Navigation
 
Höhe
Seiten 26 | Einträge 487
 

[Manuskriptseite 1]

[register-hoehe-0001]
6 9

 

[register-hoehe-0002]
Höhe Tiefe.

 

[Manuskriptseite 2
leere Seite]

 

[Manuskriptseite 3
leere Seite]

 

[Manuskriptseite 4
leere Seite]

 

[Manuskriptseite 5]

[register-hoehe-0003]
Höhe und Tiefe

 

[register-hoehe-0004]
Iupiter fieng die Juno in der Luft, mit 2 Ambossen an den Füssen. VI. 1.

 

[register-hoehe-0005]
Die Indier: auf einer goldenen Barge ist die Erde. 5.

 

[register-hoehe-0006]
Menschen wohnten zuerst auf Bergen 6.

 

[register-hoehe-0007]
D. männl. Körper wächset minder in den oberen als unteren Theilen 7.

 

[register-hoehe-0008]
Das Wasser steigt nie ganz so hoch als es fiel. 7.

 

[register-hoehe-0009]
| Sklaven auf einem hohen Stein zur Schau gestellet.

 

[register-hoehe-0010]
Keine Achtung, wenn man den Todten bald begräbt.

 

[register-hoehe-0011]
Vestalinnen begruben die Heiligthümer in der Erde.

 

[register-hoehe-0012]
Die vom Himmel herabkommenden Götter machen Schuhpuzer des Fallens wegen 46

 

[register-hoehe-0013]
Blumen auf dem *** die schönsten.

 

[register-hoehe-0014]
Der Samen der Mäuse steigt in die Wolken und sie regnen herab. 18.

 

[register-hoehe-0015]
Die obern Göttern *** Thiere 50 mit dem Aufgang der Sonne, untern Untergang zu nachts 80 geopfert. 30

 

[register-hoehe-0016]
Nadelhölzer sind vor dem Erdrükken durch Schnee, durch ihre Spizen Blätter sicher 34

 

[register-hoehe-0017]
Gewächse höhere Gegegenden verlieren in niedrigeren den Geruch.

 

[register-hoehe-0018]
Die lebendigen Hekken müss. ihre Wurzeln in die Tiefe schlagen, wohin die Gräser nicht reichen. 35

 

[register-hoehe-0019]
Im Gewitter mus man sich vor hohen Orten hüten. 37

 

[register-hoehe-0020]
Holz das zu lange im Wasser Thränen liegt, schwilt und sinkt zulezt. 42

 

[register-hoehe-0021]
Bei den Griechen Steine den Wege, worauf man auf das Pferd konte; manche Pferde liess. sich auch nieder. 43

 

[register-hoehe-0022]
Die Vögel weissagen, weil sie dem Himmel näher. 44

 

[register-hoehe-0023]
Gelehrte wohnen im Dache

 

[register-hoehe-0024]
Aus der Länge des Heraussteigens der Ochsenblase die Tiefe des Wassers 46.

 

[register-hoehe-0025]
Vögel bedienen sich des Schwanzes stat eines Köd Ankers beim Sinken. 51.

 

[register-hoehe-0026]
Eine Maschine, die das Umwerfen bei der Zerbrechung hindert.

 

[register-hoehe-0027]
Zimmerleute schrauben Gebäude in die Höhe der Ausbesserung wegen 53

 

[register-hoehe-0028]
Am Himmelfahrtstage zogen die Kath. eine Statue von Christo an Seilen|hinauf 54

 

[register-hoehe-0029]
Israelisch. Priester durften zum Altar nicht auf Stufen, der Entblössung wegen, steigen 55

 

[register-hoehe-0030]
Sergius bauete Bäder in der Luft schwebend 55

 

[register-hoehe-0031]
Auf Schwedischen Berge zertrümmerte Schiffe.

 

[register-hoehe-0032]
Die aufschwellenden Todten steigen von sich in die Höhe.

 

[register-hoehe-0033]
Granade Bombe wirkt nicht eher bis sie in der *** *** 68

 

[Manuskriptseite 6]

[register-hoehe-0034]
Höhe u. Tiefe.

 

[register-hoehe-0035]
Postumius hatte den Wald so durchsägt, daß er stand; mit einem Baum fielen alle 59.

 

[register-hoehe-0036]
| Wenn die Bomben zerspringen weil legt man sich auf die Erde

 

[register-hoehe-0037]
Der Mörder Günstling lässet sich vom schlafenden Adler in der Luft tragen und beiset ihn bis er tod wiederfället. 60.

 

[register-hoehe-0038]
Hanäus wurde stehend in die Erde gedrükt. 63

 

[register-hoehe-0039]
Alten baueten die Städte gern auf Anhöhen. 68.

 

[register-hoehe-0040]
Der schönste Honig von Gebirgen 69

 

[register-hoehe-0041]
Schlange gieng vor ihrem Falle aufrecht 74

 

[register-hoehe-0042]
Der Baum mit dem Gipfel in die Erde sezen 81.

 

[register-hoehe-0043]
Man fühlet auf hohen Bergen sich besser

 

[register-hoehe-0044]
| Mit dem Delphin drükt man Schiffe in den Grund od. zum Wasserschöpfen 86.

 

[register-hoehe-0045]
Die flüssigen Körper steigen in den Haarröhrgen desto höher, ie enger VII. 1.

 

[register-hoehe-0046]
Kassiodor von einer durch Magnet schwebend Kupido; Mars; Venus; Muhammed

 

[register-hoehe-0047]
Hex. auf Besen, Schirokk, Ofengabeln durch die Luft 19.

 

[register-hoehe-0048]
Wenn man den Kanarienvogel ein Stük in zu hohem Tone, singt ers nach und stirbt 21

 

[register-hoehe-0049]
Auf dem Gipfel der Traians Säule sind dess. Gebeine 24.

 

[register-hoehe-0050]
Könige und grosse Männer begrub man auf Bergen.

 

[register-hoehe-0051]
| Karl beschwerte sich üb. die Niedrigkeit seines Richtklozes 31.

 

[register-hoehe-0052]
| Gewitter entladen sich oft nach oben 35.

 

[register-hoehe-0053]
Achilles begünstigtes Schiksal steigt auf die Wage 38

 

[register-hoehe-0054]
Den oberen Göttern Thiere mit erhobenem Hals, untern herabhängenden; die ez von oben, die a. wurden geschlachtet, iene mit erhobnen, dies. gesunkenen Händen 41

 

[register-hoehe-0055]
Ein Bergwerk fället ein

 

[register-hoehe-0056]
Ziegen wieder im Aufsteigen.

 

[register-hoehe-0057]
Vulkan von seinem Falle auf die Erde hinkend, Skarpus. tod. 52.

 

[register-hoehe-0058]
In Siam darf man an keinem Orte sein, wo man höher steht als der König 54

 

[register-hoehe-0059]
Auf einer gewiss. Insel hörte man zu Nachts Musik, am Tage nicht. 57

 

[register-hoehe-0060]
Hasen laufen leichter bergauf 61

 

[register-hoehe-0061]
Winde in der obern Luft eher als in der untern

 

[register-hoehe-0062]
Ein Insekt aus der Frucht in die Erde 64

 

[Manuskriptseite 7]

[register-hoehe-0063]
Höhe u. Tiefe.

 

[register-hoehe-0064]
Im untern Theil der Arche Insekten, mitlern Speisen, oberen Vögel und Menschen 66

 

[register-hoehe-0065]
Maulwürfe machen Berge 68

 

[register-hoehe-0066]
Die Schüler stehen auf, wenn sie erzitern

 

[register-hoehe-0067]
Die Schlange kriecht, und hebt den Kopf empor

 

[register-hoehe-0068]
Mit Licht in das Bergwerk einfahren

 

[register-hoehe-0069]
Der Schorsteigsteger, der sonst in Schorstein hinaufsteigt fährt mit brennendem Mist herab 69

 

[register-hoehe-0070]
x Perlenfischer giebt ein Zeichen, daß er Perlen gefangen, od. in Gefahr ist damit man ihn hinaufziehe

 

[register-hoehe-0071]
Gewisse besondern Leute halfen sonst den Reitern aufs Pferd

 

[register-hoehe-0072]
x In Wäldern wächst das Gras nur an Orten, wo niedrige Bäume 73.

 

[register-hoehe-0073]
Die Garben an Seilen od. Gabeln in die Höhe reichen 74.

 

[register-hoehe-0074]
Die Hunde das Brod, der es mit dem höchsten Sprung erhascht.

 

[register-hoehe-0075]
Aus den Wachthürmen Sternwachen, Gefängnisse, Bibliotheken, Rüstkammern VIII. 1.

 

[register-hoehe-0076]
Nicht auf dem Lande, sond. Meere lässet man sich vom Himmel den Weg weisen. 2.

 

[register-hoehe-0077]
Petrus lies sich mit dem Kopfe gegen die Erde kreuzigen, um nicht gleiche Ehre
mit Christus 3.

 

[register-hoehe-0078]
Das Beringeln der Schweine 4.

 

[register-hoehe-0079]
Was der fallende Baum niederschlägt von Bäumen, dem Käufer 5.

 

[register-hoehe-0080]
Körner auf zu hohen Halmen beugen sich nied. und bleiben unreif

 

[register-hoehe-0081]
3 d g Drei grosse Äpfel auf dem Zwergbaum 6

 

[register-hoehe-0082]
Gras in den Fusstapfen der Pferde verfehlt die Sense

 

[register-hoehe-0083]
Gräben bringen hohen, und nehmen niedrigen Wiesen Wasser

 

[register-hoehe-0084]
Die Akkerfutterkräuter lassen den Akker rasten, weil sie klos aus der Tiefe Säfte p

 

[register-hoehe-0085]
Einige Früchte üb. a. unter der Erde.

 

[register-hoehe-0086]
Xenokrates: alle Sterne sind auf derselben Oberfläche 8

 

[register-hoehe-0087]
Weib schwimt länger als ein Man oben 8

 

[register-hoehe-0088]
| Weiber fallen, des Anbliks des Himmels wegen, stets auf den Rükken

 

[register-hoehe-0089]
| Bär richtete sich nur auf wenn er kämpfen wil 9.

 

[register-hoehe-0090]
Die Fische flüchten bei dem Ablassen des Teichs in die Tiefe 10.

 

[register-hoehe-0091]
Die Kabbalisten eine obere und untere Hölle (dies. nur diese Welt) 13

 

[register-hoehe-0092]
Schafe vor Sonnenhize, indem sie sich üb. einander stellen

 

[register-hoehe-0093]
In der Scheune stat der Treppe Leitern 14

 

[register-hoehe-0094]
Man fängt den Maulwurf wenn er seinen Hügel empor wirft 14.

 

[register-hoehe-0095]
Die Soldaten auf dem hölzernen Esel ein Gewicht 16.

 

[Manuskriptseite 8]

[register-hoehe-0096]
Höhe u. Tiefe.

 

[register-hoehe-0097]
Iäger zieht die Ente unt. das Wasser hinunter 17

 

[register-hoehe-0098]
Alle alten Völker beteten und opferten auf den Bergen.

 

[register-hoehe-0099]
x Schnee in Holwegen u. auf Bergen.

 

[register-hoehe-0100]
Üb. den Kammerodien der Schulbank steigen

 

[register-hoehe-0101]
x Falke steigt und komt zulezt ohne Bindfaden wied. herunter 22

 

[register-hoehe-0102]
Von oben herunter transchiren 25

 

[register-hoehe-0103]
Furcht der Weiber daß der Wagen umwirft 25

 

[register-hoehe-0104]
Die Palästra mit Staub damit der Fal nicht schade 29.

 

[register-hoehe-0105]
Wenn unt. aus dem Theater et. heraufkomt

 

[register-hoehe-0106]
Die Vornehmsten in untern Sizen des Theaters, Weiber obere, junge mitlere 29

 

[register-hoehe-0107]
Sklaven beim Geiseln an eine Säule, damit er sich nicht krümme.

 

[register-hoehe-0108]
Die Priester wählten hohe Ostern, weil dan das Gebet leichter erhöhrt wird 33

 

[register-hoehe-0109]
Die für verstorben gehaltne oben durchs Dach ins Haus lassen. 34

 

[register-hoehe-0110]
Sank die Eidestafel schuldig; oben, unschuldig

 

[register-hoehe-0111]
Plato: das kontemplatiren Leben Selen vom Himmel; ehrgeize auch von da ab. schlecht erzogen; das wollüstige aus der Erde 42

 

[register-hoehe-0112]
Kuias studierte auf Erde und dem Bauche liegend 44

 

[register-hoehe-0113]
Sänften musten wegen des Kopfpuzes erhöht werden V. 1.

 

[register-hoehe-0114]
Bienen bauen ihre Zellen von oben herab. 4.

 

[register-hoehe-0115]
In Japan wird die Hochzeit auf einem Berg

 

[register-hoehe-0116]
Sperlinge fressen nur die in der Höhe hängenden Kirschen an 6

 

[register-hoehe-0117]
Eine Kaze mit Schweinsblasen in die Luft werfen 7

 

[register-hoehe-0118]
Bei den Römern muste der Reparator die Höhe des Hauses beibehalten 12

 

[register-hoehe-0119]
Krümlinge gehen, Got kaum zu machen, gebükt; Pharisäer trugen deshalb Blei in den Müzen 14

 

[register-hoehe-0120]
Wenn der Schnee geschmolzen sinkt der gesäete Aurikel in die Erde. 5.

 

[register-hoehe-0121]
x Die Strikke woran er heruntergelass. luftfarbig anstreichen. 17

 

[register-hoehe-0122]
Iuden ersezen das Unüberragen der Synagoge mit einer langen Stange 22

 

[register-hoehe-0123]
bekomt dne Ber Bruch durch Niedersinken od. spätes Aufwärtsstüzen 28.

 

[Manuskriptseite 9]

[register-hoehe-0124]
Höhe u. Tiefe.

 

[register-hoehe-0125]
Bei den Römern das Fenster so hoch, daß man durch sie nicht auf die Gasse sehen konte 31

 

[register-hoehe-0126]
| In einem schlechten Gemälde die Figuren stat hintereinander, übereinander

 

[register-hoehe-0127]
Die aufwärts geschlagnen Spizen stechen den herabsteigenden Bären tod 32

 

[register-hoehe-0128]
Man bringt die schwärmenden Bienen durch Schweinskoth, Sand und Klingeln hernieder

 

[register-hoehe-0129]
Man geht zurük damit das Kind hinlaufen lernt 33

 

[register-hoehe-0130]
Sich unt. dem Ast bükken, damit der Hut nicht abfället. 35

 

[register-hoehe-0131]
Das Holz unt. am Stamme am festesten; dah. Holzbauer bei alten Bäu=men ein
Gerüste. 36.

 

[register-hoehe-0132]
Gewürm ersteigt bei Sonnenaufgang die Spizen des Grases 38.

 

[register-hoehe-0133]
Löwe hält das Maul gegen die Erde, damit die fliehenden Thiere nicht wiss. woher sein Gebrülle komt. 39.

 

[register-hoehe-0134]
Von oben sieht man weit. hinunt. als von unt. hinauf 40

 

[register-hoehe-0135]
Weil bei nahen Regenwett. die Insekten nicht wegen der Dünste oben bleiben können, kommen sie herab und stechen 45.

 

[register-hoehe-0136]
Die Höhe der Thürme der Macht der Herren. 56. Stille Wass. tief

 

[register-hoehe-0137]
Thurm zu Pisa schief, des krummens Rükkens des Baumeisters wegen

 

[register-hoehe-0138]
Blattern zuerst im Gesicht, dan Händen und Füssen. I. 14.

 

[register-hoehe-0139]
In hochliegenden Gegenden giebts mehr ältere als in tiefen 15

 

[register-hoehe-0140]
Die am wenigsten Fallen Leute von gross. Länge, ungesund 22.

 

[register-hoehe-0141]
Was vom Himmel fället, schadet keinem.

 

[register-hoehe-0142]
Damen erhöhen wechseln Kopf und Füsse. 42.

 

[register-hoehe-0143]
Geier hoch, weil sie der Wind schwängert.

 

[register-hoehe-0144]
Mangelbaum treibt aus seinen untern Ästen Wurzeln gegen die Erde 43

 

[register-hoehe-0145]
Betler in Ceylon können 7. Bälle in der Luft sich erhalten machen 46.

 

[register-hoehe-0146]
Der fliegende Drache des Königs von Siam bleibt 2 Monate in der Höhe.

 

[register-hoehe-0147]
Paradiesvogel stets in der Höhe, und nur tod auf der Erde 49.

 

[register-hoehe-0148]
Man weidet die Schafe lieb. auf Anhöhen als Ebenen. 50.

 

[Manuskriptseite 10]

[register-hoehe-0149]
Höhe u. Tiefe.

 

[register-hoehe-0150]
Freie Thiere aufstehende Ohren, zahme herabhängende 50.

 

[register-hoehe-0151]
Hirschgeweihe wächst mit dem obern Ende, Ochsenhorn untern 51.

 

[register-hoehe-0152]
Maulwurf hört in der Erde besser als über ihr 53

 

[register-hoehe-0153]
x Fliegendes Eichhorn nur nieder= nicht aufwärts fliegen

 

[register-hoehe-0154]
In Lilliput die Parthei der hoch= und der niedriggeschulten 54

 

[register-hoehe-0155]
Der gross. Seewurm taucht unt. berührt. 57

 

[register-hoehe-0156]
2 W. die Lunge nicht sinkt, ein Zeichen des lebend. Kindes 59.

 

[register-hoehe-0157]
Götter wolten den Jupit. mit der Kette herabziehen. 62.

 

[register-hoehe-0158]
Od. wenn die Wetterfrösche im Glase oben sizen. 65.

 

[register-hoehe-0159]
3 Schlimmes wenn die Schwalben niedrig und die Kraniche hoch fliegen.

 

[register-hoehe-0160]
Gewisse Schafe Hörner gehen 2 auf und 3 niederwärts 66.

 

[register-hoehe-0161]
Zachäus stieg auf einen Öhlbaum, Christum zu sehen.

 

[register-hoehe-0162]
Kleiner Paradiesvogel fliegt solange gegen die Sonne bis er tod herabfället 67

 

[register-hoehe-0163]
Wenn der Pabst segnet fält alles nieder. 70.

 

[register-hoehe-0164]
Buzephalus kniete, den Alexand. aufzunehmen 74.

 

[register-hoehe-0165]
Biber bei nied. Wass. im unt. Stokwerk, steigen damit 78.

 

[register-hoehe-0166]
Brachmanen leben von Früchten, die üb., nicht unt. der Erde gewachsen.

 

[register-hoehe-0167]
In der Kindheit leidet der Kopf, dan Hals, p. 79. Geld oben in den Säkken.

 

[register-hoehe-0168]
Chinabaum steht nie in der Ebene 80

 

[register-hoehe-0169]
Giftigste Dünste schweben immer oben in der Luft.

 

[register-hoehe-0170]
Wenn Moses emporsieht, siegte, niederlies, p. 81.

 

[register-hoehe-0171]
Sterne sieht man im tiefen Brunnen und hohe Observatorien

 

[register-hoehe-0172]
Geier gern auf hohen Bergen und Bäumen 91.

 

[register-hoehe-0173]
Die Streithäne kämpfen am Tage und ruhen zu Wenn die Herzen sanken, unschuldig

 

[register-hoehe-0174]
| Wer im h. Walde fiel, durfte nicht aufstehen, sond. muste durchkriechen 18

 

[register-hoehe-0175]
Gegen den Samiel wird *** man sich auf die Erde werfen 114.

 

[register-hoehe-0176]
In den mitleren Zeiten Mode, hängende Thürme zu bauen 135

 

[Manuskriptseite 11]

[register-hoehe-0177]
Höhe u. Tiefe.

 

[register-hoehe-0178]
Simeon Stylites auf einer Säule. 137

 

[register-hoehe-0179]
Am Gipfel des beschälten Pappelbaums Eswaaren, die man herunterholen p 138

 

[register-hoehe-0180]
In Persien schwelten alte Todte auf. 142

 

[register-hoehe-0181]
Das Blut der dem Pluto geopferten Schafe wurde in eine Grube gelassen. 145

 

[register-hoehe-0182]
Antäus grössere Kräfte unt. auf der Erde, in der Höhe erdrükt 146

 

[register-hoehe-0183]
Im 16 Jahrh. ein Gefallen an Zwergen 148

 

[register-hoehe-0184]
Der an Gift schwilt stirbt, schwilt auf.

 

[register-hoehe-0185]
| Der Kutschersiz ragt hervor.

 

[register-hoehe-0186]
Langsam steigende und fallende Gebirge Ausbeute zu schnel, nicht. IIII. 1.

 

[register-hoehe-0187]
Schmetterling durchbricht die Erde ohne seine Verlezung. 2.

 

[register-hoehe-0188]
Hase und Pfaue an der Windbüchse blind. 3.

 

[register-hoehe-0189]
Adler kan sich im Sturm üb. die Wolken schwingen und heiteres Wett. geniessen. 4

 

[register-hoehe-0190]
Hinauf hört man leichter als hinunter. 4.

 

[register-hoehe-0191]
Man macht die unt. Stokwerke höhere und die obern niedriger. 5.

 

[register-hoehe-0192]
Ein Ris in der Flöte macht die der hintern Töne unfähig. 6.

 

[register-hoehe-0193]
Plato: Sonne und Mond niedriger als a. Planeten. 8.

 

[register-hoehe-0194]
I. von Leiden höher als a. aufgehangen. 9.

 

[register-hoehe-0195]
Man bindet dem Misseth. der Augen zu, eh' man sie von der Leiter stösset.

 

[register-hoehe-0196]
Stauden auf einer Anhöhe beschatten sich nieder als auf einer Ebene 11.

 

[register-hoehe-0197]
Uriel fährt auf die Sonne herab. 12.

 

[register-hoehe-0198]
Lichter unt. mehr Talus als oben. 13.

 

[register-hoehe-0199]
So lange die Tasse in die Höhe gehalten, bleibt die Dämpfung von den Saiten entfernt; hält sie ab p. 16.

 

[register-hoehe-0200]
Die Hervorragung des Schorsteins lokt den Bliz 17

 

[register-hoehe-0201]
Die Insekten fliegen mehr hin und her als aufwärts; dah. das Gewebe der Spinne senkrecht.

 

[register-hoehe-0202]
Frühlingskälte hebt die Bäume. 18.

 

[register-hoehe-0203]
Mit den Knieen mus man die h. Stange hinterrutschen.

 

[register-hoehe-0204]
Seegans fliegt, schlafen wollend, hoch, die Berührung des Wassers wekt und sie steigt wieder.

 

[Manuskriptseite 12]

[register-hoehe-0205]
Höhe u. Tiefe.

 

[register-hoehe-0206]
Geierfalke sein Horst in Schnee, sinkt durch seine Wärme. 21.

 

[register-hoehe-0207]
Raup. benagen die Blätt. mehr von unt. als oben.

 

[register-hoehe-0208]
Eulen fliegen nur in der Dämmerung hoch. 22.

 

[register-hoehe-0209]
Faule Eier schwimmen im Wasser oben 23

 

[register-hoehe-0210]
Obere Fläche der Baumblätter glänzend. und glätter als die untern 24.

 

[register-hoehe-0211]
Gold und Silb. in der höchsten, Blei in der niedrigsten Gebürgen.

 

[register-hoehe-0212]
Vulkane brennen desto heftiger ie höher. 24

 

[register-hoehe-0213]
Schwanz der Pfauen funkelt erhoben am meisten.

 

[register-hoehe-0214]
Birkhäne auf den Gipfeln der Bäume gutes Wetter, untersten schlechtes=tes 25

 

[register-hoehe-0215]
Der Schwanz der Note bald oben bald der Kopf. 26.

 

[register-hoehe-0216]
Auf hohen Bergen knalt eine Pistole weniger.

 

[register-hoehe-0217]
Römer gewiss. Höhe der Gebäude, bis so hoch man wil 17.

 

[register-hoehe-0218]
Hohe Taubenhäus. den Raubvögel gefährl. als niedrigen. 28.

 

[register-hoehe-0219]
Erhöhung und Vertiefung des Wegs stossen d. Schneken sehr 29 31

 

[register-hoehe-0220]
Geflügelte Eichhörngen gefangen, weil es vom Baum herabsteigt und da seine Nothdurft verrichtet. 35

 

[register-hoehe-0221]
Kais. Leo stelte die Bilder hoch, damit sie das anbetende Volk minder in die Augen fielen. 35. Leuchtende Spize des Kirchthurms

 

[register-hoehe-0222]
Zu tiefer Sonne geht spät od. nicht auf, zu hoher, Vögel und Winde 38

 

[register-hoehe-0223]
Mason räth, die kupfernen Spizen die gemeinen Ableit. in einem goldnen Nadelende zu lassen. 39.

 

[register-hoehe-0224]
Die weibl. Blumen stehen niedriger, damit der Samenstaub auf die herabfalle. 42

 

[register-hoehe-0225]
| Damit die Füllen den Kopf hoch tragen lernen, mus man die Krippe näh=lig erhöhen. 43

 

[register-hoehe-0226]
D. Thäler werden von den herabgewachsenen Fette der Berge fetter

 

[register-hoehe-0227]
Wenn sich das Getraide lagert, trägts taube Körner

 

[register-hoehe-0228]
Tiefe Wass. sichern die Fische vor der Kälte. 44

 

[Manuskriptseite 13]

[register-hoehe-0229]
Höhe u. Tiefe.

 

[register-hoehe-0230]
Die Gränzhügel müss. wied. erhaben gemacht werden. 44.

 

[register-hoehe-0231]
Zu hohe Gebäude verschlimmern die Luft.

 

[register-hoehe-0232]
Unt. der Erde leuchtet noch eine Sonne. 47.

 

[register-hoehe-0233]
Der Honig das die Bienen auf dem Wint., im obersten Theil des Korbs. 50.

 

[register-hoehe-0234]
Tagvögel halten sizend ihre Flügel aufrecht, Nachtvögel hängend 52.

 

[register-hoehe-0235]
Die Statuen zur Schande lagen auf der Erde leichter beschimpft zu werden. 53

 

[register-hoehe-0236]
Kruzifix neigte den Kopf und verlor die Dornenkrone. 53

 

[register-hoehe-0237]
Es schneiet auf die Alpen, wenn es unten regnet. 56.

 

[register-hoehe-0238]
Bären besteigen die Bäume leicht, kehren schwer zurük (stürzen sich) 60.

 

[register-hoehe-0239]
Steinbok weidet aufsteigend und beisset die Gipfel ab, ihn erstrebend. 63

 

[register-hoehe-0240]
In Mexiko sind die Häus. der Erdbeben wegen niedrig. 68.

 

[register-hoehe-0241]
Seefahrende die Berge Ätna, Parnas werden immer niedriger. 71

 

[register-hoehe-0242]
Gewiss. Insekten nur die Gipfel der Bäume die davon sterben 74

 

[register-hoehe-0243]
Bäume erfrieren an den Gipfeln, nicht Wurzeln. 75

 

[register-hoehe-0244]
Mit einem Seil am Gipfel des Baums seinen Fal lenken. 76.

 

[register-hoehe-0245]
In Herrenhuth ied. Grab plat. 77

 

[register-hoehe-0246]
Die Mumien stehen aufrecht. 79.

 

[register-hoehe-0247]
Da Kaligula kahl, durfte ihn niemand von der Höhe ansehen.

 

[register-hoehe-0248]
Afrikan. schneidet die Krone des Palmenbaums ab, da sammelt sich Honig 80.

 

[register-hoehe-0249]
Bildsäulen wurden, vor der Wuth der Zertrümmerung, unt. der Erde begraben. 81

 

[register-hoehe-0250]
Italienisch. Tänzer, nicht wer am schönsten, sond. wer am höchsten springt. 83

 

[register-hoehe-0251]
Mordwum fället aus der Luft herab. 86.

 

[register-hoehe-0252]
Die Altäre der Himmelsgötter höher, der unterirdischen tiefer in der Erde p. 87.

 

[register-hoehe-0253]
Man steigt in der Kanzel hinunter 88

 

[register-hoehe-0254]
Obstbäumen mit reichen Früchten sind nicht hoch

 

[register-hoehe-0255]
Steigbügel zum Aufsteigen und Festsizen.

 

[register-hoehe-0256]
Höchsten Berge u. tiefsten Keller dieselbe Kälte.

 

[register-hoehe-0257]
Das Licht zum Auslöschen unt. sich halten, verkehrt in den Leuchter stekken. III. 4.

 

[register-hoehe-0258]
Raubvögel auf ihren Raub von oben herab. 11.

 

[register-hoehe-0259]
Den Namen im Briefe tief sezen. 42.

 

[Manuskriptseite 14]

[register-hoehe-0260]
Höhe u. Tiefe.

 

[register-hoehe-0261]
Die fallende Bundeslade halten wollen. 17

 

[register-hoehe-0262]
Welcher Alte von geschüttelten Baum herabfält, getödtet 18

 

[register-hoehe-0263]
Erhabene Buchstaben nicht zu Aufschriften, wegen der Abreibung. 59

 

[register-hoehe-0264]
Knochichtes Fleisch legt man in Fleischfäss. oben auf, es zu erst zu essen. 49

 

[register-hoehe-0265]
Vögel, übers todte Meer fallen nieder. 50

 

[register-hoehe-0266]
Wenn Fischblasen auf dem Teiche, Schildkröten in dem Grunde.

 

[register-hoehe-0267]
z. B. Sonnenkraut steigt zur Begattung empor und sinkt darauf wied. unter. 51

 

[register-hoehe-0268]
Baumsauger steigen von den Gipfeln nieder, wachsen wied. aus der Erde auf 52 Sonne im Teich glänzt von unt. herauf.

 

[register-hoehe-0269]
Gehend senken, sizend heben die Eichhörngen den Schwanz 54

 

[register-hoehe-0270]
Sarg des Muh. durch einen Magneten schwebend erhalten 55

 

[register-hoehe-0271]
Man könne dem herabgezognen Mond durch Klingeln helfen 56

 

[register-hoehe-0272]
Insekten begiebt sich aus der Frucht in die Erde, sich da zu verwandeln 58. Vieh frist mit gebüktem Kopfe. Bienen bergen ihren Kopf in der Blume

 

[register-hoehe-0273]
Grosse Thiere schwerer bergab als auf. 58.

 

[register-hoehe-0274]
Die zum Untersinken zu ausgedörten Schildkröten werden dadurch gefangen. 62 Das gebogene Getraide weich

 

[register-hoehe-0275]
Rabe wirft Steine ins Gefäs damit das Wass. steige. 63

 

[register-hoehe-0276]
Manche Bäume senken die Gipfel in die Erde, daraus wied. aufzusteigen 66

 

[register-hoehe-0277]
Manche Pferde wollen lieb. unt. als aus der Krippe fressen

 

[register-hoehe-0278]
Die Altäre der Vesta niedrig, damit die Missethät. leicht darauf. 67.

 

[register-hoehe-0279]
Lerche am Tage niedrig, in der Finsternis hoch. 68

 

[register-hoehe-0280]
Man wirft Hüte p. in die Höhe, damit die zufangenden Lerchen nicht auffliegen.

 

[register-hoehe-0281]
Jäger geht, keine Fährte zu machen, auf Stelzen. 69.

 

[register-hoehe-0282]
Der gross. Karpfe zieht die eingreifenden Fischahr in die Tiefe

 

[register-hoehe-0283]
Bei den Gräbern des ausgestorbenen Stams, od. zur Beschimpfung das Schild umgekehrt

 

[register-hoehe-0284]
Hob das D*** auf, eh' er sie erstach. 76.

 

[register-hoehe-0285]
Ein mit Bäumen besezter Hügel höher als ein nakter. 78

 

[register-hoehe-0286]
Im Alter geht der Mensch gebükt wie das Thier

 

[Manuskriptseite 15]

[register-hoehe-0287]
Höhe u. Tiefe.

 

[register-hoehe-0288]
Rammses band seinen Sohn an die zu erhöhende Obeliske. 82.

 

[register-hoehe-0289]
Manche Pferde lass. nicht aufsteigen, bis wenn sie die Peitsche sehen. 83

 

[register-hoehe-0290]
Berge des hizigen Erdgürtels höher als die der kalten.

 

[register-hoehe-0291]
Tauchente rettet sich durch Untertauchen. 86.

 

[register-hoehe-0292]
Styliten lebten auf einer Säule. 87 Bienen auf Blumen u. Bäume.

 

[register-hoehe-0293]
Juden treten bei Ende des Morgengebets 3 Schrit zurük, od. springen in die Höhe. 92

 

[register-hoehe-0294]
Lerche langsam auf u. schnel nieder. 97

 

[register-hoehe-0295]
Ie vornehmer, desto höher der Scheiterhaufen. 98.

 

[register-hoehe-0296]
Wenn der Iäger die Sau verfehlt, mus er sich auf d. Erde legen. 99

 

[register-hoehe-0297]
Wenn man das Brod abkühlet, sezt man das Unterste zu Oberist. 101.

 

[register-hoehe-0298]
Wurzel und Stam aus derselben Spize.

 

[register-hoehe-0299]
Man schneidet den Pferden die Sehnen ab, die d. Niederdrükkung des Schwan=zes möglich machen. 102. Menge der Tropfen macht sie heller am Himmel

 

[register-hoehe-0300]
Menschen wohnen nicht auf den Gipfeln sond. an den Seiten der Berge 103

 

[register-hoehe-0301]
Im Frühling mus man Maulwurfshaufen zustossen. 106.

 

[register-hoehe-0302]
Das Pestvieh tief begraben. 107.

 

[register-hoehe-0303]
Käfig der Wachtel oben mit einem Tuch, damit sie sich nicht den Kopf zerstösset. 111.

 

[register-hoehe-0304]
Man lässet das Wass. fallen, damit es die Mühle treibt. 112.

 

[register-hoehe-0305]
Regen: wenn die Maulwürfe ihre Haufen höher

 

[register-hoehe-0306]
Das Gras der Bienengärten nicht hoch, damit die Bienen sich nicht darein verwikkeln 118

 

[register-hoehe-0307]
Grünen Kohl, abgeblattet wird hoch; nicht, niedrig. 119.

 

[register-hoehe-0308]
Hafer erfriert leichter als niedriger.

 

[register-hoehe-0309]
Die Vornehmeren Römer wohnten auf den Bergen Roms II. 4.

 

[register-hoehe-0310]
Die Gemseniäger helfen sich, verstiegen, durch ihr Blut wieder herab. 5

 

[register-hoehe-0311]
Das Faulthier trachtet nach den Gipfeln. 6.

 

[register-hoehe-0312]
Konnekte predigte die hohen Kopfpuz nieder. 8

 

[register-hoehe-0313]
Oben auf dem Baum ein Sänger, unten ein wildes Schwein.

 

[register-hoehe-0314]
Wenn der zu hohe Bienenschwarm das Klingeln nicht höret, wirft **

 

[register-hoehe-0315]
Staub nach. 17

 

[register-hoehe-0316]
Erst die Lerchen auf der Erde, Flug im Himmel

 

[Manuskriptseite 16]

[register-hoehe-0317]
Höhe u. Tiefe.

 

[register-hoehe-0318]
Adler sezen sich auf einen Felsen, Raub auszuspähen. 22

 

[register-hoehe-0319]
Hügel hindern das Gras wachs. und mähen. 26.

 

[register-hoehe-0320]
Die ältesten Bilder der Gotheit von Himmel gefallen. 27.

 

[register-hoehe-0321]
Das todte Meer hält den Untertauchenden aufrecht. 30

 

[register-hoehe-0322]
Man bindet den Schwanz der Kuh in die Höhe, damit er nicht beschmuzet. 36.

 

[register-hoehe-0323]
Mittelmässige Laibe erheben sich, gross. bleiben niedrig. 38.

 

[register-hoehe-0324]
Besahen auch den Kopf, stellen 35. Schnee drükt den Aste nieder.

 

[register-hoehe-0325]
Manche Grosarten wachs. auf Dächern. 42.

 

[register-hoehe-0326]
In Schweden weiden die Ziegen auf dem Rasen der Dächer.

 

[register-hoehe-0327]
Man trieb Abgötterei auf den Dächern, weil man die Sterne bess. sehen konte. 43

 

[register-hoehe-0328]
Maulwurf klettert bei Uberschwemmung auf Bäume. 50.

 

[register-hoehe-0329]
Wind pflanzt besonders hohe Bäume fort. 51.

 

[register-hoehe-0330]
Glokken immer höher gehangen. 56.

 

[register-hoehe-0331]
Man begräbt die Bienen, sie nicht fütterm zu müssen. 74.

 

[register-hoehe-0332]
Bale: auf einigen Bergen verfaulen die Todten langsamer 77.

 

[register-hoehe-0333]
Edelgesteine bekämen unt. der Erde ihre Farbe wieder. 79.

 

[register-hoehe-0334]
Das Sinken der Kraken so gefährl. als sein Steigen 85

 

[register-hoehe-0335]
Zaunkönig erhebt üb. das Erschrekken den Schwanz. 86.

 

[register-hoehe-0336]
Die Leute in den Steinsalzbergwerken wohnend. 89

 

[register-hoehe-0337]
| Um die Festung keine Anhöhen. VIII. 49

 

[register-hoehe-0338]
Ankerprobe: man lässet ihn 30 Fus hoch fallen. 53.

 

[register-hoehe-0339]
Hinrichtung auf einer Erhöhung. 54.

 

[register-hoehe-0340]
Viehzucht auf Gebirgen am besten. 55.

 

[register-hoehe-0341]
Mit dem Ameisenpflug Bradley's den Ameisenhaufen.

 

[register-hoehe-0342]
Vom Himmel fielen röthl. Kreuze auf das Kleid. 56.

 

[register-hoehe-0343]
Warme Hand der Engländ. macht das Queksilber am leichtesten steigen. 62.

 

[register-hoehe-0344]
Kind fiel sogleich aus den glühenden Armen des Gözen. 66.

 

[register-hoehe-0345]
| Bauchredner, daß aus Boden, Gipfeln Stimme kam. 97.

 

[register-hoehe-0346]
Montgolf. steigt durch Luft Stadt, Robert brenbare Luft. 68

 

[Manuskriptseite 17]

[register-hoehe-0347]
Höhe u. Tiefe.

 

[register-hoehe-0348]
Einsiedler wählten Zellen, worin sie nicht aufrecht stehen konten 69

 

[register-hoehe-0349]
Gräb. der Kind. 2 Erwachs. 3 Ellen tief, wegen Thiere und Anstekkung 71

 

[register-hoehe-0350]
Heliogab. seine Gäste auf Windschläufe, deren Öfnung sie fälte

 

[register-hoehe-0351]
Das Erdreich mit d. durch Frost entwurzelt. Gewächs. niederdrükken. 72

 

[register-hoehe-0352]
Zu Pont Royal eine Maschine von Kupfer, mit der man sich untertaucht

 

[register-hoehe-0353]
In der Luft stieg zuerst ein Hahn, Hammel, Ente. 73

 

[register-hoehe-0354]
Der Schuster ihre Ware auf Stangen, Altflikker nur auf die Erde 79.

 

[register-hoehe-0355]
Der Bär auf dem Holzstos wehrt sich bis zu dess. Niedrigkeit. 80.

 

[register-hoehe-0356]
Wärme macht das Queksilber fallen.

 

[register-hoehe-0357]
Kaligula lies die Geseze auf hohen Säul. aufhängen 81.

 

[register-hoehe-0358]
Bei der Raig.baize 1. Falke oben, einer unt. dem Raiger. 84

 

[register-hoehe-0359]
Den Hühnerhund wehrt man mit einem eisernen Schnabel das tiefe Suchen

 

[register-hoehe-0360]
Hühnerhund nach dem Wind, a. nach der Spur

 

[register-hoehe-0361]
In den Betstellen stieg man auf Treppen 86.

 

[register-hoehe-0362]
Der Kranke bess., wenn er aufrecht sizt im Bette 92.

 

[register-hoehe-0363]
Die Deutsch. hielten sonst auf Anhöhen Gericht 95

 

[register-hoehe-0364]
Henk. fodert et. für die erste Besteigung des Galgens 99

 

[register-hoehe-0365]
Einsteigen des Diebs für gefährl. als Einbrechen 100

 

[register-hoehe-0366]
Mensch successione intestati descendentes praeferuntur ascendemtibus

 

[register-hoehe-0367]
Den zu Elektris. trent man durch p. von der Erde

 

[register-hoehe-0368]
Jed. Schaz, der tiefer liegt als der Pflug geht, dem König. VIIII. 1.

 

[register-hoehe-0369]
Bei Donnerwett. steigt der Aal und wird gefangen. 5

 

[register-hoehe-0370]
Man fängt im Teich die Hechte eher als den Karpfen, der im Schlam.

 

[register-hoehe-0371]
Erlenbaum verfault im Obern, dauerhaft unt. der Erde. 6.

 

[register-hoehe-0372]
Engbrüstige mus aufgerichtet sizen, nicht zu erstikken. 8.

 

[register-hoehe-0373]
Epileptisch. in der Höhe geworfen. 9.

 

[register-hoehe-0374]
Stiegen auf Priapustatuen, den Gött. näher zu sein. 13.

 

[register-hoehe-0375]
Das herabfallende bildet den Hagel 14

 

[register-hoehe-0376]
**stillatio per desecens. per adscencump. 16.

 

[register-hoehe-0377]
Bläset der Wind aus der höchst. Luftgegend hernied., kalt. 17

 

[register-hoehe-0378]
Luftsäulen gleich hoch. 19

 

[Manuskriptseite 18]

[register-hoehe-0379]
Höhe u. Tiefe.

 

[register-hoehe-0380]
Man flüchtet in heiss. Tagen auf Gebürge 23.

 

[register-hoehe-0381]
Kalte Winde durchs Vorbeistreichen vor hohen Gebürgen kälter. 23

 

[register-hoehe-0382]
Wenn auf hohen Bergen ein Staubregen im Thal gross. Tropfen. 24

 

[register-hoehe-0383]
Hagel desto grösser, ie höher er fält.

 

[register-hoehe-0384]
Queksilb. fält oft auf nur wegen Wärme des Zimmers.

 

[register-hoehe-0385]
Die Handwerk., die steigen, müss. löschen helfen. 28.

 

[register-hoehe-0386]
Verbrechen wenn d. Kais. Statue tiefer als das eigene stand 33.

 

[register-hoehe-0387]
Nouvement contraire, oblique semblabe 35

 

[register-hoehe-0388]
An den Bäumen, woran sichs wild. Schwein reibt, seine Höhe 36.

 

[register-hoehe-0389]
Dem Stalaktiten wachsen die Stalagmiten. 39

 

[register-hoehe-0390]
Liebe steigt nicht ob. sondern unt. sich. 00. 33

 

[register-hoehe-0391]
Selenwanderung hinauf, hinab p.

 

[register-hoehe-0392]
Die Kröte bläset sich unt. die leeren Luftpumpen auf IX. 39

 

[register-hoehe-0393]
Levana manus javenti praebet

 

[register-hoehe-0394]
Man hängt dem Taucher 20 Pfund bei Perlenfischen an 41

 

[register-hoehe-0395]
Menschen vor dem Falle schwimmen und untertauchen 57

 

[register-hoehe-0396]
In einig. Tiefe das Seewass. ohne Salz 58

 

[register-hoehe-0397]
Auferstandne Statue Christi, Iunglings; die ersten Eltern; bei Tode; Kind. gros 59

 

[register-hoehe-0398]
Baromet. aus Wass. würde zu hoch stehen

 

[register-hoehe-0399]
Die mit trenbarer Luft gefüllten Kirschen flogen in die Höhe, da sie sie ess. wolte 68

 

[register-hoehe-0400]
Spart. Helden auf Berge begraben 73

 

[register-hoehe-0401]
Springkäfer schnelt sich vom Rükken auf 75

 

[register-hoehe-0402]
Die obern Theile des Körp. von Got geschaffen, die unt. vom Teufel 81.

 

[register-hoehe-0403]
Wenn der Nebel steigt, gutes Wetter, fält, schlechtes 845

 

[register-hoehe-0404]
Im Sommer stehen die Wolken höher, *** kälter

 

[register-hoehe-0405]
Ums Dach bei den Juden eine Brustwehr 91

 

[register-hoehe-0406]
X.

 

[register-hoehe-0407]
Die engl. pattens, geg. die Katholiken, schlepp. Gang. 3.

 

[register-hoehe-0408]
Presbyt. das Abendmal nicht auf den Knien. 3.

 

[register-hoehe-0409]
Loyola vom Gebet in der Höhe schwebend. 4

 

[register-hoehe-0410]
Atro*** Wasserschnekk. füll. zum Sink. das Gehäuse mit Wass., steigen mit Luft 5.

 

[register-hoehe-0411]
Vom Trag. der Schulbüch. hebt sich die Schult. *** 12

 

[register-hoehe-0412]
Hohe Bäume für heilig, mit Bänd. behang., Gebet *** 14

 

[register-hoehe-0413]
***inca durfte nur 3 Treppen hoch steigen. 16

 

[Manuskriptseite 19]

[register-hoehe-0414]
Höhe u. Tiefe.

 

[register-hoehe-0415]
Freistädte auf Berg. damit man sie eher sehe. 16.

 

[register-hoehe-0416]
Berge geb. Aussicht. mehr Raum zum Bewohn., Metalle, halt. die aufsteigend. Dünste zu Flüss. zusamm. Sturm.

 

[register-hoehe-0417]
Sie sind Schuz geg. die kalt. Ost= und Nordwinde, Amm. der Wein,

 

[register-hoehe-0418]
Hufeland: auf hohen Orten wird man alt ab. zu hoch wie die Schweiz tödet wegen der schnellen Konsumaz. der Lebenskraft u. grösserer Wechsel der Witterung.

 

[register-hoehe-0419]
Windmühlen auf Anhöhen.

 

[register-hoehe-0420]
Auf hohen Bergen ermüden die kleinsten Bewegungen den Körper. Hube.

 

[register-hoehe-0421]
Das Meer ist der niedrigste Theil der Erde. |

 

[register-hoehe-0422]
Schiller: Tiefe ist nur eine Hohe u. umgekehrt und. uns, ab. der Gefahr wegen, erhabner - dah. Himmel im Wass. od. auf dem Rücken - Latein. profundus als hoch gebraucht

 

[register-hoehe-0423]
30. De la Bergiére Loubière Kaiser von Siam: d. Ameisen machen da wegen der Überschwemmung ihre Nester: auf der Bäumen. 16

 

[register-hoehe-0424]
Kant: die Urstoffe der Erde anfangs in dunstförm. Gestalt d. chemisch. Anziehung all. fest. - dad. grosse Luftentwiklung im Innern, die den festen Körper durchbrachen, die Materie als Gebirge aufwarfen, und sich so lang zerszten bis der eine Theil als Wasser niederfiel, der sich in den Krater der grossen Eruption ergos, und indem es sich d. das Innere der Erde einen Weg brach, der regelmässige Gestalt der Gebirge schuf. 126.

 

[Manuskriptseite 20]

[register-hoehe-0425]
Höhe Tiefe

 

[register-hoehe-0426]
Weisse Farbe zeigt sich am meisten b. den Bewohnern der Gebirge 132.

 

[register-hoehe-0427]
Auf Berghöhen verblüht die weibl. Schönheit bald. den Riz*** von den Brün. 167.

 

[register-hoehe-0428]
Eine kriechende Klapperschlange flieht beleidigt, weil sie nicht beissen kann ohne aufgewunden zu seÿn dah. sie es immer ist. 320.

 

[register-hoehe-0429]
Saussüre: nach sehr hohen Bergen (wie auch Bouguer auf den Kordilleren) fühlt man eine Erschöpfung und Ermüdung die nicht vom Gehen herkomt, da die kleinste Ruhe sie hebt. Schelling: kommt aus Sauerstoff da die Luft verdünt und zugl. voll entzündl. Gas von stehend Wasser verdorben ist. 388.

 

[register-hoehe-0430]
Auf den höchsten Höfen ist die Luft wieder reiner, als auf den mitlern 339.

 

[register-hoehe-0431]
Im September macht man im Baumgarten Löcher für künftige Bäume 95

 

[register-hoehe-0432]
Die Bernhardiner müss. nach der Regel in Thälern wohnen. 357.

 

[register-hoehe-0433]
Auf der Leiter in Bibl. st darf man nicht steigen, Feuersprizen darin. 363.

 

[register-hoehe-0434]
Die Grasunke und Nachtigall sind die Würmgen auf den Blättern wenns warm ist, auf den Boden wenns kalt ist. 410.

 

[register-hoehe-0435]
33. Vesuv d. Auswurf höher. 7.

 

[register-hoehe-0436]
In Bergstädt. keine Juden übernachten 81

 

[register-hoehe-0437]
Saussüre dreht sich bei Besteigen der Berge oft um, um Athem zu schöpfen der Wegweis. starb an Seitenstich und Lungensucht von der ungewohnt reinen Luft. 75.

 

[Manuskriptseite 21]

[register-hoehe-0438]
Höhe.

 

[register-hoehe-0439]
33. Die Kaze ist kontifikazion sehig wegen Spel*** 82

 

[register-hoehe-0440]
Das Wasser sieden zu machen fod. auf dem Gipfel des Montblanc ½ Stunde; Gent 15 Minuten, Mon*** 12 Saussüre. 91.

 

[register-hoehe-0441]
Sein Pulsschlag droben 100mal, zu th** 92

 

[register-hoehe-0442]
Die mänl. Stimme singt nach dem Beischlaf um einige Thöne höher und in der Manbarkeit tiefer. 96.

 

[register-hoehe-0443]
Die mitlern Gebürge sind in der Gebirgkette am höchsten Berges th*** Erde und
Vulkane 101.

 

[register-hoehe-0444]
Berger die Erde lebender Körper worin Lava als Blut zirkuliert - unt. den A**** die stärkst. Lavaarterien - Berge hat Ausschlag - Vulkan Fieber - Erdbeb. Wosenblut 105.

 

[register-hoehe-0445]
Ritter Hamillon: 1779 stieg die Lava aus dem Vesuv 11,000 Fus wenn eine Fontäne. 106.

 

[register-hoehe-0446]
Humbold: Gewächs. auf hochen Bergen dünst. mehr aus als auf Ebene, weil die dichtere Luft hier d. Gas ent*** stört. 162.

 

[register-hoehe-0447]
Bei Überschwemmung gehen sie auf Stelzen. 164.

 

[register-hoehe-0448]
Wenn die Schafe abends auf Anhöhe laufen: lang schönes Wetter 178.

 

[Manuskriptseite 22]

[register-hoehe-0449]
Höhe Tiefe.

 

[register-hoehe-0450]
33. Nied. Wolk. Regen so etl. dicke um Berghöhe. 179.

 

[register-hoehe-0451]
Jahr Elektr lies nur wenig Exemplare seiner Sem

 

[register-hoehe-0452]
Augustinus: auf 3 Bergen wurden der Stifter des zu eingeweihten Muhamed auf
Hara, 205.

 

[register-hoehe-0453]
Bergfriede ist ein zu wälzend. holz. Thürm so hoch als die feindl. Mauern, oben mit einer Brücke, worauf man hinüber gieng 21

 

[register-hoehe-0454]
Der Schädel eines Hügels bedeutet eine Eigenschaft. Vertiefung ihr Gegentheil 214.

 

[register-hoehe-0455]
Der Gegenstände der Mondfläche sind ungefähr 7,000. - so viel als überhaupt am Himmel Gegenst. das Einschliessen der doppelst. Nebelflecken sind - Riccioli ab. nur 244 benannte Flecken. 227.

 

[register-hoehe-0456]
Die 3 höchsten eigentl. Gebirge Höhen, von 25,000 Fus nante Schr. Dorfel, - a. eben so hoch südl. nent er Leibniz p. 142. üb. einen geographischen Med. nach Verhält. des Durchmessers 5 mal so hoch als nach der Erde. 228.

 

[register-hoehe-0457]
Beck Reichsadler, Höhe seines Ringgebirgs, jenes 8130 Fus tief, dies. nur 1807. Fus hoch - droben ein Montblanc von Schröt. - die Einsenkungen Helikan od. die herinsula erroris 352 - Bernoulli ist der **** od. Krater *** der nichteste 229.

 

[register-hoehe-0458]
Die mehr deutsche Meile im Durchmesser haltende Mondkrater haben keine höheren Ringgebirge als die kleinsten. 231.

 

[Manuskriptseite 23]

[register-hoehe-0459]
Höhe.

 

[register-hoehe-0460]
33. Alle Ringebirge verhältnismäss. kleiner als die Bergketten ohne Krater | beq | Höchste Bergstrecke da wo die wenigsten Krater p 232.

 

[register-hoehe-0461]
Die südl. Halbkugel hat die grossen, meist Ungleich= und Ausbrüche - doch die südl. Horn sich schmäler und länger in die Nacht=seite erstreckt als die nördl. so auch bei der
Venus 233.

 

[register-hoehe-0462]
O**** wegen Merkurs 24 Stunden bei Minuten auch höh. Gebirge als die Erde - auch *** der südliche Halbkugel die grosten. 289.

 

[register-hoehe-0463]
18 Bei den Pumpen wird erst die Luft, dan das Wass. heraus gepumpt. 3.

 

[register-hoehe-0464]
Madera mus unter das Dach aufgehoben werden um Wärme zu haben. 101.

 

[register-hoehe-0465]
Der Franzose sezt die Freiheitsmüze auf die Säule der Pompei. - wurde noch von den Engländern ins Museum gebracht. 135.

 

[register-hoehe-0466]
Der Kurzsichtige sieht leichter von unten hinauf, Weitsicht. umgekehrt. 229.

 

[register-hoehe-0467]
Der Kurzsichtige meist auf dem Boden oder in die Luft und nicht ansieht. 241

 

[register-hoehe-0468]
Bauern machen die ersten Garben gros, die kurzen vor dem 10ten kleiner. 268.

 

[Manuskriptseite 24]

[register-hoehe-0469]
Höhe.

 

[register-hoehe-0470]
18. Cassini und Zach mess. d. Losbrennen des Pulvers auf verschiedenen Höhen
lang. 374.

 

[register-hoehe-0471]
34. Scherbenberg - Monte testaceio - in Rom dar., daß der König Servius Tullius alle Sch. hieh. zu werfen befahl, weil sie nicht verwittern - ist 740 Palm. im Umfang, 150 Fus 240 P hoch. - Im Sommer ist hier kühl für Trinker 74

 

[register-hoehe-0472]
Kondamine: erfand auf dem amerik. Gebürge keine Lava. 183.

 

[register-hoehe-0473]
35. Auf erwärmten Ebenen (auf dem Meer agyptische Sand**) auf den Ebnen in Holstein traten die tiefen Gegenstände höher oder näher herf. 155.

 

[register-hoehe-0474]
Das Hügelfieber in Indien - von schlechter Luft zwischen Bergen - zerrütt. den ganzen Körper, wurd. Queksilber geheilt. 225.

 

[register-hoehe-0475]
D. asiat. Nomaden begraben ihre Schamanen auf dem höchsten Berge. 256.

 

[register-hoehe-0476]
C*** S***, in einer Höhe von 15000 Fus hört er alles hinauf, aber sich verstanden die Luftfahrer kaum 326.

 

[Manuskriptseite 25]

[register-hoehe-0477]
Höhe.

 

[register-hoehe-0478]
35. Maulwurf bereiten Erdfälle, indem das Wass. durch ihre Höhlen unterminiert 358.

 

[register-hoehe-0479]
Seiltänzer nahm das pulvers. Gehirn der Eichhornchen gegen Schwindel 371.

 

[register-hoehe-0480]
17. Hohe Häus. erschweren das Lösch., dah. gern iezt niedriger gebaut. 32.

 

[register-hoehe-0481]
Brün: die schweizerisch. Meneralogen meist Neptunisten, die neapol. / die Vulkanist., wegen des Ortes. 188.

 

[register-hoehe-0482]
Rom hatte sonst 7 jezt 12 Hügel. 216.

 

[register-hoehe-0483]
Wenn man von Hag** nach Sperling fährt, zeigt sich fern das *** wie Gebürge 352.

 

[register-hoehe-0484]
D. Madera Wein muss man warm halten, oben auf den Boden 646.

 

[register-hoehe-0485]
Pilatusberg Mons pileatus, weil er einen Hut von Wolken trägt 662.

 

[register-hoehe-0486]
Halley empfand in der Tiefe des Meers, Charlos hoch in die Luft Schmerzen in den
Ohren 679.

 

[register-hoehe-0487]
Alte Berge, Olympus p. werden sind jetzo kleiner über den *** Wolken Fels. können man schreiten 60 42

 

[Manuskriptseite 26
leere Seite]