Navigation
 
Tugend
Seiten 26 | Einträge 320
 

[Manuskriptseite 1]

[register-tugend-0001]
142

 

[register-tugend-0002]
Tugend Laster

 

[Manuskriptseite 2
leere Seite]

 

[Manuskriptseite 3]

[register-tugend-0003]
Tugend Laster. XII. I. X.

 

[register-tugend-0004]
Heiligenschein ein gold. Reif., Stralen bis auf die Füsse. 1.

 

[register-tugend-0005]
Schlimmer weg. schweflichter Ausdünstungen.

 

[register-tugend-0006]
Heiligenbärte geküsset. 3

 

[register-tugend-0007]
Schwang. Gelüste zu stehlen 5

 

[register-tugend-0008]
Zur Freisprechung des Schwörers 300 Mitreiniger 6

 

[register-tugend-0009]
Wurde frei wenn man in einen h. Ord., od. Klostergelübde that. 8

 

[register-tugend-0010]
Weiht. sich ein Heilig. als Slave.

 

[register-tugend-0011]
Der Valer. Strafe, für bös gehalten zu werden. 9

 

[register-tugend-0012]
Iedes Verbrech. bei den Deutsch. mit Geld bestraft. 12

 

[register-tugend-0013]
Gelübde Haare und einen Bart so lange wachs. zu lass. bsi sie et. gross. gethan 14

 

[register-tugend-0014]
Erste Frage des Beichtvat. ob er niemand umgebracht, meineidig p 15

 

[register-tugend-0015]
Ord. von S. Iago schwör. zu verfecht. daß Maria ohne Erbsünde empfangen worden 17

 

[register-tugend-0016]
| Hielt. den Strassenraub auss. dem Lande für erlaubt. 18

 

[register-tugend-0017]
Zum Turnier nicht Ehebrech., Lügner, p. 19

 

[register-tugend-0018]
| Deutsche drukt. Psalm. und Bibeln zuerst

 

[register-tugend-0019]
Richelieu zur Kanonisaz. befahl seinem Beichtvat. bekant zu machen, er habe keine Todsünd. begangen 35

 

[register-tugend-0020]
Method. müss. alle Sünden den a. ins Gesicht sagen 47

 

[register-tugend-0021]
Frag. die Astrol. ob das Kind gut oder böse; ist das lezt., tod. oder zu einem Verwandten 51

 

[register-tugend-0022]
Fisch. in Nizza gute Menschen, keine Verbrecher. 59

 

[register-tugend-0023]
Ungeduld von Fleischess. und Natt., Sanftmuth von Pflanzenspeisen. 63

 

[register-tugend-0024]
I.

 

[register-tugend-0025]
Straft. den, der mehr einen schlecht. Reich. als gut. Armen liebte 7

 

[register-tugend-0026]
Gut. Seel. zu Hausgött., böse zu Larven und zum Schrekken. 8

 

[register-tugend-0027]
Vom Gebet in der Höhe schwebend 4

 

[register-tugend-0028]
Examinirt, in welchem Tage sie die innere Stimme empfunden

 

[Manuskriptseite 4]

[register-tugend-0029]
Tugend Laster X. 22.

 

[register-tugend-0030]
Teufel vermischte sich mit der Sünde, die den Tod gebar, der mit ihr die Höllenhunde zeugte 5.

 

[register-tugend-0031]
Bern. Bauern singen besess. Psalmen 8

 

[register-tugend-0032]
Verstekk. den Fetisch bei einer bös. That in dem Kleid. 9.

 

[register-tugend-0033]
Hab. 1 Monat nach der Beschneidung Freiheit zu Hur., stehlen 10

 

[register-tugend-0034]
Glaubt Himmel desto mehr Lohn zu erhalt., ie mehr H. sie vermacht.

 

[register-tugend-0035]
Nach dem Tode des Königs kan ied. raub., schlagen p wie er wil. 11

 

[register-tugend-0036]
Die in Ban gethan. must. sich des Gottesdienstes enthalten. 11.

 

[register-tugend-0037]
Halberstadt. Adam that Busse für den a. p 13.

 

[register-tugend-0038]
Eh der Athlete kämpf. durfte fragte der Herold ob er nichts schlimmes gethan 13

 

[register-tugend-0039]
Campio der die Unschuld des a. durch Duel erwies 15

 

[register-tugend-0040]
Haus eines Verbrech. nieder 16

 

[register-tugend-0041]
Leib Christi so geordnet daß keine bös. Aufwallungen von ihm kam. 16

 

[register-tugend-0042]
22.

 

[register-tugend-0043]
Hat die Buchstaben des Gesezes auf dem Rücken. 2

 

[register-tugend-0044]
Büffon seinem Verleger, das Schlimme von Negern nach seinem Tode wegzustreichen. 8.

 

[register-tugend-0045]
Dionysius lies den Sohn U*** unmoral. erziehen 10

 

[register-tugend-0046]
6 Millionen Deisten Frankreich. 8.

 

[register-tugend-0047]
Wer im Gehars. der Alten von Berg starb, seelig 10

 

[register-tugend-0048]
Iuden glükl., wenn die Sünden der Heiden ihre übersteigen. 11

 

[register-tugend-0049]
Got betet in einer Bethaube

 

[register-tugend-0050]
Geheiligtes Fleisch nie stinkend, am Versöhnungsfest wiederfuhr dem hohen *** Geist nichts, bei Fehler nie zu enge

 

[Manuskriptseite 5]

[register-tugend-0051]
Tugend Laster

 

[register-tugend-0052]
Hugenottenkinder durften im 7 I. den Glauben ändern. 13

 

[register-tugend-0053]
Iesuiten tauften nur zu fressendes Wild - das Fleisch unschmakhafter, berührten nur mit einem nassen Tuch

 

[register-tugend-0054]
Sept. Betrügermonat 15

 

[register-tugend-0055]
Jesuiten leben wie Benian, unter den Verwandten der Bekehrung blos Diamanten. 15

 

[register-tugend-0056]
Hure belohnt kath. Proselyt mit einer Nacht. 15

 

[register-tugend-0057]
Dragoner machten d. Nothzucht katholisch.

 

[register-tugend-0058]
Solch Proselyten braucht zum Advok. und Doktor kürzer zu studieren.

 

[register-tugend-0059]
Wenn die Urne dem Tod u. der Unschuld gleichviel Stimmen: so Stimme der Minerva in dieser. 19

 

[register-tugend-0060]
Im Tempel der Furien Bös. wahnsinnig. 20

 

[register-tugend-0061]
H. Geist d. ein Lüftgen bezeichnet 23

 

[register-tugend-0062]
Unschuld wird nach jedem Fasten leichter 49

 

[register-tugend-0063]
9 Gebetpolsterträger 54

 

[register-tugend-0064]
Man verunreinigt sich mit Todtengebeinen von mehr Todten, a. von 1. 56

 

[register-tugend-0065]
Eine zweifelh. Verunr. als rein |

 

[register-tugend-0066]
Der Nagel des Wechslers, der Stift der Uhr p können nicht verunreinigen. 57

 

[register-tugend-0067]
Geräth das den Todten berührt, unrein, ein G. das das G. berührt wied. unrein und so fort.

 

[register-tugend-0068]
Geschwür am Sabb. öfnen der Oefnung wegen, Sünde; der Feuchtigkeit wegen, erlaubt.

 

[Manuskriptseite 6]

[register-tugend-0069]
Tugend Laster 22. 23.

 

[register-tugend-0070]
Von den Karakall. haben Verordnungen den Namen, die gute Gesezgebung gemacht 51.

 

[register-tugend-0071]
Abgeschnittene Glieder eines Lebenden verunreinigen Todten beim wie ein Gerstenkorn auch 57

 

[register-tugend-0072]
Unrein d. Baum= Weggeh. worauf Gözenbild 58.

 

[register-tugend-0073]
Neger Verbrecher gilt 20 p. C. weniger 63

 

[register-tugend-0074]
Polypnot malte Menschen besser, Pauson schlechter 65

 

[register-tugend-0075]
In Riga Prophetenspil für Proselyten, sie das Thes*** zu lehren 67

 

[register-tugend-0076]
Sonst war alles geistliche, Bild der Apostel Heerzeichen, im Tempel Krönung, Krone H., p. 65

 

[register-tugend-0077]
Da die Ungarn nicht zu bändigen, getauft

 

[register-tugend-0078]
167 Religionen auf dem Atlas 69

 

[register-tugend-0079]
Von Has. alle Verderbnis 72

 

[register-tugend-0080]
Bäder für entsündigend, dah. Seelenbäder. 74.

 

[register-tugend-0081]
Die in Ordalien für die weibliche Keuschheit strit, glüklicher als dagegen. 77

 

[register-tugend-0082]
Wer fünfmal in Arab. Mecka kan wegen nichts hingerichtet werden. 3.

 

[register-tugend-0083]
e Pfalz muste in 60 I. 2 mal zu Luther schwören, 2 mal zu Kalvin. 4

 

[register-tugend-0084]
e König schwört 2 Verbrechen nicht zu vergeben. 6

 

[register-tugend-0085]
Kabb. Buch heilig, um gedrukt zu werden 9

 

[register-tugend-0086]
Glocke hat weisse Kleider an, giebt Andacht 78

 

[register-tugend-0087]
e Bedeutet zugl. Rache und Heiligung 74

 

[Manuskriptseite 7]

[register-tugend-0088]
Tugend Laster 23

 

[register-tugend-0089]
Mons sacer im Mond. 71

 

[register-tugend-0090]
religio von öfter les. relegere. 67

 

[register-tugend-0091]
e Iuden verstopfen sich Ohren in der Belehrungspredigt. 65

 

[register-tugend-0092]
Die Vornehme bleibt zur Büssung bei Verurth. ihn zu trösten. 65

 

[register-tugend-0093]
Aukzionat. lobt die Tugend des Negers 41.

 

[register-tugend-0094]
Iesuit benennen ihre Gesänge nach ihren Missionsländern 40

 

[register-tugend-0095]
Herz in Schellen bedeutet Geistlicher. 39

 

[register-tugend-0096]
Aus der Physiog. eines Bekehrten nicht mehr wahrzusagen. 30

 

[register-tugend-0097]
Grund für Christenthum daß es 44jähriger Hemd heilt.

 

[register-tugend-0098]
Baron konte nach dem Spiel nicht sündigen 27

 

[register-tugend-0099]
Kathol. in Irrland kein Pachtbrief, Pferd, Vater muss von Sohn leben. 27

 

[register-tugend-0100]
Kezer sind Häuserbewohner. 26

 

[register-tugend-0101]
Kanonis. ein Advokat, damit man nicht glaube daß alle Advok. des Teufels 25

 

[register-tugend-0102]
Nahm aus Reliquienkäst. Reliquie, damit die [kl]Sünde kleiner. 22

 

[register-tugend-0103]
Savage ärgerl. über Komma, nicht über Laster. 21

 

[register-tugend-0104]
Die Verbierde muss Paternost. beten

 

[register-tugend-0105]
Puritaner die Kinder Namen von Tugend. 16

 

[register-tugend-0106]
Kais. Gehälter bei Gebet. 14

 

[register-tugend-0107]
Wasser heilig von Eintunken seines Roks.

 

[register-tugend-0108]
21

 

[register-tugend-0109]
Türke kan Heterodax tödten. 1

 

[register-tugend-0110]
e Westinder macht schlim. 3.

 

[Manuskriptseite 8]

[register-tugend-0111]
Tugend Last. 21.

 

[register-tugend-0112]
21.

 

[register-tugend-0113]
300 Ritter beschwur. Keuschheit, 72 Kampurgatoren zu Lossprechen eines Mörders. 5

 

[register-tugend-0114]
Eid auf fremde Unschuld retten. 53

 

[register-tugend-0115]
Hex. nur bezaubert wenn sie einen auf einer Sünde treffen. 52

 

[register-tugend-0116]
Frau sol das vom Man befohlne Bös. thun, weil die Schuld an ihn - und sie an Got denke 48

 

[register-tugend-0117]
Streit ob Chaludius ein Christ war 44

 

[register-tugend-0118]
Vor Ordalien beichten, Kommunzion. 44

 

[register-tugend-0119]
Jeder Bischof penator daraus mercator 43

 

[register-tugend-0120]
Sich erlaubte Muhammed Sünden. 40

 

[register-tugend-0121]
e Wort heilig nicht in der Sprache 36.

 

[register-tugend-0122]
Wass. zu heiligen zu Schiffen 30

 

[register-tugend-0123]
Wer 1 Sontag Kirche nicht besucht, 1 Schilling - wer gar nicht, eingespert. Sogar für Gäste und Diener muss man zahlen.

 

[register-tugend-0124]
g Sünden 2 an Tugend gleicht, ärmste gewählt. 26

 

[register-tugend-0125]
Beste Mädgen einen Schleier.

 

[register-tugend-0126]
Bis ins 7 Iahr kömt alles [B]böse das Kind auf Eltern.

 

[register-tugend-0127]
Dekanate heissen Christenheiten 19.

 

[register-tugend-0128]
60,000 Atheisten, in 1 Haus 12. 15.

 

[register-tugend-0129]
Arkaden am meisten ehrend die Götter, weil sie sie für Eingeborne hielten. |

 

[register-tugend-0130]
Alle 14, Tage, 4 Wochen Gottesdienst daß 14 - alle hohen Festtage. 14

 

[Manuskriptseite 9]

[register-tugend-0131]
Tugend und Laster

 

[register-tugend-0132]
20 19

 

[register-tugend-0133]
Auf wen sich der Küfner sezt, ein Heiliger 3.

 

[register-tugend-0134]
Im Russisch. sich kein Wort für Gerechtigkeit. 7.

 

[register-tugend-0135]
Fünf Anbeter, Fetische Sterne Menschen Thiere Jehova. 39

 

[register-tugend-0136]
Arnobius nicht zum Christen aufgenommen bis er 7 Streitschriften geschrieben zum Pfand. 23

 

[register-tugend-0137]
19.

 

[register-tugend-0138]
Bekehrer der Sachs. unterschob ihren Festen Ostern 2.

 

[register-tugend-0139]
Hätte Adam nicht gesündigt: Thiere nicht tod. 6

 

[register-tugend-0140]
Mehr Todschlag bei Deutschen als Diebstahl 20

 

[register-tugend-0141]
Fielding. unterschied Schuldige an der Stimme 19

 

[register-tugend-0142]
Pferdefleisch= Scheu Zeichen des Christenthums. 22

 

[register-tugend-0143]
4 Hauptrügen: Raub Mord Brand Nothzucht 24

 

[register-tugend-0144]
Samhez sehr keusch p. 32

 

[register-tugend-0145]
Siopp as wenig, um bei der Lektüre der Alten keusch zu bleiben 43

 

[register-tugend-0146]
Christus erdichtet für Heiden, für Iuden, sie zu bekehren. 47

 

[register-tugend-0147]
Wer für die Bekehrung der Türken ins Feuer spränge, kam unversehrt davon 49.

 

[register-tugend-0148]
Mönche musten 5mal, Laienbrüder 4mal Ader lassen. 51

 

[register-tugend-0149]
Katharer eingetheilt in die, die ein hartes Leben führten u. in a., die nur auf dem Todtenbet die Weihe annähmen. 52

 

[register-tugend-0150]
Nur die Gotlos. arbeiten am Bab. Purv., daher die Frommen das Hebräische behielten. 55.

 

[Manuskriptseite 10]

[register-tugend-0151]
Tugend Sünde 19.

 

[register-tugend-0152]
Eine Gut werden der Sohn Gottes, braucht keinen Gottesdienst, sogar seine Sünde ist Recht. 65

 

[register-tugend-0153]
D. Geisel Vergebung der Sünde. |

 

[register-tugend-0154]
40, od. 4000 Aehnl. mit Christo

 

[register-tugend-0155]
Ob Martialis als Apostel od. Bekenner. 64

 

[register-tugend-0156]
Grufersen seit der Reformazion Fischärmer 62

 

[register-tugend-0157]
Iude muste ein Christ werden, eh' er ein Chris Türke 56

 

[register-tugend-0158]
Manichäer Auserwählte, die keinen Ackerbau trieb, keine Frucht - Zuhörer durften beides. 68.

 

[register-tugend-0159]
Träf' er einen Bischof im Ehebruch, er dekke ihn mit dem Mantel. 73.

 

[register-tugend-0160]
Adam vor Fal transparent, krauses Haar, Herma=phrodit. 74.

 

[register-tugend-0161]
Christenthum nur in Städten, dah. pagani Heiden 76.

 

[register-tugend-0162]
Ungläubiges Zeitalter Hungern die Gött. aus 80.

 

[register-tugend-0163]
Soviel Sünden als Teufel. 82

 

[register-tugend-0164]
Regalien waren Gottesrecht - alle öff. Dinge geheiligt 85

 

[register-tugend-0165]
17.

 

[register-tugend-0166]
Meisten Blinden rufen zum Gebet. 7.

 

[register-tugend-0167]
Wollen boshafte Neger lieber, geschikter 21

 

[register-tugend-0168]
Kyrin pp. hielt man für Heilige 35

 

[register-tugend-0169]
Von Iuristen, die Heilige wurden 31

 

[register-tugend-0170]
Schnabelschuhe stärker taxiert als Blutschande 28

 

[register-tugend-0171]
Henker gab einem tollen Trank, wo sie dan alles sich beschuldigen. 26

 

[Manuskriptseite 11]

[register-tugend-0172]
Tugend Laster. 12

 

[register-tugend-0173]
Hermus drehen zum Niederfallen: dan glaubt man, Gott redet mit ihnen 43

 

[register-tugend-0174]
Kathol. schöner d. mehr Beten 58.

 

[register-tugend-0175]
Alles halb, Kath. und Lutheraner, Zensor, Nachtwächter, Wirthe 61

 

[register-tugend-0176]
Da Tugend in Einschränkung, Laster in Kraft besteht: so reizen nur dies. zur Nachahmung 63

 

[register-tugend-0177]
Wenn man sich betrinkt um das Verbrechen zu begehen: dieses härter. 64.

 

[register-tugend-0178]
Bei geringen Verbrechen gilt Unwissenheit der Geseze.

 

[register-tugend-0179]
Tite gai 67

 

[register-tugend-0180]
Brüderschaft und gute Werke daß einem alles gute zu Gutem komme die man gethan. 68

 

[register-tugend-0181]
Wer Blasphemie nicht anzeigt ist Theilnehmer 65

 

[register-tugend-0182]
Auf 3malige Blasphemie Verstümelung 69

 

[register-tugend-0183]
Unternommen Hofnarr dem rolend gleich. 70

 

[register-tugend-0184]
Christin die eig. Türken hatte, darf keinen Christen heirathen - Reinegat steuerfrei - Kind unter 15 I. mus ein Türke werden. 74

 

[register-tugend-0185]
3mal angeblas. zum Vertreib des Teufels. 74

 

[register-tugend-0186]
Narr für Heilig, weil sie d. Nachdenken weis geworden

 

[register-tugend-0187]
Kopf Heiligenschein von einem goldenen Reif, Stral bis auf die Füsse. 1

 

[register-tugend-0188]
[S]Haben Nonnenhabit u. Gelübde der Keuschheit, ab bleiben in der Welt.

 

[register-tugend-0189]
a Anwohner des Vesuvs schlimmer 1

 

[Manuskriptseite 12]

[register-tugend-0190]
Tugend Laster 12

 

[register-tugend-0191]
Honig zur Reinigung der Zunge und Hände p um von der Sünde - u. a. Mittel zur Einweihung in die Mysterien. 15.

 

[register-tugend-0192]
Die Frage ob ein meineidiger Ehebrecher, mörder. |

 

[register-tugend-0193]
Priest. die zugleich in Sachs. tauften und opferten 13

 

[register-tugend-0194]
Temten la prime d'être reputé mébante 9

 

[register-tugend-0195]
Zum Turnier durfte kein Lüger Ehebrecher pp. 19

 

[register-tugend-0196]
In neuen Trinkländ. sol das Trinken gestritten werden in alten nur abgeschaft

 

[register-tugend-0197]
Darf für den Gast stehlen 16

 

[register-tugend-0198]
Wir wollen kämpfen daß Maria ohne Sünde 17

 

[register-tugend-0199]
Die Nonnen lieferten Nachahmung von Terenz; damit sich a. nicht daran verunreinigen

 

[register-tugend-0200]
Psalter von mehr. Betern gebetet, um eher fertig zu werden. 26

 

[register-tugend-0201]
Richelieu, daß sein Beichtvater berichte, er habe keine Todsünde begangen, zum Kanonisieren. 35

 

[register-tugend-0202]
Scharfs. Mörder mit Tod, trunken mit Geisel. 41

 

[register-tugend-0203]
Grub. Erde, wo er stand, wegen seiner Heiligkeit aus 47.

 

[register-tugend-0204]
Ie öfter gerufen, ihr werden verdamt, desto lieber. 47

 

[register-tugend-0205]
Method. müssen einander alle Sünden ins Gesicht vorhalten.

 

[register-tugend-0206]
Zeylones. fragen, ob das Kind gut oder böse: dan tod. 51

 

[register-tugend-0207]
Der erste Merkur sah darauf, obs Lied mit der Tugend überein=stimme. 74

 

[register-tugend-0208]
Die Drus. dürfen ihre Religion nur ihren Weibern offenbaren, Geistl. beten und fasten für die Weltlichen. 77

 

[register-tugend-0209]
Fischer in Nizza machen einen gesitteteren Stand 59

 

[Manuskriptseite 13]

[register-tugend-0210]
Tugend Laster.

 

[register-tugend-0211]
6. 11.

 

[register-tugend-0212]
Geben Kindern Namen von Tugenden 14/11.

 

[register-tugend-0213]
30. Senkenberg fiel v. Grüße des v. ihm gestifteten Hospitals herab. 30.

 

[register-tugend-0214]
Mit Schwefel heiligt man Zinn, weil sein Feuer weg. Ähnlichkeit mit Blitz für heilig gehalten. 154.

 

[register-tugend-0215]
Philip 2te gieng auf kein Grabmal weil. oft ein Kreuz darauf ist 183.

 

[register-tugend-0216]
M. de Billettre, war so skrupulos, daß er auf dem pont-neuf stets Seitenwege gieng, weil. anderer die Mitte abnütze. 186.

 

[register-tugend-0217]
Joseph antiquar: als Theopomp aus der Bibel etw. in seiner griech. Geschichte inseriren wollte, verlor er 30 Tage den Verstand - Theodoret die Augen als er in seiner Tragödie etw. Bibl. Futuriana. 367.

 

[register-tugend-0218]
14. Man gab Epistet für einen Christus aus. 6.

 

[register-tugend-0219]
Stephan war der 1ste Märtyrer. 8.

 

[register-tugend-0220]
Man probirt den Baumsaamen wer nicht in Wasser bald untersinkt taugt nichts. 96

 

[register-tugend-0221]
Die Theater in Venedig führen die Namen der Schuzheil. des Kirchensprengels, wor. einer liegt. 99.

 

[register-tugend-0222]
Die Hebräer hatten keinen Superlatif. 178.

 

[register-tugend-0223]
Feuersteine nach den Ecken achten. 217.

 

[register-tugend-0224]
Mönche nahmen die besten Gegenden. 223.

 

[register-tugend-0225]
Im Kloster werden keine weltl. Gemälde geduldet. 305

 

[register-tugend-0226]
33. Bei den Röm. haben die Bauern die Vermuthung der Ehrlichkeit an sich 123.

 

[register-tugend-0227]
Es giebt 12,000 Bibelausgaben. 211.

 

[Manuskriptseite 14]

[register-tugend-0228]
12.) Tugend.

 

[register-tugend-0229]
33. Herder: Christus hatte Brüder, Iakob, Judas, (beid. schrieben Briefe in der Bibel) Ioses und Simon und Schwestern keiner seiner Brüd. war ein Apostel, sie waren ungläubig. 167.

 

[register-tugend-0230]
Augustus: auf 3 Bergwinden der Stifter der zur Hauptreligion verklärt und eingeweiht: Muhammed auf Heer, 205.

 

[register-tugend-0231]
Anfangs war Arbeit am Sontag erlaubt 290.

 

[register-tugend-0232]
Md Geoffrie hilt für ihre Freunde, da die meist. keine hatt., immer einen Beichtvat. eines Kapuziner bereit für den Tod 304

 

[register-tugend-0233]
Sueton machte sie Tugendhaft -. 314.

 

[register-tugend-0234]
Die Weiber wurden im Norden leicht Christen weil ihre Sklaven und die Polygamie dadurch aufgehoben 305.

 

[register-tugend-0235]
Wie die französischen Mysterien ein Märty. gegeis. oder Christ gekreuz. wird: so steht zwischen Klammern: hier redet der Nar der Harlekin, um es lust. zu machen. 344

 

[register-tugend-0236]
Die Käsebrödter in den Niederlanden Ende des 15 Sak. brauchten bei das Abendmahl auch Käse. L. Z. (Nach Daukel. 365.

 

[register-tugend-0237]
Die Schwärm. Alexander schäumte d. die Saxonaria, die er kaude fest **** 385.

 

[register-tugend-0238]
18. D. Betler betet so lang bis er etwas bekomt. 46.

 

[register-tugend-0239]
Allergetreueste Sohn der Kirche, König von Portugal 91.

 

[register-tugend-0240]
Bei der Trauung oder am Altar darf nicht einmal ein Fürst bewafnet sein 93.

 

[Manuskriptseite 15]

[register-tugend-0241]
Tugend. 13.

 

[register-tugend-0242]
18. Da sonst wegen der Verfolgung heimlich getauft wurde: so muste deswegen Zeug dabei sein. 152.

 

[register-tugend-0243]
Weil sonst die eaniui eine Bibel Logtel zu les. zusammen kam - ad capila dum ire- so hieß nachh. der Ort Capitel od. Capitelhaus und eine Versammlung. 299.

 

[register-tugend-0244]
Nur die Diakone tauften. 300.

 

[register-tugend-0245]
Mit d. Katholizismus, fallen Reiche und Bienenstöke.

 

[register-tugend-0246]
Thaubmann las während. der Bearbeitung des Plautus die Bibel 9mal, nach a. 19 mal. 276.

 

[register-tugend-0247]
34. Da in den ersten 20 Iahren des vorig. Säk. war jährl. 630,989, jezt 257,630 Kommunikante. 67

 

[register-tugend-0248]
Benedikt 14 errett. das Caliseo v. Zertrümmerung vermag der Altäre die er hinein sezten und die Weihen. 96.

 

[register-tugend-0249]
Die Iuden haben so viel Verbote als Tag im Iahr Einan. iii.

 

[register-tugend-0250]
Der Graf Klemens Grubissich erklärt das slavische Alphab. für eine Blasphemie: d. so folgend Buchstaben As, Buch, Wid: Ich, Gott, Wit, sage, gut, ists, zu leben, von dem Felde p. 134.

 

[Manuskriptseite 16]

[register-tugend-0251]
14. Tugend.

 

[register-tugend-0252]
34. Die Chrowaten musten als sie bekehrt wurden, sich verbindl. machen, keine Kriege mehr zu führen 142.

 

[register-tugend-0253]
Keyßler: was man in Gefässe f. Mär Tyrannenblut. ist nur geronnenes Oel aus Lamp. - so das Christus nicht an. Christus Christus ***. 200

 

[register-tugend-0254]
Sonst eine Ehre, w. m. viele geistl. Anfechtmung erfuhr, weil die noch Luth. die Theologennacht 26

 

[register-tugend-0255]
W. er sich et. vornahm, fiel ihm gegen seinen Willen der Schwur ein: und wen ichs nicht thue, sol mich der Teufel holen. 209.

 

[register-tugend-0256]
Dr. Lange in Halle warf die Theolog. den Conatismus vor, dah. der Leser, Gottseeligkeit besteht in einem steten donatu pietatis, nicht Aotu. 221.

 

[register-tugend-0257]
In den Feiertagen war seine Anfechtung wegen der Musse am stärksten 214.

 

[register-tugend-0258]
Er hilt gern Vesperpredigt u. zwar 7 Viertelstunden lang, um besser zu schwizen 217.

 

[register-tugend-0259]
Die Mystik, Ruysbroch und a. wolten gern aus Liebe zu Gott, ewig verdamt sein 215.

 

[Manuskriptseite 17]

[register-tugend-0260]
Tugend. 15.

 

[register-tugend-0261]
34. Cassius Eskobar: ein Richter mus das wiedergeben, was er bekam, um ein gerechtes, aber nicht was er bekam, ein ungerecht. Urtheil zu fällen. 230.

 

[register-tugend-0262]
P. Barrÿ. zu Seeligkeit ists genug, ab. und morgen, die heil. Iungfrau zu grüssen - oft ihren Namen zu nennen - ihre Kirch. zu wünschen den Engeln aufzutragen, ihre von uns. Seite Verehrung. zu erweisen. 231.

 

[register-tugend-0263]
35. Dem Rindvieh wird in einigen Gegend. Holsteins am Weihnachtsvorabend bess. Futt. gegeb. und ein Licht dabei gesezt. 38

 

[register-tugend-0264]
In Schwed. werden die Theologen Promozion von König gemacht - das Konsistor. schlägt Subjekt vor - b. d. Geburt eines Erbprinz., Krönungen werden viele gemacht p 60.

 

[register-tugend-0265]
Ein Methodist band sontaglich seinen Hahn an, damit er nicht hure. 88.

 

[register-tugend-0266]
Zäsar erlaubte ihnen, wenn kein Feind nahe war, alle Ausschweifungen. 112.

 

[register-tugend-0267]
In einer ält. Ausgabe nent Luther Jacobs Epistel exir rechte str*** *** Epistel *** 119

 

[Manuskriptseite 18]

[register-tugend-0268]
16. Tugend.

 

[register-tugend-0269]
35. Was Leibniz sich im deutschen ohne fremde Wört. sagen lasse, ist werth et. Rechtschaffenes 122.

 

[register-tugend-0270]
Schill. die kathol. Religion taugt mehr für einen Künstler= protestant. für ein Handels Volk. 173.

 

[register-tugend-0271]
Die Inquisiz. im Span. hatt. unter Philip II. die ganze niederländ. Nazion dem Verbrech. die lebendige Majestät schl. erklärt. 182.

 

[register-tugend-0272]
Dem Hanswurst Sehernitzÿ wurde zu Hamburg das Abendmal 1692. versagt - dem Veltheim zu Bayern 208

 

[register-tugend-0273]
Hindus: böse in Thierleib., die ihnen ähnl., gespert, um sie zu bessern, daß sie in bess. Wohnung könne. 219.

 

[register-tugend-0274]
Andere Tugend h. Seele in Leberd vornehm und glükl. sind, z. B. Magistratsperson 220.

 

[register-tugend-0275]
Die Raul Mästranza in Spanien Ramen der 4 adliche Ritterkampagnen, der Zwek die Vertheidigung der unbeflekten Empfängnis und die Beförderung der Pferdezucht war Laster. 215.

 

[register-tugend-0276]
Sonst auch Bibeln an Ketten gebunden. 231

 

[register-tugend-0277]
D. Mongolen schreiben auf kleinen Windmühlen Gebte; so oft sie sich umdrehen, ists eine Hersagung eines Gebets. 254.

 

[register-tugend-0278]
Kant: lebten die Menschen 800 I., fürchten erl. Laster, Mord und alles, um sich vorzusehen.

 

[register-tugend-0279]
B. d. Griechen vertrieb man d. Lorbeer bös. Geister 321

 

[Manuskriptseite 19]

[register-tugend-0280]
Laster. 17.

 

[register-tugend-0281]
35.

 

[register-tugend-0282]
Sonst wurden in Frankr. a. M. alle Nachrichten von verlornen, oder wiedergefund. Sachen von der Kanzel verles. p 323.

 

[register-tugend-0283]
17. D. heidnischen Mythologien im Miltons Tasso Gedicht 61

 

[register-tugend-0284]
Ein Franzose edierte Christiana D. C. u. St. Paul. 193.

 

[register-tugend-0285]
Das schlimme Pferd am ist ein Rappe (schwarzbraun) das gute ein Schimmel. 211.

 

[register-tugend-0286]
Hexen nehmen das Abendmal wieder aus den Mund, um zu hexen. 3 287.

 

[register-tugend-0287]
Die Defensional Zeugen gelten mehr als die Inquisizionalzeugen, wenn dies. auch in Zahl grösser sind. [3]288.

 

[register-tugend-0288]
Der Teufel taufte die Hexen stets um - musten ihm die Hostie bringen. 293.

 

[register-tugend-0289]
In Frank. das Brod schimelt nie wenn man es aus den Of. kommend nicht mit der Hand, sond. mit Handschuhen anfässet. [3]490

 

[register-tugend-0290]
Heims gerl. Beschreibung 2. Band: der Mineralogie hat zumal wegen des Fast zu süss. mit eine weiche Sprache, die Gemeinen ein Harte 595.

 

[register-tugend-0291]
W. einem K*** von bös. Gedanken geplagt wurde so zieht er die Klingel seiner Zelle, dan mus der Vikar zu ihm und mit ihm red. und beten. 575.

 

[Manuskriptseite 20]

[register-tugend-0292]
17. Tugend.

 

[register-tugend-0293]
17. In Paris hatte ein Geiziger sein Geld in einer Samlung Kirchenväter verstekt. 600.

 

[register-tugend-0294]
Bei den kathol. Taufen legt der Priester den Taufling ein Salzkorn in den Mund 601.

 

[register-tugend-0295]
Lichtenberg räth negative Brücken an, unter den Strom Einweg. 61[0]2.

 

[register-tugend-0296]
Für Arme, die k. Kleider für Tagkirche haben, ein Frühkirche 624.

 

[Manuskriptseite 21]

[register-tugend-0297]
93

 

[register-tugend-0298]
Laster

 

[Manuskriptseite 22]

[register-tugend-0299]
2 Laster.

 

[register-tugend-0300]
14. Spinnweben im Pferdestal gut nach Aberglaube. 225.

 

[register-tugend-0301]
An Iudas Stelle wurde Mathias zum Apostel gewählt 280.

 

[register-tugend-0302]
Richerz. Die Antipathie gegen Spinnen wurde bei einer so gehoben: man zeigte ihm Füsse, dann trokne Haut dann Rumpf ohne Füsse - dann lies man ihm diese ansetzen 295.

 

[register-tugend-0303]
Der eine Fink lernt 4 Stükgen, anderer 1. gewisse Täubin paaren sich nicht, verführen Tauber legen Eier nicht ins Nest. 412.

 

[register-tugend-0304]
33. Treuerf***: die Zwerge der taubstummen noch dazu ist am meisten in Sureil pflegt, zu mal gar verschnitten 58.

 

[register-tugend-0305]
Plutarch: Homer sezt den ersten Vers ihne die gehörigen Sylbenmaas hin so vol war sie Geist von *** *** *** man sie 99.

 

[register-tugend-0306]
In einigen deutschen Orten heist die Raben des Scharfrichters Tauben. 116.

 

[register-tugend-0307]
Wenn mein Thier beschädigl. so habe ich für als zu stehen, sobald ichs nur nicht wied. ins Haus nehme 128.

 

[register-tugend-0308]
Kan Arnim: Kadav. von Vieh erzeigt im Wald Fliege, die an die Kieferraupe zerstören: doch der preußische Forstkammer alles tode Vieh hinein zu werfen *** 134.

 

[Manuskriptseite 23]

[register-tugend-0309]
Laster. 3

 

[register-tugend-0310]
33. Quintilian: das gemeine röm. Volk sei nicht im Stande ein Freudengeschrei zu erheben, ohne barbarisch zu machen. 147.

 

[register-tugend-0311]
Sonst hielten die Katholik. Zauberei für gleichbedeutendes bei Negern und Unglaube Neun Gespenst von Wagner 255.

 

[register-tugend-0312]
Luther: der Psalm gefalnen sind Gott Schmeis und Bin*** dies 283.

 

[register-tugend-0313]
D. M. hätten ohne Fet, nur Obst gegessen. 284.

 

[register-tugend-0314]
Manippus wandelt in eine Furien, (vaste schwarz Rock) herum, um die Sünde zu sehen der Hollengötter zu erkündigen 312.

 

[register-tugend-0315]
Die 4 Töcht. des Herzog=Regent Orleans heissen die 4 Kardinalsünden. 382.

 

[register-tugend-0316]
18. In Polen und Berlin wird Armen Sündblut gegen Epilepsie getrunk., die Kranke reuten bis zum Hinfallen. 63.

 

[register-tugend-0317]
17. Zuchthaus: Steinsägen, Hanfklopfen, Marmor polieren, Brillen schleifen, Färbeholz raspeln 21

 

[register-tugend-0318]
In England wird jedes Verbrechen als Verlezung der des Königs angesehen, dah. dieser dem Kläger oder Fiskal machen muss. 28.

 

[register-tugend-0319]
D. schlimme Pferd am ist ein Rappe (schwarzbraun), das gute ein Schimmel. 211.

 

[Manuskriptseite 24
leere Seite]

 

[Manuskriptseite 25]

[register-tugend-0320]
81

 

[Manuskriptseite 26
leere Seite]