Navigation
 
Briefe
Seiten: 4 | Einträge: 69
 

[Manuskriptseite 1]

[register-briefe-0001]
Briefe. 1

 

[register-briefe-0002]
21. Alle Briefe an Römer must. lateinisch. sein 7.

 

[register-briefe-0003]
2 Man dichtet vom Himmel gefalne Briefe 20

 

[register-briefe-0004]
Die nicht für den Druk geschriebene Briefe die besten

 

[register-briefe-0005]
Morhof Menge unedierter Briefe grosser Gelehrter. 21

 

[register-briefe-0006]
9 Dominikus Briefe von der Dreieinigkeit 38

 

[register-briefe-0007]
Brieftauben wurd. d. Geschrei herabgestürzt 64

 

[register-briefe-0008]
Galen schrieb an Paraz. aus der Hölle 71

 

[register-briefe-0009]
Lähmung und Sprachlos. d. einen Brief von Thuan heil. 66

 

[register-briefe-0010]
3 Anfechtung des Plin. Briefs 12.

 

[register-briefe-0011]
Presmasch. einen Brief zu kopieren. 34

 

[register-briefe-0012]
Taxis. Post muss Reichshofrath Brief gratis 41

 

[register-briefe-0013]
Stuzer schreibt vornehme Liebesbriefe an sich.

 

[register-briefe-0014]
7 Fürst lässet sich Briefe siegeln.

 

[register-briefe-0015]
Brief ein Siegel 23

 

[register-briefe-0016]
5 Kein Brief les. abend ohne stärker Podagra. 9.

 

[register-briefe-0017]
Diktiert dem Sekret. 4 widersp. Briefe 56

 

[register-briefe-0018]
15. Omar schrieb an den Nil daß er steige. 11

 

[register-briefe-0019]
Der Taucher thut den Brief in einen Beutel gegen Nässe 19

 

[register-briefe-0020]
Den Brieftauben nezt man die Füsse damit sie sich nicht sezen und geschoss., schreibt Minute des Datums 92

 

[register-briefe-0021]
Schrieb in der Anrede 6 mal: meine lieben Sechser p. 94

 

[register-briefe-0022]
Mart. Heilkunst zog in seine Briefe. 100

 

[register-briefe-0023]
In einer Brieftasche Pest nach Marseille 119

 

[register-briefe-0024]
Metast. besond. Stunde zum Brief 81

 

[Manuskriptseite 2]

[register-briefe-0025]
Brief

 

[register-briefe-0026]
15 Mogul vergiftet mit einem Brief den man küssen muss 192

 

[register-briefe-0027]
Hühnerverkäufer brachten Liebsbriefe. daher poulet. 246

 

[register-briefe-0028]
Mannmiss. per sind epistolam. 273

 

[register-briefe-0029]
Sonst Briefe lateinisch. 348

 

[register-briefe-0030]
Wolte nicht höher wohnen als der Brief des Königs 362

 

[register-briefe-0031]
Wild. Brief. eine redende Rinde. 358

 

[register-briefe-0032]
Von Leop. Briefen noch eine Kanzleihand beigelegt. 309

 

[register-briefe-0033]
Alle Briefe an den Kolon in Hölle geöfnet. 306

 

[register-briefe-0034]
Pennypost Brief nur 4 Unzen 287

 

[register-briefe-0035]
12.

 

[register-briefe-0036]
11 Braun geräucherte Briefe aus Türkei 10

 

[register-briefe-0037]
Semler schreibt die 2 Briefe Plinius' dem Tertull. zu 15

 

[register-briefe-0038]
Iuden am Sabb. keine Briefe erbrechen 20

 

[register-briefe-0039]
Frachtbrief unversiegelt 23

 

[register-briefe-0040]
8 In Preussen kein versieg. Paqu. mit nehmen. 35.

 

[register-briefe-0041]
In Ital. schikt man dem 1ten Brief einen 2ten nach 35

 

[register-briefe-0042]
Unfrank. Briefe uneröfnet zurük

 

[register-briefe-0043]
Kaufleute kürzen ihre Briefe

 

[register-briefe-0044]
7 Mit Blakfischdinte einen Brief. 22

 

[register-briefe-0045]
Schütteln des Briefes vom Teuf. Geld 2.

 

[register-briefe-0046]
Briefe nur bis an die Gränze frankiren 10

 

[register-briefe-0047]
Brief weniger Porto, je weiter 14

 

[register-briefe-0048]
25. Reichshofräthe k. Briefporto 31

 

[register-briefe-0049]
26 Art wie die Iuden am Sontag ihre Briefe öfnen auf die Post 5

 

[Manuskriptseite 3]

[register-briefe-0050]
Briefe

 

[register-briefe-0051]
8 Br. bess. als Zeugen. 40

 

[register-briefe-0052]
Briefe zu peinl. Gefagne eröfnet 52

 

[register-briefe-0053]
Gedrukte Briefe der Kaufleute

 

[register-briefe-0054]
13 Die Briefe Zusäze an dem Brief der Apostel über Träger, sind unächt. 34

 

[register-briefe-0055]
18 Nachtwandl. legte Serviette wie Briefe zusammen, sieg. p 65

 

[register-briefe-0056]
Im 6 ISäk. schrieb Christus einen Brief aus dem Himmel nach Spanien, ermahnte zur Sontagsfeier - auch im 8ten Maria schrieb einen an den Dominikaner Basilika. Enzyklop. - Briefwechs. zwisch. Paul. und Seneka.

 

[register-briefe-0057]
Richelieu übertrug seinem Historiogr. viele zugebliebnen bill. doax zu öfnen und zu publizieren.

 

[register-briefe-0058]
30. Der Kardinal der Ianson in Rohl gab in 1. Iahr seiner Gesandtschaft 28'000 Livrée für Briefporto aus. 355

 

[register-briefe-0059]
14. In Wien, lange 1 Institut das aus allen Siegeln neues Lack machte, und von dem Überschus arme Mädgen ausstattete 275.

 

[register-briefe-0060]
Schon Siegellack und Petschaft ist bei einem Mönch strafbar 325.

 

[Manuskriptseite 4]

[register-briefe-0061]
4 Briefe

 

[register-briefe-0062]
14. Engländer leiden kein Einschlagen der Briefe. 392

 

[register-briefe-0063]
33. Keine Briefe, kein Besuchen ohne Beilage einer Schärpe. 202.

 

[register-briefe-0064]
18. Die ersten Briefe, die man sie machen läss., müssen Antwort sein | wegen der Leichtigkeit. 132.

 

[register-briefe-0065]
Türken ihre Briefe in einem langen Beutel 185.

 

[register-briefe-0066]
Quacksalb. lass. ihre Privilegien und Attestate großen Herr mit Sammt und Seide überziehen. 245.

 

[register-briefe-0067]
Man schickte sich die Briefe in Brief*** deren Siegel Schlos ein Siegel war. 153.

 

[register-briefe-0068]
35. Md Geoffrin sah ein Gesez tägl. 2 Briefe zu schreiben. 314.

 

[register-briefe-0069]
17. Lavat. hinterlies für die best. Freunde noch 100 Bildnisse, weniger gute 50, so fort bis auf 1. 203.