Navigation
 
Liebe
Seiten 28 | Einträge 325
 

[Manuskriptseite 1]

[register-liebe-0001]
97

 

[register-liebe-0002]
6

 

[register-liebe-0003]
Liebe

 

[Manuskriptseite 2
leere Seite]

 

[Manuskriptseite 3]

[register-liebe-0004]
Liebe Freundschaft.

 

[register-liebe-0005]
Man hat eine Kraft, sich gleichgült. zu machen, dies. Rache sich bös od. gut
vorzustellen 47/02

 

[register-liebe-0006]
06 Geschlechtsliebe nährt Geschmak an Natur, Patriarch tödtet Geiz - macht gesund - 6

 

[register-liebe-0007]
Empfinden das Schöne mit dem des Geschlechts verwandt

 

[register-liebe-0008]
Würd' ein Gott Liebende verdamt, Hölle Himmel

 

[register-liebe-0009]
Das Publ. lies. oft einen Autor lang mit Lust ohn' es ihm zu zeigen 7

 

[register-liebe-0010]
Nur, denen heloise gefält, zu Freunden 8.

 

[register-liebe-0011]
Um angenehm zu bleiben, muss man immer ein Fremder bleiben 9

 

[register-liebe-0012]
Männer die ihre Weib. lieben erzählen ihnen viel 11

 

[Manuskriptseite 4
leere Seite]

 

[Manuskriptseite 5]

[register-liebe-0013]
Freund u. Liebe.

 

[register-liebe-0014]
Kosmopoliten die die ganze Welt ab. nicht ihren Nachbar lieben. 60.

 

[register-liebe-0015]
In amicitia superior par est inferiori. 56.

 

[register-liebe-0016]
Kurze Rechnungen machen lange Freundschaft. 55.

 

[register-liebe-0017]
Non clamor sed amor psallit in aure dei. 54.

 

[register-liebe-0018]
Christus nicht san wid. sond. wid. seine Feinde bitten. 53.

 

[register-liebe-0019]
Häsliche Freunde liebt man in der Entfernung am stärksten 51.

 

[register-liebe-0020]
Plus on aime nec maitresse plus on est prêt de la hair.

 

[register-liebe-0021]
Lieben und Klugsein ist kaum einem Got möglich. 46.

 

[register-liebe-0022]
Szipio: er wolle lieb. 1. Bürger erhalten als 1001 Feinde tödten. 45

 

[register-liebe-0023]
Leoprepes: die Freundschaft erhält man am besten, wenn einer des a. Zorn ehret. 45

 

[register-liebe-0024]
Suidas: Hure lokt d. Liebhab. an, die sie nicht hat und schreibt die ab, die sie nicht
hat. 44.

 

[register-liebe-0025]
Man sol wed. durch seine Frau gut noch übel thun in a. Gegenwart.

 

[register-liebe-0026]
Krankheit und Tod öft. geliebte als gehaste und gleichgült. Personen 44

 

[register-liebe-0027]
Einen Weisen nuzen seine Feinde mehr als 1 Narren seine Freunde. 43

 

[register-liebe-0028]
Bei den Staaten Freundschaften nur des Nuzens wegen. 41.

 

[register-liebe-0029]
Freundschaft nicht in der Bibel geboten. 40

 

[register-liebe-0030]
"Ihr Sohn gefält mir bess., meinen ab. lieb' ich mehr.

 

[register-liebe-0031]
Es kan einer einen a. höher als sich schäzen, doch liebt er sich mehr.

 

[register-liebe-0032]
Ein Regent sieht 4 Dinge nicht, einen Freund, die Wahrheit, die Abendröthe und treue Weiber. 36.

 

[register-liebe-0033]
Die besten Freundschaften fangen sich auf Schulen an 35.

 

[register-liebe-0034]
Voitüre die Fürsten finden leichter Anbet. als Freunde 34

 

[register-liebe-0035]
Freundschaft und Liebe duch lang kurze Abwesenheit vermehrt, lange ver=mindert. 32

 

[register-liebe-0036]
Wir theilen uns. Freunden leib. unsern unangenehmen als angenehmen Empfindungen mit. 31.

 

[Manuskriptseite 6]

[register-liebe-0037]
Freund Liebe

 

[register-liebe-0038]
Nur gute Leute Freunde der Kinder. 00. 1.

 

[register-liebe-0039]
Anacharchsis; er heirathe nicht, weil er seine Kinder zu sehr lieben möchte.

 

[register-liebe-0040]
Im Schauspiel interessiert sich der Sohn aus dem Instinkt für die unbe=kanten Vater. 2.

 

[register-liebe-0041]
Liebe durch Schwierigkeiten, Zank und Entfernung vermehrt. 2.

 

[register-liebe-0042]
Ein Freund des a. sein, um sich durch dess. Zutrauen Glanz zu geben

 

[register-liebe-0043]
Amici vitia (nihi) feras facis tua. 3.

 

[register-liebe-0044]
Man erzählet Geheimnisse in der Hize der Freundschaft, als Opfer p. 4.

 

[register-liebe-0045]
Solon: erwerbe und verabschiede Freunde nicht schnel.

 

[register-liebe-0046]
Thilo: schneller zum Unglük als UnGlück des Freundes herzueilen

 

[register-liebe-0047]
Ovid: die Liebe nur bei denen Unbeschäftigten Macht. 5.

 

[register-liebe-0048]
Incunia macula est ex mimici sanguine. 6.

 

[register-liebe-0049]
Kein Feind überlebten wir, den wir nicht zu unsern Freunde wünschten 7.

 

[register-liebe-0050]
Einförmige Meinung zur Freundschaft.

 

[register-liebe-0051]
Miserrima est fortuna quae inimico caret, sinimicas solet 9

 

[register-liebe-0052]
Aristoteles: die Alten stiften, des Vergnügens unfähig, nicht schnel Freundschaften. 9. Eigennüzige Freundschaft.

 

[register-liebe-0053]
Bako: die wahre Einsamkeit, wo keine Freunde. 11.

 

[register-liebe-0054]
Ein Freund, daß er das für uns thue, was wir selbst nicht dürfen.

 

[register-liebe-0055]
Ein Zeichen des Alters, wenn eine Frau ihr Geschlecht zu lieben anfängt. 12

 

[register-liebe-0056]
Pythagoras: der Endzwek des Kriegs Gerechtigkeit des Krieges dies. Freundschaft.

 

[register-liebe-0057]
Liebe ist, weil sie so viel Unfug, wenn den Göttern zu den Menschen herab gestossen. 14

 

[register-liebe-0058]
Inter amicos indicatur quam inimicos molestius. 16.

 

[register-liebe-0059]
Montaigne: man kan nur 1 Freund lieben. 17.

 

[register-liebe-0060]
Die Prinzessin von Conde: ihr Unstern sei, von Alten geliebt zu werden. 0. 61.

 

[register-liebe-0061]
Voltaire nent die Freundschaft die Ehe der Seelen. 60.

 

[Manuskriptseite 7]

[register-liebe-0062]
Freunde und Liebe. 93

 

[register-liebe-0063]
Aus den Vorwürfen der Feinde sich Selbstkentnis erwerben. 30.

 

[register-liebe-0064]
Rüdiger

 

[register-liebe-0065]
Man mus mit keinem Freunde brechen, damit man nicht die schlechte Wahl verrathe 2

 

[register-liebe-0066]
Simplicius: gegen einen Armen Freunde könte die ganze Welt nicht bestehen

 

[register-liebe-0067]
Der Pythag. nanten die Freundschaft das Band aller Tugenden.

 

[register-liebe-0068]
Schlechte Wirkung, wenn man Schöne von unserer Liebe gegen a. unterhält. 24.

 

[register-liebe-0069]
Freundschaft und Theilnehmung am Kummer wird Liebe. 23.

 

[register-liebe-0070]
Die alten Freunde den iungen vorziehen. 22.

 

[register-liebe-0071]
Zizero: das einzige Gute, in dess. Werth alle übereinstimmen

 

[register-liebe-0072]
Kato: multo melius de quiliusdam acerbas inimicos mereri qui praedulces amicos.

 

[register-liebe-0073]
Wir lieben nur die Mutt.; aber verehren den Vater. 21.

 

[register-liebe-0074]
Sachen, die man liebkoset, werden mit verkleinernden Beiwörtern belegt; unt. den Thieren liebkosen wir nur die kleinen.

 

[register-liebe-0075]
Bias: man mus so lieben als wenn man einmal hass. würde. 20.

 

[register-liebe-0076]
Zizero: für den Freund begeht man Dinge, die man für sich nicht thäte, dah. liebt man ihn mehr als sich.

 

[register-liebe-0077]
Szipio: ied. könne die Anzahl von Zin**, ab. nicht seiner Freunde sagen und wählen nur iene vorsichtig.

 

[register-liebe-0078]
Der Mensch ist zu allen Zeiten, das Thier nur zu 1. Huren Liebe aufgelegt.

 

[register-liebe-0079]
Stoiker: nur der Weise verstehe die Kunst zu lieben. 19.

 

[register-liebe-0080]
Wir lieben leblose Dinge und trennen uns, nach einem langen Umgang, ungern von
ihnen. 19.

 

[register-liebe-0081]
Freundschaft ist der Verwandschaft vorzuziehen. 16

 

[register-liebe-0082]
Die alte Freundschaft nicht zerreiss., sond. zertrennen.

 

[register-liebe-0083]
An unsern unwilkürl. Verabscheuung p. sind Erinnerungen aus der Kindheit schuld 50

 

[register-liebe-0084]
Was man blos für Freunde macht, geräth besser als was man für den Pöbel.

 

[register-liebe-0085]
La ventre est le plus grand de tous nos ennemis. 46.

 

[Manuskriptseite 8]

[register-liebe-0086]
Freunde und Liebe.

 

[register-liebe-0087]
Kaligula: er wolle seine Gemalin auf die Tortur, um zu erfahren, warum er sie so liebt. 41.

 

[register-liebe-0088]
Ie näher sich die Religionssekten verwandt., desto mehr hassen. 29.

 

[register-liebe-0089]
In den Zügen eines Rachsüchtigen sind die seines Feindes. 27.

 

[register-liebe-0090]
"er habe 364 Freunde in dies. Jahr gemacht." 19.

 

[register-liebe-0091]
Verliebte haben eine lange Meile gemessen. 18.

 

[register-liebe-0092]
"Wer keinen Mensch machen kan, der kan auch keinen lieben"

 

[register-liebe-0093]
Rochest: die Liebe würde Got in einem Lande von Atheisten Anbeter machen 12.

 

[register-liebe-0094]
Wir solen uns. Feinden verzeihen, ab. nicht uns. Freunden. 8.

 

[register-liebe-0095]
Amor 2 Pfeile, einen goldenen, der Liebe macht, bleiernen, veriagt. 7.

 

[register-liebe-0096]
Bess. sind Wunden vom Freunden als Küsse vom Feinden. 6.

 

[register-liebe-0097]
Man mus den Bedienten in Feindschaft erhalten. 61.

 

[register-liebe-0098]
Freulon: man mus Got um seinetwillen lieben. 18

 

[register-liebe-0099]
Ein Geschichtsch. kein Freund sein, um unpartheisch. zu bleiben.

 

[register-liebe-0100]
Platonisch. Liebe schliesset sich mit der Büffonschen 19.

 

[register-liebe-0101]
Mancher: ied. Frauenz. sei in ihn verliebt.

 

[register-liebe-0102]
Einen alten Freund für einen neuen hingeben, heisset Früchte für Blumen p. 19

 

[register-liebe-0103]
Schöne redet von dem, der sie liebt, gleichgültig. 20

 

[register-liebe-0104]
Frau mus die Liebe nicht anfangen, sond. erwiedern.

 

[register-liebe-0105]
Versöhnung auf dem Todtenbet. 22.

 

[register-liebe-0106]
Er habe keinen gröss. Feind als seine eigne Tapferkeit. 27

 

[register-liebe-0107]
Felix se mecit amari

 

[register-liebe-0108]
Die besten Feinde, so zuvor drohen. 32.

 

[register-liebe-0109]
Freunde in der Noth gehen 20 auf p.

 

[register-liebe-0110]
Die Liebe steiggt nicht üb. sond. unt. sich. 33

 

[register-liebe-0111]
Freundschaft durch 2 Zeugen bewiesen. 35

 

[register-liebe-0112]
Lügen prosumiren von Verliebten 37 divide ut regnes.

 

[register-liebe-0113]
Drei Dinge die Welt heller, Holz, Geld, Freunde

 

[register-liebe-0114]
Ein Mädgen eine Iniurimenzklage wegen eines Kusses 37

 

[register-liebe-0115]
D. Geringe Freundschaft achten, weil dess. Feindschaft zu fürchten 39.

 

[register-liebe-0116]
Montaigne: Schande daß wir lieben, das Thier beiss. als lieben sehen 43

 

[register-liebe-0117]
Der, so die Bösen nicht hasset, auch die Guten nicht lieben.

 

[Manuskriptseite 9
leere Seite]

 

[Manuskriptseite 10
leere Seite]

 

[Manuskriptseite 11]

[register-liebe-0118]
Liebe Freundschaft

 

[register-liebe-0119]
21. Die Nordamerik. vertauschen gern ihre Namen mit denen ihrer Freunde, daher oft europ. Namen. 6

 

[register-liebe-0120]
Pers. macht sich desto mehr Brandmale je ver=liebt. er ist 49

 

[register-liebe-0121]
Versprach sich dem Ritter, der 30 Portraits von Schönen brachte, deren Anbet. er
besizt. 49

 

[register-liebe-0122]
Cond amoreuse, der alle Bedienten einen Hals hatte - Bischöffe darunter - man sprach von der Qual der Liebe p. von der Dame souveraine de ses pensées 50.

 

[register-liebe-0123]
11. Verliebt sich in Pappa*, in Statue der Fortuna, Hund, Krähe 1

 

[register-liebe-0124]
Nikarete gab ihren Geist der Stilpe für die Dialekte 11

 

[register-liebe-0125]
Die Ausdünstung derer, die er liebte, vertrug sich mit seiner. 12

 

[register-liebe-0126]
Auf dem Bierkrug der Paulaner steht charitas. 50

 

[register-liebe-0127]
Liebe der Beichtväter, - u. der Eheleute wenn sie Gevatter - ist wegen geistl. Verwants. Inzest 51. 52.

 

[register-liebe-0128]
Demant macht Liebe unter Eheleuten. 59

 

[register-liebe-0129]
Muste Gebetbuch verbrennen, weil sie es liebt 76

 

[register-liebe-0130]
Mit dem Weib blos rüklings reden.

 

[register-liebe-0131]
03 Grosse Liebe Verschwisterung der Seele.

 

[register-liebe-0132]
Die 12 conditiones amantis 7.

 

[register-liebe-0133]
Nat. lies keine Liebe ohne Frucht 8

 

[register-liebe-0134]
D. die Hülflos. wolle die Nat. die elterliche und weltliche Liebe erzwingen. 9.

 

[register-liebe-0135]
Weis u. Blau waren in der Ritterzeit die Farbe der Liebend. Romantische Geschichten der Vorzeit.

 

[Manuskriptseite 12]

[register-liebe-0136]
Liebe

 

[register-liebe-0137]
03. Eng leiten sie von Selbstsucht und Hülflosigkeit. 12

 

[register-liebe-0138]
Hun* Tugend mit Wohlwollen 12

 

[register-liebe-0139]
Omli in amore duns. 15

 

[register-liebe-0140]
Feindschaft macht den Richter verdächtig.

 

[register-liebe-0141]
Liebe mat, unter viele zerstreut, daher Thier von 1 Jungen mehr Liebe. 16

 

[register-liebe-0142]
Lieb. von dem elektr. Dunstkreis der Person und der hei** 19

 

[register-liebe-0143]
Bei geschwächter Menschenliebe liebt man Thiere 20

 

[register-liebe-0144]
Alle Tugend auf Liebe hinaus, leblos. Sachen mehr als sich 21

 

[register-liebe-0145]
Wer et. Schlecht. begangen, so wars, da er nicht verliebt.

 

[register-liebe-0146]
Es ist schwerer und verdienstl., Feinde als Freunde zu lieben 25

 

[register-liebe-0147]
Blos Gott kan man nicht am einen Ort lieben, an a. hassen. 27.

 

[register-liebe-0148]
Nur Feinde, die od. denen Kriegsankündigung 27

 

[register-liebe-0149]
Man darf den Feind den Tod nicht wünschen, nicht aus Has, sond. dem Schaden zu entgehen. 28.

 

[register-liebe-0150]
Darum 2 Stameltern, damit wir einander mehr lieben. 28

 

[register-liebe-0151]
Sancor, non signa canc. ponend. 29

 

[register-liebe-0152]
Rabinet: Gott keine Güte. 29

 

[register-liebe-0153]
Hinderst die Ehe in Verse. 27

 

[register-liebe-0154]
Korra natur.,resyie parent. u, der starke Anwachs. 30.

 

[register-liebe-0155]
D. Gestandnis 1 Pers. für den Ehebruch Beweis. gegen die 2 nichts 32

 

[Manuskriptseite 13]

[register-liebe-0156]
Liebe. 04

 

[register-liebe-0157]
Güte die nöthigste Eigenschaft Gottes; daher die bös. Wes. stets schwächer 5

 

[register-liebe-0158]
Mönche müssen Eltern Freund p nimmer lieben. 6

 

[register-liebe-0159]
Sie lieben ihren Orden eben|weil er unerträglich. 7

 

[register-liebe-0160]
Halten grosse Liebe zu einer Wissensch. für fähig dazu 10

 

[register-liebe-0161]
Die Weiberliebe ist die einzige Befeurungsmitte bei seiner Nazion, dah. in der Tugend Auszeichnung 12

 

[register-liebe-0162]
Weise gegen Freundsch. unempfindlich. 13

 

[register-liebe-0163]
Stoiker für Weiber Gemeinschaft 14

 

[register-liebe-0164]
Tod weder wünschen noch fliehen.

 

[register-liebe-0165]
Liebe nicht die Wahrheit, sondern Kentnis der Wahrheit 15

 

[register-liebe-0166]
Man muss nie et. lieben, was man ohne Gewissensbisse nicht lieben kan.

 

[register-liebe-0167]
Niemand überlebt einen Feind, den er nicht zum Feind Freund gemacht zu haben
wünschte. 16.

 

[register-liebe-0168]
Nur Männer dürfen Vaterlandsliebe haben. 1

 

[register-liebe-0169]
Bei denen am meisten beliebt, an deren Freuden man Antheil nimt.

 

[register-liebe-0170]
Alle Liebe strebt nach Vereinigung des Gegenstandes.

 

[register-liebe-0171]
Ie enger der Kreis, desto stärker die Liebe, Selbstliebe Vaterlandsliebe,
Menschenliebe. 19.

 

[register-liebe-0172]
Gegenstand der Pateries. ist nicht Regierungsform sond. Häuser. p 20

 

[register-liebe-0173]
Amantium irae amoris redingratio 27.

 

[register-liebe-0174]
D. Feind lobt, Fremde tadelten, um das Entgegensetzen zu erhöhen. 30

 

[register-liebe-0175]
Durchfal machr sanft. 39.

 

[Manuskriptseite 14]

[register-liebe-0176]
Liebe. 04, 05

 

[register-liebe-0177]
Viele hätten keine Liebe, hätten sie nicht davon gehört. 40

 

[register-liebe-0178]
Bestreben eine H*** hervorzubringen, ist Begehren. 45

 

[register-liebe-0179]
Der Mönch liebt keine Eltern p. 48.

 

[register-liebe-0180]
05

 

[register-liebe-0181]
Freundschaft hilft in Ländern gemeinschaft. Unternehmung und Gefahr, Sklave, Pilger p. 1.

 

[register-liebe-0182]
Celui aime peu qui aime à la mesure - L'amilié et la do** mouvement où la ceur soit permis 3

 

[register-liebe-0183]
Ieder liebt diese Kind. p. weil es die seinigen sind 1 5

 

[register-liebe-0184]
Liebe der Menschen eingeprägt ist rechte Hand Gottes und Szepter. 6

 

[register-liebe-0185]
Weib darf nicht den 1ten Schrit thun 11.

 

[register-liebe-0186]
Ein Alter verfält Sympath., wegen geringer Kräfte vol zu thun pp. 11

 

[register-liebe-0187]
Swift liebte nur Indirid 15.

 

[register-liebe-0188]
Zeichner am schwächsten für weibliche Schönheit.

 

[register-liebe-0189]
Kirche kan nur d. Liebe, nicht zwingen p. 18

 

[register-liebe-0190]
Deutsch weil nur 1 Dame gefallen, allen Frauen alt.

 

[register-liebe-0191]
Gesunde haben wenig Menschenliebe p 23/05

 

[register-liebe-0192]
Mitleid macht Kind weichlich u. ist dem Körp. schädlich. | 26

 

[register-liebe-0193]
Ied. Iüngling solte eine Geliebte haben, um besser zu sein 29/05

 

[register-liebe-0194]
11.

 

[register-liebe-0195]
Beryl giebt Liebe 5

 

[Manuskriptseite 15]

[register-liebe-0196]
Liebe 5

 

[register-liebe-0197]
03. Nimmt von Freunden Geld, nicht weil ers braucht, sondern um ihnen die An=wendung zu zeigen. 2/

 

[register-liebe-0198]
Verschwesterung der Seelen 6.

 

[register-liebe-0199]
Erinnerung der Aehnlichk. mit einer geliebt. Pers. macht Liebe

 

[register-liebe-0200]
Duodecim conditiones amantis: infelicem patare qui non est cum amato - amare omnia quae illum attinent, domus, vestes - oplare pro eo pati aliqu. incommodum - flere si praesens ex laetit., absens, ex dolore 7.

 

[register-liebe-0201]
Keine Vereinigung d. Liebe ist ohne Frucht. 8

 

[register-liebe-0202]
D. Hülflos. der Menschen wollen die nat. elterl. Liebe 9

 

[register-liebe-0203]
3 Verliebt sehen mit einander den Mond 1 Stunde an 46

 

[register-liebe-0204]
Wolte die Oblatt. von ihr erben 44

 

[register-liebe-0205]
6 Affen erdrücken die gehasten Iungen nicht. 1

 

[register-liebe-0206]
7. 8.

 

[register-liebe-0207]
9. Ammen saugen Kind d. Küssen aus 1

 

[register-liebe-0208]
10. Jede Beischläferin lies starb von seinem Speichel. 4

 

[register-liebe-0209]
Tissot: eine Nonne starb aus Liebe zu Iesu

 

[register-liebe-0210]
11. Beril giebt Liebe 5.

 

[register-liebe-0211]
Am Vorgebirge ein Löwenstall p. 4

 

[register-liebe-0212]
24. An der Liebe sterben in Eng. jährlich 8000. 5.

 

[register-liebe-0213]
Der Bischof wurde kränker wie der König und starb aus Liebe für ihn. 41.

 

[Manuskriptseite 16]

[register-liebe-0214]
6. Liebe

 

[register-liebe-0215]
24 In It Sizilien haben die Weiber einen besondere Sprache für den Geliebten 50/

 

[register-liebe-0216]
Eine Nonne hielt sich für Christi Lieblingsgemal, er legte sein Herz in ihres. 52

 

[register-liebe-0217]
Gesez vermuthet blos bei heirath. Witwe Kindesliebe 10

 

[register-liebe-0218]
23. Bei den Römern muste man die Freundsch. aufkündigen wie einen Kontrakt. 23

 

[register-liebe-0219]
Quäker Freunde 29

 

[register-liebe-0220]
Düval nent Geliebten Bibi. 6

 

[register-liebe-0221]
Namen aus Liebe einschneiden.

 

[register-liebe-0222]
Versprach den Intelien zu lieben. 44

 

[register-liebe-0223]
Indischer Amor reitet auf Papagai Bogen von Zuckerrohr Sohn des Hunds und des Täuschung 31

 

[register-liebe-0224]
Sekt von Verliebten im Sommer Feuer, Winter keines. 9.

 

[register-liebe-0225]
Bibi alle geliebten Weiber 7

 

[register-liebe-0226]
22 Lies seinen Günstling als Kruzifix, Geliebte als Narren ins Gebetbuch malen. 64.

 

[register-liebe-0227]
Raphael muste eine Geliebte im Zimmer daneben haben p. 65

 

[register-liebe-0228]
1 Hannibals Schwur die Römer zu hassen.

 

[register-liebe-0229]
Pole gleichen Namens Feinde.

 

[register-liebe-0230]
22 Führt seine Geliebte in porz. Kasten bei sich 32

 

[register-liebe-0231]
Man trug Haar der Geliebten stets Federlisch p 54

 

[register-liebe-0232]
Liebesschwester der Mönche, pp.

 

[register-liebe-0233]
Methild, weil der Pabst lieben wie Paull Gast. 77

 

[Manuskriptseite 17]

[register-liebe-0234]
Liebe

 

[register-liebe-0235]
Beständiger Umgang Mittel gegen ihre Liebe 32.

 

[register-liebe-0236]
Liebt sich mehr in negne pud. als der a. in vertice capitis. 33

 

[register-liebe-0237]
Der Person, die man liebt, verhehlt man am schwersten die Liebe 40

 

[register-liebe-0238]
Die Seele in der Liebe Gottes verschlungen, könne jede Begierde befriedigen. 41

 

[register-liebe-0239]
Qui pallet aut amat aut stadet

 

[register-liebe-0240]
Blumen auf dem Bus. erregen den Liebhaber. 42

 

[register-liebe-0241]
Wer nicht das weibliche Geschlecht liebt, liebt keine recht. 46

 

[register-liebe-0242]
Pluto: ist Sehnsucht nach der abgesond. Menschenhälfte 47

 

[register-liebe-0243]
Auch der unpoet. Mensch macht sie zum Dichter

 

[register-liebe-0244]
Bess. Liebe klebt nicht an 1 Schönheit, sond. umhängt jeden Gegenstand. 47

 

[register-liebe-0245]
Le pren** *** qui conte.

 

[register-liebe-0246]
4 Rasereien, 4 die der Venus

 

[register-liebe-0247]
Man liebt gewohnte Gegenstände, Pfahl der Vager 50

 

[register-liebe-0248]
Liebe erfand Malerei. 50

 

[register-liebe-0249]
Epamin. geht nicht von Markt bis er wieder einen neuen Freund hat. 51

 

[register-liebe-0250]
Liebe gröst. Saphisten.

 

[register-liebe-0251]
06. Ein, Gott Liebender wäre in der Hölle glüklich. 6

 

[register-liebe-0252]
Nur die, denen seine Heloise gefält, können seine Freunde sein. 8

 

[register-liebe-0253]
Der Zuge der ersten Geliebten immer eine Gewalt auf uns. Herz. 11

 

[register-liebe-0254]
Männ. die ihre Weiber lieben, erzählen ihnen viel.

 

[Manuskriptseite 18]

[register-liebe-0255]
Liebe

 

[register-liebe-0256]
Iüdische Religion Menschenhas zum Karakter. 13

 

[register-liebe-0257]
Griech. nanten einen Dieb einen Liebhaber. 13

 

[register-liebe-0258]
Amico c'est avoid besoin 15

 

[register-liebe-0259]
Hermes verbeut Freundschaft mit Adelich, und weibl. Vaterlandsliebe 15

 

[register-liebe-0260]
W. der We Um zu wissen, ob man ein Mädgen lieber werde sehe man ihre Mutter an. 21

 

[register-liebe-0261]
Die Zug. der 1 Geliebten behalten Gewalt üb. das Herz 11.

 

[register-liebe-0262]
Männer die ihre Weib. lieben, erzählen ihnen viel

 

[register-liebe-0263]
Aktric. liebt man weil sie als Götter Schüs. 22

 

[register-liebe-0264]
Könne nicht begreifen wie Gott d. Dumköpfe liebe 23

 

[register-liebe-0265]
Has der Weib. neben Has der Poeten. 25

 

[register-liebe-0266]
Entsagte am Tag des Amts aller Freunde 25

 

[register-liebe-0267]
Man muss aus dem - Weib ent. Sultan. oder Helden machen. 26

 

[register-liebe-0268]
Gott liebt solch Schlimme, da sie sich nicht auf ihre Werke verlassen können. 26

 

[register-liebe-0269]
Sie wolte das Herz aller Menschen haben, um Gott zu lieben.

 

[register-liebe-0270]
Wenn die Gott Augustin werden könte, ich wi** nicht Gott um dich nur zu lieben. 29

 

[register-liebe-0271]
Shaftesbury wirfts der Bibel Christum vor, keine Freundshcaft befohlen zu haben.

 

[register-liebe-0272]
30. Antheren und Narben gleich Polypen, an ihrem Mutterstamm, also habe sie Leidenschaft der Liebe. 33.

 

[register-liebe-0273]
Römerinnen warfen ihren Liebhab. gern einen Apfel zu worin sie schon gebissen
hatten. 93.

 

[Manuskriptseite 19]

[register-liebe-0274]
Liebe Freundschaft 9

 

[register-liebe-0275]
30. Der Honig scheint den Schmetterling d. vorher v. Blättern lebten, eine zur Liebe reizend. Nahrung zu seÿn - so sind Säfte der Erde hinlänglich zur Erzeug. der Knospe und Zwiebeln, zum Saamen oder Liebe aber müssen die Antheren und die Narbe von Honig genährt werden. 112.

 

[register-liebe-0276]
Der Grosherzog von Toskana ein Cupido, der ohne Bind. üb. den Augen ernst aber mit einem Lachen aussieht. 354.

 

[register-liebe-0277]
14 Wahnsinnige haben Neigung, jeden zu betrüg. und beleidigen. 37.

 

[register-liebe-0278]
Schmidt räth in einer Sache wo nur 1 Zeuge ist entgegenzustellen, ihm eine Ohrfeige zu geben um exeptionem inimititiae zu haben. 151.

 

[register-liebe-0279]
Sic pagina jungit amicos. 180.

 

[register-liebe-0280]
Absaufen wenn ein Student mehr Gläser trinkt als der andere, so gehört ihm das Mädgen das beide oft nicht kennen. 229.

 

[register-liebe-0281]
Accis mus die rhetorisch. Figur wenn eine v. dem ohne Verlangen spricht wonach er das größere hat. 234

 

[register-liebe-0282]
Richerz: die Antipathie gegen Spinnen bei einem durch Vorzeigung ihrer einzelnen Glieder gehoben. 295.

 

[Manuskriptseite 20]

[register-liebe-0283]
Liebe Freundschaft

 

[register-liebe-0284]
14. Auf dem Schlachtfeld erkennt man die Feinde am Naktsein. 316.

 

[register-liebe-0285]
Wegen der unebnen Fläche ziehen sich Körper nicht stark an. 319.

 

[register-liebe-0286]
Die Menschen p in Gemälden müssen sich wie bei Raphael nur in stumpfen Winkeln berühren. 336.

 

[register-liebe-0287]
33. Die Bilderei darf keine Grupp. machen, blos Statuen

 

[register-liebe-0288]
Diedrich: von Stade. das Schnee kome von Senne 113

 

[register-liebe-0289]
Gleditsch: bei den Heuschreck. hält das Mängen und Weibg. nach der Begattung oft heftig an - reiss. sich überh. die kokett. Weibg. verfolg. (bei den Spinn. mus sich nach der Begattung des Mäng. Flucht vor dem mordend. W. retten. 119.

 

[register-liebe-0290]
Die Archont ist mir ohne Myrthenkranz. 137.

 

[register-liebe-0291]
Jene sas immer am Ende der Geselschaft., um ungesellig um bequemen wenigstens v. seiner Seite niemand. zu haben 149

 

[register-liebe-0292]
Gutmüthig malt auf die Stirn, Hund t**under fallen nicht an Wiz 2 Kä* auf die Stirn. 214.

 

[register-liebe-0293]
Herzog von Langgrün: eine Prinzessin zur Geliebten zu behalten, müss. man sie immer schelten und hart halten. 267.

 

[Manuskriptseite 21]

[register-liebe-0294]
Liebe.

 

[register-liebe-0295]
33. D. grössere Liebe der Groselt. zu ihren Kindskind. Zeichen der Unsterbl., Thiere vergess. sogar ihre Iungen 287.

 

[register-liebe-0296]
Braut und Bräutigam, jene steht vor wie Kais. vor Brod 288.

 

[register-liebe-0297]
Md Graffein hilt für ihre Freunde, da die meist. keine hatten, immer einen Beichtvat. einen Kapuziner bereit für den Tod. 304.

 

[register-liebe-0298]
Siunn macht den Iungling verliebt. 314.

 

[register-liebe-0299]
Die bärtigen Meerkazen, die Linnee hatte, ein Weibg. liebte Knab. biß Mädgen, am meisten wo jene dabei waren. 322.

 

[register-liebe-0300]
Alle Kinder im Laufe von 25 Iahren geboren, sind Geschwister; den laufen wied.
Iünglinge. 380

 

[register-liebe-0301]
18. In Terrenz kommen immer 2 Brüd.. vor. 60

 

[register-liebe-0302]
Der Name Herman, German, Hermund, deut. auf Bund. 157.

 

[register-liebe-0303]
Schiff muss mit Schüssen grüssen, wenn es eine Festung, Schiff, Land begegnet; und desto mehr, je vornehmer dieses Schweden grüßt stets mit Schüss. gerader Zahl, die a. Potentaten nie. 321.

 

[register-liebe-0304]
Freundschaft Tochter der Nacht und der Höllenschuss Fre*** 371

 

[register-liebe-0305]
Wenn Männer Weibern eine Perle schicken, be=deutet es: die besten mir untreu -, Blei, ich bin von Liebe berauscht - et. Blaues, ich

 

[Manuskriptseite 22]

[register-liebe-0306]
12

 

[register-liebe-0307]
bin bezaubert von dir - Papier, entferne alle Nebenbuhler - Mehl, du hast mein Herz gemartet - Tabak, mein Herz ist aufrichtig - Moschus, ich kann nicht lügen - einen Nagel, dein Sklave.

 

[register-liebe-0308]
Weiber Männern ein Haar, entführe mich - Feder, dadurch selbst erquickt werden - Zwiebel, der Arme soll mich mit Gürtel umschlingen - Faden Sklavin deines nächtlichen Nachtlagers - gefecheltes Flachs, wirst du mich verlassen? - Kreide, du hast mir den Verstand geraubt. Hartmans asakische Perlenschnur.

 

[register-liebe-0309]
34 Ihm war wenn er aber einem Freund stand, als werde er ihn sogl. anspeien oder mit der Hand vor den Kopf schlagen. 212.

 

[register-liebe-0310]
D. Mystik., Ruysbroch u. a. wolten gern aus Liebe zu Gott, ewig verdamt sein 215.

 

[register-liebe-0311]
35. Schbast. Fragen wie libt die Rögl. und die contraria -. 68.

 

[register-liebe-0312]
Hochachtung. d. Arab. der Berser für Salz, wegen Gastfreundschaft. 86.

 

[Manuskriptseite 23]

[register-liebe-0313]
Liebe. 13

 

[register-liebe-0314]
35.

 

[register-liebe-0315]
Kaiser Maximilian der alle Fürsten für Geld diente hielt einen livre ronge woran der 17 Beleidigung, die ihn Ludwich 12. von Frank. angethan und die er rächen wolte. Er glaubte unter der Kaiser Würde sei auch die päbstl. begrüsset und hies sich pontifex imagimus. Die Welt. 197

 

[register-liebe-0316]
Schach Nadir am grausamsten d. seinen starke Verstopfung - Hofvolk sprach nur davon u. war des Lebens sicher und froh, wenn er eine Ausleerung gehabt 229.

 

[register-liebe-0317]
Ledyard. lobt wie gegen ihn in allen Ländern Schwed. Rusland Tataren imm. d. Weib. am mitleid. gewesen. 253.

 

[register-liebe-0318]
Um die Kuh in Holland von Blöken - nach genom. Kalb zu heilen, macht ma einen Schnitt in ihr Ohr. 282.

 

[register-liebe-0319]
Plinius: der erste Zeichner war ein Liebhaber p 334.

 

[register-liebe-0320]
Fast bei allen wilden Thieren ist das Mängen zur Begattungs=, Weibgen nach der Geburtszeit am grausamsten 341.

 

[register-liebe-0321]
17. Die Holloren nennen die Studenten Schwäger und duzen sie, hass. die Handwerkspurschen. 44.

 

[register-liebe-0322]
D. Exjesuiten sind von ihren Ordensregeln her sanft. 180.

 

[register-liebe-0323]
D. Geschiedne führt noch immer den Namen des Mannes fort 265.

 

[Manuskriptseite 24]

[register-liebe-0324]
14 Liebe

 

[register-liebe-0325]
17. Auf Laubth. macht man Schnitt und Stich in das königl. Brustbild. 388.

 

[Manuskriptseite 25
leere Seite]

 

[Manuskriptseite 26
leere Seite]

 

[Manuskriptseite 27
leere Seite]

 

[Manuskriptseite 28
leere Seite]