Navigation
 
Schlagen
Seiten 12 | Einträge 102
 

[Manuskriptseite 1]

[register-schlagen-0001]
140 17.

 

[register-schlagen-0002]
Schlagen

 

[Manuskriptseite 2
leere Seite]

 

[Manuskriptseite 3]

[register-schlagen-0003]
Schlagen. Geiseln

 

[register-schlagen-0004]
7 Ohne Schläge kein Beischlaf 6

 

[register-schlagen-0005]
Ohrfeige bei Firmdung, Wehrhaft machen. 7

 

[register-schlagen-0006]
Unt. die Ru[h]then gehen, wenn der Hirte das Vieh mit einem rothen bestrichen. 67

 

[register-schlagen-0007]
Eselin , die dem Engel aus wich, geschlagen.

 

[register-schlagen-0008]
Mas. schlug den Fels. stat ihn anzureden

 

[register-schlagen-0009]
Vat. Sohn entert mit Schlagen 39

 

[register-schlagen-0010]
Licht= und Blutbusse die die sich geiseln. 34

 

[register-schlagen-0011]
Geis. jeden, der seinen Sat. nicht lobt 30

 

[register-schlagen-0012]
Pope kann man schlagen, wenn man ihm die Müze abthut 16

 

[register-schlagen-0013]
5. Epapt gegeiselt. 52

 

[register-schlagen-0014]
Manl. Delinq. Abwechsl. die Ruthe 58

 

[register-schlagen-0015]
Weil er nicht laufet, kontramarschierend.

 

[register-schlagen-0016]
15. Muste sich zum Andenken bei der Schwelle mit der Priester prügeln 26

 

[register-schlagen-0017]
Philos. geiselt zur Ubung Iüngling 140

 

[register-schlagen-0018]
Bacch. mit einer Ruthe abgebildet, weil er zur Ruthe stets den Prüg. beredet. 136

 

[register-schlagen-0019]
Iuden schlagen mit Hammer nach Hamen schla

 

[register-schlagen-0020]
50 Prügel, wenn die Krankh. nicht so wahr 45

 

[register-schlagen-0021]
Muste sich im Ernst geiseln 38.

 

[register-schlagen-0022]
Frau nicht verbunden dem Man z. geiseln wenn er ohne das nicht beischlafen kan. 178

 

[register-schlagen-0023]
Sonst manbare Töcht. u. Student. noch mit der Ruthe gestraft. 180

 

[register-schlagen-0024]
Silberne Peitsche Preis für den besten Wetrenner 184

 

[Manuskriptseite 4]

[register-schlagen-0025]
Schlagen Geiseln

 

[register-schlagen-0026]
15. Eine Peitsch. für Anachoret, 2 Diebe, 3 Fremde 187

 

[register-schlagen-0027]
Ohrfeige in Sina unter der Straf**. 191

 

[register-schlagen-0028]
Konig in Port. prüg. Beichtväter und Minister, fragt, ob einen Kardinal. 216

 

[register-schlagen-0029]
Belangt ein russisches Kind seine Eltern gerichtlich, sol es - geknut. werden. 222

 

[register-schlagen-0030]
Vornehme in Sina Prügeln. 224.

 

[register-schlagen-0031]
Der zu Schlägen Verurtheilte handelt dem Büttel welche ab. 237

 

[register-schlagen-0032]
Puth. beschimpft, verberare schmerzt. 261

 

[register-schlagen-0033]
2 ausgeschnittene Löcher um sich darauf zu schlagen. 244

 

[register-schlagen-0034]
Manunission d. Ohrfeige und Ruthe. 273

 

[register-schlagen-0035]
Lassen sich mit 12 versch. Stöcken prügeln. 296.

 

[register-schlagen-0036]
Mädg. lässet sich nicht violieren bis sie geprügelt worden 243

 

[register-schlagen-0037]
Zitteral d. Magnet schlagende Kraft verloren 353

 

[register-schlagen-0038]
Schläge auf blossen Leib Ehrlos. 362

 

[register-schlagen-0039]
Der den Geist sähe S[c]tokschläge kriegen. 357.

 

[register-schlagen-0040]
Exkommunikazion wenn man einen Tonsurierten schlug 323

 

[register-schlagen-0041]
Prügel an Todte zu legen verboten. 314.

 

[register-schlagen-0042]
12 Luther 15mal in einem Vormiitag in die Schule 33

 

[register-schlagen-0043]
11

 

[register-schlagen-0044]
8 Fuchs stum bei Prügel, nicht Wunden. 5

 

[register-schlagen-0045]
Prügelt Tann**, sie 3 besseren 18 so seine Schwester. 19

 

[Manuskriptseite 5]

[register-schlagen-0046]
Schlagen Geiseln

 

[register-schlagen-0047]
8 Rousseau hielt in der Kindheit die Ruthe, die er von der Mme Lamberius bekam für die dermiere fareud, und glaubte, Armide kont. ihrem Rinaldo nichts geben als die Ruthe

 

[register-schlagen-0048]
Ein Buch über Nuzen der Schläge 60

 

[register-schlagen-0049]
7 Kielkröpfe [s]peitscht man damit der rechte werde 5

 

[register-schlagen-0050]
6 Fütt. Waden p. gegen Schlag. 4.

 

[register-schlagen-0051]
Stat Staupbes. öftentliche Arbeiten. 9

 

[register-schlagen-0052]
Wass. mit Zitterfisch schlägt schon 26

 

[register-schlagen-0053]
25 Strafe mit Esel wenn sich ein Man von der Frau schlagen lies. 9. 8

 

[register-schlagen-0054]
Wenn ein Sklave einen Freien liebte, 50 Streiche. 38

 

[register-schlagen-0055]
Schlagen des Knechts nicht bestraft in Wien 45

 

[register-schlagen-0056]
Maulschlag bei Hand 10 Pfund, Faust. 4.

 

[register-schlagen-0057]
26 Kameel nicht d. Schlagen weiter sond. d. Flöten. 7

 

[register-schlagen-0058]
8 Der Diana Knaben, zulezt Sklavin ge=geiselt. 37

 

[register-schlagen-0059]
Am Fest des Bahs Bacchus Frauen 37

 

[register-schlagen-0060]
Fechter mäst. sich, die Schläge bess. auszuhalten.

 

[register-schlagen-0061]
Schlage ab. höre 43

 

[Manuskriptseite 6]

[register-schlagen-0062]
Schlagen Geiseln

 

[register-schlagen-0063]
8 Empfahl Geiseln der Ertrunknen st. Reiben. 51

 

[register-schlagen-0064]
Investitura per baculum 88

 

[register-schlagen-0065]
Wenn Kind dem anderen Unrecht gethan, bitt. es das a. es zu schlagen 101

 

[register-schlagen-0066]
13. Dem König zu Ehren Kaufleute gegeis., das bei ihnen Iniziazion. 35

 

[register-schlagen-0067]
Schlag. der Eltern nach dem Tode erlaubt 51

 

[register-schlagen-0068]
18 Von dem Lupenthal kömt uns. Peitsch., auch Hund gepeitscht. 20

 

[register-schlagen-0069]
Der Arzt prügelt einen hölzernen Teufel und sagt wenn dieser ausfährt. 26

 

[register-schlagen-0070]
Der Bellus** prügelt das Mädgen, um das er feiert. 73

 

[register-schlagen-0071]
16 Der Missionar giebt sich zur Büssung Ohrfeigen, dan das Volk. 3

 

[register-schlagen-0072]
Gäst. Jäg. prüg. die Hexe, die es ihm an gethan, heil. 6

 

[register-schlagen-0073]
Wenn der Deutsche nicht mehr d. Leibmaas kriechen kan, so lange Prügel bis er dün wurde 42

 

[register-schlagen-0074]
Da Boxen am Sontag nicht verboten p. die 2 Schüler darin - 1 Q** für 6 Stunden. 13

 

[register-schlagen-0075]
Lies Vat. und Kind. verbunden schlagen 17

 

[register-schlagen-0076]
Ohrfeigen bei Entlassung aus Pagenstand 20

 

[register-schlagen-0077]
Ritt. mus laut schlagen und leis. reden 21

 

[register-schlagen-0078]
Bei Ritterwerden, Taufe p. Backenstrich 33.

 

[Manuskriptseite 7]

[register-schlagen-0079]
Schlagen Geiseln

 

[register-schlagen-0080]
16 Mönch Prügel bei leis. Wort, bei Eigenthum, bei Entschuldigung, bei Nicht= Anz* sagen, bei lautem Reden 37

 

[register-schlagen-0081]
Die Gräb. des Sevenantspeitschte man mit Stolen 64

 

[register-schlagen-0082]
Prügeln galten st. Zeugen 45

 

[register-schlagen-0083]
14 Schmidt räth in einer Sache wo nur ein Zeuge vorhanden ist, ihm 1 Ohrfeige zu geben, um exeptionem inimitiae zu haben. 151.

 

[register-schlagen-0084]
Den Hund immer wieder anlocken um ihn zu prügeln. 157.

 

[register-schlagen-0085]
33. Grosmag. lässet den Ungastfreien 50 Prügel geben 17

 

[register-schlagen-0086]
Schlägt man den Meerotter auf den Rücken, leidet sie es - auf Schwanz, kehrt sie um und bietet die Stirne dar. 112.

 

[register-schlagen-0087]
Ritt.: Der Klang bei dem Schluck ist der Ton G, so bei dem Schlag auf Brust, Rükrat,
Freße. 169

 

[register-schlagen-0088]
In 4 Monaten ist ein ganzer Nagel erzeuget. Somarius 241.

 

[register-schlagen-0089]
Verstagan: Almanach komt von den Stöcken, worin die alten Sachs. sonst den Lauf des Monds für ein Jahr einschnitten, hiess. Al=man=aycht, die All= Mond Acht. 386.

 

[Manuskriptseite 8]

[register-schlagen-0090]
Schlagen

 

[register-schlagen-0091]
18. Das neue Reichsvorfechteramt des Fürsten Darmstadt Haus. 58.

 

[register-schlagen-0092]
Der Elekt=Schlag mit trokner Hand genommen, galvanisch messen. 65.

 

[register-schlagen-0093]
Die Galeerensklaven müssen nach Prügeln Musik noch machen 88.

 

[register-schlagen-0094]
B. d. Röm. der am Leibe gestraft, der einer H. Geld gab, warf worauf des Kaisers Bild - oder seinem Knecht, wers hilt, schlug. 314.

 

[register-schlagen-0095]
34 In Malacca und Südafrika bekommen die Negersklav., da die Bauern keine Uhr haben, nach Pfeifen Tabaks Prügel. 68.

 

[register-schlagen-0096]
Man kan eine Ohrfeige nachlesslig u. a. mit d. Mord rächen | - Ia ihr damit zuvor
kommen. 227.

 

[register-schlagen-0097]
35. D. alte Ditmars. nahmen, w. sie zu einer mehrere Tage dauernden Hochzeit fuhren, ihr Leichentag und Todtenhemd mit, weil immer einer erschlagen wurde. 37.

 

[Manuskriptseite 9]

[register-schlagen-0098]
Schlagen.

 

[register-schlagen-0099]
35. Am 3. Ostertag schlagen in vielen Ländern die Weiber den Man, folgen Tag umgekehrt damit sie im Feste nicht von einand. die ehliche Pflicht forderten. 235.

 

[register-schlagen-0100]
17. In Kamtschadka hat jeder Man 2 lange Prügel hängen trift er einen in Ehebruch bei seiner Frau; so kontrahiren beide auf 10 p. Prügel, (der Ehebrecher bekante Schlag den ersten) - wers am längsten aushält, bekomt die Frau. 189.

 

[register-schlagen-0101]
Im Preussen ist jezt das gerichtl. Schlagen, damit d. Inquisition antwort. der bekenner, erlaubt 240

 

[Manuskriptseite 10
leere Seite]

 

[Manuskriptseite 11]

[register-schlagen-0102]
47

 

[Manuskriptseite 12
leere Seite]