Navigation
 
Faszikel IIb-20-1790
Seiten: 48 | Einträge: 456
 

Transkription und digitale Edition von Jean Pauls Exzerptheften

Vorgelegt von: Sabine Straub, Monika Vince und Michael Will, unter Mitarbeit von Christian Ammon, Kai Büch und Barbara Krieger. Universität Würzburg. Arbeitsstelle Jean-Paul-Edition (Leitung: Helmut Pfotenhauer)

Förderung: Fritz Thyssen Stiftung (11/1998-12/2000) und Deutsche Forschungsgemeinschaft (01/2001-12/2005)
Projektleitung: Michael Will
Gesamtleitung: Helmut Pfotenhauer

Transkriptionsgrundlage: Nachlass Jean Paul. Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz. Fasz. IIb, Bd. 20

Bearbeitungsschritte:
03.05.2001 MIWI Beginn der Transkription
08.05.2001 MIWI Beendigung der Transkription
20.03.2003 MV erste Korrektur
26.02.2003 MIWI Autopsie Berlin
01.11.2005 MIWI Revision und Vorbereitung Online-Update
02.10.2010 CMC zweite Korrektur

 

Exzerpten.

Zwanzigster Band.

den 20 Iun. 1790.

Jean Paul

[Manuskriptseite 1]

[IIb-20-1790-0001]
Bonifazius VIII hies den von der Akademie von Bononien abgesandten Iakob von Kastello 3 mal aufstehen, in der Meinung wegen seiner Kleinheit, er knie. B. Andreae.

 

[IIb-20-1790-0002]
Andreä, Kanonist im 14 Iahrhundert, schikte statt seiner seine Tochter Novella zum Lesen ins Auditorium; hinter einem Vorhang damit ihre Schönheit nicht zerstreuete ||

 

[IIb-20-1790-0003]
Erasmus: die meisten Universitäten in Griechen und Troianer getheilt, die die griechische Sprache hasten und iene darum prügelten - einmal den Erasmus. Eng. Zusch. 239.

 

[IIb-20-1790-0004]
Ein Paar Verliebte verabredeten ein gewisses Gebet zu 1 Stunde abwesend mit einander zu thun. | 241.

 

[IIb-20-1790-0005]
In des Skudery Roman verabreden sie, täglich zu Einer 1/2 Stunde an einander zu denken. ||

 

[IIb-20-1790-0006]
Riccioli: der Katharinenberg im Mond ist 8 14/25 Meilen hoch, B. Xaverii 11 1/2. Derham.

 

[IIb-20-1790-0007]
Die Zentrifugalkraft der Erde unter der Linie verhält sich zu der Zentripetalkr. wie 2174 zu 7,54064. Newton Princip. 3. l. 19 prop. |

 

[IIb-20-1790-0008]
Der Sonne Zentrifug. verhält sich zur Zentrip. wie 1 zu 47000. Halley. |

 

[IIb-20-1790-0009]
Iupiters wie 9,96 zu 1. |

 

[IIb-20-1790-0010]
Der Ring des Saturns hat einen Diameter von 210,265 englischen Meilen 40,000 deutschen, Meilen Breite 29,200. 12,000 d. M. Wünsch. |

 

[IIb-20-1790-0011]
Die Türkin kan nach den Gesezen, wenn ihr der Man keinen Kaffee giebt, Ehescheidung fodern. Wochenb. für Kinder. 8 B.

 

[IIb-20-1790-0012]
Harmer: der Kabeljau hat 4 Millionen Eier, die Scholle 1 1/2 M. |

 

[IIb-20-1790-0013]
Krokodil gehört unter die wenigen Thiere deren obere Kinbacke beweglich ist. |

 

[Manuskriptseite 2]

[IIb-20-1790-0014]
Ein Körper in der Weite des Monds von der Erde wäre 13600 mal leichter als auf ihr. Euler.

 

[IIb-20-1790-0015]
Der Sonne Meer fliessendes Gold. Honoratus Faber. Fabrizii Pyrotheologie.

 

[IIb-20-1790-0016]
Bulliard: die verschwindenden Fixsterne sind halbe Sonnen halb finster |

 

[IIb-20-1790-0017]
Die römischen Badstuben hatten 3 Zimmer, caldarium, tepidarium, frigidarium. |

 

[IIb-20-1790-0018]
Der rhodische Koloss. hatte in der Hand eine Laterne mit einem Licht zum Besten der Schiffenden. |

 

[IIb-20-1790-0019]
Flamsteed: die Fixsterne endigen ihren Umlauf in 25920 Iahren d. i. platon. Iahr.

 

[IIb-20-1790-0020]
Gascoigne: Sonnenflecken sind kleine Planeten um sie. |

 

[IIb-20-1790-0021]
Die Römer stelten bei Triumphen die Bildnisse der Könige und Provinzen auf, das des Mithridates 12 Fus hoch von Gold. Freinsheim Supplement. Livian. CIII. 47.

 

[IIb-20-1790-0022]
Wasserkopf entsteht nach Whytt von schwerer Geburt - wässerigem Blut - Unterdrückung des Harns. Ludwig: weichem Gehirn - Zusammenpressen des Kopfs d. Müzen - Krankheiten die die Einsaugung hindern, die Kopfwassersucht ist nicht zu heilen. Tissot.

 

[IIb-20-1790-0023]
Heliogabal lies zum Opfern und zum Prophezeien die Eingeweide keuscher Knaben besehen. Limprid. vit. Heliog. c. 8. B.

 

[IIb-20-1790-0024]
Der in einen Stern und Got verwandelte Freund Hadrians, Antinous gab (tod) Orakel. Spartian. in vit. Hadr. B. Antinous.

 

[IIb-20-1790-0025]
Ied. 10ten Tag musten die Iünglinge sich den Ephoren vorstellen, die ihnen bei Fet und Schlafheit, Bewegung und Fasten verordneten. Kinderfreund.

 

[Manuskriptseite 3]

[IIb-20-1790-0026]
Die Karruken oder Staatswagen der Römer waren von gediegnem Silber. Gibbon.

 

[IIb-20-1790-0027]
Hottentotten beten eine Art Käfer an der nur bei ihnen ist: kömt einer ins Dorf: so ein Freudenfest, 2 Schafe geschlachtet, alle Gassen p mit dem Pulver eines Krauts bestreuet; alle Sünden wären verziehen - sezt er sich auf einen Hottentotten: so ist er ein Heiliger, verehrt. Wochenblat für Kind. 7 B.

 

[IIb-20-1790-0028]
Nach dem 18 I. darf der unter die Männer aufgenommene Iüngl. seine Mutter prügeln, ist Zeichen der Tapferkeit, wird dazu aufgemuntert. |

 

[IIb-20-1790-0029]
Der Sohn bauet weit vom Dorf eine Hütte, bittet um Erlaub den alten Vater in Prozession hineinführen zu dürfen; einige Lebensmittel, zu denen er mit der Hand kommen kan; nehmen Abschied; tod von Hunger oder Thieren. |

 

[IIb-20-1790-0030]
Gletscher nehmen 2 I. stets zu, und 2 ab. |

 

[IIb-20-1790-0031]
Mineralien sind 300 Arten, Pflanzen 7000, Würmer 1000, Insekten 2000, Fische 400, Amphibien 200, Vög. 600, Vierfüsser 200. |

 

[IIb-20-1790-0032]
Blos das Gebäude derer aus der ottomannischen Familie in Konstantinop. dürfen bleierne Dächer haben. | 8 B.

 

[IIb-20-1790-0033]
Le Beau: Konst. wird von 3-5 I. von Pest geplagt, 5-8 Feuersbrunst, 8-10 Erdbeben. |

 

[IIb-20-1790-0034]
In Malabar dürfen Gewisse, Poulichis, nur in Wäldern ohne Hütten, auf Bäumen wohnen - heulen hungrig zu den Vorbeigehenden herab, die etwas Speise hinlegen. |

 

[IIb-20-1790-0035]
Auf dem Parnas ein Kraut dessen Ausdünstung so giftig, daß der sie nach Athen treibende Nordwind da Fieber macht. |

 

[IIb-20-1790-0036]
Der Wasserträger in Arabien macht sein Nest weit von den da seltenen Brunnen, weil dan wenig Menschen hinkommen; holt in einem Schlauch unterm Schnabel, das Wasser. | B. 9.

 

[Manuskriptseite 4]

[IIb-20-1790-0037]
In England stelte im Mai die eine Parthei den Winter in Winterkleidern vor, a. Sommer; dies. bezwang iene. Kinderfreund. 19 B.

 

[IIb-20-1790-0038]
Bei den Fischen ist die krystalline Feuchtigkeit rund, um die Brechung der Stralen zu ersezen; bei Geschöpfen in der Luft flach. Nösselt.

 

[IIb-20-1790-0039]
Bei Mandel= Pfirschenbäumen verderben die Blätter, die der Wurzel am nächsten sind, zuerst - anderen Bäumen umgekehrt. |

 

[IIb-20-1790-0040]
Einem römischen Sklaven, der davon=, zu den Barbarenüberlief, wurde der Fus abgehauen oderzu den Metallen verurtheilt. L. 3. l. de serv. fugitiv. Quistorp 2 B. Rechtsmaterien V

 

[IIb-20-1790-0041]
Nach den sächsischen Rechten verliert der entlaufne Dienstbothe den rükständigen Lohn. ||

 

[IIb-20-1790-0042]
Bären oft blind wenn sie nach langem Liegen in ihren Hölen in blendenden Schnee kommen; heil, daß sie sich von Bienen den Rüssel bis zum Blut zerstechen lassen. Andre. Spaziergänge für Hofmeister p. 1790. Ienner.

 

[IIb-20-1790-0043]
Der Hamster kömt nicht in Winterschlaf von der grösten Kälte wenn er von der äussern Luft berührt wird ||

 

[IIb-20-1790-0044]
Lafiteau: die Amerikaner leben 1 I. zu Nachts beisammen nach der Hochzeit, ohne sie zu volziehen. Millars Unterschied der Stände.

 

[IIb-20-1790-0045]
Kolumbus fand die Männer, nicht die Weiber in A. bekleidet |

 

[IIb-20-1790-0046]
Auf der Sklavenküste darf die Negerin nur kniend vor ihrem Man erscheinen od. etwas von ihm nehmen. histoire générale des voyages T. V. |

 

[IIb-20-1790-0047]
Bei den Lyziern, alten Bewohnern von Attika, Malabaren werden die Kinder blos nach der Mutter benent und nur die mütterlichen Geschlechtsregister gemacht. |

 

[Manuskriptseite 5]

[IIb-20-1790-0048]
Die Kramtsvögel Dohmpfaffen p tragen den ungeflügelten klebenden Mistelsamen auf a. Bäume daß sie den Schnabel abstreifen. 6ter Februar.

 

[IIb-20-1790-0049]
Bei Wiederstrichen kommen die Mängen ganze Wochen früher als die Weibgen; daher fangen die Vogelsteller anfangs nur M., zulezt nur Weibgen. März.

 

[IIb-20-1790-0050]
Apone ein Arzt im 13 I. konte Milch nicht einmal essen sehen. B. eb.

 

[IIb-20-1790-0051]
Aprosio im 17 I. gab sich auf seinen Büchern 1000 falsche Namen. | ebenda

 

[IIb-20-1790-0052]
Beischlaf fruchtbarer bei den Frauen auf dem Land als in der Stadt - fruchtbarem Boden als dürrem - Feld als Wald p. Apuleii Apolog. | ebenda

 

[IIb-20-1790-0053]
Auf den Diebsinseln darf der Man nichts ohne Erlaubnis der Frau verthun; sie verstöst und straft ihn nach Gefallen. P. Gobien. Millar.

 

[IIb-20-1790-0054]
Die Stämme der Nordamerikaner erlauben in ihren *öffentlichenVersamlungen den Weibernzuerst zu stimmen. Diese wählen auchderen Vorsteher. |

 

[IIb-20-1790-0055]
Bei den alten Bewohnern von Attika, Britten und Deuts. stimten auch die Weiber in öffentlichen Versamlungen. |

 

[IIb-20-1790-0056]
Iagd und Fischfang, vom Zufalle abhängig, bringt nicht; aber wol die Kunst, Vieh zu zähmen, bringt in einem Volk Reichthum u. verschiedene Stände. |

 

[IIb-20-1790-0057]
Unter den Bewohnern der östlichen Küste der Tartarei halten die Viehweidenden Stämme auf weibliche Keuschheit; die fischenden nicht. |

 

[IIb-20-1790-0058]
15 Pontifizes hatten Obergerichtsbarkeit über h. Dinge und

 

[Manuskriptseite 6]

Personen; 15 Auguren; 15 Bewahrer und Befrager der sibyllin. Bücher (Quindecemvirs) - 6 Vestalen - 7 Epulones bereiteten die Tafel der Götter, u. Zeremonien - 3 Flamines des Iupiter, Mars und des Quirinus waren die Diener der 3 mächtigsten für Rom wachenden Götter - der Opferkönig Repräsentant des Numa u. hatte die königlichen Religionsverrichtungen. Gibbon. 5 B.

 

[IIb-20-1790-0059]
Vossius und die Kirchenväter: der Patriarch Ioseph war der Aegypter Apis und Serapis. |

 

[IIb-20-1790-0060]
Da Theodosius das Opfern verbot: verbargen es die Landleute unter dem Namen Gastereien, schlachteten unter h. Bäumen in grossen Versamlungen |

 

[IIb-20-1790-0061]
Spanisches Sprichwort: wer alle Wunder des h. Stephan gelesen zu haben meint, lügt. (weil so viele) |

 

[IIb-20-1790-0062]
Toland pantheist: ein Aether ist in der atheistischen Welt, der alles umgiebt und Gedanken und alles Geistige verleiht. Nöss.)

 

[IIb-20-1790-0063]
Unter Grazian das Gesez, daß Zweifel an der Geschiklichkeit der kais. Bedienten ein Maiestätsverbrechen. Codex Iust. L. IX. tit. 19. l. 3.

 

[IIb-20-1790-0064]
Antiochien wurde wegen Rebellion aus der Hauptstadt Orients unter Theodos. zu einem Dorf degradiert u. der Gerichtsbarkeit von Laodizäa (65 Meilen davon) unterworfen. |

 

[IIb-20-1790-0065]
In der Weinlese in Spanien hört Ungleichheit zwischen Hern und Bedienten auf. Carters Reisebesch. davon.

 

[IIb-20-1790-0066]
Die Aegypter Perser p anfangs, die Einwohner der Marianischen Inseln kanten bei der Entdeckung 1521 das Feuer nicht. Kinderfreund.

 

[Manuskriptseite 7]

[IIb-20-1790-0067]
Die Südinsulaner braten Schweine blos d. glühende Steine im Leib; a. machen das Wasser heis d. hineingeworfne Kohlen, glühende Kiesel. |

 

[IIb-20-1790-0068]
Plato: das Töpferhandwerk ist die all erste Erfindung, weilman keine Metalle dazu braucht. |

 

[IIb-20-1790-0069]
D'Arvieux: bei den Arabern 1 Wort für Greis und Beherschung oder Obrigkeit. Millar

 

[IIb-20-1790-0070]
An der Sklavenküste müssen die Kinder iedesmal vor dem Vater kniend erscheinen. histoire generale des voyages T. V. l. 10. |

 

[IIb-20-1790-0071]
Romulus verbot Aussezung mänlicher Kinder und des ältesten weiblichen wenn nicht 2 Nachbarn sie für Misgeburten erklärten. |

 

[IIb-20-1790-0072]
Bei Polygamen hat der Vater grössere Despotie gegen das Kind und mindere Liebe. |

 

[IIb-20-1790-0073]
Sineser: die Seelen der ausgesezten Kinder gehen in den Körper reicher Kinder | Uebersez.

 

[IIb-20-1790-0074]
Bei der Zellischen Kriebelkrankheit vom Mutterkorn sah Taube ein Mädgen sich 3 mal häuten daß das rohe Fleisch da war. Tissot.

 

[IIb-20-1790-0075]
Bei der K. vom Mutt. lösen sich Fuszähen, Finger, Schenkel ab ohne daß ein Verband nöthig ist. |

 

[IIb-20-1790-0076]
Büffon: Mutterkorn ist eine Samlung beweglicher Aale |

 

[IIb-20-1790-0077]
Euler: sonst hatte man im Russischen kein Wort für Gerechtigkeit.

 

[IIb-20-1790-0078]
Die Schwalbe, die sich von Insekten nährt, läst doch die sie quälende Schwalbenlausfliege leben. Spaziergänge.

 

[IIb-20-1790-0079]
Bei einigen Südamerikanern wird der Kriegsanführer nach der

 

[Manuskriptseite 8]

Grösse der Last gewählt, die er tragen kan. Nouveaux voyages aux Indes Orientales T. III. - oft nach der Zahl der Wunden aus den Gefechten. T. I. | Millar

 

[IIb-20-1790-0080]
D'Arvieux: die wilden Araber ändern ihren Aufenthalt alle 14 Tage, höchstens 1 Monat. |

 

[IIb-20-1790-0081]
Kampe: iedes Land mit fettem fruchtbaren Boden war oder ist sicher geistliches Gebiet, ein Bisthum p. wegen der alten Ländervertheilung. 2 Th.

 

[IIb-20-1790-0082]
Im Hildesheimischen werden die Pfarren wie Kanonikate für Geld verkauft. |

 

[IIb-20-1790-0083]
In Darmstadt wird zur Mitternacht getrommelt zum Andenken daß da Wien von Türken belagert wurde und zu Nachts alle Wachen bei der Ueberrumplung eingeschlafen, die Trommeln eines Darmstädtischen Regiments von selbst trommelten und alles vereitelten. |

 

[IIb-20-1790-0084]
Holbein besof sich über dem Bemalen eines Hauses in Basel; wegen der Vorwürfe des Bauherns malt' er vom Gerüste ein paar herabhängende Beine; iener erstaunt, warum die Beine den ganzen Tag an 1 Ort blieben ||

 

[IIb-20-1790-0085]
Nach der Regel des h. Basils (canon LVI) war ein Mörder 4 Iahre ein Leidtragender - 5 Iahre ein Zuhörer - 7 in zur Erde geworfener Lage und 4 in aufrechter Stellung. Gibbon 5.

 

[IIb-20-1790-0086]
Sylvania, die Schwester des Rufinus hatte die Kommentatoren der Bibel - Origenes, Gregorius p - mehr als 1 mal bis auf 5 Millionen Zeilen durchgelesen - bis ins 60 I. gar nichts an sich gewaschen, die Fingerspizen ausgenommen, um die Kommunion zu empfangen. Vitae patrum |

 

[Manuskriptseite 9]

[IIb-20-1790-0087]
Der abendländische Kaiser Honorius that nichts als Hüner füttern |

 

[IIb-20-1790-0088]
Da Hannibal 3 Meilen vor Rom stand: wurde drin das Grundstük, worauf sein Zelt stand, um den völligen Preis voraukzioniert. Livius |

 

[IIb-20-1790-0089]
Die einfachen Namen der alten Römer wurden zulezt zu 6, 7 schwülstigen Beinamen z. B. Marcus Mäcius Mämmius Furius Balburius Cäcilianus Placidus. |

 

[IIb-20-1790-0090]
Die schönen Gesichter römischer Sklaven waren auf Reis. d. arzneiartige Übertünchung oder Salbe gegen Sonne und Frost geschüzt. Sen. ep. 123.

 

[IIb-20-1790-0091]
Zu Quintilians Zeit muste sich, weil kein Theater war, der tragische Dichter ein grosses Zimmer zur Vorlesung seines Stüks nach eingeladener Geselschaft miethen. Dial. de Orator. c. 9. II. |

 

[IIb-20-1790-0092]
Die Mimen in Rom, mit dem Ehrennamen Χειρυδυρουι, drükten die Mythologie aus, musten mit ieder Kunst und Wissensch. bekant sein |

 

[IIb-20-1790-0093]
Da in Rom nicht Plaz zu mehr Häusern war: so wurden sie sehr hoch gemacht. Vitruv. II. 8. |

 

[IIb-20-1790-0094]
Der Lauf des Busento, eines die Mauern von Cosenza bespülenden Flusses, wurden abgeleitet, Alarich hineinbegraben mit römischen Trophäen, das Wasser wieder hingelassen und die Gefangenen zu Unbekanth ermordet. Iornand. de reb. Get. c. 30. |

 

[IIb-20-1790-0095]
Bei den Visigothen konte der Eheman der Frau im ersten Iahr nichts von seinem Vermögen u. später nie über den 10 Theil seines Vermögens geben. |

 

[IIb-20-1790-0096]
Die Longobarden durften den Brautschaz nur nach der Hochzeitnacht geben. |

 

[Manuskriptseite 10]

[IIb-20-1790-0097]
Honorius war bei der gothischen Einnahme Roms nur so lang traurig bis er erfuhr, es sei nicht sein Huhn Huhn diesesNamens verloren sondern blos Rom. Procop. de Bell. Vandal. L. I. c. 2. |

 

[IIb-20-1790-0098]
Im Vorzimmer des Kastraten Eutropius, des Kaisers Arkadius Liebling, standen auf einer Tafel die Preise, um die die Stadthalterschaften der Provinzen (Phrygien, Pontus p.) zu kaufen waren. Claudian. in Eutrop. I. 1. 200. |

 

[IIb-20-1790-0099]
Er verordnete unter Arkadius Namen: wer sich gegen das Leben eines ieden, den der Kaiser als ein Glied seines Leibs betrachtet - am Ende alle Unterbeamte - verschwört: Hochverrath - Kentnis davon, ohne augenblikliche Anzeige, ist auch Hoch. so auch der Gedanke davon. Codex Iust. L. IX. Titus VIII ad Leg. Iulium de majest. l. 5. |

 

[IIb-20-1790-0100]
Der iüngere Kaiser Theodosius hat wegen seinem Bibelabschreiben den Namen Kallygraph. |

 

[IIb-20-1790-0101]
Der Kreuzschnabel nistet auf den höchsten Spizen der Nadelbäume, brütet blos im Ienner, Februar, weil da in den Tannenzapfen der Same für ihn noch ist nicht | Spaziergäng. Ienner.

 

[IIb-20-1790-0102]
Die Thiere, deren Spuren einzeln nach einander fortlaufen, haben das Schränken °~°, so das Reh, Kaze wenn man sie beobachtet - Scheuren, in gerader Linie °~° so tiefer im Wald die Füchse, Wölfe. |

 

[IIb-20-1790-0103]
Hasenfärthe so °~° |

 

[IIb-20-1790-0104]
In Mainz gab man 1789 ein Signal mit 4 Kanonen da der Main aufgieng; und 5, da der Rhein. |

 

[IIb-20-1790-0105]
Die Lichtmes den Namen von dweil da der Pabst die Wachslichterfür die Kirchen weiht, d. h.mit Weihwasser, auf dem Altar besprengt;der Priester sagt: adjuro te creaturam ceream innomine domini nostri et sanctae trinitatis ut fis extirpatio etdepulsio diaboli et spectrorum ejus etc.

 

[Manuskriptseite 11]

[IIb-20-1790-0106]
Der Engerling lebt als Raupe oder Larve der Ochsenbremse unter der Haut des Ochs., Reh den ganzen Winter; Bosselbeulen genant und falsch für Geschwüre gehalten . im März kommen sie heraus als Puppen, alzeit morgends weil ihnen Nachtkälte und Taghize schadete. | Febr. 11. |

 

[IIb-20-1790-0107]
Der weisse Diptam dünstet blühend eine brenbare Luft aus, die d. ein Licht anzubrennen ist |

 

[IIb-20-1790-0108]
Bauer: die Eberwurz stärke den Träger und schwäche die neben ihm gehenden; thuts seinem Pferd ins Mundstük, um es stark und a. Pferde mat zu machen. |

 

[IIb-20-1790-0109]
Der europäische Wels legt sich an kleiner Bäche Ausflüsse und lässet sich die kleinen Fische in den Rachen laufen; oder lokt sie mit den Bartfasern die er wie Würmer bewegt, her. Schwer zu fangen, da über ihn, im Schlam verstekt, die Neze weglaufen. |

 

[IIb-20-1790-0110]
Der Hamelnsche Rattenfänger entführte 130 Kinder, 2 wieder, 1 stum, 2tes blind und zeigtens. In der Gasse, wod. sie geführt worden, darf an einem Freudentag keine Bunge oder Trommel geschlagen werden, heist die Bunge=Lose Gasse - steht im Stadtbuch; die Hamelner datierten Briefe p. nach dies. Entführung. Meikoms glaubts. Kircher: der Pfeifer war der Teufel. Sudens gelehrt. Kritikus. V.

 

[IIb-20-1790-0111]
Zu Karls VII Zeit kam ein Hecht in des Louvre Teich auf den Ruf: lupule. Kinderfreund 21. Th.

 

[IIb-20-1790-0112]
Man sagt: die Teisse, Flus in Ungarn, hat 2 Theile Fische und 1 Wasser |

 

[IIb-20-1790-0113]
In der Tatarei kleidet sich ein Volk, Fiatta, in Fischhäute, die der Seide ähnlich gefärbt sind. |

 

[IIb-20-1790-0114]
Der Walfisch sprizt mit 2 Sprizlöchern aufm Kopf das Wasser Thurmhoch, hörts Meilen weit |

 

[Manuskriptseite 12]

[IIb-20-1790-0115]
Er birgt sich wegen der Säbelfische unter die Eisfelder; da er ab. Luft braucht: so sucht er dünne Stellen, sie zu d. schlagen - fährt bei Geräusch und Anblik eines Menschen hinunter |

 

[IIb-20-1790-0116]
Mit dem Spek eines mittelmässigen W., der auf 1000 Reichstaler geschäzt, kan man ein dreimastiges Schif beladen |

 

[IIb-20-1790-0117]
Der Meerschaum, woraus türkische Pfeifenköpfe, ist eine im Dorf Kiltschik in Natolien gegrabne Erde. Spaziergänge 18 März.

 

[IIb-20-1790-0118]
Die Blüte des Huflattigs ist ein Zeichen des angefang. Frühlings - die Blättergewinnung der Aesche eines des geendigten. 23 März.

 

[IIb-20-1790-0119]
Die Flintensteine alle aus 1 Fabrik, vermuthlich aus Burgund weil sie in alten Burgunderfässern verfahren werden - sie springen nicht weit ab als sie nas sind. | 24 M.

 

[IIb-20-1790-0120]
Die Kossus=Raupe assen die Römer zum Sallat. 5 Apr.

 

[IIb-20-1790-0121]
Iede Raupe hat 12 fleischigte Ringe ||

 

[IIb-20-1790-0122]
Hat an den Seiten der Bauchringe 18 Löcher zum Athmen ||

 

[IIb-20-1790-0123]
In der Gegend des Donnersbergers werden alle Kartoffeln gut; Samenkartoff. bleibens an a. Orten 10 I.; heissen Donnersberger. | 22 Ap.

 

[IIb-20-1790-0124]
Vom Löwenzahn bringt der Sturm nicht ein Fädgen mit seinem Körngen weg; ist er reif: der kleinste Hauch | 21 Mai

 

[IIb-20-1790-0125]
Der Stachel der Hornisse hat in sich noch 3 andre, 4 fache Wunde |

 

[IIb-20-1790-0126]
Der Soldat hat kein Recht auf die Beute, ohne kaiserliche Schenkung L. 20. §. 1. Dig. de capit. * post. l. 36. §. 1. c. de donat.

 

[Manuskriptseite 13]

[IIb-20-1790-0127]
Nach kirchlicher Verordnung in Deutschland und Frankreich durfte kein Bischof oder Priester einen Sklaven freilassen im Erbgut der a Kirche, ohne 2 a. an dessen Stellezu sezen. Potgiesser de statu servorum L. IV. c. 2. Millar.

 

[IIb-20-1790-0128]
Ie feiner und reicher das Volk, desto mehr Sklaven. In Athen fand die Musterung des Demetrius Phalernus 21,000 Bürger, 10,000 Fremde, 400,000 Sklaven. Athenäus L. VI. c. 20. Plinius: Cäcil vermachte im Testament 4000 Sklaven. H. N. L. 33. c. 10. |

 

[IIb-20-1790-0129]
Der Sachsenhäuser mischt selbst in seine Liebkosungen Schimpfwörter und Flüche: "Schlag tich das tunderwetter 100000 Klafter tief unter die Erde, wie kömst du hieher?" Kampe 2 Th.

 

[IIb-20-1790-0130]
Blanchard brachte Frankfurt und der Nachbarschaft 2 Tonnen Gold d. seine Schiffarth zu; der Gastwirth im gr rothen Hause gewan, 2bis 3000 Reichstaler. |

 

[IIb-20-1790-0131]
Wer während der Messe nach od. aus Frankfurt reist: mus, unter Strafe der Haft, einen Geleitszettel kauf. und ihn den Reitern unterwegs zeigen. |

 

[IIb-20-1790-0132]
Kömt daher: sonst reisten die Kaufleute, wegen der Edelleute, nur unter Geleit Bewafneter. Daher die Kaufleute von Bamberg, Nürnberg p. karawanenweis unter Reiterbedeckung bis an die Gränze gebracht werden, dan empfangen sie a. Reiter, so aus einem Land ins a. bis ins Gebiet von Frankfurt. |

 

[IIb-20-1790-0133]
Hier kömt ihnen eine Deputazion der Stadt entgegen, führt sie in die Thore. Von den sämtlichen Geleiten ziehen die Kaufleute dreier Städte - Worms, Bamberg, Nürnberg - in blauen und rothen Mänteln unter Musikanten in einen Saal des Römers, übergeben den Deputierten des Raths einen S. 37/6; ein Geleit übergiebt einen Filzhut |

 

[Manuskriptseite 14]

[IIb-20-1790-0134]
Der Herbst ist der Frühling von Italien. Moriz. D. Monatssch.

 

[IIb-20-1790-0135]
Ein Franziskanermönch aus Subiako seelig gesprochen, der sich aus Demuth an die Thür legte, damit die Mönche mit dem Essen über ihn fielen und ihm eine neue Büssung auflegten, weil der Beichtvater ihn für gar keinen Sünder mehr erkante. ||

 

[IIb-20-1790-0136]
Im 10 Iahrh. flohen die Schotten vor den Dänen d. einen engen Pas: ein Bauer Hay hielt mit seinem Sohn diese auf und rettete iene. Bekam vom König soviel Land als ein Falke vom Schlachtfeld überflöge - flog bis an den Felsen, der noch Falkenstein heist. D. Monatssch. VI. 90 Iun.

 

[IIb-20-1790-0137]
Den Dichter Frauenlob trugen Den Dichter Frauenlob trugen] kam schon in früherem Exzerptheft vor - MIWI die vornehmen Weiber zu Mainz zu Grabe. | VIII

 

[IIb-20-1790-0138]
In Sparta opferten die Könige die Opfer für das Wohl des Staats, weil man ihre Gebete den Göttern für angenehmer hielt als andere. Potter ant. Graec. Millar.

 

[IIb-20-1790-0139]
Der König von Loango bekömt den Titel einer Gotheit, angebetet, Witterung mit Feierlichkeit von ihm erfleht. Alg. Welth. |

 

[IIb-20-1790-0140]
Zur Knechtschaft trägt Arbeit in Bergwerken, Kohlengruben am meisten bei, weil da die Sklaven an 1 Ort versammelt von 1 Aufseher können beherscht werden; daher in Schotland Ueberbleibsel der Sklaverei der Kohlen= und Salzgräber. |

 

[IIb-20-1790-0141]
In Athen standen 1000 Drachmen für ieden fremden Sänger

 

[Manuskriptseite 15]

u. Komödianten (beträgt 164 Reichstaler 8 Groschen); Demades brachte 100 Menschen und sogleich die Strafe mit. Plut. Phozion.

 

[IIb-20-1790-0142]
Der persische König gieng, zur Einweihung, in den Tempel der Minerva, legte den Rok des alten Zyrus an eh er König von Pers. wurde, as trokne Feigen und Terpentinblätter, trank einen Becher saurer Milch. | Artaxerx.

 

[IIb-20-1790-0143]
Archimelus, griechischer Poet, bekam vom König Hieron für ein Singedicht auf dessen grosses Schif, 1000 Scheffel Korn. | B. ebenda

 

[IIb-20-1790-0144]
Aretin hies Fürstengeisel, lies einen Schaupfennig auf sich schlagen, worauf er kund that, die Fürsten fürchteten ihn. | ebenda

 

[IIb-20-1790-0145]
Verhies und gab dem Ehelicher seiner Tochter 1000 Dukaten; nahm dazu eine güldene Kette vom Prinzen von Spanien und plagte den Herzog von Florenz 2 mal um Zuschus - war ein schlechter Eheman ||

 

[IIb-20-1790-0146]
Einige Alte: aus einem Ei - Luzius Ampelius: einem Fischei - brütete eine Taube die Venus und dan alle Menschen. Ariman

 

[IIb-20-1790-0147]
Büsch: Mineralien wachsen und unterscheiden sich von Thieren und Pflanzen d. Nebeneinanderlegen der Urstoffe (juxtapositionem) - Th. und Pf. d. Insichnehmen (intus susceptionem). Dessen Enzyklop.

 

[IIb-20-1790-0148]
Man findet versteinerte Palmbäume in nördlichen Erdstrichen, Vversteinerte Muscheln, deren Artennicht in den nachbarlichenGewässern oder gar Meeren sind |

 

[IIb-20-1790-0149]
Burnet: die Erde war vol Wasser sonst, über das eine

 

[Manuskriptseite 16]

nachher eingebrochene Rinde war, deren Ruinen das iezige Land ist. |

 

[IIb-20-1790-0150]
Woodward: bei der Sündfluth lies Got die Schwerkraft aufhören, alle Körper untereinandergemengt, dah. da sie sie wieder bekamen, sanken sie schichtenweise nieder |

 

[IIb-20-1790-0151]
Wargentin: die Gebornen verhalten sich zu den Gestorbnen wie 137 zu 100 |

 

[IIb-20-1790-0152]
Vauban traité de la dixme royale: eine deut. Quadr. Meile ernährt 2361, beträgt auf die 2,322,000 Q. M. der Erde 5,482 Millionen Menschen, die sie nähren könte |

 

[IIb-20-1790-0153]
Süsmilch ernährt, in der Voraussezung daß ein Mensch von 2 Pfund Brod den Tag leben kan, auf einer Q.meile 5750 Erwachs., also die Erde wenigstens 14000 Mill. Menschen, statt iezto 1000 Millionen. |

 

[IIb-20-1790-0154]
Plato verwies es dem Eudoxus Knidius als einem Entheiliger der Geometrie daß er sie auf die Mechanik anwandte. Büsch Enz. 2 B.

 

[IIb-20-1790-0155]
Zahlen, die man nur denken, nicht schreiben kan, heiss. taube Zahlen - z. B. die, die d. sich multipliziert, das Quadrat 2 giebt sie mus ein Bruch, grösser als 1 und kleiner als 2 sein | Die Diagonale des Quadrats ist ein sinliches Zeichen dies. Zahl |

 

[IIb-20-1790-0156]
Muhammed: die Sonne änderte 2mal den Lauf täglich um nicht in die Höhle der 7 Schläfer zu scheinen und Got kehrte ihre Leiber gegen Fäulnis, von der Rechten zur Linken p. (Gibbon. 6 B. K. 33.)

 

[Manuskriptseite 17]

[IIb-20-1790-0157]
Astrologen: wirds Kind beim Aufgang eines stummen Sternbilds Krebs. Fisches Skorpion geboren: so stum - beim Schüzen, der vorn Mensch hinten Pferd ist: so bekömts, wenn er halb herauf ist, eine schöne Stimme; ganz: eine wie des Pferds Hintern. |

 

[IIb-20-1790-0158]
Da der Kaufman Morel in 48 I. nicht aus Neapel gekommen zu sein pralte: gebots der Herzog bei 10,000 Kronen - zahlte sie und reisete daraus. Kinderfreund. 7 B.

 

[IIb-20-1790-0159]
Die Kameelziege ist zu Nachts nicht zum Tragen und Reisen zu zwingen. Raf.

 

[IIb-20-1790-0160]
Attila, August, Ludwig XIV sahen mit Vergnügen wenn man ihre Augen nicht zu ertragen wuste.

 

[IIb-20-1790-0161]
Die Hunnen hieben bei Menschenopfern Schultern, Arme ab, warfen sie in die Luft und weissagten aus der Art des Niederfals. Gibbon.

 

[IIb-20-1790-0162]
Chladni erfand eine Harmonika mit gläsernen Stäben, Euphon. I. v. und für Deutschland.

 

[IIb-20-1790-0163]
R. Salomo und andere: Got küste Mose, daß er starb; dessen Tod sei so sanft als ein Haar aus der Milch ziehen. Suden Fr. 48.

 

[IIb-20-1790-0164]
Auf der Insel Prokonnesus gieng die Seele des Aristeas aus seinem Mund in die Gestalt eines Raben. Plin. VII. 52. Bayle

 

[IIb-20-1790-0165]
Averroes: die Natur war vor Aristoteles Geburt nicht volkommen fertig, war die äusserste Gränze des menschlichen Verstandes - ein Spanisch. Theolog: ohne einen Engel hätte er das nicht erfunden - Wilhelm, Bischof von

 

[Manuskriptseite 18]

Paris: fragte bei allen Verrichtungen einen Geist, den er d. Opferung eines ungebornen Lams aus dem Kreise der Venus niederzwang. Bayle ebenda

 

[IIb-20-1790-0166]
Ein Konzilium in Frankreich unter Philip August verbrante seine Metaphysik weil nur der Antichrist ihn verstehen und sie folglich zumWiederlegen seiner Feinde nüzen würde.||

 

[IIb-20-1790-0167]
Emanuel von Moura, Georg von Trapezunt: er glaubte die Dreieinigkeit. ||

 

[IIb-20-1790-0168]
Melanchthon hörte in Wittenberg selbst über Arist. Ethik statt das Evangelium predigen. ||

 

[IIb-20-1790-0169]
Aristoteles Baumeister im 15 Säk. in Bononien brachte einen steinernen Thurm unversehrt an einen a. Ort.

 

[IIb-20-1790-0170]
Wer in Holland Schüzenkönig wird: bekömt eine Münze angehangen u. hat 1 I. keine öffentlichen Abgaben. Volkman.

 

[IIb-20-1790-0171]
Auf dem Flek den Attila's Pferd betrat, wuchs nie wieder Gras. Gibbon. 6 B.

 

[IIb-20-1790-0172]
Newton schlos aus der Schnelle seiner Trabanten daß der Iupiter nicht 1/4 so dicht wie die Erde sei, od. wie 94 1/2 zu 400. Büsch

 

[IIb-20-1790-0173]
Er hat keine Iahrszeit, d. h. keine Neigung der Axe zu seiner Bahn. |

 

[IIb-20-1790-0174]
Newton: Saturns Dichtigkeit zur Erde wie 67:400 | - der Sonne zur Erde wie 1:4. |

 

[Manuskriptseite 19]

[IIb-20-1790-0175]
Ein Kapuziner, de Reita, glaubte 1643 noch 5 Trabanten des Iupiter zu finden, schenkte sie dem Pabst Urban VIII, u. Kais. Ferdinand III, nante sie Urbanoctavianos und Ferdinandotertianos. |

 

[IIb-20-1790-0176]
Da Zäsar das Iahr 365 Tage u. 6 Stunden, also 11 Minuten zuviel annahm: so machten diese in 1430 Iahren 11 Tage - Gregor XIII sezte die Auslassung der 11 T. d. und fest, daß alle lezte I. des Iahrhunderts das 4te ausgenommen, keine Schaltiahre sein solten; erst in 19 Säk. macht das noch übersehne keinen vollen Tag aus. Blos die Russen haben noch den Iulians. Kalender. |

 

[IIb-20-1790-0177]
Ein Keil trent mit dem stumpfen Ende das Wasser leichter als mit dem spizen, wie le Camus erfuhr - daher soviel breitköpfige Fische |

 

[IIb-20-1790-0178]
Es giebt keine unüberwindliche Festung; der Belagerer hat Vortheile voraus; u. sein Verlust alzeit geringer - dah. man in Belagerung Standpunkte annahm, in denen die Uebergabe der Festung, ohne Gefahr der Verantwortung des Kommendanten, geschlossen werden mus u. längerer Widerstand gegen die Kriegsregeln ist |

 

[IIb-20-1790-0179]
Rimpler aus dem vorigen Säk. sol Risse einer Festung gemacht haben, die, statt daß iezt eine mit Einem eroberten Polygon hin ist, sich Polyg. für P. defendieren kan. |

 

[IIb-20-1790-0180]
von Törring: der beste Boden z. Hopfenbau ist der wo Holzäpfel und Schlehen wachsen. Riedels Philos. Bibl. 2 St. S. 71

 

[Manuskriptseite 20]

[IIb-20-1790-0181]
Der Geh. Rat Darjes: der verbotne Baum solte das überflüssige, die Fruchtbarkeit hindernde Aridum des Erdbals attrahieren; dies. A. war in der Frucht konzentriert. ||

 

[IIb-20-1790-0182]
Ludwig XIV mit einem Pagen erzogen, den er liebte und der für L. Fehler die Strafe bekam. Kinderfreund.

 

[IIb-20-1790-0183]
Rollin: Augustin zählt 1 Duzend Gotheiten die blos mit einem Strohhalm beschäftigt waren.

 

[IIb-20-1790-0184]
Batty verwandelte sich wegen eines Meineids in einen wegweisenden Stein. Omeis Mythol. von Batty.

 

[IIb-20-1790-0185]
Zu den Füssen der Minerva wird ein Hahn gebildet. Vossius Theol. gent. L. IX. c. 24.

 

[IIb-20-1790-0186]
Der eine Gipfel des Parnass war dem Bacchus gewidmet, a. dem Apol. Servius ad Virg. ecl. X.

 

[IIb-20-1790-0187]
Das Meer strömt wegen der Axebewegung in die Tiefe von den Polen gegen den Aequator, fliest wieder ab von dies. zu ien. auf der Oberfläche. Wünsch kosmol. Unterhaltungen. 2 B. ||

 

[IIb-20-1790-0188]
Niklas holte einen vom sizil. König in die Charybdis geworfnen goldenen Becher. |

 

[IIb-20-1790-0189]
Bei Brügge in Flandern fand man 50 Lachtern tief einen versteinerten Wald, der vielleicht wegen langer Bedeckung mit Meer nicht verkohlt wurde: Denn Meer versteinert das Holz, Erde machts zu Steinkohlen. | Die Wörter "Denn Meer" weisen eine Absatzanfangsunterstreichung auf, wegen Doppelpunkt nach "wurde" und wegen fehlender Quellenangabe dort als Versehen JPs eingestuft und nicht als neuer Absatz realisiert

 

[IIb-20-1790-0190]
* Laplands nördliche Ufer steigen alle Iahrtausende um 30 Fus senkrechte Höhe aus dem Meer;

 

[Manuskriptseite 21]

iedes der Länder zwischen den Wendezirkeln immer mehr ungetaucht werden, bis das Meer den kalten Erdgürtel ganz verlassen. Grönland, Labrador werden iährlich grösser. |

 

[IIb-20-1790-0191]
Wirft man in Königswasser (aus Kochsalzgeist und Scheidewasser) Kupfer: aufgelöset - Zin: so fält ienes in Kalchgestalt nieder - Gold: Zin nieder - ists hingegen mit Gold saturiert: so vermischt sichs nimmer mit Zin p. |

 

[IIb-20-1790-0192]
Vom Thurm Garisenda zu Bononien fält das Senkblei 8 Fus unten weg - Pisa 12 Fus. |

 

[IIb-20-1790-0193]
Alexander der Grosse kommandierte mit einem Sprachrohr 100 Stadien weit, P. Kircher rief seine Gemeinde 5 italienische Meilen zum Gottesdienst. |

 

[IIb-20-1790-0194]
Auf dem Landhaus des H. Simonetti 2 Meilen von Mailand wiederholts Echo Reden 40 mal, einen Schus 60 mal |

 

[IIb-20-1790-0195]
Gold ist der beste Leiter der Elektrizität, dan Silber, Kupfer, Messing, Eisen, Zin, Queksilber, Blei, Halbmetall, Kohle, Wasser Eis Schnee Salz Rauch und Dünste zulezt. |

 

[IIb-20-1790-0196]
Der Turmalin wird d. Erwärmen oder Erkältung alzeit auf der einen Seite negativ, a. positiv elektr., d. Reiben kan man auf beiden positiv elektrisieren. |

 

[IIb-20-1790-0197]
Der cantonische Phosphor (der Erfinder hies Canton) ist ein aus gestosnen Austerschalen gebrenter gepülverter Kalch, der mit 3 mal mehr Schwefelblumen in eins geschmolzen worden; wird er pulverisiert auf mit Eiweis gemalte Figuren gesäet: so leuchten diese im Finstern, wenn Tages= oder elektrisches Licht darauf geschienen, aber nicht das zu starke Sonnen= und zu schwache Mondslicht |

 

[Manuskriptseite 22]

[IIb-20-1790-0198]
Lebendes Kazenhaar zieht am meisten positive Elektrizität aus allen reibenden Körpern - dan Edelsteine - und glatte Gläser; matgeschlifne aber lassen sie leichter ausströmen, ia sie werden vom Reiben mit Siegellak Holz p., welches gern das brenbare Wesen einschlukt, negativ elektrisch. |

 

[IIb-20-1790-0199]
Elektrizität meist nur an der Oberfläche der Körper |

 

[IIb-20-1790-0200]
Die Magnetnadel kehrt sich in der ersten Hälfte des Tags um den 30 Theil eines Grads nach Westen, lezten nach Osten |

 

[IIb-20-1790-0201]
Bei der Insel Canney neben Schotland und in Hudsonsbay hat sie gar keine Kraft. |

 

[IIb-20-1790-0202]
Bei uns mus man ihre nördliche Hälfte stets dünner feilen, weil sie mit der hier sinkt - so beschweren sie die Schiffer an verschiedenen Gegenden mit mehr Wachs u. an a. Hälfte |

 

[IIb-20-1790-0203]
Du Lieu, ein französischer Iesuit hatte einen armierten Magneten, der 20 Zentner trug - unbewafnet, einige Pfund. |

 

[IIb-20-1790-0204]
Eine Hagelwolke bricht den Stral so, daß der Schatten auf der Sonnenuhr um viele Minuten, 1 Stunde rükwärts geht |

 

[IIb-20-1790-0205]
Im Herzogthum Modena mus man 63 Fus tief zum Wasser graben. Erste Erdschicht 14 F. tief, mit Ruinen alter Gebäude gefült - 2te Letten - 3 Morast mit Schilf und Aesten u. in einer Tiefe von 24 F. Kornähren - Kreideerde mit Muscheln, deren Tiefe 11 Fus - 2 F. tief Morast Schilf und Blätter - Kreideerde mit versteinerten Muscheln, 11 Fus tief - Morast 2 F. tief . Kreideerde - Morast - Kies mit Muscheln, woraus nach einem Loch mit dem Erdbohrer Wasser quilt. |

 

[Manuskriptseite 23]

[IIb-20-1790-0206]
Arnobius, d. Träume bekehrt, wurde nicht eher zum Christen aufgenommen bis er als Geiseln seine 7 Streitschriften gegen die Heiden geschrieben. Hieronymus. B. ebenda

 

[IIb-20-1790-0207]
Arodon, ein deutscher Iude: daß die Eheleute unter den ehelichen Pflichten nicht reden dürfen, weil sonst ein stummes, ungestaltes p. Kind geboren wird. | ebenda

 

[IIb-20-1790-0208]
Athenäum lies Hadrian für die ablesenden Gelehrten bauen, wie Fronto sein Haus und Gärten dazu lieh, da sie sonst Unkosten des Auspuzens, Miethens der Stühle hatten. | ebenda

 

[IIb-20-1790-0209]
Wenn Antoninus ins Theater kam: so kam die goldene Statue der Faustina auf den ersten Plaz, neben ihr sassen die vornehmsten Damen. Dion. Cass. l. 2. c. 31.

 

[IIb-20-1790-0210]
In Donau=Pentele wurden alle Weiber in Beisein des Notars p. gewogen wegen einer die Dürre machenden Wetterhexe, die 7 Pfund haben solte. Politisches Iourn. I. 90. Iul.

 

[IIb-20-1790-0211]
Aurelian verbot seinen Soldaten, nur eine Weintraube Salz Oel Holz vom Feind zu nehmen und sichgeben zu lassen. Vopisc. in Aurel. c. 7. Bayle ebenda

 

[IIb-20-1790-0212]
In Babylon muste iede - die reichen sassen auf ihren Wägen, die armen d. Stricke von einander gesondert - im Tempel der Venus einmal einen Fremden p. Das Geld, das er ihr gab, wurde zum Religionsgebrauch verwandt; eine häsliche wartete oft 4 Iahre. Herod. I. 199 |

 

[IIb-20-1790-0213]
Hermolaus Barbarus verbesserte 5000 Stellen im Plinius u. stelte, bei der Gelegenheit, 300 im Mela her. | ebenda und zwar in 20 Monaten |

 

[Manuskriptseite 24]

[IIb-20-1790-0214]
Rabbinen: Hadrians Mezeln der Iuden in Bitter so gros daß das Blut 4pfündige Steine fortris. | Barcocheba

 

[IIb-20-1790-0215]
Das Bein Luz, nach den Rabbinen, aus dem Rükgrad widersteht Feuer, Hammer, Wasser; ein himlischer Thau erweicht es zu neuem Körper. ||

 

[IIb-20-1790-0216]
Den Bellarmin brachte man mit Drohung des Kirchenbans zur Annahme des Kardinalshuts. || ebenda

 

[IIb-20-1790-0217]
Er vermachte die Hälfte seiner Seele der Maria, die a. Iesu - wehrte keine Fliege und kein Ungeziefer ab, "weils ihr einziges Paradies sei, hinzufliegen wo sie wollen." | ebenda

 

[IIb-20-1790-0218]
Bembo sagt deorum statt dei wegen des bessern Lateins: so "der Pabst ist erwählt deor. immortalium beneficiis" ebenda

 

[IIb-20-1790-0219]
Benserade's Sonnet des Hiobs gleichgeschäzt mit dem der Uranie von Voitüre - entstanden 2 Partheien, Hiobisten und Uranisten | ebenda

 

[IIb-20-1790-0220]
Nicht zu den olympischen Spielen, nicht ü einmal überden Flus Alpheus daran, durfte eine Frau beiLebensstrafe: da Berenice doch: so befohlen daß alleKämpfer nakt waren zur Erkennungdes Geschlechts. Paus. l. V. | ebenda

 

[IIb-20-1790-0221]
Bodin: die Kometen sind die Geister verstorbener grosser Männer, die in Sterne verkehrt worden. | ebenda

 

[IIb-20-1790-0222]
Boi, ein Syrakuser, solte den Seeräubern zum Lösegeld nur sein Sac Schachlehren - Pabst Urban VIII wolte ihn deswegenzum Bischof machen. | ebenda

 

[Manuskriptseite 25]

[IIb-20-1790-0223]
Die Einwohner zu Thurium gaben dem Boreas, weil er eine feindliche Flotte zerwehte, das Bürgerrecht, ein Haus mit Einkünften u. ein iährliches Fest. Aelian hist. var. l. 12 c. 41 | ebenda

 

[IIb-20-1790-0224]
Wünsch: das unter dem Aequator anlaufende Wasser wird endlich in die Wolken geschleudert und bildet einen Eisring. 3 Band

 

[IIb-20-1790-0225]
Von den 9 Köpfen der lernäischen Schlange war der mitlere unsterblich Apoll. L. II. c. 5.

 

[IIb-20-1790-0226]
Herkules einmal so hungrig daß er den Ochsen des ackernden Theodamant vom Pfluge wegfras.

 

[IIb-20-1790-0227]
Die Kimos auf Madagaskar Zwerge mit langen Händen {Armen} bis zum Knie; Weiber haben keine Brüste, sondern Kühe zu Ammen. Wünsch. 3 Th.

 

[IIb-20-1790-0228]
Höher als 8 1/2 Fus u. niedriger als 18 Zolle gabs noch keinen; also der kleinste 5mal niederer als der gröste und 150 wögen erst den grösten auf. |

 

[IIb-20-1790-0229]
Die Albinos müssen weinen wenn sie etwas helles sehen; rothe Augen - zeugen schwarze Kinder. - Die Kakerlaken sind schwarz und weis getiegert. | Manche waren bis ins 20 I. schwarz, auf einmal milchfahl |

 

[IIb-20-1790-0230]
Die breite Stumpfnase der Südinsulaner kömt von ihrem Zusammenstossen derselben als Grus. |

 

[IIb-20-1790-0231]
Kriegerische Nazionen haben wegen des Herumwanderns (alte Deutsche) eine höhere stärkere Statur als friedliche. |

 

[IIb-20-1790-0232]
Die sinesische Mauer 700 Meilen lang, hat 3000 Thürme, 300 I. vor Ch. Geburt gebauet. |

 

[IIb-20-1790-0233]
Der Hirnschädel besteht aus 8 Beinen, deren Vereinigung man Naht nent, z. B. am deutlichsten Kronen= Pfeil= Kranz= Nackennaht. |

 

[Manuskriptseite 26]

[IIb-20-1790-0234]
Die obern Zähne, besonders die Schneidezähne, sind mehr auswärts gekrümt als die unteren, damit sie einander nicht abstumpfen. |

 

[IIb-20-1790-0235]
Zur Pfarre Stepney (einer Vorstadt von London) gehören alle Matrosen und Schiffe und ieder auf der See Gestorbene mus in sie ihre Kirchenbücher eingetrag.werden. Forster Portloks und Dixons Reise um die Welt.

 

[IIb-20-1790-0236]
Auf den Falklands Inseln sind wegen der heftigen Winde keine Bäume und Insekten |

 

[IIb-20-1790-0237]
Da u. auf dem Feuerlande, in Süd=Georgien kan man die Gänse und Enten in der Mause wegen der verlornen Federn, da sie sonst fortfliegen, erlaufen. Forster. |

 

[IIb-20-1790-0238]
Auf einigen Südseeinseln mus der Vornehme sich beim Tod eines ieden Freundes, Verwandten einige Zähne ausbrechen lassen. |

 

[IIb-20-1790-0239]
Da Schaalthiere und Seepflanzen d. Ansezen den Lauf des Schifs in 15 Meilen um 1 langsamer machen: so beschlägt mans dagegen mit Kupfer; allein dafür nähern sich keine Fische. Forst. |

 

[IIb-20-1790-0240]
In den 43 Gehirnkammern liegen 4 grosse und 4 kleine Gehirngen neben einander, iede hat ein aschgraues und weisses; die 2 vordern machen die Köpfe des Rückenmarks - die 2 a. die Brautbetten der Sehnerven; die a. auch Köpfe von Nerven. Wünsch.)

 

[IIb-20-1790-0241]
Die Männer im Kooksflusse und Prinz Wilhelms

 

[Manuskriptseite 27]

Sund machen sich über das Kin einen zweiten Mund oder Oefnung; auf Port Mulgrave bis nach Queen Charlottens Eilanden tragen nur die Weiber einen hölzernen Schmuk unter der horizontal durchschnittenen Unterlippe |

 

[IIb-20-1790-0242]
Die Sines. stopfen ihren Schweinen Enten p. Steine ein, Salz, damit sie mehr Wasser saufen; um sie schwerer zu machen. |

 

[IIb-20-1790-0243]
Xenokrates glaubte als Götter blos die 7 Planeten (worunter er Mond und Sonne zählte) u. die Fixsterne, die alle 1 Got machten. Cicero de Natura deor. I. 13. B. ebenda

 

[IIb-20-1790-0244]
Er rieth, die Ohren der Kinder mit eisernen aureilletes zuzuschliessen, damit sie keine bösen Worte hörten. Plut. de audit. ||

 

[IIb-20-1790-0245]
Zäsar eroberte in 10 I. Gallien; 800 Städte; bezwang 300 Völker; focht mit 3 Millionen Menschen, tödtete davon 1 M., nahm 1 gefangen. Plut. ebenda

 

[IIb-20-1790-0246]
Artaxerxes bestrafte einen Ueberläufer daß er eine nakte Hure den ganzen Tag aufm Rücken tragen muste. | ebenda

 

[IIb-20-1790-0247]
Pompeius lies bei Ausschweifungen auf Märschen Märschen] bitte nochmal (trotz erfolgter Autopsie) vergewissern, ob Märschen" statt bisherigem "Märph" akzeptabel istdie Schwerter seiner Soldaten zusiegeln. | ebenda

 

[IIb-20-1790-0248]
Er siegte über den Mithridates, weil der Römer Schatt. d. den im Rücken untergehenden Mond länger wurden u. die Feinde in der Täuschung der Nähe der Wurfspiesse zu bald schossen. | ebenda

 

[IIb-20-1790-0249]
Der Werth des Goldes und Silbers zu Plut. Zeit verhält sich zum iezigen wie 32:1. Smith. | Übersez.

 

[IIb-20-1790-0250]
Pompeius hielt 3 verschiedene Triumphe über die 3 Welttheile. | ebenda

 

[Manuskriptseite 28]

[IIb-20-1790-0251]
Medea gab dem Iason eine Salbe daß ihm 1 Tag kein Feuer und Schwerd schadete; er warf einen Stein unter die aus den Zähnen gewachsenen Männer, worauf sie sich sogleich ermordeten. Appoll. 1012.

 

[IIb-20-1790-0252]
Der Vorsteher der Fezialen (Art Herold, entschieden Klagender Bundsgenossen gegen dieRömer, schlossen Frieden Krieg)oder pater patratus muste seineKinder und seinen Vater nochhaben. Holl's Mythologie.

 

[IIb-20-1790-0253]
Die Singvögel haben grosse Hörorgane, indem die Schnecken um den ganzen Schädel herumgewunden sind, empfinden ihren Gesang besser. Wünsch.

 

[IIb-20-1790-0254]
Die 2 Eierstöcke einer Frau haben 36, bis 40 Eier. |

 

[IIb-20-1790-0255]
In Forchheim Pontius Pilatus geboren. Büsching

 

[IIb-20-1790-0256]
Der Löwe in den heissen Wüsten Afrikas gefährlicher und hiziger als auf dem oben beschneieten Gebürge Atlas. Kinderfreund.

 

[IIb-20-1790-0257]
In Einöden ist er wegen Unbekantsein mit Menschen, diesen gefährlich; in der Nähe der Dörfer zwingt ihn ein Kind mit dem Stok, das geraubte Thier loszulassen. |

 

[IIb-20-1790-0258]
Die Iäger werfen der nachsezenden Löwin ein Iunges zu u. behalten, während sie's fortschaft, die anderen. |

 

[IIb-20-1790-0259]
Im 15 Säk. wurden die Italiener mit einander handgemein ohne zu verwunden - die vom Schlachtfeld vertriebnen hatten verloren - Kanonen wurden bei Belagerungen nur auf Pläze gefeuert, worüber beide Theile vorh. eins waren - zum Sonnenauf= bis untergang, an Son= und Festtagen Stilstand. Karakt. aller Nazionen.

 

[Manuskriptseite 29]

[IIb-20-1790-0260]
Philip der Weise von Spanien lies nach seinen Grausamkeiten seinen Beichtvater d. eine von einem Advokaten aufgesezte Urkunde sich verbindlich machen für seine Seeligkeit, wenn er die von ihm auferlegten Büssungen befolgte. |

 

[IIb-20-1790-0261]
William Temple: im 50 I. solte ieder greise Man von Geschäften freizusein wünschen. - Die spanisch. Gross. werden im Alter Mönche. |

 

[IIb-20-1790-0262]
Emigranten sind Leute von grosser Arbeitsamkeit und Geduld |

 

[IIb-20-1790-0263]
Achmed I. ge machteseinen Gärtner wegen seinemguten Kohlpflanzen zum Grosvezier |

 

[IIb-20-1790-0264]
In einigen Gegenden Spaniens beschliest man die Leichenbegängnisse mit Erfrischungen und einem Gesang mit dem Refrain: viva el Muerto, es lebe der Todte |

 

[IIb-20-1790-0265]
In Kartagena heissen die Kinder von Mulatten und Weissen Terzeronen - die von W. und T. Quarteronen - von W. und Q. Quinteronen, die dan noch weisser als die Spanier selbst sind. Alg. Historie aller Reisen. 9. B. vonDon Antonio deUlloa.

 

[IIb-20-1790-0266]
Von Stichen des Skorpions und der Soldatenschnecke bekömt man da eine 24stündige Ohnmacht, woran man nach einem genossenen Tropf. Wasser stirbt. ||

 

[IIb-20-1790-0267]
In der Stadt Portobello pflanzen sich die Thiere nicht fort. ||

 

[IIb-20-1790-0268]
Das Faulthier da schreiet bei iedem Schrit entsezlich 6 mal ||

 

[IIb-20-1790-0269]
In der Stadt Guayaquil sind wegen des Feuers der hölzernen Häus. die Küchen 15 Schritte von ihnen ||

 

[Manuskriptseite 30]

[IIb-20-1790-0270]
Die Purpurfäden haben da zu verschiedenen Tagsstunden eine verschiedene Schwere und Farbe. ||

 

[IIb-20-1790-0271]
Der Kakaobaum wächst nur in Schatten und Wasser; dah. pflanzt man über ihm grössere Bäume. ||

 

[IIb-20-1790-0272]
Der Cayman spert am Ufer den Rachen auf, um des UngezieferMücken darein zu sammeln und sie dan zuverschlingen. ||

 

[IIb-20-1790-0273]
Wenn das Weibgen die Eier aus dem Sande aufgebrochen: so frist das Mängen so viel es kan Iunge, die Galinassen {Art Vögel} rauben auch davon und sie selbst frist die im Wasser nicht auf dem Rücken bleibende. ||

 

[IIb-20-1790-0274]
Taucht das geraubte Kind unter zum Ersaufen eh ers frist. ||

 

[IIb-20-1790-0275]
In Quito wachsen Blätter, die zu Bet= und Tafeltüchern dienen, ohne Stam und Stiel aus der Erde, die Bejuken sind herauswachsende hölzerne Seile, in die man Knoten machen kan p. ||

 

[IIb-20-1790-0276]
Die Mathematiker musten sich des Lachens auf Pichincha wegen der Kälte, da die Lippen davon zersprangen enthalten ||

 

[IIb-20-1790-0277]
Da werden die Hunde nicht wüthig - haben eine Art Blattern jung - die Menschen keine Pest ||

 

[IIb-20-1790-0278]
Die meisten Früchte werden am Baum nicht reif sondern verwelken - man mus sie abbrechen und liegen lassen. ||

 

[IIb-20-1790-0279]
Coyba, so wie eine Spinne, vergiftet auf der Haut - ausser auf der flachen Hand - zerdrükt tödlich, man blästs weg ||

 

[IIb-20-1790-0280]
Eine Nazion am Amazonenflus bestekt Lippen, Nase, Kin, Backen mit Nadeln, an denen Federn oder Pfeile von 10 Zol hängen |

 

[Manuskriptseite 31]

[IIb-20-1790-0281]
In den peruanischen Thälern kein Regen ||

 

[IIb-20-1790-0282]
In Lima werden wegen der Erdbeben die Häuser ohne einen Grund, blso auf der Oberfläche gebauet ||

 

[IIb-20-1790-0283]
Die Menschengebeine in den Bergwerken zu Potosi waren oft mit Silberfasern d. und überzogen ||

 

[IIb-20-1790-0284]
Die Indier von der Insel Fernando de Noronja legen auf den giftigen Fisch, Koffer genant wegen der Aehnlichkeit, einen Tag ein Gewicht, daß er den giftigen Gescht ausschäumt; unschädlich zum Essen; stekt in einer Art Schale ||

 

[IIb-20-1790-0285]
Da Karl II von Engl. bei einem Schulman war: behielt dieser den Hut auf; da der Schüler fort war: "diese dürfen nicht glauben, daß es einen mächtigern Man im Königreich gebe als mich." Anekdotenenzyklop.

 

[IIb-20-1790-0286]
In Lima hielt der Vicekönig, Herzog von Palata 1682 seinen Einzug d. 2 mit Silberbarren gepflasterten Hauptstrassen, von denen den 5ten Theil der König bekam |

 

[IIb-20-1790-0287]
Die Quassia auf Surinam hat ihren Namen von einem Negersklaven da, Quaszi, der sie fand. |

 

[IIb-20-1790-0288]
An den Polen nicht so hohe Berge als Wendezirk., Aequat. höchste. |

 

[IIb-20-1790-0289]
Fontana: er legte ein Räderthier 2 1/2 I. in dürre, einen Sommer in die Sonne, lebte doch in wenigen Minuten im Wasser auf.

 

[IIb-20-1790-0290]
Zur Kriegerkaste rechnet man die Barbiere Musikanten Schneider Fischer Weber. Sprengel.

 

[IIb-20-1790-0291]
Die aus den höhern Kasten Verstorbnen kommen in die Parias K.; tödten sich oft lieber |

 

[IIb-20-1790-0292]
Das Vermögen eines Braminen erbt in Mangel naher

 

[Manuskriptseite 32]

Leibeserben ein unverwandter Bramine, nicht a. Kasten erben. |

 

[IIb-20-1790-0293]
Mord einer Ameise mit 80 Cowries (2400 faches eines Guldens) bestraft; Fisch 800 - wer einen hungrigen, müden Ochs. zur Arbeit zwingt, 20,000; trächtige, alte, müde Kuh in den Pflug, 4000 |

 

[IIb-20-1790-0294]
In Asien längst Baum= Wollen= Seidenpapier; in Deutsch. das erste Lumpenpapier 1420 gemacht in Basel. Die Sineser Iapaneser machen Papier von den Zasern des Palmenbaums, in Indien aus Bast des Kokosbaums. Römer aus Bastfäden, die ein Mehlbrei zusammenleimte u. darauf mit Muscheln geglättet. De la Roche

 

[IIb-20-1790-0295]
600 Zentner Lumpen geben 3000 Ries Papier |

 

[IIb-20-1790-0296]
Schäfer in Regensburg macht Papier aus Baummoos, Hopfenranken, Brennesseln, Stroh, Kohlstrünken, Graswolle, Baumblättern, Kolbenrohr |

 

[IIb-20-1790-0297]
In Schafhausen dürfen nach einem Vorrecht die Mägde am 2ten Pfingstfeiertag, (Wahltag des Magistrats) die Statuen der Stifter der schweizerischen Freiheit mit papiernen Kragen und Manschetten behängen. |

 

[IIb-20-1790-0298]
Im Pap Berner Gebiet ist eine Kapelle volder feindlichen Gebeine der1476 erschlagenen Burgundier.|

 

[IIb-20-1790-0299]
Der Herzog von Gl. hatte einen Hammel überal bei sich, rieb mit seinen Hörnern die Tapeten, lag auf Kanapee | Dem Lord Edgecombe folgte ein Schwein überal, ins Zimmer |

 

[IIb-20-1790-0300]
An einer Wegecke zwischen Morges und Lausanne eine Pyramide von braunem Marmor, weil die Gräfin von Brionne vom Haus Lothringen ihrer Tochter der Prinzess.

 

[Manuskriptseite 33]

von Caringnan begegnete, da sie einander entgegenreisten; die Kutschen wolten da wegen einander, wenden. |

 

[IIb-20-1790-0301]
Ein Londoner Uhrmacher erfand eine Bedientenglocke mit Drukfedern, die den Zeiger einer grossen Scheibe im Bedientenzimmer regieren, auf der Satteln, Wasser, Wein p. statt der Ziffern stehen. |

 

[IIb-20-1790-0302]
Im Kanton Solothurn zählt man auf ieder Quadratmeile 5697 Personen - Holland 3000 - Zürch 4124 - Frankreich 2877 - England 1666 - Spanien 882. |

 

[IIb-20-1790-0303]
Französische Akademie: Säuglingen doppelt nüzlich wenn sie mit der Milch zugleich reine frische Luft einsögen, also draussen. |

 

[IIb-20-1790-0304]
Wünsch und andere: am Tag dünstet das Gewächs wässerige und dephlogistis. Luft=Theilgen aus, zu Nachts brenbare. Seine Botanik.

 

[IIb-20-1790-0305]
Ebenda: dessen grüne Farbe von Eisentheilgen. |

 

[IIb-20-1790-0306]
Nur der Same oder die Früchte saugen wegen der Nothwendigkeit des feinen Safts den Boden aus zum B. Waizen mehr als Hafer - daher Klee, Esparsette p. den Boden wegen des von ihnen zurüktretenden Safts düngen wenn man sie vor dem Samentragen und Reifen abhauet |

 

[IIb-20-1790-0307]
Die Hülle der Aepfel p. nicht unsertwegen, sond. um wenn der Same auf einen dürren unfruchtbaren Boden fält, diesen weich u. fruchtbar zu machen. |

 

[IIb-20-1790-0308]
Wünsch: Thiere unterschieden von Pflanzen, daß sie nicht in Einem fort fressen, u. Unrath geben. |

 

[IIb-20-1790-0309]
Die Meeranemone besteht aus Rachen und Magen, ienen so lange - sieht wie eine Glockenblume, ist mit dem unteren Ende an einen Stein gewachs. - nicht offen zum Fangen der Seethiere bis sie diese verdauet hat |

 

[Manuskriptseite 34]

[IIb-20-1790-0310]
Manche vermehren mit den LXX die Zahl der Lebensiahre der Patriarchen, um die I. als Monate zu erklären. Alg.Weltgeschichte Th. I.

 

[IIb-20-1790-0311]
Die Iuden schenkten im Krieg keinem das Leben, der die 7 Noachitischen Gebote nicht wuste. |

 

[IIb-20-1790-0312]
Abbt: alle gewanderte Völker 2 Namen, den sie mitbrachten, und den in der neuen Lage. Abbt.

 

[IIb-20-1790-0313]
In Syrien Salzthäler, z. B. bei Aleppo der Boden eines Thals tief damit gefült |

 

[IIb-20-1790-0314]
Wenn da einer ein Gallus (verschnittener Priest.) worden war so lief er mit dem Glied d. die Stadt u. das Haus, worein ers warf, muste ihm einen weiblichen Schmuk geben |

 

[IIb-20-1790-0315]
Der Dintenfisch giebt ausser der Dinte das os sepiae das zum Schleifen des Elfenbeins gebraucht wird. Wünsch.

 

[IIb-20-1790-0316]
Da die Wärme die Luft und also die Schwimblase der Fische ausdehnt: so schwimmen sie im Sommer unwilkührlich bei Hize oben |

 

[IIb-20-1790-0317]
Alle Amphibien haben spize, keine breiten Zähne |

 

[IIb-20-1790-0318]
Haben alle nur Knorpel statt der Knochen. |

 

[IIb-20-1790-0319]
Haben einen Deckel das Ohr im Wasser zu schliessen |

 

[IIb-20-1790-0320]
Herodot: 1500 Zimmer vom Labyr. über, 1500 Z. unter der Erde; zum Begraben der Könige und Krokodile. Abt.

 

[IIb-20-1790-0321]
Den See Möris, noch iezt 15 englische Meilen Umfang, gruben Aegypter; 22 Arten Fische darin. Algemeine Welthist. 1 Th.

 

[IIb-20-1790-0322]
Dem schwarzen Apis durfte kein Thier mit nur einem schwarzen Haar geopfert werden |

 

[Manuskriptseite 35]

[IIb-20-1790-0323]
Der Isis war alles weibliche Vieh heilig - daher nie eines geopfert. |

 

[IIb-20-1790-0324]
Nur dem vollen Mond und Bacchus Schweine geopfert |

 

[IIb-20-1790-0325]
De la Hire: auf der Sonne Ebbe und Fluth von Feuermaterie. L. Zeitung. 90.

 

[IIb-20-1790-0326]
In der Türkei dürfen alle Bücher, nur keine religiöse gedrukt werden. Deut. Merkur.

 

[IIb-20-1790-0327]
Die Pariser Mauer wird gegen Kontrebande gebauet, Zolbuden darin |

 

[IIb-20-1790-0328]
Paris 900 Gassen. |

 

[IIb-20-1790-0329]
Im untern Geschos blos Läden, Warenlager p - überal hängen heraus 100 hölzerne Würste, Schlachtschwerter, grosse Stiefel, Pasteten p. |

 

[IIb-20-1790-0330]
Ein ertrunkener Aegypter oder gar ein von einem Krokodil getödteter wurde von den Einwohnern, wo er strandete, aufs kostbarste begraben u. nur die Priester des Nils durften ihn mit eignen Händen begraben. Welthist. I B. Abbt.

 

[IIb-20-1790-0331]
Winkelmann: sie bildeten ihre Thiere schöner und richtiger als die Menschen, weil sie nur deren Anatomie nicht studieren durften. |

 

[IIb-20-1790-0332]
Der Senat gab dem Horazius Cokles so viel Land als in 1 Tag in einem Zirkel umpflügt werden konte, wegen Aufhaltens des Porsenna. # °~° das Zeichen "#" ersetzt ein von JP verwendetes individuelles bibliographisches Verweiszeichen; ursprüngliches Zeichen siehe Abbildung

 

[IIb-20-1790-0333]
Die Klienten trugen bei Glük des Patrons weisse Kleider, Unglük schwarze - bei Zizeros Exil 20,000 schwarze Leute. Cicero ad Quirit. post red. c. 3. |

 

[IIb-20-1790-0334]
Die schiefe Lage der Erdaxe nähert sich der Senk

 

[Manuskriptseite 36]

rechten immer, aber erst in 4 mal 100,000 I. ist sie senkrecht u. ewig Frühling u. Aequinokzium. Wünsch.

 

[IIb-20-1790-0335]
Einge Alte: der Mond ein Spiegel, in dem sich die Länder und Meere der Erde spiegelten. |

 

[IIb-20-1790-0336]
Auf ihm 10 mal mehr Land als Wasser - vielleicht aus lauter Eisen oder Marmor - viele Felsen - nicht einmal Moos |

 

[IIb-20-1790-0337]
Die Winde in der Sonne wehen blos auf= und abwärts, nicht horizontal |

 

[IIb-20-1790-0338]
Heinrich I. verordnete, daß stets der älteste Sohn ein Soldat würde, bekam daher erblich das Heergeräthe. Luitprandus l. II. c. 8. 9.

 

[IIb-20-1790-0339]
Wenn im 10 Säk. der Mörder im Kloster 40 Tage die Psalmen betete: war er frei. Hausen Geschichte des menschlichen Geschlechts. I B.

 

[IIb-20-1790-0340]
Nur der Kais. konte im 11 Säkulum mit dem Degen in die Kirche gehen. |

 

[IIb-20-1790-0341]
In Aegypten ein kleines Landkrokodil von wolriechenden Blumen sich nährend - ist gegessen ein stimulans. Abbt.

 

[IIb-20-1790-0342]
Da muste der Man sich anheischig machen, der Frau zu gehorchen. |

 

[IIb-20-1790-0343]
Die Agrigentiner verboten das Tragen blauer Kleider weil die Leibwache ihres Tyrannen Phalaris blaue Montur hatte. t

 

[IIb-20-1790-0344]
Das Volk machte ein bleibendes Gesez daß niemand einen Tribun wenn er ans Volk redete, unterbrechen durfte. Dionys. VII. 19. #

 

[Manuskriptseite 37]

[IIb-20-1790-0345]
Venus Durchgang d. die Sonne sah man zuerst 1639 24 November - 1761, 6ten Iuni - 1769, 3ten Dezember - nicht eher als 1874 u. 1996. Wünsch.

 

[IIb-20-1790-0346]
Der erste, 2te, 4te Iupiters Trabant sind einander gleich und ieder 8mal kleiner als die Erde - 3te noch einmal so gros als ieder. |

 

[IIb-20-1790-0347]
Wünsch: der Ring des Saturns von Eis, weil sein dahin geworfener Schatten nicht schwarz sondern grau aussieht. | weil sein starker Umschwung alles Wasser an den Aequator und endlich in die Luft trieb |

 

[IIb-20-1790-0348]
Ein Wasserinsekt mit scharfen Zähnen bohret ins Gehäus der Perlenmuschel; diese schwizt immer mehr Saft gegen die Oefnung, welches die Perlen sind. Wünsch Botanik.

 

[IIb-20-1790-0349]
Die Sennen (Hirten) bleiben im ganzen Sommer auf den Bergen ohne eine Frau - haein Senne hat, 30, 40 Kühe im Pacht, einehölzerne Hütte auf dem Berge, Milchkellergegen Norden, nicht weitvon der Sennhütte liegt der Viehgaden, woZiegen Ochs. sind u. iedes seinen Namenhat - im Herbst zieht er wieder herab. M.

 

[IIb-20-1790-0350]
Wenn das Seil u. Blei leichter geworden als das Wasser: hängt es im freien und man hält fälschlich das Meer für unergründlich. |

 

[IIb-20-1790-0351]
Alle Weiber in Lissabon gehen schwarz - alle W. zu Fus in die Kirche, von allen ihren Dienstmädgen und Mohrinnen begleitet. |

 

[IIb-20-1790-0352]
So oft der Vicekönig von Peru nach Callao geht bekömt er 3000 Stük von Achten, für iede Reise in fernere Gegenden 10,000. |

 

[Manuskriptseite 38]

[IIb-20-1790-0353]
In der Schweiz ist ieder von 16 I. bis 60 enrolliert, mus stets 2 Pfund Pulver, 4 Pfund Kugeln und Brod auf 4 Tage bereit halten |

 

[IIb-20-1790-0354]
Wenn bei den heutigen Griechen ein Haus 2 Stokwerke: so mus man aussen an den 2 11/2 Fus vorragendenSteinen hinaufsteigen, an der Mauer sichanhaltend |

 

[IIb-20-1790-0355]
Pater du Tertre in seiner Geschichte derAntillen: da ein Fisch, Galere, der stets oben schwimt - ist kalt, aberberührend Arm wie wenn er ins siedende Oel getaucht;der Schmerz zu bis Mittag, schwächer bisSonnenuntergang weg.

 

[IIb-20-1790-0356]
In Sina mus eine Sache dem Kaiser 3 verschiedenemale vorgelegt werden eh er ein Todesurtheil spricht. |

 

[IIb-20-1790-0357]
In Rusland müssen die Zigäuner die Erlaubnis, den Iahrmarkt zu besuchen, mit Geld kaufen - nehmen statt der Bezahlung ihrer Pferde gern lahme und schadhafte an. |

 

[IIb-20-1790-0358]
Deskartes studierte in einer stokfinsteren Studierstube. Wünsch.

 

[IIb-20-1790-0359]
Wenn neben ein helles Inseltlicht ein dunkles gestelt wird so fängt dieses heller zu flammen an |

 

[IIb-20-1790-0360]
Barth: man solte die Geistlichen auch zu Aerzten machen. Berl. Bib. 92. St. I.

 

[IIb-20-1790-0361]
Im Dorf Navaglia, auf der Insel Pagus schildern die Eltern die Braut dem Bräutigam von der schlimsten Seite; dan giebt der ihr eine Ohrfeige, stöst mit dem Fus nach ihr p. m

 

[Manuskriptseite 39]

[IIb-20-1790-0362]
Ein Zeichen der Iungfrauschaft ist bei der Morlakin eine rothe Müze woran ein Schleier; einer verhurten würde sie abgerissen. Sie küsset ohne Bedenken iede ihr gefallende Mansperson. |

 

[IIb-20-1790-0363]
Bertolon: das Elektrsieren der Bäume gegen Raupen. Iournal f. Deutschland. 3 St. 1784

 

[IIb-20-1790-0364]
Nach Macfarlans kan ieder Arme im Arbeitshaus täglich 9 Pfennig erwerben und braucht darin nach Rachow 2 Groschen 6 Pf. - Rochow: bettelt er: so kostet er iährlich 80 Reichstaler Berl. Bib. 92. ||

 

[IIb-20-1790-0365]
Im Thüring. sind Husaren die Bettelvögte - im Gothaischen die Dragoner |

 

[IIb-20-1790-0366]
Major von Winterfeld: ein Gesez in der Mark: wer einen Betler einbringt, sol aus der Kämmerei oder Kreiskasse 1 Reichstaler Belohnung kriegen - Zigeunerbande anzeigt, 10 Reichstaler. |

 

[IIb-20-1790-0367]
Er räth, alle Beamte, Gutsbesizer p. solten sich eidlich vereinen, keinem Betler was zu geben; u. ihren Untergebnen es verbieten. | S. 354.

 

[IIb-20-1790-0368]
Gatterers Geographie 1 Band: der höchste Berg der Erde ist der Tschimborasso, 3220 Tois, eines von den Andischen Gebürgen in Südamer. unweit des Aequators. | 2 St.

 

[IIb-20-1790-0369]
Ebenda: in der Religion 5 Völker, Fetisch=Anbeter, Stern= Menschen= Bilder= Iehovens=Anbeter |

 

[Manuskriptseite 40]

[IIb-20-1790-0370]
Ebenda: wäre Amerika eher als a. Welttheile kultiviert und bewohnt worden: so hätte man Gold und Silber, dessen es so viel hat, nicht zu Geld gewählt |

 

[IIb-20-1790-0371]
Der Meistersänger Heinrich Frauenlob im 13 Iahrhundert, den Namen daher weil er alle seine Gedichte zum Lobe der Weiber gemacht, 8 vornehme W. trugen ihn in Mainz, begossen ihn sein Grabmit Wein sehr wie ihn bei Lebzeiten. | 314.

 

[IIb-20-1790-0372]
Gregor VII eignete sich den Namen Pabst, den sonst alle Bischöffe hatten, allein zu. | 527.

 

[IIb-20-1790-0373]
Eine Bulle des P. Klemes VI vom I. 1351 spricht den König und die Königin von Frankr. frei von der Beobachtung ihrer geschehenen u. künftigen eidlichen Verpflichtungen. Meister | 528.

 

[IIb-20-1790-0374]
Fontana zog aus einem Kubikzol Salpeter 800 K.zol dephlogistierte Luft. Allern. Mannigf. 3 Iahr.

 

[IIb-20-1790-0375]
In ihr brennende Schmiedekohlen, Räucherkerzgen und Zünden mit einer Flamme | ist den Pflanzen schädlich. |

 

[IIb-20-1790-0376]
Lavoisier: 3/4 schädlicher Luftarten ist mit unserer vermengt, die wir athmen |

 

[IIb-20-1790-0377]
Von Gleichen: der weisse Kornwurmm hält sich nur auf der Oberfläche des Kornhaufens auf, es kan noch zur Saat gebraucht werden |

 

[IIb-20-1790-0378]
Friedrich Holzschuh oder Tilo Kalup gab sich 1284 für den verstorbenen Kaiser Friedrich II. aus, machte, weil

 

[Manuskriptseite 41]

er an dessen Hof gewes., seine Sprache p. nach; viel Anhänger; foderte bei in einem Brief an Rudolph von Habsburg die Krone wieder - verbrant. Witschel

 

[IIb-20-1790-0379]
Im Salzwerk Lindew Friedrichshalbei Lindenau, im Herzogth. Hildburgshaus. werdeniährlich Kochsalz 2720 Zentner gewonnen, Viehsalz 500Zentner, Bittersalz 4000, Laxiersalz 100. Berl. Bib. 1. St. 92. S. 156

 

[IIb-20-1790-0380]
Würtemberger Generalresk. 1780: die Landleute sollen zur Holzersparung den 1 Stok massiv, 2 von Holz bauen. | 162

 

[IIb-20-1790-0381]
Westrumb, Apotheker in Hameln: in 100 Pfund Pyrmonter sind 1500 Gran Luftsäure, 868 Selenit, 339 Luftsäure, 368 Selenit, 339 Luftsäuere, Bittersalzerde, 348 3/4 luftsauere Kalkerde, 105 1/2 luftsaueres Eisen, 547 vitriol. Bittersalz, 289 Glaubersalz, 134 salzsauere Bittersalzerde, 122 Kochsalz, 9 Harzstof. | 170.

 

[IIb-20-1790-0382]
Der Markgraf und Kais. nanten einen Iuden im 14 Säkulum ihre Kammerknechte und verpfändeten sie in der Eigeschaft an Städte und Privatpersonen. | 183.

 

[IIb-20-1790-0383]
In England gab es Marschälle der Huren des Königs; in Deutschland wurden die Grafen von Henneberg von den Bischöfen zu Würzburg mit Frauenhäusern belehnt. Klüber.

 

[IIb-20-1790-0384]
Die Leinwandhändlerinnen in Frankreich eine Zunft; nur sie dürfen alles Leinenzeug verkaufen, alle Kleider aus Leinwand ausschneiden und machen. 2St. 279

 

[IIb-20-1790-0385]
Ackermanns körperliche Verschiedenheit der Männer und Weiber: der Kopf

 

[Manuskriptseite 42]

der Weiber *e* verhältnismässig grösser, nach dem Gewicht, wie 1 zu 5, 6 - bei Männern wie 1 zu 8, 10. - Zirbeldrüsen kleiner - Knorpelringe der Luftröhre 18 bis 20, Männer 12 bis 14 - Brustbein kürzer - der Theil der Wirbelsäule aus den Lendenwirbeln höher - | 2 St.

 

[IIb-20-1790-0386]
Im Winter haben die Pflanzen eine grössere Wärme als die äussere Luft, Sommer kleinere. Naturforsch. 23 St. I. |

 

[IIb-20-1790-0387]
Schrank: die Güntherische Meinung von der anomalischen weissen Farbe der Vögel sei ihm auch bei Säugthieren wahrscheinlich; weibliche und zahme Thiere sind blasser als mänliche und wilde. ||

 

[IIb-20-1790-0388]
Ebenda: Haare auf Narben weis ||

 

[IIb-20-1790-0389]
Mammoths Gerippe nicht vom Elephanten, weil es * grösser; und weil es nur in kalten, dies. aber in warmen Ländern gefunden werden. Iefferson. Sprengel. |

 

[IIb-20-1790-0390]
Meisters Geschichte der Hierarchie: d. die Kreuzzüge entstanden Vikarien, weil Bischöffe, Domherren p. den Orient besucht - Titularbischöfe in den Ländern der Ungläubigen - Verehrung der Reliquien und Privatkapellen häufiger - Geistliche hatten während Entfernung der Kreuzritter mehr Freiheit zur Erfindung von Legenden und Urkunden und zur Einmischung in weltliche Händel. |

 

[IIb-20-1790-0391]
Von den Katharern legten sich 2 Männer und 2 Weiber in 1 Bet, Zeugen der alseitigen Keuschheit zu sein; noch im 13 Säkulum brachten die Minnesinger eine Nacht im Bet der Geliebten keusch zu. | S. 606.

 

[Manuskriptseite 43]

[IIb-20-1790-0392]
Die Termiten Königin und der König kan nie aus ihrem Zimmer so enge - ihre Nahrung Holz - fangen sich oft von a. Könige und Königinnen weg, deren Eier durch die Arbeiter gleich nach dem Entschlüpfen in die Ammenstube gebracht werden - sie legt in 1 Minute 60 Eier |

 

[IIb-20-1790-0393]
Rabbinen: ein König darf wie David blos 18 Weiber nehmen. Le Vieillard du mont Caucase.

 

[IIb-20-1790-0394]
Voltaire: Despot bedeutet bei Griechen und Römern einen Hausvater, Patron - Monarch einen iezigen Despoten Commentaire sur l'esprit desloix.

 

[IIb-20-1790-0395]
Der gröste Lachs geht voraus, im nächsten Glied gehen 2 L., dan 3, u. so immer mehr. Raf.

 

[IIb-20-1790-0396]
Das Rhinozeros von Asien hat eine sanfte Zunge, das von Afrika eine stachelnde und schindende. Gedicke.

 

[IIb-20-1790-0397]
Hasset rothe Kleidung; sieht nur den gerade vor ihm laufenden u. man entflieht d. Nebenaussprung - schärft sein Horn an Felsen. |

 

[IIb-20-1790-0398]
Zwei R. weiden nie am nämlichen Ort, Streit |

 

[IIb-20-1790-0399]
In Island Häuser nur manshoch, weil sie sonst der Wind umwürfe. Sander.

 

[IIb-20-1790-0400]
Schafe frieren da oft mit der Wolle an einander, haben 20 Fus hohen sie erdrückenden Schnee auf sich. Berl. Samlung. VII.

 

[IIb-20-1790-0401]
Caraccioli lies aus Wolle der Pudelhunde gute Strümpfe machen. seine praktische Landökonomie. 1746. |

 

[Manuskriptseite 44]

[IIb-20-1790-0402]
Die Bohrkäfer (Ptinus fur Linnaeus) fressen als Raupen nur das Innere der Kümmelkörner; die Holz oder Staubläuse (Termes Linnaeus) kommen sogleich und fressen die Hülse davon auf |

 

[IIb-20-1790-0403]
Da die Holländer keinen Thon haben: so ziehen sie ihn mit den Baggernezen aus ihren Flüssen und Kanälen, die ihn von Deutschland bringen, machen die Baksteine davon |

 

[IIb-20-1790-0404]
Eine Art Butte (Pleuronectes linquatula) hat beide Augen auf der rechten Seite, den After auf der linken |

 

[IIb-20-1790-0405]
Millers vielgestaltete Vortizelle und der Protheus nehmen in iedem Augenbl. bald eine regellose, bald regelmässige Figur an |

 

[IIb-20-1790-0406]
Sonst waren Bischöffe Aebte Ge Aerzte . Oetters Beweis daß die Geistlichen Aerzte waren.

 

[IIb-20-1790-0407]
Hevel sezte den Sextanten des Tycho de Brahe, der eine Sternwarte (auf der Insel Veen im Sund) bauen lies, die Uranienburg hies, als Sternbild an den Himmel unter dem grossen Löwen über der Wasserschlange. Wünsch. 1 B.

 

[IIb-20-1790-0408]
Kleine Sterne, die zu keinem Sternbild gehören, heissen unfigurierte, werden mit Buchstaben bezeichnet und man richtet sich beim Aufsuchen nach dem nächsten Sternbild. |

 

[IIb-20-1790-0409]
Des Cartes: die Farben entstehen d. die Vermischung des Lichts und Schattens. Euler

 

[IIb-20-1790-0410]
Hiero König von Sizilien verordnete seinem 15 iährigen Sohn Hieronymus 15 Vormünder, die er aber veriagte. C

 

[Manuskriptseite 45]

[IIb-20-1790-0411]
Nur der mazedon. Iüngling durfte zu einem Gastmal, der ein wildes Schwein mit dem Spies, ohne Nez erlegte |

 

[IIb-20-1790-0412]
Der König von Schweden lies 1736 ganze Wälder in Lapland wegbrennen, um den Ausmessungen des Maupertuis p Plaz zu machen. Wünsch. 1 B.

 

[IIb-20-1790-0413]
Die Erde an den Polen 10 Meilen minder dik, also nur 1715 deutsche Meilen dik. |

 

[IIb-20-1790-0414]
Ihr Kubikinhalt 26,625,500,000 Kubikmeilen. |

 

[IIb-20-1790-0415]
Ein Grad des Aequators beträgt 15 Meilen, des Leip. Breitenkreis. 9 1/3 M., da wird man in 1 Stunde 140 Meilen gegen Osten gedreht, dort 225, mitten auf den Polen gar nicht |

 

[IIb-20-1790-0416]
Wäre die Mondbahn nicht horizontal,auf der Fläche der Erdbahn liegend, u. nicht schief in siehineingeschoben: so ieder Volmond eineFinsternis |

 

[IIb-20-1790-0417]
Die Sonnenflecken laufen von Osten gegen Westen; im 1 Vierteliahr laufen sie gerade; im 2 krum in elliptischen Parallellinien von oben herab - 3 wieder gerade; 4 krum von unten hinauf. | alle Iahre von neuem |

 

[IIb-20-1790-0418]
Wünsch: kömt von dem iährlichen Erdeumschwung - diese Flecken sind Sonnenwolken, die aus Mangel des Winds unbeweglich sind immer auf der Stelle niederstürzen wo sie aufstiegen; eine ist 10,000 mal grösser als die Erde, hebt sich 10,000 Meilen von der Sonne |

 

[IIb-20-1790-0419]
Wilson: es sind trichterförmige Gruben von 1000 Meilen gegen den Mittelpunkt der Sonne |

 

[Manuskriptseite 46]

[IIb-20-1790-0420]
# bedeutet Boysens Auszug aus der AlgemeinenWelth. VI B.

 

[IIb-20-1790-0421]
tV B.

 

[IIb-20-1790-0422]
mAnekdoten Enzyklopädie.

 

[IIb-20-1790-0423]
lu

 

[IIb-20-1790-0424]
1793. März

 

[IIb-20-1790-0425]
1795. Febr.

 

[IIb-20-1790-0426]
1798 Decemb. die ersten 7 Zeilen derManuskriptseite 46 ("#" bis "Decemb.") sind vertikal gestrichen

 

[IIb-20-1790-0427]
Regist.

 

[IIb-20-1790-0428]
Bücher - Sonne Mond St*...*

 

[IIb-20-1790-0429]
es folgt ein über die ganzeSeitenbreite reichender horizontaler Abtrennungsstrich2 Fabrizii Pyrotheol.

 

[IIb-20-1790-0430]
3 Wochenblatt für Kind. B. 7.

 

[IIb-20-1790-0431]
4 Andre Spaziergänge - 10 - 12

 

[IIb-20-1790-0432]
6 Gibbon B. 5. - 8 - 18

 

[IIb-20-1790-0433]
11 Sudens gelehrter Kritikus

 

[IIb-20-1790-0434]
11 Kinderfreund - 12 -

 

[IIb-20-1790-0435]
5. 6. Millar - 8 - 14 die ersten 7 Zeilen desQuellenverzeichnisses ("2 Fabrizii" bis "Millar") sind nur anscheinend vertikalgestrichen: eine frühere Bleistiftkritzelei scheint durch

 

[IIb-20-1790-0436]
13 Kampes Reisen 1

 

[IIb-20-1790-0437]
15 Büsch Enzyklop. 16

 

[IIb-20-1790-0438]
(Astronomie I 18, 36, 44, )

 

[IIb-20-1790-0439]
15 Bayle -

 

[IIb-20-1790-0440]
20 Wünsch kosmologischeUnterhaltungen B. 2.

 

[IIb-20-1790-0441]
26 Forster; Portolocks Reisen

 

[IIb-20-1790-0442]
28 Charakteristik allerNazionen

 

[IIb-20-1790-0443]
29 Allgemeine Historie all.Reis. B. 9.

 

[IIb-20-1790-0444]
31 Sprengel

 

[IIb-20-1790-0445]
33 Wünsch Botanik

 

[IIb-20-1790-0446]
34 Abbt

 

[IIb-20-1790-0447]
39 Iournal für Deutschland

 

[IIb-20-1790-0448]
40 Allerneueste Mannigfalt.

 

[IIb-20-1790-0449]
41 Allgemeine DeutscheBibl. B. 92

 

[IIb-20-1790-0450]
45 Wünsch

 

[Manuskriptseite 47]

[IIb-20-1790-0451]
64 Mosheims Kirchengeschichte

 

[IIb-20-1790-0452]
66 De la Roche Tagebuch d. Holl. und England

 

[Manuskriptseite 48]

[IIb-20-1790-0453]
2 Fabrizii Pyrotheol.

 

[IIb-20-1790-0454]
6 Gibbon B. 5. - 8

 

[IIb-20-1790-0455]
5. 6. Millar - 8

 

[IIb-20-1790-0456]
15 Büsch Enzyklop. 15 Büsch Enzyklop.] diese 4 Einträge eines begonnenen unddann offenbar abgebrochenen Quellenverzeichnisses, das dann stattdessen aufManuskriptseite 46 angelegt wurde, sind vertikal gestrichen.