nach einand. an. Abwechslungen

 

[IVa-21-1810-1814-0197]
174 Assonanz bezieht sich auf Gleichlaut der Vokale - Alliterazion, der Konsonanten. Ast.

 

[IVa-21-1810-1814-0198]
176 Pindar aus Bäözien.

 

[IVa-21-1810-1814-0199]
175 Der erste Geschichtsschreiber trat in Bäözien auf, *...* obwol aus Cumä in Aeolien stammend. Zusätze zu Sulzer Wörterbuch

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0200]
177 Aeschylus schuf den den Karren des Thispis in eine Bühne um.

 

[IVa-21-1810-1814-0201]
178 Eine Spanierin wünschte: qu'il y eût un peu de peché à prendre du caffé damit er ihr bess. schmeckte. Liscow.

 

[IVa-21-1810-1814-0202]
179 Matth. hat einen Engel, Mark. Löwen, Lukas Ochs., Johannes {{über sich}} einen Adler.

 

[IVa-21-1810-1814-0203]
180 Rabelais um zum Kanzler Düprat zu kommen, redet den Schweiz. lateinisch an - ein latein. Sekret. geschickt, diesen griechisch - ein Griechisch=Kundiger, diesen hebraisch. Dad. kam er zu ihm und erreichte seinen Zweck, das Privileg. der mediz. Fakult. zu Montpell. zu erhalten. Grille

 

[IVa-21-1810-1814-0204]
181 Menage wollte Morri's Wörterbuch nicht lesen, weil er wegen seines guten Gedächt. dess. Fehler zu behalten fürchtete |

 

[IVa-21-1810-1814-0205]
182 Die Römer blieben am meisten in der tragischen Kunst, die Franzos. in der epischen zurück. Jakobs.

 

[IVa-21-1810-1814-0206]
183 Eine Pest war die Ursache der Einführung der Schauspiele bei den Römernmehr bloß Tänze, zur Versöhnung der Götter *. Schlegel.

 

[IVa-21-1810-1814-0207]
184 Dem Alfieri rechnete man die Abschaffung des Vertrauten als eine besond. Verbesserung des französ. Schauspiels an |

 

[Manuskriptseite 14r]

[IVa-21-1810-1814-0208]
185 Der Soufleur in Italien spricht so laut wie ein Schauspieler und schreit sich von ihm zu unterscheiden - man hört jed. Stück doppelt |

 

[IVa-21-1810-1814-0209]
186 Pferde sind oft nicht mit Sporn vor Gerbereien vorüber zu bringen. |

 

[IVa-21-1810-1814-0210]
187 La Harpe: seit Racine 1000 französische Trauerspiele, ab. nur dreißig haben sich neben denen von Voltaire auf der Bühne erhalten |

 

[IVa-21-1810-1814-0211]
188 Im Preuß. Officieren sonst verboten, einen bürgerlichen Rock zu tragen.

 

[IVa-21-1810-1814-0212]
189 Non scholae sed vitae.

 

[IVa-21-1810-1814-0213]
190 Bei Friedr. dem Großen mußten alle, auch wichtigste Berichte nur Eine Seite stark sein. Üb. den Dienst p., Scheffner.

 

[IVa-21-1810-1814-0214]
191 Adam erlebte den Henoch, der anno 622 geboren w* u. in seinem 365ten J. weggenommen wurde - Henoch erlebte, da letzteres erst 987 geschah, den Noah, der anno 959 geboren wurde - Ad. erlebte den anno 687 geborenen Methus., da er erst 930 starb und Methusalem starb im J. der Sündfluth. Noah überlebte die Sündfluth 350 J. Ritter

 

[IVa-21-1810-1814-0215]
192 Reisende erweitern zu Hause ihre Reisebeschreibung d. Zusätze aus Büchern.

 

[IVa-21-1810-1814-0216]
193 Die Dummheit der Knechte undgde darum von Gott geordnet, damit sie uns lieber dienen. Antoine Alf. de Sarasa ars semper gaudendi P. I. tract. 8.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0217]
139. 139] Zählfehler JP Meine Rez. in den Gött. Anz. 1806: Burke tadelte es an Rousseau, daß alle Theile gleich gut ausgearbeit. wären und also nichts hervorstäche )

 

[IVa-21-1810-1814-0218]
140 Chrysostomos 1. 1. de providentia: wenn der Teufel den Adam nicht versucht hätte, so wäre er bei des Körpers Unsterblichkeit u. bei der Sorgenlosigkeit zu grösserer Arroganz und Sünde gekommen ||

 

[IVa-21-1810-1814-0219]
141 Ambrosius u. a. Väter: große Sünder werden von Gott weggerafft, damit sie nicht d. längeres Leben sich noch größ. Strafe zuziehen. ||

 

[IVa-21-1810-1814-0220]
142 Ohne den Kanarienvogel (den Kompaß) wußte man am ewigen Tage {{(wo die Sonne nur unten herum geht)}} nicht, wenn es Abend Morgen Mittag p. wäre; aber dieser sang stets am Morgen und schwieg in der Nacht. Meyers, eines deutschen Chirurgi Beschreibung seiner auf dem Wallfischfang nach Spitzbergen gethanen Reise. Straßburg 1767

 

[IVa-21-1810-1814-0221]
143 Wallfische können nur 1/2 Stunde unt. dem Eise bleiben (gegen die Schwertfische), dann kommen sie hervor und blasen, um frische Luft zu schöpfen, das Wasser aus, das einen Rgenbogen macht |

 

[IVa-21-1810-1814-0222]
144 Wallfisch=Zunge so schwer als 8 gemästete Ochsen; 30 Tonnen Oel erhielt man aus ihrem Speck |

 

[IVa-21-1810-1814-0223]
145 Die weißen Bären kann man von Eis und Schnee nicht unterscheiden; dah. gefährlich |

 

[Manuskriptseite 15r]

[IVa-21-1810-1814-0224]
146 Da Wallrosse hinter einand. ziehen: so erlegt man blos das vorderste - das 2te will es d. Hiebe mit den Zähnen zum Fortgehen zwingen - das 3te zerfleischt darüb. das 2te - das 4te das 3te und so bleibt nur das letzte übrig, das man erlegt | p 54

 

[IVa-21-1810-1814-0225]
147 Auf den Walfisch=Eilanden haben nur die Ehefrauen ein schwarzes Kinn; wenn nämlich eine Jungfrau Ja zur Ehe sagt, wird ihr zum Zeichen das Kinn zerstochen und mit Schießpulv. eingerieben |

 

[IVa-21-1810-1814-0226]
148 Auf Schiffen Regel, die Menschen aus dem Wass. zuerst zu retten, welche dem Schiff am nächsten, schwimmen (sei es Commandeur oder Matros.) und erst dann die fernern p. 135

 

[IVa-21-1810-1814-0227]
149 Als die Pferde sich sehr anstrengen mußten unt. Peitschen, den daniens zu zerreißen, rief eine Dame: ah! les pauvres chevaux! Morgensterns Vademecum

 

[IVa-21-1810-1814-0228]
150 Ein Schweinhirt auf die Frage, was er thäte wenn er König wäre, sagte: ich wollte als dann meine Schweine zu Pferde hüten. |

 

[IVa-21-1810-1814-0229]
151 In London ein Brantweinhaus mit Inschrift: how (hier) you may könnt ihr für 1 Pfennig betrunken werden, für 2 Pfennige hinfallend (dead) betrunken und Stroh umsonst bekommen |

 

[IVa-21-1810-1814-0230]
152 Die Skulptur schließt alle modernen Gegenstände aus. Schreibers Aesthetik

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0231]
153 Wie ein Schauspieler im Hintergrunde mit den perspektivisch verkleinerten Gegenständen zu groß absticht. Schlegel

 

[IVa-21-1810-1814-0232]
154 Dramat. Gesetz, die Handlung am Schluße zu beschleunigen |

 

[IVa-21-1810-1814-0233]
155 Der Mond stand still im Thal Ajalon. Josua. c. 10

 

[IVa-21-1810-1814-0234]
156 Ezechiels Wagen zog ein Adler, Ochs, Löw, Mensch.

 

[IVa-21-1810-1814-0235]
157 Unt. Mauern kein Singen; (bei Dichtern gerade umgekehrt)

 

[IVa-21-1810-1814-0236]
158 Verbessern der Wege heißt, wie der französische Minister mit Recht sagt, sie verkürzen - so werden jetzt viele Städte Paris dad. näher gerückt

 

[IVa-21-1810-1814-0237]
159 Den Kaninchen muß man einen Berg machen, damit sie nisten.

 

[IVa-21-1810-1814-0238]
160 Der Bienenstachel gräbt sich auch ausgerissen aus der Wunde, von selbst wied. in die Haut.

 

[IVa-21-1810-1814-0239]
161. In Nürnberg wurde gegen die Preußen ein silb. Kruzifix schwarz angefärbt, damit es die kriegerischen Preuß. es nicht nähmen.

 

[Manuskriptseite 16r]

[IVa-21-1810-1814-0240]
162 Etat de la France wenn der König (Louis XIV) Fleisch fod., so kostet es zuerst der Maitre d'Hotel, dann der Vorschneider, dann die dienstthuenden Hofjunker. Voßische Zeitung Juny 1811.

 

[IVa-21-1810-1814-0241]
163 Ebenda Beim Auftragen des Fleisches: voran gehen 2 Gardisten, dann folgen der Huissier des Saals, dann der Maitre d'hotel mit seinem Stabe, dann der dienstthuende Gentilhomme Panetier (Aufseher auf über die Hofbäckerei), der General Controlleur - der Kr* Controlleur Küchenschreib. und a., die das Fleisch tragen, der Küchenmeister und der Aufseher über das Tischgeräthe, endlich 2 a. Gardisten, die niemanden ans Fleisch lassen. Und so bei jedem Gange |

 

[IVa-21-1810-1814-0242]
164 Der Maitre d'Hotel übergibt die Serviette dem Großmeister - um sie dem König zu geben - ,falls kein Prinz von Geblüt und natürliche Kinder des Königs da sind, unt. denen er sie dem vom ersten Rang gibt. Fehlt alles, so übergibt er sie selber.

 

[IVa-21-1810-1814-0243]
165 Die Raine sind immer höher als der Acker, den das Getraide vermindert.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0244]
166 Die Verbrecher werden immer solutis vinculis, verhört, d. h. unter dem Verhör werden ihnen die Ketten abgenommen

 

[IVa-21-1810-1814-0245]
167. An Buß= und Fasttagen wird keine Orgel gespielt

 

[IVa-21-1810-1814-0246]
168 In Erfurth wird das Bier Schlunz genannt. -

 

[IVa-21-1810-1814-0247]
169 Die ersten 12 und 70 Jünger Christi waren niedrige Leute, Zöllner, Fischer

 

[IVa-21-1810-1814-0248]
170 Zuletzt nahm Herodes, der Vierfürst, den Johannes den Täufer selbst an den Hof und hörte ihn gern Markus VI. 17.

 

[IVa-21-1810-1814-0249]
171 Karl XII zog im Schach immer den König u. dad. verlor er alle Partieen Voltaire.

 

[IVa-21-1810-1814-0250]
172 In Polen spricht jed. Latein, und doch kam nie ein Römer dahin |

 

[IVa-21-1810-1814-0251]
173 Kaudenwecker oder Morgengänger die bei Tagsanbruch, wenn nur die Dienstboten auf sind, einschleichen.

 

[Manuskriptseite 17r]

[IVa-21-1810-1814-0252]
174 Dorfdrücker, die d. Gedränge auf Markt und Schauspielen stehlen

 

[IVa-21-1810-1814-0253]
175 Fetzer, die die Koffer hinten abschneiden

 

[IVa-21-1810-1814-0254]
176 Erntemacker, die die Landleute während der Ernte bestehlen.

 

[IVa-21-1810-1814-0255]
177 Das erste Wunder Christi war die Verwandlung des Wass. in Wein.

 

[IVa-21-1810-1814-0256]
178 In Weinländern wird der Wein meist jung getrunken, dah. Steinkranke häufig.

 

[IVa-21-1810-1814-0257]
179 Nach dem preußischen Gesetz darf der Apotheker keiner Frau Gift geben, ab. einem bewährten Manne o* auch ohne Zeignis des Arztes.

 

[IVa-21-1810-1814-0258]
180 Oberförst. Wolf: man schneide den obern Bart der Flugfedern mit einer feinen Scheere längs vom Kiel ab; setze den Kanarienvogel oder Zeisig in den Käfig: nach 1/2 Stunde wo er studiert ist er zu allen Geschäften dressiert, nur muß er nicht in der Mauße sein.

 

[IVa-21-1810-1814-0259]
181 Die Buchfinken müss. auf zum Anschlagen auf dem Herbstheerde erst geblendet werden, ab. damit sie ihr Futter finden, in imm. mehr finsterern Schränken gewöhnt werden zu einem Sprung zum Fressen und Saufen, sonst sterben sie. Auch in Keller, der Kühlung wegen. | Wolf

 

[IVa-21-1810-1814-0260]
182 Der eine Mühlstein muß unbeweglich sein, nur der a. beweglich

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0261]
183 Die Bulle des Pabstes und sonst die Befehle der venez. Herzoge mit Blei versiegelt Georgica curiosa

 

[IVa-21-1810-1814-0262]
184 Kinder bekommen Abscheu vor den Speisen, nach denen die Mutter in der Schwangerschaft vergeblich gelüstet. J. A. Walth

 

[IVa-21-1810-1814-0263]
185 Sternschnuppen scheinen auf Bergen von solcher Höhe zu fallen als in der Tiefe.

 

[IVa-21-1810-1814-0264]
186 Eine Pistole auf dem Berg knallt schwach, ab. im Thal desto mehr donnernder Wiederhall.

 

[IVa-21-1810-1814-0265]
187 Im Herkulan. sind Strass. und zu Pompeji Häuser von Lava gemacht. (nämlich vor der Überschüttung.)

 

[IVa-21-1810-1814-0266]
188 Plinius: ein Hausvat. soll nie bei Tage od. bei thun was er bei Nacht thun kann, noch bei gutem Wetter, was er bei schlechtem zu Hause *thu* thun kann. Georgica.

 

[IVa-21-1810-1814-0267]
189 Der Rath alter Aerzte, bei Epidemischen Krankheiten nicht den Speichel einzuschlucken sond. auszuspeien

 

[IVa-21-1810-1814-0268]
190 Der Fürst Potemkin gab der Katharina ein Fest, wo während der Erleuchtung des Gartens die einzelnen Edel Grashalme mit Edelsteinen besetzt und Schritt für Schritt Schildwachen waren. Pandora von Vetter

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0269]
192 192] Zählfehler Den Dung im Jenn. umkehren, damit er besser faule

 

[IVa-21-1810-1814-0270]
193 Kein Opfer durfte ohne Salz sein Levitici 2.

 

[IVa-21-1810-1814-0271]

194 Alle Thiere ein mürberes zärteres Fleisch, die man vor dem Schlachten in Leidensch. und Furcht bringt - eine Henne * in einen Teich geworfen, einen indianischen Hahn mit Pfeifen oder rothen Kleidern geärg. od. von einem Thurm geworfen. Georg. curios.

 

[IVa-21-1810-1814-0272]
195 Arsenik bei den Apoth. bezeichn. ? - caput mortuum ? - Asche ? - Feuer ? - Oel ? - Sonne ? - Urin ? - Wein ? - ? - caput mortuum ? - Asche ? - Feuer ? - Oel ? - Sonne ? - Urin ? - Wein ? -] SCANNEN

 

[IVa-21-1810-1814-0273]
196 Blutigel an Orten gesetzt, wohin man mit den Schröpfköpfen nicht kann, Zahnfleisch, Nase, H.

 

[IVa-21-1810-1814-0274]
197 Der Blitz zerbricht oft alle Knochen ohne Schaden der Haut - schmelzt das Geld im Beutel ohne Zünden - so den Degen in der Scheide. Kants Geographie.

 

[IVa-21-1810-1814-0275]
198 Den Thurmbau strafte Gott mit vielen Sprachen.

 

[IVa-21-1810-1814-0276]
199 Vor der Sündfluth zeugten sie erst im Alter; Enos im 90ten, Kenan 70ten, Jared 162, Henoch 65, Methusalah 187ten; nach der Sündfluth meist. im 30ten, Arphachsad, Salah, Eber Peleg, Regu, Serug, Nahor im 29ten

 

[IVa-21-1810-1814-0277]
200 Ein Junge aus einem Dorf bei Heiligstadt wurd' vom Lehrherrn in Amsterdam, einem Uhrmacher, angeklagt - der Vater nimt eine Peitsche, geht nach Amsterdam, prügelt ihn u. geht wieder heim "Führ dich ein andermal besser auf"

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0278]
201 Abraham gab 2 mal. Isaak 1 mal seine Frau für seine Schwester aus

 

[IVa-21-1810-1814-0279]
202 Esau und Jakob balgten sich schon im Mutterleib u. dieser hielt bei der Geburt jenen an der Ferse.

 

[IVa-21-1810-1814-0280]
203 Man kann an gewisse Orte nicht franco schicken

 

[IVa-21-1810-1814-0281]
204 Die Stimme ist Jakobs, die Hände sind Esaus

 

[IVa-21-1810-1814-0282]
205 Jacob bekam d. seine List die bunten Ziegen und Lämmer, Laban die schwarzen.

 

[IVa-21-1810-1814-0283]
206 Jak. diente bei Laban 7 J. um eine Tocht., 6 J. um die Heerde.

 

[IVa-21-1810-1814-0284]
207 Der erste Auftritt Moses war, daß er einen Aegypt. erschlug

 

[IVa-21-1810-1814-0285]
208 Der Froschregen, Wurm=, Korn= Wachs= Blutregen holte erst von der Erde was er auf sie fallen ließ. Kants ph. Geographie

 

[IVa-21-1810-1814-0286]
209 Vorurtheil: Blitzschlag sei nur d. Milch zu löschen |

 

[IVa-21-1810-1814-0287]
210 Die Gartenhäuser setzen gegen Norden, schon um den Wind abzuhalten {{u. keinen Schatten zu machen}} und bessere Übersicht zu haben. Georg. curios.

 

[IVa-21-1810-1814-0288]
211 Zu den Wasserwerken in den Gärten gehörte sonst: ein Sessel, der den Sitzer mit Federn fängt u. dann naßmacht - Kugeln,

 

[Manuskriptseite 19r]

die dem, der sie aufheben will, mit einem Drathzug Wass. üb. den Kopf gießen - so Uhren, wenn man sie aufziehen will |

 

[IVa-21-1810-1814-0289]
212 In Italien werden Eseln die Ohren mit einer Scheere klein und spitz. geschnitten. |

 

[IVa-21-1810-1814-0290]
213 Pet. der Groß. hatte immer ein Bindezeug für Wunden bei sich

 

[IVa-21-1810-1814-0291]
214 Die Ziegen lieben weniger die grasreichen Auen als Hecken, Hagedorn, nied. Gesträuch. |

 

[IVa-21-1810-1814-0292]
215 Plinius: die Schweine so viele Ferkel als Brust Warzen, jed. Ferkel kenne seine W Zitze, die, wird es getödtet, abst verseifet oder austroknet. |

 

[IVa-21-1810-1814-0293]
216 Das Männchen bei den Schweinen nennt man Bär. |

 

[IVa-21-1810-1814-0294]
217 In Oestreich ist üb. dem Schweinstall immer der Hünerkobel. |

 

[IVa-21-1810-1814-0295]
218 Man gibt den Schweinen 1 Tag vor dem Schlachten kein Fressen und Saufen; das Fleisch bleibt trockner und länger |

 

[IVa-21-1810-1814-0296]
219 Regel: man kaufe fremd. Vieh lieber von Orten, wo schlechtere Viehtrift, weil es sich dann auf der fettern besser erhält | als umgekehrt |

 

[IVa-21-1810-1814-0297]
220 Christian Knorr von Rosenroth erzählt im neu aufgelegten Baptista Porta: daß in England (darüber gewett.) die wachsamsten Hunde Doggen alles weg tragen ließen, wenn die Diebe ganz nakt waren | B. 2. S. 36

 

[IVa-21-1810-1814-0298]
221 Aerzte: ein Ei ist den ersten Tag (nach dem Legen) Gold, 2ten Silber, 3ten Blei, sagt de Serres |

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0299]
221 221] Zählfehler JP Bei Auflösung milit. Corps entstehen Räuber.

 

[IVa-21-1810-1814-0300]
222 Manche setzen neben die brütende Gans ein Faß mit Wass., wo d. sich schädliches Gepolt. und Donner schwächer bricht. Georgica curiosa.

 

[IVa-21-1810-1814-0301]
223 Kato (bei Plutarch): d. viel Entenessen habe er sich u. die seinigen gesund erhalten |

 

[IVa-21-1810-1814-0302]
224 Die Schlangen fliehen vor dem Pfauengeschrei |

 

[IVa-21-1810-1814-0303]
225 Älian: Alexander verbot bei dem ersten Anblick des Pfauen, einen zu tödten |

 

[IVa-21-1810-1814-0304]
226 Dapper: im Königreich Ko Angola darf nur der König Pfauen halten; wer nur eine Feder ausziehen |

 

[IVa-21-1810-1814-0305]
227 Das erste mal läßt man die Tauben an einem dunklen Tage gegen Abends aus dem Schlage {{Kobel}}, damit sie sich nicht zu weit verfliegen |

 

[IVa-21-1810-1814-0306]
228 Damit man ihr Alter wisse - weil sie nach dem 4 J. nur zum Verkaufe taugen - schneid. man ihnen an den 4 Klauen jährlich an einer ein Bischen ab |

 

[IVa-21-1810-1814-0307]
229 Im Alter, wo der Löwe die Zähne verloren, ist er auf den Menschen am erbittertsten, weil er diesen am leichtesten bezwingt. |

 

[IVa-21-1810-1814-0308]
230 Die Pflanzen müssen sich bei jed. neuen Zeugung neue Begattungswerkzeuge bilden. |

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0309]
231 Des Gesangs der Vögel wird man nicht überdrüß., weil man ihn auf keine Regel bringen und auswendig lernen kann

 

[IVa-21-1810-1814-0310]
232 In das Faß worin man Hechte oder Karpfen verfährt, thue man einige Schleien, weil diese immer unruhig sind u. dad. jene gegen das Abstehen in Bewegung bringen - auch soll man wenig still halten. |

 

[IVa-21-1810-1814-0311]
233 Zunge des Wallfisch. 18 Schuh lang, 10 breit |

 

[IVa-21-1810-1814-0312]
234 Die jungen Hunde sind 3 Wochen lang blind, und bleiben es desto länger, je reichlicher sie gesäugt werden |

 

[IVa-21-1810-1814-0313]
235 Verfolgte Hirsche hängen sich oft mit dem Geweih an einen Ast, damit die Hunde die Spur verlieren |

 

[IVa-21-1810-1814-0314]
236 Das wilde Schwein steht mitten in der Flucht still, um zu harnen |

 

[IVa-21-1810-1814-0315]
237 Der Has. rett. sich gejagt immer auf Berge

 

[IVa-21-1810-1814-0316]
238 Weißzeug weiß schwefeln

 

[IVa-21-1810-1814-0317]
239 Die Zürcher Schützen fuhren 1576 auf der Limmat mit einem warmen Topf oder Hafen voll warmem Hirsbrei und brachten ihn noch warm der Schützengilde in Straßburg

 

[IVa-21-1810-1814-0318]
240 Oben steht auf Kisten mit zerbrechlichen Waren

 

[IVa-21-1810-1814-0319]
241 Archimed. befahl seinen Leuten, daß sie ihn mit Gewalt brächten, wenn er vor Studieren nicht wollte

 

[IVa-21-1810-1814-0320]
242 Den Toffstein der Schweiz liebt man zu Gefässen, weil sie den Inhalt länger warm halten als metallene.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0321]
243 Sokrates machte erst im Gefängnis Verse (einem öfteren Traum zufolge) Phädon

 

[IVa-21-1810-1814-0322]
244 Da brachte er die Fabeln des Aesops, da er selbst keine machen konnte, in Verse. |

 

[IVa-21-1810-1814-0323]
245 In Petersburg legte ein Unteroff. Feuer im Theater an, um - den Lohn für die schnelle Anzeige des Feuers zu erhalten. Korresp. Dez. 1811.

 

[IVa-21-1810-1814-0324]
246 Sokrat. hinterließ 2 kleine u. 1 größern Sohn. Phädon

 

[IVa-21-1810-1814-0325]
247 Er durfte vom Gifttrank nichts libieren | weil er sonst nicht genug wirkte |

 

[IVa-21-1810-1814-0326]
248 Piron saß auf einer Bank vor den Thuillerien - alle zogen den Hut f vor ihm ab - er hielt sich für so berühmt - endlich kniete eine alte Frau vor ihm. Ein Marienbild war hint. seinem Rücken. Korrespondent.

 

[IVa-21-1810-1814-0327]
249 Verbot des Einstellens der Weihnachtsbäume

 

[IVa-21-1810-1814-0328]
250 Hippel wie Basedow studierte oft wochenlang im Bett. Nekrolog.

 

[Manuskriptseite 20r]

[IVa-21-1810-1814-0329]
251 Ebenda: den Päbsten wird ein dreifaches Kreuz vorgetragen ? ?] SCAN, den Pariarch. nur ein doppeltes ? ?] SCAN

 

[IVa-21-1810-1814-0330]
252 Daß Gefäße mit Bleimischungen verfälscht sind, sieht man wenn Essig, einige Zeit darin gestand., süß wird.

 

[IVa-21-1810-1814-0331]
253 Die im Feuer vergolden mit Quecksilber - Wundärzte die viele Quecksilbersalben bereiten - Macher der Baro= und Thermomet. - Engbrüstigkeit, Ausfall der Zähne, Speichelfluß, Zittern dernde. Gmelin vom thier. p. Gift p. 257

 

[IVa-21-1810-1814-0332]
254 Bei Idria darf dah. wegen derselben Wirkung des Quecks. aufs nahe Weidvieh das Brennen der Erze nur in den drei Winterm. vom Christmon. bis Feb. geschehen |

 

[IVa-21-1810-1814-0333]
255 Ein Klavier verdirbt, wenn man es nicht spielt; auch wenn man es stimmen ließ. Hermes, Kerkers Geschichte

 

[IVa-21-1810-1814-0334]
256 Hermes: Vanini: spurium vidi neminem non fortissimum vel ingeniosissimum |

 

[IVa-21-1810-1814-0335]
257 Ebenda: wenn man eine gelähmte abgestorbene Hand an das lebendige Herz eines geöffneten Schafwidders bringt: so geheilt |

 

[IVa-21-1810-1814-0336]
258 Ebenda: mit einem Faden kann man Eisenstäbe durch sägen |

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0337]
259 Mit einem angenehmen Geruch - Ros., Maibl., spanischem Flied., geöff. Theeflas., sogar Zedernholz - kann man einem Delirierenden auf einige Minuten wieder Verstand geben |

 

[IVa-21-1810-1814-0338]
260 In Nantes bekamen 3 Pers. Briefe, die bei dem Erbrechen mit einem Knall zersprangen, in Middelburg einer einen, der die Hand verwundete. Korresp. 1812 Jenner

 

[IVa-21-1810-1814-0339]
261 Tasso zog sein schlechteres erobertes Jerusalem dem bessern befreieten vor. Schlegel. 159/42

 

[IVa-21-1810-1814-0340]
262 Das Podolische Vieh steckt ob es gleich gesund ist das preuß. doch an, wenn es mit ihm in Einem Stall ist, wegen der Verschiedenheit. Jenes gibt wenig Milch. Seebeck Und steckt dah. das lithau., das auch wenig gibt, nicht an. Seebeck

 

[IVa-21-1810-1814-0341]
263 Mozart zeigte sich nie unbedeutender, gemein=spaßhafter, als wenn er gerade an einem großen Werke arbeitete, viell. um sich zu erholen. Des Schauspielers Lange Selbstlebensbeschreibung.

 

[IVa-21-1810-1814-0342]
264 In Frankr. Paris hielten einige Malzeit aus neuen Erfindungen, Fleisch nach Cadets Methode von der Fäulnis zurückgebracht - Wass. d. Kohlenfiltriermasch. trinkb. gemacht - Küchen nach Rumforts Vorschlägen besorgt - nur Orangenwein getrunken - nur Rübenzucker - Kaffee aus Samenkörnern der Weintrauben - mehre Schüsseln von Gallert aus Bein p. Französ. Miszellen

 

[Manuskriptseite 21r]

[IVa-21-1810-1814-0343]
265 Ratherius, Mönch des 12 Jahrh., schrieb eine lateinische Grammat. sparadorium.

 

[IVa-21-1810-1814-0344]
266 Sprichwort: je näher Rom, je weniger Pabst

 

[IVa-21-1810-1814-0345]
267 Den Rekruten wird ein Stock d. beide Rockärmel gesteckt, damit er nicht entlaufe

 

[IVa-21-1810-1814-0346]
268 Die Pyramiden in Aegypt. desto erhabner wegen der unermeßlichen Ebenen, worinnen sie sind. Bouterweck.

 

[IVa-21-1810-1814-0347]
269 Bei den Röm. galten Schalttage (24. Feb.) für gefährlich.

 

[IVa-21-1810-1814-0348]
270 Der Champagner entstand von den Reben, die vom Rhein nach Champag. gesetzt wurden

 

[IVa-21-1810-1814-0349]
271 Die Völker lieben ihr Land desto mehr, je amseliger es ist, Grönl. Lapp., Kalifornier.

 

[IVa-21-1810-1814-0350]
272 Auf der Küste von Madras ließ ein Schiffer 2 menschliche Figuren, innen mit Aas und mit Angeln an Ketten erfüllt, ins Wass., 2 Haifische verschluckten sie - ihre {{gegen}} beiderseit. Richtungen störten sie und sie konnten so ans Land gezogen werden. Kulmb. Wochenbl. 25 St. 1806

 

[IVa-21-1810-1814-0351]
273 Ein Schauspieler, der nicht malen kann, bürstet, es zu scheinen, vom fertigen Gemälde blos den Überguß oder Kleister weg.

 

[IVa-21-1810-1814-0352]

274 In der Frühling Jahrzeit wird für Nase früher als Gaumen gesorgt

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0353]
275 Der Hafen wird abends und morg. mit einer Kette geschloss.; beim Schlafen umgekehrt

 

[IVa-21-1810-1814-0354]
277 In Rußland machten sich vor einiger Zeit die Männer falsche Brüste. Otto

 

[IVa-21-1810-1814-0355]
278 Vespasian: schicklich imperatores stantem mori.

 

[IVa-21-1810-1814-0356]
279 In Deutschland keine weiblichen lombard. Pappeln, dah. nur d. Ableger und Wurzelauslauf, fort gepflanzt. Erheiterungen 1811. V. St.

 

[IVa-21-1810-1814-0357]
280 Für Einen Graf von L. R., der die höchsten milit. Würden, war ein Brief die schrecklichste Arbeit - obstacles schrieb er so: haut beu seu tua queles. {{o - b - s - ta - cles}} Korrespondent N. 93. 1812

 

[IVa-21-1810-1814-0358]
281 Erzschatzmeist. bei der Krönung in Frank. wirft nach Geld zuletzt die beiden Gold= und Silberbeutel aus, als das Beste.

 

[IVa-21-1810-1814-0359]
282 Pölitz Materialien zum Diktieren nach einer 3fachen Abstufung vom Leichten zum Schweren geordnet, zur Übung in der deutschen Orthographie Gramm., und Interpunkz.; mit fehlerh. Schemen für den Gebrauch des Zöglings. 2te verbess. Auflage.

 

[IVa-21-1810-1814-0360]
283 Der Hofnarr Gundling hatte Titel eines Hof= Kammer= Kriegs= Geheim= Oberappelazions= und Kammergerichts Raths und durfte den Sitzungen beiwohnen - wurde Oberzeremonienmeister und Präsident der Akademie der Wissenschaften. Auch im Generaldirektorium hatte er Sitz und Stimme. Mus. des Wundervollen. 11 B. 4 Stück.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0361]
284 In der Gegend von Hall eine Kartoffel 1 1/2 Pfund hat ganz die Gestalt einer lauernden Katze |

 

[IVa-21-1810-1814-0362]
285 Dintenpapier: man läßt in kaltem Wasser von einigen Stück Galläpfeln die Kraft ausziehen, taucht in dies. Wass. das Papier und läßts trocknen. Dan spitzt man ein Stückchen schwefelgesäuertes Eisen zur Reisfeder, taucht die Spitze ins Wasser und schreibt auf das Papier; das Geschriebne so schwarz als Dinte. Korresp. N. 109 1812

 

[IVa-21-1810-1814-0363]
286 Ein musivisch. Stück ist in der Tiefe, was es auf der Oberfläche; dah. man ein verdorbnes nur abzuschleifen braucht. Pölitz|

 

[IVa-21-1810-1814-0364]
287 Arabesken den Namen, weil die Arab. keine Thiere bilden durften; und nur Blumen zu ihren Verzierungen nahmen |

 

[IVa-21-1810-1814-0365]
230 230] Zählfehler JP Die Punktiermanier od. die gehämmerte Arbeit, wenn man mit einem Spitzhammer Punkte in die Platte schlägt und mit dem Grabstichel nachhilft |

 

[IVa-21-1810-1814-0366]
231 Bouterwek: die französ. Sprache entstand aus der lateinischen blos d. Verkürzung, nicht wie die span. u. ital., d. sonore Umbildung.

 

[IVa-21-1810-1814-0367]
232 Da die französ. Wört. keine Quant. haben: so werden die Sylben in ihren Vers. nur gezählt, nicht gemessen. |

 

[IVa-21-1810-1814-0368]
233 Sonst die Postregel, daß man mit eben so viel Pferden wieder abfahren mußte als man angekommen war, waren auch die Wege entgegen gesetzt

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0369]
234 Oberons Horn zwang zum Tanze, Astolfos Horn (im Ariost) zum Davonlaufen.

 

[IVa-21-1810-1814-0370]
235 Wie die Engländer Thaumaste mit Panurge nur d. Mimik disputiert. Pantagr. L. I. ch. 20

 

[IVa-21-1810-1814-0371]
236 Hebel: das Wass. hat schon die ganze Temperat. des Eispunkts und ist noch flüßig; eine kleine Erschütterung macht es hart.

 

[IVa-21-1810-1814-0372]
237 Die blutigen Katastroph., Schlachten p. ließ. die alten Tragik. nur d. Boten berichten

 

[IVa-21-1810-1814-0373]
238 Kant: Muster der redenden Künste müss. in einer todten oder gelehrten Sprache geschrieb. sein, damit keine Wörter alz oder unedel werden u. eine feste Grammat. da sei.

 

[IVa-21-1810-1814-0374]
239 Der Adler hielt Aeschylus' kahlen Kopf für einen Stein und ließ die Schildkröte darauf fallen

 

[IVa-21-1810-1814-0375]
240 P. Ballif aus der französ. Schweiz machte eine mechan. Hand, die schreiben schneiden und allerlei kann; von Messingblech 1 Pfund schwer, die des Götz 7 Pfund - Baierische Nazionalzeitung

 

[IVa-21-1810-1814-0376]
241 Lukullus, der weder Schlachten noch Belagerungen gesehen, lies. unterw., gegen Mithridates geschickt, Kriegbücher und schlägt ihn. Elegante Zeitung

 

[IVa-21-1810-1814-0377]
242 Gruithuisen: freihängende Wassertropfen drehen sich bei Annäherung einer Metallkugel um die Axe L. L. Z.

 

[Manuskriptseite 23r]

[IVa-21-1810-1814-0378]
243 Alte Pferde fressen langsam, taugen dah. nicht zu schnellen Reisen.

 

[IVa-21-1810-1814-0379]
244 In der Türkei wird der falsche Bäcker selbst in den Backofen gehoben

 

[IVa-21-1810-1814-0380]
245 Den griech. Kais. brachten bei der Krönung die Marmorarbeit. 6 5, 6 Stücke Marmor: Herr, aus welchem soll dein Grab gemacht werden

 

[IVa-21-1810-1814-0381]
246 Schulmeister und Gesell anfangs zunftmäßig; jener hieß scholae parvulorum lector Kindermeister - der 2te Lehrer hypodidascalus, Untermeister od. Provisor; die übrigen Locati oder Stampuales, Lese oder Elementarlehrer, noch im 16. Säk. hieß der Rektor eines Gymnas. Schulmeister.

 

[IVa-21-1810-1814-0382]
247 Assemblee Gesetz unter der russ. Kaiserin Katharina: vor 9 Uhr kein Mann betrunken sein; und keine Frau überhaupt

 

[IVa-21-1810-1814-0383]
248 Der Sonntag Okuli hieß wegen des Schnepfenstrichs der Schnepfensonntag. Zipplein

 

[IVa-21-1810-1814-0384]
249 Die französ. Autoren überlassen den Setz. und Druckern die Orthographie

 

[IVa-21-1810-1814-0385]
250 Swift führte immer Goldstücke verschiednen Werths bei sich, um stets nur Eines zu geben.

 

[IVa-21-1810-1814-0386]
251 Pharmacopola componat, medicus solus praescribat.

 

[IVa-21-1810-1814-0387]
252 Eine Oasis heißt ein grüner Fleck, den man zuweilen in der arab. Wüste findet.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0388]
253 Jesuiten ließen zur Ader oft, um besser zu bekehren. Schubert.

 

[IVa-21-1810-1814-0389]
254 Leibnitz: was ich nicht deutsch sagen kann: ist nicht wahr. Klopst. über Sprache und Dichth. 1te Fortsetzung

 

[IVa-21-1810-1814-0390]
255 Seele im Gothisch. Saiwala (ein Verkleinerungswort) von saiwan sehen, also Sehende od. Seherin. | Anfang.

 

[IVa-21-1810-1814-0391]
257 257] Zählfehler JP Der Telegraph kann nur bei Tage gebraucht werden, nicht bei Nebel, Regen, Dämm., Schnee. D. eine Kanone wird der Telegraphenwächter aufmerksam gemacht

 

[IVa-21-1810-1814-0392]
258 Ignat. Loyola sagte keine Lüge, nicht einmal ein zweideut. Wort. Abr. a Santa Cl. V disc. von der selts. Wahrheit

 

[IVa-21-1810-1814-0393]
259 Maximus: bei den ersten Christen mußten unt. den Büßenden die, die Schauspiele besucheten, unt. den Besessenen sitzen | 6ter disc.

 

[IVa-21-1810-1814-0394]
260 Ein Fürst in Sizilien zu einem Geizhals und einem Neider: was der eine begehre, solle der a. doppelt bekommen. Keiner wollte zuerst; endlich mußte der Neider: "man solle ihm 1 Auge ausstechen" damit der Geizige 2 verliere. Erfolg unbekannt. | 20 disc. vom Neid

 

[IVa-21-1810-1814-0395]
261 Kotzebue: in Siberien kann man alt werden, wenn man blos sich vor der Lustseuche u. der Erkältung hütet.

 

[IVa-21-1810-1814-0396]
262 Philidor hieß eigentlich Danicau; jen. war Hoboist bei Louis XIII, der diesem, der es auch war, jenen Namen gab, der dann bei der Familie blieb; der Enkel lernte bei den Musikanten Schach spielen, weil wegen der Nähe der Kapelle, Karten verboten - nährte sich später vom Schachspielen und Komponieren. Museum des Wundervollen XI. 5.

 

[Manuskriptseite 24r]

[IVa-21-1810-1814-0397]
263 Bei den Congo=Negern wählt die Prinzessin welchen Mann sie will - er darf in der Ehe keine a. Frau ansehen; ein Neger mit einem Glöckchen verkündigt ihn auf der Gasse, jede Frau kehrt sich und hält die Hände vor das Gesicht. Ist Prinz so lange sie lebt; verstößt sie ihn, kömmt er wied. in alt. Tiefe. Stirbt sie während der Ehe, so bleibt er Prinz, heißt nuni'm fumú, dah. er sie oft vergiftet. |

 

[IVa-21-1810-1814-0398]
264 Die leichten Ameis. bahnen doch d. ihr öft. Gehen eine sichtb. Heerstrasse zu ihrem Haufen |

 

[IVa-21-1810-1814-0399]
265 Grignon, der Kröten lange ohne Nahrung einsperrte: sie häuten sich in 1 Wint. 6 mal, und verschlucken die Haut und leben davon | p. 384

 

[IVa-21-1810-1814-0400]
266 Alle Planeten bewegen sich nur nach der linken Seite.

 

[IVa-21-1810-1814-0401]
267 Manche Menschen trinken bei Regenwetter nicht, nur bei Dürre. Seebeck

 

[IVa-21-1810-1814-0402]
268 Alles verschlagne Geld kommt in den Buchhandel.

 

[IVa-21-1810-1814-0403]
269 Vor Erfindung der Post wurden die Metzger, die zu festen Zeiten weit reiseten, statt ihrer benutzt. Klüber

 

[IVa-21-1810-1814-0404]
270 Adelung: der Sprachgebrauch gilt mehr als Analogie und Regeln. Magazin für die deutsche Sprache 1 B. 2 Stück.

 

[IVa-21-1810-1814-0405]
271 Ein à tout Spiel, Allstichspiel, wobei der Spieler alle Stiche bekommen muß.

 

[IVa-21-1810-1814-0406]
272 In Dörfern darf einer sein Haus bauen u. malen wie er will, nur ein feuerfester Schorstein wird gefodert.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0407]
273 Die Infanterie muß die linke Seite des Reiters angreifen

 

[IVa-21-1810-1814-0408]
274 Als Turnus der Schiffe des Aeneas verbrennen will, verwandeln sie sich in Nymphen. Virg. L. 9.

 

[IVa-21-1810-1814-0409]
275 Aen. stieg in die Unterwelt, seine künftigen Nachkommen zu sehen. L. 6.

 

[IVa-21-1810-1814-0410]
276 Batteux: eigentlich soll die Handlung so lange dauern als die Vorstellung, 3 Stunden -; doch erlaubt man 24 Stunden; "in eine von den 4 Zwischenpaus. wirft ein geschickter Poet die Nacht.

 

[IVa-21-1810-1814-0411]
277 In Bair. wurden Tabackköpfe mit den Bildnissen des Schiller und Hofers vernichtet.

 

[IVa-21-1810-1814-0412]
278 Der alte Griff. (stylus) am einen Ende spitz am and. platt, zum Auslöschen auf der Wachstafel

 

[IVa-21-1810-1814-0413]
279 Personnages celebres dans les rues de Paris depuis haute antiquité jusqu'à nos jours par J. B. Gourriet. T. I. II. Paris 1811.

 

[IVa-21-1810-1814-0414]
230 230] Zählfehler JP Dadurch in England der schöne Ras., daß er alle 8 Tage gemäht und mit einer Eisenwalze überfahren wird

 

[IVa-21-1810-1814-0415]
231 Kein Thier so viel Mitgefühl mit seines Gleichen als ein Schwein, - eilt zu Hülfe beim Schreien eines anderen - mehre bringen einen Hund um, der eines verletzte - sterben Männchen und Weibchen von einander gesperrt. Museum des Wundervollen

 

[Manuskriptseite 25r]

[IVa-21-1810-1814-0416]
232 Opium vor chirurgischen Operazionen nehmen.

 

[IVa-21-1810-1814-0417]
233 Die Pythia gab ungern Orakel, versteckte sich bei Fragen - Unzer: weil viell. der Daphnebaum der Alten, wovon sie ess. mußte, unser Kirschlorbeerbaum war.

 

[IVa-21-1810-1814-0418]
234 Frösche verdauen Schnecken mit dem Hause

 

[IVa-21-1810-1814-0419]
235 Bei den Franzos. muß der für einen Konskrib. Einstehende oder der Ersatzmann auch dess. Größe haben. Polizeifama

 

[IVa-21-1810-1814-0420]
236 Den schmerzenden Zahn ausziehen u. dann wied. einsetzen, damit er nicht schmerzt.

 

[IVa-21-1810-1814-0421]
237 Der Mechanik. Laurent in Frankr. machte 16 Loth schwere Arme, womit man sogar zierlich schreiben konnte. Kulmbacher Wochenblatt.

 

[IVa-21-1810-1814-0422]
238 Wasserscheue Thiere und Menschen hassen alles Glänzende.

 

[IVa-21-1810-1814-0423]
239 In Paris machte man Kerzen aus Leichnamen, die in Talg übergegangen, stanken ab. zu sehr nach Verwesung.

 

[IVa-21-1810-1814-0424]
240 Nur ein Kaiser hat das Recht, vom Pabst gegrüßt zu werden und ihn auf den Mund zu küssen, alle anderen Fürsten den Pantoff., und keinen Erwiederungsgruß. Korrespondent

 

[IVa-21-1810-1814-0425]
241 Bei den Franzos. grüßt man kommend und gehend nicht eine Gesellsch., weil dad. sie sämmtlich in Mühe versetzt würde - Bediente dürfen nicht grüßen - Korrespond.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0426]
242 Nur Die Ameisen=Männchen haben nur Flügel, nur die Weibchen nur Stacheln

 

[IVa-21-1810-1814-0427]
243 Braten von zweierlei Fleisch od. von verschiedener Größe dürfen nicht an Einem Spieß gebraten werden, weil sie nicht zur gleich. Zeit gahr werden

 

[IVa-21-1810-1814-0428]
244 Wenn die eingemachten Sachen nicht Zucker genug bekommen, verderben sie bald.

 

[IVa-21-1810-1814-0429]
245 Madame Montgolfiere legte ihr Unterkleid zum Wärmen auf eine Kohlpfanne; es wurde von der Luft aufgetrieben. Dad. erfand ihr anwesender Mann die Montgolfiere Berl. Zeitung

 

[IVa-21-1810-1814-0430]
246 Schnupftuch flattern lass., beim Ankünd. des Pardons.

 

[IVa-21-1810-1814-0431]
247 Das Nesseltuch wurde sonst aus Brennnesseln gemacht, jetzt aus Baumwolle Frauenzimmerlexikon

 

[IVa-21-1810-1814-0432]
248 Baumöl, jung zum Ess., alt zum Brennen |

 

[IVa-21-1810-1814-0433]
249 Der Nicht, auch Augennicht, ein feiner Körper, der beim Schmelzen des Zinks aufsteigt, Weiß=, Hüttennicht; den Augen dienlich. Campe

 

[IVa-21-1810-1814-0434]
250 Bei Zorndorf zerriß oft eine Kanonenkugel 45 Menschen. J. L. Zeitung Febr. 1812

 

[IVa-21-1810-1814-0435]
251 Ein frommer, immer singender Schneider in Hamburg hatte sich zum Gesetz gemacht, täglich 2 Schillinge zu verdienen - wars mehr, arbeitete er den a. Tag nichts. Büsch Erfahrung. 1. B.

 

[Manuskriptseite 26r]

[IVa-21-1810-1814-0436]
252 Als der unschuld. Grandier wegen Bezauberung der Nonnen zur Nachsicht vor dem Verbrennen erwürgt werden sollte: hatten die Exorzisten oder Geistlichen den Strick so mit Knoten verwickelt, daß der Büttel sie nicht lös. konnte und ein Geistlicher zünd. schnell den Scheiterhaufen an |

 

[IVa-21-1810-1814-0437]
253 Gegen Louis XIV kamen in Holl. die meisten Schriften unt. der Firma Peter Marteau heraus, besond. nach der Vetreibung der Protestanten |

 

[IVa-21-1810-1814-0438]
254 Der Lord und Gesandte Macartney mußte sich in China auf seinen Riesenschiffen die Flagge mit der Inschrift gefallen lassen: Gesandtschaft der Rothköpfe, die Tribut bringt. Zeitung von Voß

 

[IVa-21-1810-1814-0439]
255 Alle Geräthe {{Mess. Gabel}} werden bei dem Dessert kleiner gegeben

 

[IVa-21-1810-1814-0440]
256 Zach: viele Astronomen sahen nie den Merkur, wegen der Sonnennähe. Kopernikus wünschte es umsonst. Monatliche Korresp. September 1812

 

[IVa-21-1810-1814-0441]
257 Von Einem Kometen wurde 1702 in Italien und Spanien nur der 30 Grad lange Schwanz am Horizont gesehen. |

 

[IVa-21-1810-1814-0442]
258 Die Blutrichter werfen d nach dem gefällten Urtheil ihre Stühle um.

 

[IVa-21-1810-1814-0443]
259 Der Schub bringt die Person wied. an den Ort der Geburt; dah. gewisse Gemeinden das Niederkommen einer fremden Person nicht leiden

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0444]
260 Voltaire hielt die Luft für Dünste, wegen der Unsichtbarkeit Air quest. encycl.

 

[IVa-21-1810-1814-0445]
261 Karl der Große setzte Todesstrafe auf Brechen der Fastenzeit. Minerv. Märtz 1812

 

[IVa-21-1810-1814-0446]
263 263] Zählfehler Der Anführ. einer Räuberbande der Sierra Morena, Uheda, schrieb im letzten Krieg gegen die Franzos., an den General Don Ventura Caro, dem er einst das Leben gerettet und ihn geplünd., daß er mit seiner Bande bei der Armee dienen wollte gegen Geleitbrief. Der König davon benachrich. d. jen. Der Räuber wurde Generallieutenant; leistete viel und ging dann wied. an das Rauben zurück. |

 

[IVa-21-1810-1814-0447]
264 Der Spanier Ortiz rechnet 40 Arten von Landstreich., jed. ihren eignen Namen*: Brantes, Felfos, Afrales, Abordones, Acaptivos, Acapones, Lagriantes | p. 478

 

[IVa-21-1810-1814-0448]
265 Der Eckzahn eines Elephant. wiegt oft 2 Zent. Frauenzimmerlex. 1 B.

 

[IVa-21-1810-1814-0449]
266 Bei nass. Jahr. muß man Kartoff. von hohen Plätzen nehmen

 

[IVa-21-1810-1814-0450]
267 Ein schwarzer Faden üb. ein Erbsenfeld gezogen, schreckt die Spatzen ab, ihn für eine Schlange haltend - ab. auf einen ausgestopften Vogel als Vogelscheuche setzt er sich zuletzt. R. A. 1812. N 307.

 

[Manuskriptseite 27r]

[IVa-21-1810-1814-0451]
268 Der Trepanierte trägt auf der offenen Stelle eine bleierne, oder silb., gold. Platte ausgefüttert; oder Leder.

 

[IVa-21-1810-1814-0452]
269 Zum Schröpfen einen Schröpfschnepp., einen Schröpfkopf, Lampe Licht und einen Schwamm.

 

[IVa-21-1810-1814-0453]
270 Blutigel muß man nie abreißen; - von selbst ab oder mit Salz oder Schnupftab. zu bestreuen.

 

[IVa-21-1810-1814-0454]
271 Das trokne Schröpfen ist, wenn man die luftleeren Köpfe ohne Schnepp. aufsetzt, das Blut hinzuleiten.

 

[IVa-21-1810-1814-0455]
272 Haarseil (setaceum) ist blos eine mit einer Haarseilnadel d. die Haut gezogne Schnur

 

[IVa-21-1810-1814-0456]
273 Auf der operierte Rumpf Strunk wird mit einer baumwollenen Nachtmütze bed verbunden oder auch mit der 18 oder 27köpfigen Binde

 

[IVa-21-1810-1814-0457]
274 Zum Amputieren gehört 1) ein Turniket zum Zusammenpressen oberhalb, um das Glied unempfindlich zu machen 2) Amputazionmess. 3) ein großes Skalpel oder Knochenmess. 4) Amput.säge 5) Knochenscheere 6) Arterienzange 7) eine gespaltene Kompresse oder 8) den Retraktoren von Bell, um vor dem Durchsägen das Fleisch zurück zu ziehen.

 

[IVa-21-1810-1814-0458]
275 Da man Moliere nicht in der geweihten Erde begraben wollte: Louis XIV: wie tief ist sie? "5 Fuß" - Nun so begrabe man ihn 6 Fuß tief. Kameralkorresp.

 

[IVa-21-1810-1814-0459]
276 Ein Balbier in Frankr. setzte mit einem Jesuiten aus Elephantenknochen ein Gerippe des Theudobachs Theudobachs] JP: Katzenberger!!! zusammen. Morgenblatt.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0460]
277 Im Feld kriegen die Pferde früher zu trinken als die Menschen, weil jene das Wass. trüb. und dad. sich schaden

 

[IVa-21-1810-1814-0461]
278 Rabi Aba: Armen Geld leihen besser als es ihnen schenken. Fragmente p. von Weil B. 1.

 

[IVa-21-1810-1814-0462]
279 An die Saaldecke malt man oft ein perspektivisches Blendwerk, als wäre oben eine Etage mit sitzenden, gehenden, über das Geländer schauenden Personen - oft mengt man wirkliche Gipsbilder darunter. Krünitz Enzykl. B. 9. Decke.

 

[IVa-21-1810-1814-0463]
280 Quecksilber von Schmutz dadurch gereinigt, daß man es d. Leder drückt

 

[IVa-21-1810-1814-0464]
281 Die Nachtlampe verzehrt das Oel und läßt das Wasser zurück

 

[IVa-21-1810-1814-0465]
282 Die bei der Soldatenleiche mit Flor bezogne Trommel ist, wenn sie zurück kommen ohne Flor

 

[IVa-21-1810-1814-0466]
283 Kirschen zum Aufheben müssen nicht mit der Hand, sondern mit Handschuh gepflückt werden

 

[IVa-21-1810-1814-0467]
284 Probe eines guten Teigs, wenn er nicht mehr an den Fingern klebt.

 

[IVa-21-1810-1814-0468]
285 Abends ist das Wasser im Sommer am wärmsten

 

[IVa-21-1810-1814-0469]
286 Die Negersklaven, welche die Diamant=Wäsche in Brasil. treiben, müssen ganz nakt sein, um keine zu stehlen.

 

[IVa-21-1810-1814-0470]
287 Mehre Schiffe Nachts mit Licht. in den Kajüten hint. einander - Krähen der Hähne geben Schein einer Stadt

 

[Manuskriptseite 28r]

[IVa-21-1810-1814-0471]
288 Die leeren Trinkfäss. werden mit Seewass. gefüllt als Ballast.

 

[IVa-21-1810-1814-0472]
289 Luther hinterließ 2 Häus., einen Garten in Wittenb., u. zwei kleine Güter Wachsdorf und Zeulsdorf Taschenbuch Minerv. 1813

 

[IVa-21-1810-1814-0473]
290 Die Nachtigal, * pinson, fauvette, moineau und a. Vögel singen auf dem Ast, um dem Weibchen im Neste das Sichersein zu sagen; hören sie auf, so fliegt es heraus. Connoissance des betes.

 

[IVa-21-1810-1814-0474]
291 Der Kosack hält Stockstrafe unt. der Würde eines Freien, ab. nicht Peitschenhiebe Bair. Zeitung Jenner 1813

 

[IVa-21-1810-1814-0475]
292 Wenn eine Henne 12 Eier gelegt, will sie durchaus brüten.

 

[IVa-21-1810-1814-0476]
293 Suwarow ließ sich unt. seinem Namen von seinem Adjutanten zum Spazieren, Aufhören vom Essen kommandieren

 

[IVa-21-1810-1814-0477]
294 Er krähte vor seinem Zelt dreimal wie ein Hahn, zum Marsch, Aufbruch, Schlacht. Museum des Wundervollen 12 B. 2 St.

 

[IVa-21-1810-1814-0478]
295 Die schönen sanften Nukahiwa=Insulaner u. die meisten Südseeinsulaner, auch die FreundschaftsInsulan. sind insgesamt Menschenfresser. Krusenstern. )

 

[IVa-21-1810-1814-0479]
296 Köche und Köchinnen sehr dick - vom thierischen Dampf - ob sie gleich wenig essen. |

 

[IVa-21-1810-1814-0480]
297 Ein Franzose D. übertrug den bürgerlichen Code Nap. in Verse 666 S. stark, um ihn den Damen angenehmer u. den Geschäftmännern für das Gedächtn. eindringlich zu machen Erheiterungen.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0481]
298 Lichtegans oder Martinigans, welche man den Gesellen gibt, weil sie dann mit Licht arbeiten müssen.

 

[IVa-21-1810-1814-0482]
299 Lichtschnuppen am besten zum Scheuern der vom Rauch angelaufenen Spiegel; auch zum Feuerschlagen

 

[IVa-21-1810-1814-0483]
300 Voltairens Spazierstecken wurde in Paris für 1650 Franken verkauft. Morgenblatt

 

[IVa-21-1810-1814-0484]
301 Sonst: Schlangen stechen mit der Zunge, st. mit den Zähnen

 

[IVa-21-1810-1814-0485]
302 Potemkin veranstaltete eine Gesandsch. nach China, blos um eine Gelegenheit zum Bruch und dadurch zum Krieg zu suchen. Politisches Journal 1812 Dezember

 

[IVa-21-1810-1814-0486]
303 Ein neuer Fleckenstrich in der Sonne beträgt 264 Millionen 937,500 Quadratmeilen - ist also 28 mal größer als die Erde Bairische Zeitung Febr. N. 34 1813

 

[IVa-21-1810-1814-0487]
305 Bei der Unterbindung der Nerv. erkranken und werden fühllos nur die Theile unterhalb des Band., nicht oben hinauf gegen das Gehirn

 

[IVa-21-1810-1814-0488]
306 Wieland im Agathodämon räth uns zu Gesängen in unartikulierten Tönen.

 

[IVa-21-1810-1814-0489]
307 Der heilige Ignazius war auf seiner Reis. nach Rom nur in der Angst, daß die Gemeine d. ihr Gebet ihm den Tod, d. die wilden Thiere zerrissen zu werden, entziehen könne; versprach diese selbst grimmig zu machen wenn sie nicht wollten. Stollberg.

 

[Manuskriptseite 29r]

[IVa-21-1810-1814-0490]
308 Bei g ansteckenden Krankheiten oft ausspucken, um nicht angesteckt zu werden.

 

[IVa-21-1810-1814-0491]
309 Kosak. lass. sich nie auf ihren Streifzügen Wegweis. geben. Mündlich

 

[IVa-21-1810-1814-0492]
310 Den Franzos. sind meist. die Hände blessiert.

 

[IVa-21-1810-1814-0493]
311 Der Wetterfisch od. Prizger (Cobitis fossilis L.) zeigt im Glase - (mit Sand und Erde gefüllt und bekömmt im Somm. wöchentlich 1 2 mal Wass., Wint. 1 mal) d. seine Bewegung Regen und Gewitter 24 Stunden vorh. an - schmeckt wie Neunaugen mariniert

 

[IVa-21-1810-1814-0494]
312 In Wien 4 Zensurformeln: admittitur - transeat - erga schedam - damnatur. Paris und Wien 1812 n. VIII.

 

[IVa-21-1810-1814-0495]
313 Pferde können im Schiffe nicht stehen, werden aufgehangen. Bein

 

[IVa-21-1810-1814-0496]
314 In Italien die Regierung: wer das beste Trauerspiel liefert, bekommt eine goldene Medaille von 1320 Lire, das beste Lustspiel eine von 880 L.; die Verfasser haben den Ertrag einer Vorstellung und unentgeldlich Eintritt in alle Theat. des Reichs. Allgemeine L. Zeitung 1813 Februar.

 

[IVa-21-1810-1814-0497]
315 In Rußland wurden sonst Verbrech. oder Verurtheilte zum Sturmlauf an die Spitzen gestellt. Ligne

 

[IVa-21-1810-1814-0498]
316 Alle mit Zucker eingemachte Säfte müssen so dick eingekocht sein, daß ein Löffel oder Spaten darin aufrecht steht. Frauenzimmerlexikon |

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0499]
317 Die großen Fische den schmerzhaftesten Tod, weil man sie abschuppt u. die Eingeweide heraus, eh man sie in Stücke schneid. - die kleinern bleiben ganz, werden ab. gekerbt und mit Salz bestreut |

 

[IVa-21-1810-1814-0500]
318. Nach einig. brauct man in 3 mal längerer Zeit einen Abtritt nicht auszuräumen, wenn man so viel möglich Schnee hinein thut |

 

[IVa-21-1810-1814-0501]
319. Großen Vögeln zieht man eine Feder aus dem Flügel und stößt sie ihm ins Genick zum Tödten |

 

[IVa-21-1810-1814-0502]
320 Adern in Marmor eine Schönh., ab. in weißem ein Fehler - in Steinen der Nachtheil, daß sie da nicht spalten |

 

[IVa-21-1810-1814-0503]
321 A la galantine ein Zwischengericht von Hühnern Kapaunen p. aus denen alle Knochen genommen sind. |

 

[IVa-21-1810-1814-0504]
322 Für das Anproben nähen die Frauenschneider nur das Unterfutt. verloren zu, und richten erst nachh. das Oberzeug darnach ein |

 

[IVa-21-1810-1814-0505]
323 Sonst: die Sardellen (clupea encrasicolus L.) hätten die Galle im Kopf, dah. auch Gallenfisch genannt; sie ist ab. verborgen in Eingeweiden. Doch ist der Kopf bitter, dah. man ihn abschneidet. |

 

[IVa-21-1810-1814-0506]
324 Der Bizardapfel oder Halbsüße oder Halbsauer schmeckt an der Sonnenseite süß, an der a. sauer |

 

[IVa-21-1810-1814-0507]
325 Beim Abnehmen des Lagerobstes darf durchaus nicht der Stiel verletzt werden

 

[IVa-21-1810-1814-0508]
326 Die Asche von krüpplichten, alt., wurmstichigen Bäumen die beste |

 

[Manuskriptseite 30r]

[IVa-21-1810-1814-0509]
327 Ein Baumkuchen wird auf einem besond. dazu verfertigten Baum gebacken, woran er sich am Feuer umwendet | Eben so Prügelkuchen

 

[IVa-21-1810-1814-0510]
328 Der Birkensaft so lang angenehm bis die Blätt. vorbrech., dann widerlich. |

 

[IVa-21-1810-1814-0511]
329 Obst am besten aufbewahrt, wenn man es einzeln in Papier |

 

[IVa-21-1810-1814-0512]
230 230] Zählfehler JP Biscuit heißt eigentlich 2 mal gebackenes Brod, dah. auch das so harte Schiffbrod Biscuit heißt. |

 

[IVa-21-1810-1814-0513]
231 Doppelgefärbtes Tuch hat auf der einen Seite eine ganz a. Farbe (roth z. B.) als der a. (z. B. blau)

 

[IVa-21-1810-1814-0514]
232 Englische Königin blüht und fruchtet im J. 2 mal, die ersten Früchte im Sept. reif, die 2ten im Oktober |

 

[IVa-21-1810-1814-0515]
233 In Italien bedienen sich die Damen der Hanfstengel zu Spazierstöcken. B. 2.

 

[IVa-21-1810-1814-0516]
234 In der Pfalz werden die Aecker vom Hanf eingefaßt |

 

[IVa-21-1810-1814-0517]
235 Die Hinterfüße des Has. gebrauch. die Buchbind. und Goldarbeiter st. feiner Bürsten. |

 

[IVa-21-1810-1814-0518]
236 Nimmt man die Eier nicht weg, so fängt die Henne schon bei dem 15 Ei an zu brüten. |

 

[IVa-21-1810-1814-0519]
237 Innocens nennen die französ. Köche die noch nicht ausgebrüteten Täubchen als Gericht aufgetragen |

 

[IVa-21-1810-1814-0520]
238 Kakerlack oder Schabe, Schwabe (blatta orientalis) aus Amerika d. den Zucker gekommen, nistet sich am meisten bei Bäckern und Müllern ein - greifen sogar schlafende Menschen an - Brod und gekochte Erbsen ihr Leibfraß, mit Ofenruß vermischt ihr Gift.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0521]
239 Kalekut. Hühn. d. welsche Nuß am stärkst. gemästet |

 

[IVa-21-1810-1814-0522]
240 Katzendreck sind Rosinen und Mandeln auf einen Faden gereiht, in Schmalz abgebacken, mit Zucker bestreuet, den Faden heraus gezogen und eine süße Brühe daran gemacht |

 

[IVa-21-1810-1814-0523]
241 Krebse mästen im Keller zwischen Nesselblättern d. Besprengen mit Bier, worin ein Ei - oder mit Milch, die sie ablecken - oder mit Stückchen Käse |

 

[IVa-21-1810-1814-0524]
242 Marterkrebse, wenn man sie trocken mit Salz bestreut ans Feuer setzt, worauf sie selbst viel Feuchtigkeit von sich geben (also den wäßerigen Geschmack verlieren) zu der man noch Butt., Gewürze und ein wenig Essig thut |

 

[IVa-21-1810-1814-0525]
243 Mortifizieren = Fleisch so lang in die Luft bis es mürbe wird, Schweinwildpr. {{Auerhahn}} im Sommer 6 Tage, Winter 10, Tauben 2, 4 p. - In die Erde gegraben, wirds in 12 Stunden mürbe |

 

[IVa-21-1810-1814-0526]
244 Mundseite heißt in der fürstlichenche die Seite, wo die Speis. für die Herrschafttafel zugericht. werden - Hofseite, für den Hofstaat |

 

[IVa-21-1810-1814-0527]
245 Das Licht im Nachtleuchter voll Wass, steigt wegen der Leicht. immer höher, je mehr davon verbrennt |

 

[IVa-21-1810-1814-0528]
246 Nonnenfürzchen Apfelschnitten in Brei von Mehl, Milch Käse Eier Franzwein getaucht, in Butter gebacken, mit Zucker und Rosenwasser bestreuet |

 

[Manuskriptseite 31r]

[IVa-21-1810-1814-0529]
447 447] Zählfehler JP Occasionsbraten = Vögelchen am Lampenfeuer mit einer beweglichen Blechmaschine bereitet |

 

[IVa-21-1810-1814-0530]
448 Ist der schmerzende Zahn ausgezogen: so kann man ihn wied. eingesetzt zum Beißen brauchen

 

[IVa-21-1810-1814-0531]
449 Von Fröschen werden nur die Hinterviertel verspeist

 

[IVa-21-1810-1814-0532]
450 Gerade die Rekonvaleskanten steckten nach ärztlichen Berichten mit dem he jetz. Nervenfieb. am meisten an. Alle Zeitungen von 1813.

 

[IVa-21-1810-1814-0533]
451 Als Tasso sich nicht von Neapel nach Gaeta getrauete wegen des kühnen Räub. Marco di Sciarra, schrieb ihm dieser 2 Briefe, daß er wegen seiner Gedichte so lang aus der Gegend weichen wollte. Erhol. n. 15. 1813

 

[IVa-21-1810-1814-0534]
452 Ovid schrieb in der barb. Sprache der Einwohn. von Tomi mehrere Gedichte; sie begruben ihn in einem prächtigen Grabmal vor den Stadtthoren. Zapf Gallerie der Griechen und Römer.

 

[IVa-21-1810-1814-0535]
453 Hatte 3 Frauen, verstieß 2 bald nach der Heirath, die dritte, Perilla, liebte er zärtlich und machte sie zur Dichterin. |

 

[IVa-21-1810-1814-0536]
454 Vopiskus: der Kais. Tacitus behauptete, er stamme vom Historiker Tacitus ab |

 

[IVa-21-1810-1814-0537]
455 Dionys von Halikarnaß tad. an Thucidid. daß er seine Geschichten in Sommer und Winter eintheilte |

 

[IVa-21-1810-1814-0538]
456 Bei Hasen (wie bei Rehschlägel) werden die Lo haarigen Läufe davon daran gelassen daß man die Aechtheit erkenne.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0539]
457 Mit den Händen darf man nicht Maulwurfas, W Lagerobst, Nestvögel und Eier anfassen. (bezieht sich auf Magnet.)

 

[IVa-21-1810-1814-0540]
458 Schwangersch. schiebt die Hinrichtung auf

 

[IVa-21-1810-1814-0541]
459 Wenn man gegen Abend schifft wird der Abend lange, und der Morgen kommt spät; gegen Morgen, so vergeht der Abend bald und der Morgen ist bald da. Thunderfeld.

 

[IVa-21-1810-1814-0542]
460 Mars, 4mal kleiner als die Erde, dreht sich um in 24 St. 39 Minuten, also fast unsere Taglänge

 

[IVa-21-1810-1814-0543]
461 Da alle Kometen kleiner sind {{waren}} als die Erde, so würde sie einen zu nahe kommenden höchstens zu ihrem Monde machen.

 

[IVa-21-1810-1814-0544]
462 Wenn der Kuckuck sich der Stadt nähert, od. gar hinein: so schlechtes Wetter. Gartenbuch von Dahuron.

 

[IVa-21-1810-1814-0545]
463. Regen, wenn die Augen der Katzen sehr schimmern |

 

[IVa-21-1810-1814-0546]
464 Regen, wenn die Ochsen an der Erde riechen, oder gen Himmel gucken |

 

[IVa-21-1810-1814-0547]
465 Der Wint. desto härter, wenn Ziegen und Böcke recht geil |

 

[IVa-21-1810-1814-0548]
466. Die Passionsblume stellt mit den Blättern das Kleid Christi dar - mit den Blattspitzen die Dornenkrone - mit den Blutfleckigen Zäserchen die Ruthen - die kleine Säule in der Blume die, an die er angebunden - der Hut oben den Schwamm voll Galle - die 4 kleinen Zapfen die Nägel - die spitzen Blätter die Lanze - nur das Kreuz fehlt. |

 

[Manuskriptseite 32r]

[IVa-21-1810-1814-0549]
467 Wenn ein double im théâtre francais krank wird, u. der Schauspieler en chef wol ist, muß dieser seine Rolle übernehmen. (jede Rolle ist nämlich doppelt besetzt und der eine heißt der double). - Die doubles müssen in den vorzüglichen Rollen ihres Faches monatlich 3, 4 mal spielen. Kais. Reglement vom Januar. Morgenblatt Nummer 29. 1813

 

[IVa-21-1810-1814-0550]
468 Der Blitz schmelzt oft den Ableiterdrath, geht aber doch an ihm herab, ohne zu beschädigen. Gütle

 

[IVa-21-1810-1814-0551]
469 In Schnepfenthal wird zum Aufwecken der Zöglinge eine Trommel gebraucht, die von fern immer näher kommt.

 

[IVa-21-1810-1814-0552]
470 Im Magen eines Huhns z. B., findet man Glas zerbrochen u. Metall platt gedrückt, mit einer Kraft von 500 Pfund. Jugendzeitung. 1813

 

[IVa-21-1810-1814-0553]
471 Das Rindvieh keine Oberzähne, muß blos mit Unterzahn und Zunge das Gras abreißen |

 

[IVa-21-1810-1814-0554]
472 Menschen mit Zahnlücken haben über ihnen längere Zähne, weil sie sich nicht abnützen. |

 

[IVa-21-1810-1814-0555]
473 Die Narben werden zugleich mit dem Körp. größer |

 

[IVa-21-1810-1814-0556]
474 Voltaire für die Tragödie: tués, si vous voulés ce que vous aimés, mais ne tués jamais une personne indifferente. Art dramatique. Dict. philosoph.

 

[IVa-21-1810-1814-0557]
475 Machiavell lehrte zuerst die Evoluzionen, die bataillons carrés, bataillons sur trois, sur quatre, sur cinq de hauteur, kurz die neuere Kriegkunst | Bataillon

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0558]
476 Er u. Boileau sagten nicht ein Herzens Wort, nicht eines, das die Tugend liebenswürdig machte ||

 

[IVa-21-1810-1814-0559]
277 277] Zählfehler JP Josephus l. 12 c. 2.: da die jüd. Büch. göttlich, so wagte kein Autor et. davon in seine zu bringen. Als der Geschichtschreib. Theopomp et. davon hinein brachte für die Profanen wurde er auf 30 Tage närrisch. Ein Traum sagte es ihm und er bat um Vergebung. - So wurde der Dichter Theodaktes blind, weil er et. in seinen Tragödien von den Juden gesagt - nach der Buße wied. sehend. | Apocryphes.

 

[IVa-21-1810-1814-0560]
278 Sankt Irenäus: im himmlischen Jerusalem trägt jeder Weinstock 10,000 Zweige, jed. Zweig 10,000 Trauben, jede Traube 10,000 Beeren. L. V. c. 33 | Arot et Marot

 

[IVa-21-1810-1814-0561]
279 Kalvin ließ den Servet mit grünen Reisern verbrennen zur Dauer der Marter | Arrets des morts

 

[IVa-21-1810-1814-0562]
280 Bäume erfrieren leichter, wenn sie die Blätt. noch haben.

 

[IVa-21-1810-1814-0563]
281 Die Hummeln legen ihren Honig in runde Zellen, Bienen in sechseckige.

 

[IVa-21-1810-1814-0564]
282 Ein Italiener verkaufte dem Grafen von Trautmansdorf eine Geige von Jakob Scheiner für 300 Florin für die Geige - jährlich ein Kleid Goldtressen - Offizianten Tafel - täglich 1 Maaß Wein - freie Wohnung Holz Licht - 2 Fäss. Bier - monatlich 10 Florin - im Fall der Heirath jährlich 12 Scheffel Früchte - für seine alte lebenslänglich 6 Scheffel Früchte - so viele Hasen als seiner Küche nöthig - Darauf mußte Georg ein Solo spielen und der Graf schenkte ihm die Geige auf die

 

[Manuskriptseite 33r]

Reise. Der vorige Besitzer lebte 16 J. Morgenbl. N. 65. 1813.

 

[IVa-21-1810-1814-0565]
283 Martha beschäftigt zur bess. Bewirthung Christi, ihre Schwest. Maria mehr für den Unterricht dess. aufmerksam als auf Hausgeschäft., jene von ihm getadelt.

 

[IVa-21-1810-1814-0566]
284 Die Türken nennen die Venusseuche le mal chretien, so selten ists bei ihnen. L'homme aux quarante écus.

 

[IVa-21-1810-1814-0567]
285 Die Fastensonntage Namen vom Anfangswort der Messe: oculi - reminiscere etcetera

 

[IVa-21-1810-1814-0568]
286 Die Wundergab. p. sinnliches Zeichen nur anfangs dem Christenthum zur Begründung nöthig.

 

[IVa-21-1810-1814-0569]
287 Voltaire: das einzige vollkommene Gesetz in der Welt und welches keine Ausnahmen leid., ist das des Spiels.

 

[IVa-21-1810-1814-0570]
288 Diderot machte einem, der ihm ein Manuskript brachte voll bitter. Satire auf ihn mit den Bitten um Randanmerkungen, und daß er ihm et. gäbe, damit es ungedruckt bleibe, eine Dedikaz. an den Bruder des Herzogs von Orleans, der ihn sehr haßt.; der Mensch bekam 20 Louisd'or von diesem und dankte Diderot. So macht' er umsonst dem einen einen Plan zu einer Komödie, dem a., nur jenen nicht diese machen konnte, diese dem a., nur jenen nicht diese machen konnte, diese] Satzanordnung völlig unklar, möglicherweise fehlen einige Worte (MV, Berlin 06/03) - Dedikazionen Musikern - einem Pomadeverkäufer einen avis au Public

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0571]
289 Dem Kommandeur einer Festung steht auf Kanonenschuß weit von der Festung die Jagd zu. Sylvan. Jahrb. 1813

 

[IVa-21-1810-1814-0572]
290 Timon zeigte allein gegen Alcibiades einige Anhänglichkeit; Auf Befragen antwortete er: weil er voraus sehe, er bringe den Athen. viel Unglück. Wieland Luzian.

 

[IVa-21-1810-1814-0573]
291 Als Volt. Merope gegeben wurde und er in der Loge der Marechalle Maréchale de Villars mit deren belle-fille war: applaud. das Publik. so sehr und verlangte, daß diese ihn küss. sollte, daß sie es am Ende auf Befehl jener that. Oeuv. de Volt. Commentaire historique T. 63

 

[IVa-21-1810-1814-0574]
292 Voltaire in Les oreilles du Comte de Chesterfield: der Nachtstuhl ist das primum mobile der Begebenheiten. Heinrich III von Frankreich hatte in Wintern bei Nordwestwind schwere Oeffnung, dah. man einem Herzog von Guise rieth, ihn dann nicht zu beleidigen; dieser wurde von ihm getödtet. - Sein Vorgänger Karl IX stets verstopft, und dah. grausam; es war mit eine der Ursachen der Bluthochzeit

 

[IVa-21-1810-1814-0575]
293 Bei den Holländern viel Werth, wenn eine Thonpfeife ganz schwarz geraucht ist.

 

[IVa-21-1810-1814-0576]
294 Voltaire: warum haben nur die Weiber directeurs de conscience, und nicht die Männer. Antwort: weil La Vallière Karmeliterin wurde, von Louis XIV verlass., ab Turenne nicht Mönch von Md. Coatquen betrogen.

 

[Manuskriptseite 34r]

[IVa-21-1810-1814-0577]
295 Szipio schenkte dem Massinissa Numidien - Cäsar der Kleopatra Aegypten - Antonius dem Herodes Judäa - unt. dem Trajan schlug man die Medaille regna assignata, oder bewilligte Reiche. Voltaire.

 

[IVa-21-1810-1814-0578]
296 In Frankreich gibt es 144 verschiedene coutumes (Gesetzgewohnheiten) education

 

[IVa-21-1810-1814-0579]
297 Kais. Friedr. I ließ lie den Platz des zerstörten Mailands umpflügen und mit Salz bestreuen Eberhardt Synonym.

 

[IVa-21-1810-1814-0580]
298 Durchgehende Pferde stehen sogleich still, wenn man ihnen die Augen bedeckt - ausgenommen blinde. Poppe.

 

[IVa-21-1810-1814-0581]
299 Leroi erfand den Nyctographe, womit man - weil elastische Fäden den Federgang gerade leiten - im Finstern od. ohne Hinzusehen gerade schreiben kann Eleg. Zeitung. 1813 S. 528

 

[IVa-21-1810-1814-0582]
300 Laubfrosch kann nicht in der luftleeren Glocke klettern Unterhaltungen aus der Naturgeschichte. Amphibien.

 

[IVa-21-1810-1814-0583]
301 Aus dem Kropfe der Ringelnatter z. B., springt eine noch lebendige Kröte od. Fr., wenn man ihn aufschneidet. - Man fand nach drei Wochen noch ein unverdauetes Huhn in Schlangen; 302 (so daß die Speis. eher darin zu verwes. scheinen als verdauet werden) Ein Vat. seinen Sohn in einer Bonaschlange todt unverletzt.

 

[IVa-21-1810-1814-0584]
302 Die Eidexen nennen die Franzosen les amis de l'homme, weil sie ihn nicht beschädigen. Morgenblatt

 

[IVa-21-1810-1814-0585]
303 Man sieht die Bajonette anrückender Trupp. blinken, aber noch keinen Mann.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0586]
304 Ansteckenden nähere man sich nicht nüchtern

 

[IVa-21-1810-1814-0587]
305 In Frankr. wurden 1811 gedruckt: 365 Bücher üb. Gesetzgebung - schöne Wissensch. 679 - Andachtsbücher 576 - Romane 178 - Flugschriften 363 - Polit. 17 - Philos. 7 - Theol. 9. Süddeutsche Miszellen

 

[IVa-21-1810-1814-0588]
306 Dem großen Puppenspieler Lorgie in Dresden (so groß wie 10jähriges Kind) wurde für sein (Puppen=) Casperle 1000 Taler geboten, gab ihn nicht her. ModeJournal. Apr. 1813.

 

[IVa-21-1810-1814-0589]
307 Der h. Dominikus abgebildet mit einem Hund mit brennender Fackel - heilige Gregor weißer Taube - heilige Thomas von Aquin einer Sonne - h. Augustinus feurigem Herz

 

[IVa-21-1810-1814-0590]
308 Im Okt. 1791 wurde in der paris. Nazionalversammlung die Bitte eines Mädchens verlesen, die so häßlich war, daß die Leute ihres Wohnorts ihr eine Pension unter der Bedingung ausgesetzt, daß sie die Gegend verließe. Man hatte ihr die Pension nicht ordentlich bezahlt und sie bat um Hülfe. Eleg. Zeitung 1813 S. 665

 

[IVa-21-1810-1814-0591]
309 Ponce ließ sich Rosoglio oder Sekt auf die Kanzel bringen, zur Unterstützung seiner Kräfte. Gundlings sat. Schriften. S. 587

 

[IVa-21-1810-1814-0592]
310 Die Venedig. Spiegelfabrik lieferte 1773 für den Tür. Kais. Sopha, Nachttische, Lehnsessel kurz alle Saalgeräthe, aus gefärbtem Chrystallglas mit Blumenguirlanden verziert. Korresp. N. 242. 1813.

 

[Manuskriptseite 35r]

[IVa-21-1810-1814-0593]
311 In Polen zum 1 Gang einen gekocht. Kapaun, 2ten einen geschmort., 3ten einen gebratenen Kapaun, od. ein and. Gericht unt. dreierlei Gestalt. Schill. Erzählungen 1 B.

 

[IVa-21-1810-1814-0594]
312 Da geht 1 Schnappsglas ohne Fuß in der Runde, wird dah. leer verkehrt aufgestellt |

 

[IVa-21-1810-1814-0595]
313 Schlangen oder Natterarten: der Schlangenbalg in Kanada (Coluber Leberis) - der Federkiel in Amer., blau mit braunen Würf. (col. Lutrix) - Affennase (Col. simius) - Schoosschlange (C. domicella), Damen zur Abkühlung auf die Brust - Carmoisinschlange (C. Coccineus) zum Putz in Haaren und Hals in Kanada - Schleiernatter in Ceilon (Vittatus), am Schwanz ein feines gewobenes Band - der Hofjunker in Amerika bunt (C. aulicus) - Papagainatter bunt (sittalis) - die Peitschenschlange wegen des spitzen Zugehens (Mycterizans) - Trauernatter, schwarz und weiß (pallatus) Unterhaltungen aus der Naturgeschichte.

 

[IVa-21-1810-1814-0596]
314 Den Sines. seh ist das Papier das Schnupftuch. Zimmermann

 

[IVa-21-1810-1814-0597]
315 An der großen Puppe ist nur der Kopf ausgearbeitet; das Bedeckte ein Holzblock.

 

[IVa-21-1810-1814-0598]
316 Ein Zug von Wallfischen sieht wegen des Wasserspeiens einer rauchenden Stadt ähnlich. Unterhaltungen aus der Naturgeschichte

 

[IVa-21-1810-1814-0599]
317 Papagaien zugleich d. Gefieder und Sprache schön

 

[IVa-21-1810-1814-0600]
318 Das Streichen der Sicheln in mehreren Länd. bei dem Ernten, um Vorübergehende zu begrüß. und zum - ernten.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0601]
319 Der Morgenländ. überträgt aus Bequemlichkeit, das Tanzen seinen Sklaven und sieht zu.

 

[IVa-21-1810-1814-0602]
320 Der Zungen=Geschmack 1) wählt selbst seinen Gegenstand 2) vergeht auch im Alter nicht.

 

[IVa-21-1810-1814-0603]
321 Hingegen die Flügel der Pfauen sind von gemeiner Farbe, braun, grau, schwarzfleckig. Unterhaltungen |

 

[IVa-21-1810-1814-0604]
322 Im August verliert er seinen Schweif und ist darüb. traurig, bis ihn der Frühling wiederbringt |

 

[IVa-21-1810-1814-0605]
323 Sprichwort: er habe die Federn von einem Engel, Stimme vom Teufel, Gang von einem Diebe |

 

[IVa-21-1810-1814-0606]
324 Journal de Paris: Delille brachte gern immer 2 Gedanken in 1 Vers, u. dah. in Antithese. Elegante Zeitung N. 102. 1813.

 

[IVa-21-1810-1814-0607]
325 Heraklit, der das Feuer zum höchsten macht: die trockenste Seele ist die vollkommenste. (Wagner) Das Wass. sei ihr am meisten zuwied. und ihr Tod

 

[IVa-21-1810-1814-0608]
326 Flaggstock ist das Holz, worauf die Flagge befestigt wird, es steht gewöhnlich auf einem geschnitzten Eselkopf.

 

[IVa-21-1810-1814-0609]
327 In den 1780er J. zahlten die Engländer 1 Guinee für die Gehirnhaut jed. Amerikaners. Freimüthige. 1813. Juni.

 

[IVa-21-1810-1814-0610]
328 Bei der Hochzeit eines Schlesiers 1609 trug die Frau eines Rathmanns einen Garten von 300 künstlichen Blumen; war der Aufsatz mehr in die Höhe gearbeitet, so doch 10 F. Umfang, 2 1/2 Pfund Schwere. Jugendzeitung 1813 Juli.

 

[IVa-21-1810-1814-0611]
329 Zinzendorfs mährische Kolonie lagerte sich anfangs an dem Hutberg; ein Prediger ver

 

[Manuskriptseite 36r]

sprach sich und sagte Herrnhut einige Jahre später, und so blieb dieser Name. | S. 645.

 

[IVa-21-1810-1814-0612]
330 Zinzendorf wurde aus Stralsund vom reichen Kaufmann Richter um einen guten Hofmeist. schriftlich gebeten - dieser kam unt. dem Namen Ludwig von Freideck - war trefflich - gefiel dem Superintendenten der Langemack, der gegen Zinzendorf schreiben wollte - war Zinzendorf selbst S. 659

 

[IVa-21-1810-1814-0613]
331 Die Heiden trugen im Frühling ihren Gott Teut oder Theod um die Felder zur gesegneten Ernte. Die Christen machten Tod daraus, verstanden darunter den Winter und trieben den Tod aus

 

[IVa-21-1810-1814-0614]
332 Sokrat. durfte vom Gifttrank nicht libieren, weil nur so viel als nöth. gemengt wurde. Phaedon.

 

[IVa-21-1810-1814-0615]
333 Bei den Händen der Mittelfinger der längste, bei den Füßen hat ists die zweite Zehe nach der großen. Der Daumen hat eine von den Fingern abgewandte Richtung zum Greifen, ab. die große Fußzehe liegt mit den a. Zehen parallel,

 

[IVa-21-1810-1814-0616]
334 Unt. den alles aussaugenden Gewürznelkenbäumen bleibt nichts Grünes. Jugendzeitung 1813

 

[IVa-21-1810-1814-0617]
335 Die Rothhirsche haben 3 Rudel, die Hirsch. bis zum 3ten Jahre; die bis zum 5ten; die vom 5 bis übrigen J. und leiden keinen von einem a. Alter |

 

[IVa-21-1810-1814-0618]
336 Unt. Gewitt. und Regen verlass. sie die Bäume und stellen sich ins Freie |

 

[IVa-21-1810-1814-0619]
337 Gelb die herrschende Farbe des Alters. Unterhaltungen p.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0620]
338 Ein Zwerg unterscheidet sich weniger von einem Riesen, neben ihm sitzend als gehend. Unterhaltungen p.

 

[IVa-21-1810-1814-0621]
339 Die Alten blies. die Gefäße nur auf, u. - war eine Oeffnung so wars ein Ende, ab. Harvey und Ruysch füllten sie mit Wachs oder Quecksilber aus u. entdeckten sich alles.

 

[IVa-21-1810-1814-0622]
340 Beim stiftfähigen Adel wird nur 1 Sohn vermählt. Briefe über Manheim von la Roche

 

[IVa-21-1810-1814-0623]
341 Bienen tragen zur Befruchtung der Bäume bei; ein Jahr, wo wenig Bienen fliegen, ein schlechtes Obstjahr

 

[IVa-21-1810-1814-0624]
342 Faulbrut derselben ist, wenn die Brut auf dem Kopf steht und in den Zellen verfault, Ursache unbekannt

 

[IVa-21-1810-1814-0625]
343 In Engl. werden konstituzionsmäßig alle Fehler des Königs, weil er für unfehlbar gilt, dem Minister zugerechnet.

 

[IVa-21-1810-1814-0626]
344 Gegen Moskiten ein Bett mit Flor überzogen.

 

[IVa-21-1810-1814-0627]
345 Befehl in Festungen, wer sich nicht auf ... Monate verproviantiert nachweis. kann, soll heraus

 

[IVa-21-1810-1814-0628]
345 Bei gewissen Strafen z. B. Vatermord wird die Hand abgehackt, und dann der Kopf.

 

[IVa-21-1810-1814-0629]
347 D. Vergrößerung werden brabant. Spitzen und feine Nadeln rauh und schlecht, Spinnenfaden u. Bienenstacheln bleiben glatt.

 

[Manuskriptseite 37r]

[IVa-21-1810-1814-0630]
348 Gefangne Offiziere werden Grad für Grad ausgewechs., Gemeine in Gefangensch. geführt.

 

[IVa-21-1810-1814-0631]
349 In der italienischen Oper sind gewöhnlich die Bassisten die Buffos. ModeJournal.

 

[IVa-21-1810-1814-0632]
350 Wein Der Drechsler macht schwarze Ringe auf das Holz blos d. Andrücken eines a. Holzes unt. dem Drehen. Diel

 

[IVa-21-1810-1814-0633]
351 Diel: Wärme die Ursache aller Flüßigk. - Es gibt keinen absolut kalten Körp. - Wärmestoff größtes Auflösungsmittel |

 

[IVa-21-1810-1814-0634]
352 Königswasser, eine Mischung von Salz= und von Koch= Salpetersäuere, lös. Gold auf, Platina; eine von beid. Säueren nicht. - So schmelzen Thon= und Kalkerde allein nicht, aber wol vereint. |

 

[IVa-21-1810-1814-0635]
353 Ingenhouß, Humboldt p. fanden in Konferven, Pilzen p. dieselben chemischen Bestandtheile wie in thier. Substanzen |

 

[IVa-21-1810-1814-0636]
354 Die Chrysaliden - wie die Eier - bleiben auch bei großer Kälte flüßig und bewegen sich; durchschnitten (d. h. getödtet) so gleich gefroren. |

 

[IVa-21-1810-1814-0637]
355 Ein mit Oel bestrichnes Blatt stirbt ab |

 

[IVa-21-1810-1814-0638]
356 Jede Wiesenstelle, wohin Mist der Thiere fiel, ist im Frühling grün gegen a. |

 

[IVa-21-1810-1814-0639]
357 Spargel wird hart und bitter, um 24 St. zu spät gestochen |

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0640]
358 Dreijährige Unterhandlungen bei dem westphälischen Frieden, während man sich doch fortschlug.

 

[IVa-21-1810-1814-0641]
359 Bei sthen. Zahnschmerz scheinen einem die Zähne länger geworden zu sein

 

[IVa-21-1810-1814-0642]
360 Gustav Mylius in Dresden ernährte sich vom Nachschreiben der Predigten Reinhards, wovon er nicht Abschriften genug liefern konnte. Korrespondent 1813

 

[IVa-21-1810-1814-0643]
361 Diel: die alten Gärtner nannten die wahren Pfirschen mit ablösendem Stein die weiblichen, die mit nicht ablösendem die Pavies od. die männlichen. Üb. Obstorangerien in Scherben 2 Th.

 

[IVa-21-1810-1814-0644]
362 Die glatten Pfirschen erreichen ihre gräßliche Güte d. Anfang des Welkens; so viele Pflaumenarten d. Welken am Stiel |

 

[IVa-21-1810-1814-0645]
363 Bei den Röm. hatte man Pappeln ? (Platanus) worauf man auf einen Zweig Nüsse geimpft, a. Feigen, a. Aepfel, a. Trauben p. P. H. N. L. 17 n. 26 |

 

[IVa-21-1810-1814-0646]
364 Der Holzapfel ist unt. allen Aepf. zum feinen Aepfelpfropfen der beste. | S. 98. Nach Diel und a.

 

[IVa-21-1810-1814-0647]
365 So gedeiht auch der englische Goldpepping, der nach dem Ritter von Ehrenfels ordentlich

 

[Manuskriptseite 38r]

d. seinen köstlichen Genuß betäubt und begeistert, am besten auf einen Holzapfelstamm gepfropft. |

 

[IVa-21-1810-1814-0648]
366 Die beste Garten Erde von allen ist der Maulwurfhaufen auf fruchtbaren Wiesen. |

 

[IVa-21-1810-1814-0649]
367 Wenn immer grünende Gewächs. auf die mit abfallenden Blätt. gepfropft werden, z. B. die immergrün. Eiche auf unsere gewöhnliche: so behalten jene ihre Blätter |

 

[IVa-21-1810-1814-0650]
368 Das Kernobst behält seinen Stiel, aber das Steinobst fällt von ihm ab |

 

[IVa-21-1810-1814-0651]
369 Zu Molieres Zeit ließen die Elegants den Nagel des Ohrfing. sehr lang wachs., um damit zierlich Salz und Pfeff. heraus zu holen. Morgenblatt 1813 N. 247

 

[IVa-21-1810-1814-0652]
370 Bayle: eine Schwangere paßt in keinen Roman. Journal de l'Emp. Nov. 1813

 

[IVa-21-1810-1814-0653]
371 Die gefährlichste Zeit (des Fangens) für die Vögel {{Lerchen}} ist die des Zugs in wärmere Gegenden

 

[IVa-21-1810-1814-0654]
372 In der Mauserzeit vergißt der Staar viel von seinen gelernten Tönen und Sprachen. Wilhelm

 

[IVa-21-1810-1814-0655]
373 Die Wunde vom wüthigen Hund heilt leicht zu, erst später bricht sie auf, Jauche p.

 

[IVa-21-1810-1814-0656]
374 Die holländ. Windmühlen unten wie ein Haus gebauet, oben das Dach mit den Flügeln läßt sich drehen

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0657]
376 376] Zählfehler JP Alle Obelisken sind aus 1 Granitstück, die Pyramiden (die höher) aus über einander gelegtem Kalkstein. Bredow.

 

[IVa-21-1810-1814-0658]
377 Die bösen ägyptischen Könige wurden verurtheilt, unbegraben zu bleiben |

 

[IVa-21-1810-1814-0659]
378 Aegypter fingen ihr J. mit dem Überschwemmen des Nils an |

 

[IVa-21-1810-1814-0660]
379 Sie al gab. eine Purganz nur am 4ten Tag der Krankheit |

 

[IVa-21-1810-1814-0661]
380 Vergöttern zugleich das Krokodil und desselben Feind, die Pharaons Ratze (Ichnevmon)

 

[IVa-21-1810-1814-0662]
381 Im unteren Theil des ägyptischen Labyrinths - aus 12 Pallästen bestehend, die 12 Könige baueten - waren blos die Leichname dieser Könige u. der Krokodille; nur der obere wurde Fremden gezeigt, mit Edelsteinen und Bildwerken geschmükt |

 

[IVa-21-1810-1814-0663]
382 Die Alten 2 Schiffe, lange - zum Schnellrud. und im Krieg - und runde - zu Kaufwaren |

 

[IVa-21-1810-1814-0664]
383 Destouches, der Oberaufseh. der königlichen Musik und Generalinspekteur der Oper, debütierte 1697 mit der Oper Issé, deren Musik trefflich; er kannte kaum Komposiz., ließ sich von a. die Begleitung machen - jetzo lernt er alles und machte lauter korrekt kalte Opern. Elegante Zeitung N. 208. 1813

 

[Manuskriptseite 39r]

[IVa-21-1810-1814-0665]
385 In Paris jetzo ein Mensch, der anfangs mit der Rechten, dann mit der Linken schrieb; da die unbrauchb., und jetzo mit der Wunde sehr gut. | N. 209

 

[IVa-21-1810-1814-0666]
386 Der Kardinalshut und Purpur kann d. nichts, nicht einmal d. den Pabst verloren werden

 

[IVa-21-1810-1814-0667]
387 Schlachtlaterne, die nur auf 1 Seite leuchtet, welche in der Nacht gegen das die Seite der Schiffe im Nachtkampf kehrt. Jugendzeitung. 1813

 

[IVa-21-1810-1814-0668]
388 In einem span. Kloster eine Kreuzigung, wo ein Jesuit Christo ein Kruzifix vorhält, ihn zum Tod zu bereiten |

 

[IVa-21-1810-1814-0669]
389 Damaskus d. damaszenische Pflaumen und Klingen berühmt |

 

[IVa-21-1810-1814-0670]
390 Kurfürst August I von Sachs. merkt' es an, daß er gewöhnlich die Bibel in 4 Wochen, und Luthers Werke in 20 W. durchhabe |

 

[IVa-21-1810-1814-0671]
391 Auf der Kunstuhr des Münsterthurms schlugen 4 geharnischte Männer die 4tel Stunden - stellten die 4 Lebenalter vor, bei jedem Viertel wollte der Tod die Stunde schlagen, ab. Christus hinderte hin ihn, bis endlich das 4te Viertel geschlagen war

 

[IVa-21-1810-1814-0672]
392 In den Kiemen der Fische zählte Verney 4386 Beinchen oder Gräten zum Athemholen |

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0673]
393 Droit de mouvement: wenn ich in Frankr. meinen Wein, der schon seine Abgabe gezahlt, in einen a. Ort und Keller verlege, so muß ich die Abgabe zum 2ten male bezahlen. Mündlich.

 

[IVa-21-1810-1814-0674]
394 Die behaarten, bestäubten, zarten Insekten, die man aus setzt man zum schönern Tödten d in einem Glas dem Sonnenschein aus, der ihnen aber später schaden würde. Wilhelmi

 

[IVa-21-1810-1814-0675]
395 Bredow: in den meisten Ländern, wo Papiermühlen, ist Ausfuhr der Lumpen verboten. England verbot daher Begraben in Leinwand, und Fried. II gebot Feuerschwämme statt des Lumpen=Zunders

 

[IVa-21-1810-1814-0676]
396 Halbzeug, wenn die Lumpen d. Stampfen erst zum Theil klein geschnitten sind in der Papiermühle, Ganzzeug wenn es der Holländer ganz klein zermahlen hat. |

 

[IVa-21-1810-1814-0677]
397 Die Holländ. des 17 und 18ten Jahrh. verbergen ihre geograph. Entdeckungen, um den Reichthum zu behalten, z. B. üb. das Kap.

 

[IVa-21-1810-1814-0678]
398 Die Garnison braucht, belagert, Pulv. st. des Salzes.

 

[Manuskriptseite 40r]

[IVa-21-1810-1814-0679]
399 Milton läßt den Teufel über metaphys. Fragen disputieren, um in der Hölle einen Zeitvertreib und eine Linderung zu haben. Parad. lost. II

 

[IVa-21-1810-1814-0680]
400 Immer rissen sich die Küstenländer - im Gegensatz der Binnenländer - von der franz. u. anderer Sklaverei los; Portugall, Schweden, Rußland, England, Karthag., Athener p. Deutsche Blätter

 

[IVa-21-1810-1814-0681]
401 Von 721 Mitglied. der Nazionalvers. stimmten 366 für den Tod Louis XVI. 361 ist die Majorität {{Minorität}} - also 5 Menschen entscheiden sein Loos

 

[IVa-21-1810-1814-0682]
402 Das Anzünden eines Dorfs Zeichen daß es die Franzosen verloren

 

[IVa-21-1810-1814-0683]
403 Napoleon zu Wieland: Christus sei nur von Paulus erdichtet. Deutsche Blätter

 

[IVa-21-1810-1814-0684]
404 Apuleijus im goldenen Esel: dieser brauchte nur eine Rose zu fress., um wied. die menschliche Gestalt zu erlangen. Cervantes Erzähl.: Gespräch zweier Hunde

 

[IVa-21-1810-1814-0685]
405 Krebs kein Fleisch am Leib, nur an Beinen und Schwanz

 

[IVa-21-1810-1814-0686]
406 Die Wiedergenesenden des Nervenfieb. stecken d. die Hautabschuppung am meisten an.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0687]
407 D. Markus: Haller und Brown waren trotz allen Wissens keine guten praktischen Aerzte.

 

[IVa-21-1810-1814-0688]
408 Menschenblut zu Blutlauge, Berlinerblau, Blausäuere zu gebrauchen.

 

[IVa-21-1810-1814-0689]
409 Wahlenberg fand die nördliche Schweiz nicht so schön, fruchtbar als Lappland. Monatliche Korresp. Sept. 1813

 

[IVa-21-1810-1814-0690]
410 Tertullian: der Teufel ließ sich unter dem Namen der heidnisch. Götter anbeten.

 

[IVa-21-1810-1814-0691]
411 Hexenmehl beim Wundwerden der Kinder - zur Verbeserung des Weines - Blitz d. Licht geworfen - im Wass. nicht naß, ist der Same der Moosart Wolfsklau. Bredow.

 

[IVa-21-1810-1814-0692]
412 Anfangs richtete man sich nach dem hellern großen Bär; dann ab. nach dem dunkelern kleinen, der ab. immer dieselbe Stelle behauptet | So Verstand und Gewissen

 

[IVa-21-1810-1814-0693]
113 113] Zählfehler JP Alexander starb im 33. J., aus seinem Reiche wurden 8 kleinere |

 

[IVa-21-1810-1814-0694]
114 Semiramis, um sich für ihren Sohn Ninyas auszugeben und zu regieren, erfand die - noch morgenländische Tracht, welche die Arme, Brust, Haare bedeckte, indeß Nin. unter die Weiber gesteckt wurde |

 

[Manuskriptseite 41r]

[IVa-21-1810-1814-0695]
115 Dem Alex. folgte sein Heer bis an den Fluß Hyphasis; als ab. dann nicht weiter und er mußte umkehren. |

 

[IVa-21-1810-1814-0696]
116 Hannibal ließ alles um die Landgüter Fabius her, plündern, nur diese nicht, um ihn in den Verdacht der Bestechung zu bringen, was auch gelang |

 

[IVa-21-1810-1814-0697]
117 Cäsar ließ die Seeräuber, die ihn gefangen, später kreuzigen, weil sie seine Gedichte nicht gelobt |

 

[IVa-21-1810-1814-0698]
118 Cäs. der erste Römer, der üb. den Rhein, und nach England ging, obwol in beiden sich nicht behaupten konnte |

 

[IVa-21-1810-1814-0699]
129 129] Zählfehler JP Die Flintensteine werden so weit naß gemacht als sie abspringen sollen |

 

[IVa-21-1810-1814-0700]
130 Türken Pap. so gemacht: auf ein Bret streicht man einen Grund von Tragantwasser, gießt allerlei Farben darauf herum fährt mit einem Kamm hin und her; dann auf dss. einen, mit Leimwasser benetzten Bogen Papier, trocknet ihn, mit Saife bestrichen, und mit einem Zahn geglättet. |

 

[IVa-21-1810-1814-0701]
131 Faust zog mit den von ihm und Schöffer zuerst gedruckten Bibeln überall auf Märkten und Universitäten; eine sonst von 500 Goldgulden, gab er für 30. |

 

[IVa-21-1810-1814-0702]
132 Der Henker mußte Huß auf dem Scheiterhaufen von Morgen nach Abend wied. stellen, weil er des Osten nicht würdig sei |

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0703]
133 Tezels Milch= und Butterbriefe, daß man nämlich in den Fasten beides essen dürfe |

 

[IVa-21-1810-1814-0704]
134 Napoleon an das gesetzgebende Corps (Frankfurter Zeitung Feb. 21 1814) der Thron ist nur ein Holz 135 mit Sammt beschlagen.

 

[IVa-21-1810-1814-0705]
135 Frank: Die Deliranten vom ansteckenden Typhus suchen gewöhnlich zu entfliehen d. das Fenster

 

[IVa-21-1810-1814-0706]
136 Der Ausgang der Entzündungen ist gewöhnlich Wassersucht. Schneemann

 

[IVa-21-1810-1814-0707]
137 Der Magen verdauet alles, nur nicht seine lebenden Eingeweidewürmer.

 

[IVa-21-1810-1814-0708]
138 Staël: die Engländer haben einfache Landhäuser und um sie prächtige Parks. de l'Allemagne

 

[IVa-21-1810-1814-0709]
139 Sie lobt es, daß die Katholiken immer ihre Kirchen offen halten. |

 

[IVa-21-1810-1814-0710]
140 Der Polizeikommissar, der die Zerstörung ihres Buchs von 10,000 Exemp. bewachte, starb an der Mühsamkeit |

 

[IVa-21-1810-1814-0711]
141 Ebenda: in England erlaubt man den Individuen Originalität, ab. die Masse ist reglée. - In Frankr. nicht. |

 

[IVa-21-1810-1814-0712]
142 Ebenda: in der Revoluzion 1789 schickte man einen Courier von Dorf zu Dorf, der in jedem blos rief; das nächste Dorf hat sich bewaffnet; und so thats jedes |

 

[Manuskriptseite 42r]

[IVa-21-1810-1814-0713]
143 Ebenda: Allemagne, au chaque chose, prise séparément, vaut mieux que l'ensemble |

 

[IVa-21-1810-1814-0714]
144 Für den Codex Casseanus des A. T. in Kass. mußte Michaelis, um ihn zu vergleichen, 8000 Taler Kauzion stellen. Deutsche Blätter. N. 86. 1814

 

[IVa-21-1810-1814-0715]
145 Code Nap.: der Ehemann darf eine Beischläferin halten, nur nicht im Hause. |

 

[IVa-21-1810-1814-0716]
146 Voltaire Prophetes dictionnaire encyc.: der König Amasias ließ dem Propheten Amos die Zähne ausreißen, damit er nicht mehr spräche - Ezechiel wurde gesteinigt - Jesaias zersägt -

 

[IVa-21-1810-1814-0717]
147 Frankr. hatte keinen König, der Schriftsteller war. | Quést. encycl. Salomon

 

[IVa-21-1810-1814-0718]
148 Sonst wer starb und der Kirche in seinem Testament nichts vermachte, war exkommuniz. und des Begräb. beraubt; die Kirche testiert für ihn einen intestatus sich Legate | superstition

 

[IVa-21-1810-1814-0719]
149 Die Absoluzion für einen, der die Beichte eines a. offenbarte, war nach der röm. Taxe 7 gros. | taxe

 

[IVa-21-1810-1814-0720]
150 D. Literae confessioneles war gab der Pabst die Erlaubn., im Tod sich einen Beichtvat. zu erwählen der alle Sünden vergab; - nur Prinzen gegeben ||

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0721]
151 Die Erlaubnis, seinen Geschlechtnamen zu ändern, kostete 9 tournois, 2 ducats und 9 carlins - seinen Taufnamen, 6 tourn. und 2 duc. ||

 

[IVa-21-1810-1814-0722]
152 Schneidet man dem Blutigel die Schwanzspitze ab, so saugt er immer fort, weil er sich nicht überladen fühlt.

 

[IVa-21-1810-1814-0723]
152 Hies. Apoth. Vogel: die Alten verwes. schon bei Lebzeiten, dah. junge Leichen sich Jahre lang halten.

 

[IVa-21-1810-1814-0724]
153 In Chur=Kassel sonst stand auf jedem Theaterzettel das Verbot des Beifalls

 

[IVa-21-1810-1814-0725]
155 Madame Puisieux in ihren Characteres T. I.: wenn sie ihre Freunde an ihrer Anhöhe um sich hätte u. sähe unten das versammelte Volk: so würde sie, wenn sie es mit einem Akt des Willens vernichten könnte, es thun

 

[IVa-21-1810-1814-0726]
156 Für die Neger Sklaven wird mehr gegeben, wenn sie schon die Blattern überstanden. Langsdorf

 

[IVa-21-1810-1814-0727]
157 Die Pharisäer nahmen Christo eine Heilung am Sabbath übel.

 

[IVa-21-1810-1814-0728]
158 Rechtgläubige Juden besuchen am Schabbes öffentliche Orte, um nicht gleich zu bezahlen.

 

[IVa-21-1810-1814-0729]
159 Horn: auf Teufel nur der Reim Zweifel.

 

[IVa-21-1810-1814-0730]
160 Corvinus (gest. 1746) arm, ohne großes Talent zur Dichtkunst, schlug ein Amt aus, um sie zu treib.; erst auf dem

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

Todtenbett sah er den Fehler seiner Schriften ein und ließ es drucken Horns schöne Litterat. Deutschl. - Hingegen Flemming erklärt sich, sonst so bescheiden, in der dichterischen Grabschrift auf sich 3 Tage vor seinem Tode, für einen großen Dichter. Latona B. 2.

 

[IVa-21-1810-1814-0731]
162 162] Zählfehler JP Gibbon schickte jeden Bogen sogleich in die Presse, um ihn nicht d. Feilen zu verderben. Latona von Horn 2 B.

 

[IVa-21-1810-1814-0732]
163 Blos der Tempel der Mephitis (odoris gravissimi deae) blieb in Cremona uneingeäschert, als sie unt. Vitellius Regierung von dessen Feinden niedergebrant wurde. |

 

[IVa-21-1810-1814-0733]
164 Ein Sklave aus Pontus gab sich für Nero aus, wegen ähnlicher Physiognom., Zitherspiel und Gesang. - bis der Statthalter von Galatien und Pamphylien ihn tödten ließ |

 

[IVa-21-1810-1814-0734]
165 Als Unt. Vitellius der Konsul Cäcina gem hingericht. wurde, bewarb Rosicius Regulus sich um das Konsulat, wov. nur 1 Tag übrig war; trats den letzten Oktob. an u. wied. dav. ab |

 

[IVa-21-1810-1814-0735]
166 In belagerten Festungen st. Salz Schießpulv. gebrauchen

 

[IVa-21-1810-1814-0736]
167 Der Marschall Biron käuete immer Papier oder Pergament - verzehrte einmal eine Urkunde, darum aus Schweden geg fortgeschafft. Korrespond. 1814

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0737]
468 468] Zählfehler JP Cervantes im Persiles 2 B. 5. Kapitel: ein Mann darf nur wegen 3 Ursachen weinen, wegen Sünde, und um Verzeihung derselben, und wegen Eifersucht

 

[IVa-21-1810-1814-0738]
469 Der beste Hornbläs. in Rußl. ist der, der nichts von der Musik versteht u. der nur gut Takt zählen kann. Keiner darf von seinem Notenblatt wegsehen. St. Petersburg von Müller

 

[IVa-21-1810-1814-0739]
470 Die Rabbinen verbieten streng, am Schabbes Feuer anzuzünden oder zu löschen. Jeschurun von Wolfssohn

 

[IVa-21-1810-1814-0740]
471 Es gebähren Mütt. Kind., die den Groß= und Urält. ähnlich, die jene nie gesehen. Mitten unter schwarzen Verschnittenen gebären die Sultaninen weiße Kinder. Geheimnisse aus der Geisterwelt, Magie und Alchymie 1795

 

[IVa-21-1810-1814-0741]
472 Die Hoden heißen testes oder testiculi als Zeugen der Mannheit und weil ohne sie keiner bei den Römern ein Zeugnis ablegen konnte |

 

[IVa-21-1810-1814-0742]
473 D. den Mangel an Männ. d. die Kreuzzüge nahmen die Nonnenklöster zu | so wie die Frauen= oder Mädgenhäuser S. 248

 

[IVa-21-1810-1814-0743]
474 Die H-häuser standen im XIV Jahrh. unt. der Aufsicht des Domprobstes, an anderen Orten des Scharfrichters | S. 249

 

[Manuskriptseite 44r]

[IVa-21-1810-1814-0744]
475 Moses setzte Steinigung auf Braut ohne Jungfersch., und, ists eines Priest. Tochter, Verbrennen. Die heutigen Juden verlangen nach einem Alter von 12 1/2 J. keine Jungferschaft mehr |

 

[IVa-21-1810-1814-0745]
476 Der Leib des Menschen {{Adams}} früher geschaffen als die Seele

 

[IVa-21-1810-1814-0746]
477 Schiffleute landen immer mit großen Bärten, da man sich auf den Schiffen nicht balbieren kann.

 

[IVa-21-1810-1814-0747]
478 Als Zacharias vom Engel Gabriel ein Wunder Zeichen foderte, gab er ihm als solches Stummheit.

 

[IVa-21-1810-1814-0748]
279 279] Zählfehler Jp Aeltere Maaße vom Körper; Elle (Ellenbogen) und Fuß.

 

[IVa-21-1810-1814-0749]
280 Den Familiennamen bei Besteigung des Throns ablegen.

 

[IVa-21-1810-1814-0750]
281 Mémorial horaire ou thermomètre d'emploi du tems servant à indiquer le nombre d'heures données par jour à chacune des divisions et subdivisions; 10 de la vie intérieure etc. par Julien etc., wo man auf 9 Spalten auf - 26 Oktavblätter für das J. - Witterung, Schlaf, Anzug, Malzeit, Bad, Amtgeschäfte, Briefwechs. kurz alles aufnotiert.

 

[IVa-21-1810-1814-0751]
282 In Leipz. bekommt niemand vor dem 30 J. noch den Status einer Professur. Witz und Laune p. 2 Th.

 

[IVa-21-1810-1814-0752]
283 Vor dem Fürsten wird (in Paris) während seiner Anwesenheit schnell eine Münze auf ihn geprägt.

 

[IVa-21-1810-1814-0753]
284 In Befort machte man bei der Belagerung aus dem Mangel an Blei die Lettern eines Buchdruckers zu Kugeln. Korrespond. n. 138. 1814

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0754]
285 Wenn Napoleon im Gs großen kaiserlichen Lever jemandem ein besonderes Zeichen der Huld geben wollte: so schüttelte er ihn einige Minuten am Ohrläppchen (öst. und bair. Ohrwatschel) und der fuhr nachh. den ganzen Tag herum und erzählte das Ohrwatscheln ||

 

[IVa-21-1810-1814-0755]
286 Die Seelen im Fegfeuer können bei Gott für Lebendige Fürbitter und auch für solche, die hier d. Fürbitten ihre Pein lindern. Man kann also eben so gut die S. jene Seel. als die Heiligen zu Fürbitten anrufen. Guldner Himmels=Schlüssel p. d. P. Martin von Cochem. 1764.

 

[IVa-21-1810-1814-0756]
287 Mit einer h. Messe, Abendmal, einem Rosenkranz, Almosen, Wallfarth, Kerze vide 290 kann man eine Seele aus dem Fegfeuer oft erlösen. Manche muß nur 1/4 Stunde darin bleiben, a. 50 J. Manche hat bis auf 1/4 Stunde abgebüßt u. es fehlt ihr nur noch ein Mensch, der einen Rosenkranz p. für sie betet. | Ist gerade keine solche Seele darin: so sagt man, Gott wolle das Opfer aufbewahren bis es an so eine kommt |

 

[IVa-21-1810-1814-0757]
288 Man bete nicht für eine Seele, die noch lange darin bleiben muß, - du weißt dann nie, ob du eine erlöset - sondern für eine, die bald heraus kann u. die dann dein Patron u. Fürbitter wird, wenn du ins Fegfeuer kommst |

 

[Manuskriptseite 45r]

[IVa-21-1810-1814-0758]
289 Wenn du für eine der Erlösung nahe Seele bittest z. B. d. ein Abendmal: so sage zu ihr, daß ihre erste Bitte bei Gott die sei, daß er die Seelen der Verwandten aus dem Fegfeu. erlöse. |

 

[IVa-21-1810-1814-0759]
290 D. jedes gute Werk kann e. bei dem Gedanken an eine Seele sie erlösen, z. B. d. ergebenes Leiden größerer Kälte, Hitze, Hungers, Dursts, Spotts p. |

 

[IVa-21-1810-1814-0760]
291 Cochem: der Weib. sind bei Prozessionen, in Kirchen p. mehre als der Männer, werden im Himmel vorgehen. |

 

[IVa-21-1810-1814-0761]
292 Darin eine Fürbitte für das h. röm. Reich S. 554 - und eine für diejenigen Seelen für welche niemand bittet S. 691

 

[IVa-21-1810-1814-0762]
293 Die Lustspiele, auch der Alten, schließen mit Heirathen.

 

[IVa-21-1810-1814-0763]
294 Achilles sezt setzte den Bitten der Griechen entgegen, daß er nach einer Weissagung d. die Rückkehr zum Heere einen ewigen Ruhm, ab. frühzeit. Tod erhalten werde; und er ziehe langes Leben vor, weil alles, nur nicht das Leben wieder zu erhalten sei. Il. IX 408

 

[IVa-21-1810-1814-0764]
295 Benkowitz über die Messiade: das Wort Rose wäre zu niedrig für die Mess. gewesen. S. 146.

 

[IVa-21-1810-1814-0765]
296 Thom. Morus ließ sich mit seinem Hofnarr zusammen von Holbein malen. Schlegel über dram. Kunst. Zweiter Theil zweite Abtheilung.

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0766]
297 Zu Shakesp. Zeit wurden die weiblichen Rollen von Knaben gespielt; die Weiber gingen nur verlarvt ins Theater. |

 

[IVa-21-1810-1814-0767]
298 Bringt man auf dem Theater Pferde ins Gefecht, so werden neben ihnen die Menschen zu Nebenrollen |

 

[IVa-21-1810-1814-0768]
299 In England wurde zwischen jedem Aufzug die Handlung, ehe sie gesprochen wurde, in stummer Pantomime (dumb show) dargestellt |

 

[IVa-21-1810-1814-0769]
300 Der Theaterdichter Ben Jonson hatte einen Bedienten, Broom, der sich d. seinen Herrn zum Lustspieldichter bildete und dessen Werke aufgeführt wurden |

 

[IVa-21-1810-1814-0770]
301 Die span. Dichter meist. Edelleute und So Krieger, Garcilaso, Camoens, Don Alfonso de Ercilla, Calderon, Lope de Vega |

 

[IVa-21-1810-1814-0771]
302 Wenn man bei Hexentänzen das Wort Jesus oder Gott unversehends ausstößt, so verfliegt alles.

 

[IVa-21-1810-1814-0772]
303 Der Esel ist von hinten am stärksten und kann da nur angegriffen werden, selbst vom Löwen

 

[IVa-21-1810-1814-0773]
304 Der Keuler hauet von oben unten nach oben und ist daher einem Liegenden nicht sehr gefährlich, aber wol das Sau=Weibchen weil es unter sich hauet und beißt. Bingley.

 

[IVa-21-1810-1814-0774]
305 Joseph Bozek in Prag macht so gute 2 künstliche Füße, daß man damit ohne Stock gerade gehen, Treppen und Pferde besteigen und galoppieren kann. Korresp. N. 162. 1814 - So Vogl in Wien 2 Stelzfüße, daß man keine Krücken braucht. Opposizionsblatt 1818

 

[Manuskriptseite 46r]

[IVa-21-1810-1814-0775]
306 In Wetzl. ein Jugend=Orden. 1 Grad hieß Übergang - 2ter des Übergangs Übergang - 3ter des Übergangs Übergang zum Übergang - 4 des Überg. Übergang zu des Übergangs Übergang. Goethe. 3 B. Goethe. 3 B.] Titel: Dichtung und Wahrheit Die Eingeweihten mußten den Sinn auslegen.

 

[IVa-21-1810-1814-0776]
307 Der Graf Stadion ließ seinen Sekret. La Roche seine Hand nachmachen, mußte an dess. Dame, wenn jener in Gesellsch. war, die heißesten Liebebriefe schmieden, wovon jeder noch Nachts den wärmsten abschickte |

 

[IVa-21-1810-1814-0777]
308 Goethe dachte sich eine fremde Person in seiner Stube, ging mit ihr auf und ab, antwortete in ihrem Namen p., blos um sich aus zu sprechen üb. etwas. |

 

[IVa-21-1810-1814-0778]
309 Goeth. dichtete und bild. zu gleicher Zeit; dikt. er oder ließ er sich vorles., so zeichnete er die Stellung des Lesenden und Schreibenden mit ihrer Umgebung anonym

 

[IVa-21-1810-1814-0779]
310 Er hörte, indem er sich die Einfälle eines Buchs laut vorlas, daran die Stimme des verborgnen Verfassers. |

 

[IVa-21-1810-1814-0780]
311 Chateaubriant: führte ein franz. Autor 1 Zeile aus einem verstorbnen Franzosen alten Autor an, so mußte er 4, 5 Sous abgeben, weil dieser in das Staatgut (domaine public) gehörte; übersetzte er die Stelle, für jede Zeile nur 2 1/2 Sous, weil halb dem lebenden Übersetz. gehörig halb dem Todten es zur domaine mixte.

 

[IVa-21-1810-1814-0781]
312 Ein Tuchfabrik. Wagner in Meiningen macht aus der Wolle, die das Schaf noch trug, noch denselben Tag einen grünen Bieberrock. Korresp. Jun. 1814

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0782]
314 314] Zählfehler JP Graf von Grunn entdeckte auf der Insel Ios das Grab Homers, der darin saß u. d. die Luft vor ihm zusammen fiel. Asmus Werke 1 B.

 

[IVa-21-1810-1814-0783]
315 Sines. Sprichwort: wenn man 10 Schritte zu thun hat, so sind 9 die Hälfte des Wegs. Allemagne

 

[IVa-21-1810-1814-0784]
316 Allmähliches frühes Abbrechen der Blätter im Herbst rett. einen Baum vor Erfrieren

 

[IVa-21-1810-1814-0785]
317 Der Mechaniker Morris in England erfand einen Stuhl, aus dem bei dem Daraufsetzen ein hölz. Skelett heraussprang, das die Person so lang fest umschlang, bis sie die Feder kannte, die es wied. zurücktrieb. Korresp. 1814 B. 187

 

[IVa-21-1810-1814-0786]
318 Napol. lernte von Talma die königlichen Stellungen in besond. Stunden. Chateaubriand

 

[IVa-21-1810-1814-0787]
319 Deukal. und Pyrrha retten sich vor der allgemeinen Fluth auf den Parnaßgipfel in einem Nachen. Ovid. Zipplein.

 

[IVa-21-1810-1814-0788]
320 Cupid. schoß auf Daphne einen stumpfen Pfeil - dad. der Liebe abgeneigt - auf Apoll einen spitzen. ||

 

[IVa-21-1810-1814-0789]
321 Die Schlange Python konnte sich 9 mal um den Parnaß ringeln ||

 

[IVa-21-1810-1814-0790]
322 Jupit. verwandelte sich in die keusche Diana, und eroberte so die Kallisto || blieb noch eine Zeitlang im Gefolge der Diana

 

[IVa-21-1810-1814-0791]
323 Die Lappländer nennen den Bären den Hund Gottes und trauen ihm den Verstand von 12, die Stärke von 10 Menschen zu ||

 

[Manuskriptseite 47r]

[IVa-21-1810-1814-0792]
324 An römischen Festtagen durften nur Wittwen heirathen, keine Jungfern, durfte man Vögel fangen, aber keine nur schädliche ||

 

[IVa-21-1810-1814-0793]
325 In Spanien ließ sich unweit Ronda 300 Jahre lang immer derselbe Rabe sehen ||

 

[IVa-21-1810-1814-0794]
326 Die Akankos verehren göttlich einen ausgestopften Raben ||

 

[IVa-21-1810-1814-0795]
327 Der englische Wurmdokt. Gardiner hing an seinem Ladenfenster einen 74 Schuh langen Bandwurm zur Lockung aus ||

 

[IVa-21-1810-1814-0796]
328 Die Sines. binden den ans auf das Wass. ausgesetzten Kindern einen Kürbis um den Hals zum Nicht=Ersaufen ||

 

[IVa-21-1810-1814-0797]
329 Iwan, der Schreckliche, fod. von den Moskauern 1 Scheffel lebende Fliegen zur Arzenei; als sie so viele nicht fangen und messen zu können sagten, er ihnen eine Strafe von 3000 Rubeln ||

 

[IVa-21-1810-1814-0798]
330 Die Fledermäuse begatten sich an den Hinterfüßen hängend ||

 

[IVa-21-1810-1814-0799]
331 In Neugranada feilet man den Bräuten die Zähne spitz u. tättowiert die Brüste, sie zu guten Hausfrauen zu machen ||

 

[IVa-21-1810-1814-0800]
332 Krusenstern 1 B.: Auf Nukahiwa muß der Feueranmacher bei der königlichen Familie, so oft der König verreiset, bei der Königin die eheliche Pflicht verrichten ||

 

[IVa-21-1810-1814-0801]
333 Scaliger: er wolle lieber die Verse 525-530 im 3. Buch Virgils vom Ackerbau gemacht haben als Herr des Crösus und Cyrus sein ||

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0802]
334 Jesus that seine Wunder ungern u. nur gezwungen |

 

[IVa-21-1810-1814-0803]
335 Die Apostel leiten aus Christi Auferstehung unsre her |

 

[IVa-21-1810-1814-0804]
336 Mechanik. Merlin in Lond. macht Uhren, die ohne Fed., Räd., Gewicht blos d. 3 Magnete richtig gehen |

 

[IVa-21-1810-1814-0805]
337 Die Einwohner auf den Freundschaftinseln schlagen sich bei dem Tod ihres Königs so stark, daß man es auf 40 Schritte hört und Blut strömt - die Hofbedienten schmieren das Haar in Oel ein und zünden es an, schlagen sich Zähne mit den Steinen aus - die Anverwandten stecken Spieße in den Schenkel und brechen sie darin ab |

 

[IVa-21-1810-1814-0806]
338 Der h. Sebaldus machte einen Bauer, der Nachts seine verlaufnen Ochs. suchte, die Fingern leuchtend wie Fackeln - er legte Eiszapfen st. Holz in den Ofen und wärmte sich |

 

[IVa-21-1810-1814-0807]
339 huet. demonst. evang.: Adonis ist eigentlich Moses |

 

[IVa-21-1810-1814-0808]
340 Die kurfürstlichen Gesandten in Regenspurg wollten nur auf rothen Stühlen sitzen und den fürstlichen nur grüne lassen Im Jahr 1748 als der neue Prinzipalkommissar Fürst von Taxis ein Essen gab, fertigten wegen des Vorrangs, nach dem selbst der Tafel alle einander Protestazionen zu und darauf machten sie einander in Streitschriften herunter. Pütters Entwicklung der deutschen Staatsgeschichte |

 

[Manuskriptseite 48r]

[IVa-21-1810-1814-0809]
341 Der Spieler Spazza=Camino einen Rock außen von Seide, that er die inwendige Seite heraus, so armselig und er gab sich für einen Bettler aus |

 

[IVa-21-1810-1814-0810]
342 Dante im Paradies: Die Gerechtigkeit liebenden Seelen werden in den Jupit. versetzt, tanzen ein Ballet, das die Worte bildet: diligite justitiam, qui judicatis terram. Dann machen sie an einander geschlossen die Fio Figur eines Adlers, der Augapfel ist David, die Augenbraunen Trajan und Virgils Rhipeus (Aen. II 426) |

 

[IVa-21-1810-1814-0811]
343 Der fremde Hutergesell wird gebeten, sichs kommode zu machen, nämlich (unter Zutrinken) die Hände auf den Tisch zu legen, ab. nach den Gebräuchen darf er unter jeder Auffoderung nur einen Finger nach dem a. darauf legen |

 

[IVa-21-1810-1814-0812]
344 Der Bassist Salomon Bendler im brachte d. sein gres Orgelspiel und Singen die Frau eines Rathsherrn um 3 Wochen zu bald zur Niederkunft und ihren Mann d. Schrecken darüb., um das Podagra; erhielt von diesem bei dem Kindtaufschmaus 30 Kremnitz. Dukaten |

 

[IVa-21-1810-1814-0813]
345 Der Naturforsch. Fischer zu Moskau legte einer neuentdekten kleinen Affenart den Namen des geheimen Raths Demidow, des Curators der Universität, bei |

 

[IVa-21-1810-1814-0814]
346 Der Spanier Petro schlug anno 1555 zu Neap. blos mit der Stirn mehrmal einen Nagel in die Wand ein |

 

[IVa-21-1810-1814-0815]
347 Jenseits Borja in Peru haben die Einwohner keinen Begriff von einem Kiesel; belasten dah. kommen sie dießseits sich mit Stein |

 

[IVa-21-1810-1814-0816]
348 In Laguna bot ein Indianer dem Pater Superior für eine Axt seinen Sohn an. "Buben kan ich machen so viel ich will, aber keine Axt" |

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0817]
349 Die Sekte der Philippowaner hassen Taback Raucher, verstopfen die Quellen, woraus einer getrunken, wenigstens darf keiner mehr daraus trinken. Taschenbuch der österreichischen Monarchie von SatoriJ.1.

 

[IVa-21-1810-1814-0818]
350 Lichtensteins Reisen: die Wohnung des Kaffernkönigs nur d. von dem Dache herabhängende Löwen= und Pantherschwänze bezeichnet; seine Boten haben einen solchen Schwanz in der Hand, zum Zeichen daß sie im Namen des Königs reden |

 

[IVa-21-1810-1814-0819]
351 Solinus: Antonia, die Frau des Drusus, spuckte nie in ihrem Leben aus

 

[IVa-21-1810-1814-0820]
352 @@@@@@@@@@@@ (Ochsenumkehr) von d. linken zur rechten von der rechten zur linken. So Pagina hieß ursprünglich ein Beet, versus eine Reihe Bäume

 

[IVa-21-1810-1814-0821]
353 In England ein Gesetz, daß die Frau für ein Verbrechen unbestraft bleibt, das sie mit ihrem Mann zugleich beging |

 

[IVa-21-1810-1814-0822]
354 Gottschalk in seinen Ritterburgen: Im Schloß Rauheneck im Oesterr. spuckt und ächzt ein Geist um ein Bäumchen das aus der Mauer des Thurms wächst, weil wenn aus dessen Stamm eine Wiege gemacht werden kann, ein Kind darin gewiegt wird, das als Priester den Geist erlös. kann; jeder Sturm p. erfüllt ihn mit Angst. Ist das Bäumchen verdorrt, so wart. er auf ein neues |

 

[IVa-21-1810-1814-0823]
355 Bei den Tunkinesen legen die Kinder heimlich zu einem Sarg des Vaters zusammen, um ihn zu überraschen denn schon bei Lebzeiten setzen Leute ihre Särge in das Gesellschaftzimmer zur Verzierung |

 

[Manuskriptseite 49r]

[IVa-21-1810-1814-0824]
356 Reichard in Urania: Haman verstand 13 Sprachen; bei einem neuen Lex. legte er sich zu Bett und las es ganz durch

 

[IVa-21-1810-1814-0825]
357 Professor Hromadko in Wien giebt seit 1813 die wiener Zeitung böhmisch heraus, die Mithalter werden nach 4 J. bei Feuer, Überschwemmung, Hagel einige Entschädigung; ein Schade von 100 Florin mit 4 10 Florin vergütet; 200 Florin höchste Unterstützung Korresp. N. 208 1814

 

[IVa-21-1810-1814-0826]
358 Die Schweistücher Paulus (Ap. Gesch. 19, 12) heilten Krankh., vertrieben Teufel.

 

[IVa-21-1810-1814-0827]
359 Petrus wurde {{Joh. 21, 15-17.}} zum Hirten über die Lämmer und Schafe, d. h. üb. die gemeinen Gläubigen und über die Bischöffe bestellt. Goffine christkatholisches Unterricht und Erbauungsbuch 1809 S. 481 neu bearbeitet d. einen katholischen Pfarrer in Frankreich.

 

[IVa-21-1810-1814-0828]
360 St. des Judas war die Wahl zwischen Joseph Barnabas mit dem Beinamen Justus, und Mathias. Das Loos entschied für letzteren. Apostelg. K. 1. - Nach Eusebius, Epiphanius p. gehörte Math. unt. die 70 Jünger Christi |

 

[IVa-21-1810-1814-0829]
361 Christus hat nach der menschlichen Natur nur 1 Mutter, nach der göttlichen nur einen Vater |

 

[IVa-21-1810-1814-0830]
362 Als Christus Philipp., einen seiner ersten Jüng., zu sich berief, erlaubte er ihm nicht einmal, vorh. seinen Vater zu begraben |

 

[IVa-21-1810-1814-0831]
363 Die Mutter {{Helena}} des Kais. Konstantin fand das Kreuz Christi an einem Ort voller Schutt. {{der Juden}}; als die Röm. Jerus. eroberten, baueten sie da {{wo Christi Grab war}} der Venus einen Tempel | Sie ließen den Temp. abbrechen und fanden das drei Kreuze Der Bischof Macarius zu Jerus. ließ mit 2 Kreuzen ohne

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

Erfolg eine Todtkranke berühren, ab. das dritte heilte sie sogleich |

 

[IVa-21-1810-1814-0832]
364 Sie theilte desselbe in 3 Stücke - eines an Konstantin - eines nach Rom - eines mit Edelsteinen eingefaßt in einen Temp. zu Jerus., der am Orte des Funds gebauet wurde |

 

[IVa-21-1810-1814-0833]
365 Jeder Cha Katholik bekommt den Taufnahmen eines Heiligen, um ihn nachzuahmen |

 

[IVa-21-1810-1814-0834]
366 Die Vigilfasttage - an Vorabenden gewisser Festtage oder Vigilien wurden sonst in der Nacht gewacht, Messe gehalten; ab. wegen Ausschweifungen der Nacht wird nur das Fasten beibehalten, das an den Vorfesten der Heiligen noch ist |

 

[IVa-21-1810-1814-0835]
367 Die Kirche verbot - nach Pabst Innocentius - das Fleischess. an Frei= und Samstagen, weil da Christus gekreuzigt und im Grabe. - Wer üb. 7 Jahre ist, kein Fleisch essen fern. Denen wird das Fasten erlassen, z. B. Armen, Schwangern, Alten, Kranken, doch kein Fleisch erlaubt. Auch müss. sie bei diesem Essen sich betrüben, daß sie nicht im Stande sind zu fasten und müßen es d. Allmos., Gebet p. wieder einzubringen suchen | p. 9

 

[IVa-21-1810-1814-0836]
368 Es ist Sünde, in der Kirche vor einem Heiligenbild hinzuknien während das Altarsakrament zum Anbeten ausgesetzt ist. |

 

[Manuskriptseite 50r]

[IVa-21-1810-1814-0837]
369 Manche Christen fingen an, 70 Tage vor Ostern zu fasten, daher Septuagesima - a. 60, dah. Sexag. - a. 50, Quinqu., a. 40, Quadragesima |

 

[IVa-21-1810-1814-0838]
370 Während dieser Fasten wurde Halleluja weggelassen nach Alexander 2 und Leo 7ten das "Ehre sei Gott in der Höhe" unter der Messe, und das "Herr Gott dich loben wir" in den Horen | p.115

 

[IVa-21-1810-1814-0839]
371 Charwoche kommt nach einigen von Carus oder Karren, weil man in den 3 letzten Tagen statt des Glockenzeichens einen Rumpelkarren herum führte p. 177

 

[IVa-21-1810-1814-0840]
372 Die finstere od. Rumpel= od. Klappermetten= ist das Chorgebet in der Charwoche Abend bei Licht; Geräusch mit hölzernen Instrumenten - bei anbrechendem Tag wird ein Licht nach dem a. in der Kirche ausgelöscht - nur eine Kerze wird brennend hinter dem Altar versteckt zum Zeichen daß Christus als Gott doch nicht gestorben |

 

[IVa-21-1810-1814-0841]
373 Am Charfreit. betet der Priester nach dem Passion für alle, auch Ketz., Juden, Heiden. Nur bei den Juden wird nicht gekniet, weil diese d. Knien Christen verspottet S. 185

 

[IVa-21-1810-1814-0842]
374 Am Charsamstag wird "der Judas verbrannt"; das allerh. Oel läßt der Priester d. das neue Feuer verzehren | 189

 

[IVa-21-1810-1814-0843]
375 Der Bischoff gibt dem Gefirmten einen Backenstreich 1) daß er sich der Firmung erinnere 2) als Zeich. daß er Widerwärtigk. aushalten lerne |

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0844]
376 Der Priester bläset den Täufling an - als Zeichen des Geist=Mittheilens - legt ihm Salz in den Mund - bestreicht Ohren und Nase mit Speichel wie Christus den Tauben und den Blinden - salbt ihn auf Brust und Schult. mit dem h. Oel - bekommt weiße Kleider und Haube - eine brennende Kerze wie die weis. Jungfrau |

 

[IVa-21-1810-1814-0845]
377 Gegen die Unzucht auch das Mittel, häufige Beichte aber immer bei dem selben Beichtvater p. 301

 

[IVa-21-1810-1814-0846]
378 Gregor von Nazianz: der Zorn sei uns als ein Gegenmittel gegen den Zorn gegeben, indem wir uns nämlich üb. unsere eigne Fehler p. erzürnen

 

[IVa-21-1810-1814-0847]
379 Auch Kind. von 8 J. - obwol ohne Beichte und Abendmal kann man die letzte Oelung geben

 

[IVa-21-1810-1814-0848]
380 Man kann diese mehrere mal, sogar in derselben Krankheit geben |

 

[IVa-21-1810-1814-0849]
381 Vor der Todtenbahre trägt man brennende Lichter - kluge Jungfrau, die dem Bräutigam entgegen |

 

[IVa-21-1810-1814-0850]
382 Die Heiligen erkennen unser Gebet, daß sie für uns fürbitten, d. indem Gott 1000 Mittel dazu hat, es ihnen zu erkennen zu geben p. 463

 

[IVa-21-1810-1814-0851]
383 Sie sind nur untergeordnete Mittler, die erst d. den Mittler Jesus bei Gott für uns bitten | p. 466

 

[IVa-21-1810-1814-0852]
384 Unter den Heiligen zuerst die zu verehren anzubeten die Maria - dann Joseph - dann die Apostel und die anderen | p. 468

 

[IVa-21-1810-1814-0853]
385 Die Maria opferte für den Erstgebornen Christus im Temp., ab. nicht wie der Reiche ein Lamm, sondern wie Arme nur Tauben |

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0854]
386 Der h. Jacobus der kleinere wurde von den Juden *...* die Zinne des Tempels unt. dem Vorwand geführt, hier werde er besser vom Volk verstanden; darauf nach seinem Bekenntnis Christi, herabgestürzt, doch nicht todt, betete noch für seine Feinde und wurde da mit einer Stange getödtet. Eusebius. | p. 516

 

[IVa-21-1810-1814-0855]
387 Der Kais. Heraklius wollte das gefundene h. Kreuz auf seinen Schultern in den Tempel zu Jerus. tragen, aber da er im kais. Schmuck war, konnte ers nicht schleppen - der Patriarch Zacharias rieth ihm, schlecht bekleidet und barfuß es zu tragen, da gings |

 

[IVa-21-1810-1814-0856]
388 Apost. 7 K.: 140,000 aus den Kind. Israel wurden als seelig bezeichnet, von jedem Stamm 2000 |

 

[IVa-21-1810-1814-0857]
389 Baronius: der Apostel Thomas taufte die h. 3 Könige |

 

[IVa-21-1810-1814-0858]
390 Am Feste des h. Johannes wird in der Kirche Wein gesegnet u. zu trinken gegeben, der Priest. sagt: trinke die Liebe des h. Johannes, weil dieser einen vergift. Trank, um *...*diener zu bekehren, ohne Schaden getrunken hatte |

 

[IVa-21-1810-1814-0859]
391 Allen französ. Gefangn. au grand secret sind alle Bücher verboten. Beckers Gefangenschaft.

 

[IVa-21-1810-1814-0860]
392 Auch von dem Titel Allg. Anzeiger "der Deutschen" must. *..tzt weggelassen werden |

 

[IVa-21-1810-1814-0861]
393 *...esetz hat rückwirkender Kraft

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

[IVa-21-1810-1814-0862]
91 Bechsteins Vögel Deutschlands

 

[IVa-21-1810-1814-0863]
99 Voß Zeiten

 

[IVa-21-1810-1814-0864]
120 Kellermeister von Serviere

 

[IVa-21-1810-1814-0865]
162 Kants physische Geographie

 

[IVa-21-1810-1814-0866]
183 Schlegels Dramat.

 

[IVa-21-1810-1814-0867]
142 Meyers Reise nach Spitzbergen

 

[IVa-21-1810-1814-0868]
183 Georgica curiosa - 222

 

[IVa-21-1810-1814-0869]
261 Minerva März 1812

 

[IVa-21-1810-1814-0870]
316 Frauenzimmerlexikon B. 1.

 

[IVa-21-1810-1814-0871]
462 Gartenbuch von Dahuron

 

[IVa-21-1810-1814-0872]
350 Diel.

 

[IVa-21-1810-1814-0873]
361 Diel's Obstorangerien in Scherben

 

[IVa-21-1810-1814-0874]
370 Bredow - 411

 

[IVa-21-1810-1814-0875]
138 Stael

 

[IVa-21-1810-1814-0876]
387 Jugendzeitung

 

[IVa-21-1810-1814-0877]
471 Geheimnisse aus der Geisterwelt

 

[IVa-21-1810-1814-0878]
286 Guldner Himmelsschlüssel von Cochem

 

[IVa-21-1810-1814-0879]
296 Schlegels dramat. Kunst p.

 

[IVa-21-1810-1814-0880]
306 Göthes Leben

 

[IVa-21-1810-1814-0881]
319 Zippleins Ovid

 

[IVa-21-1810-1814-0882]
359 Goffinés Erbauungsbuch