Navigation
 
Faszikel IVa-02-1788
 

Transkription und digitale Edition von Jean Pauls Exzerptheften

Vorgelegt von: Sabine Straub, Monika Vince und Michael Will, unter Mitarbeit von Christian Ammon, Kai Büch und Barbara Krieger. Universität Würzburg. Arbeitsstelle Jean-Paul-Edition (Leitung: Helmut Pfotenhauer)

Förderung: Fritz Thyssen Stiftung (11/1998-12/2000) und Deutsche Forschungsgemeinschaft (01/2001-12/2005)
Projektleitung: Michael Will
Gesamtleitung: Helmut Pfotenhauer

Transkriptionsgrundlage: Nachlass Jean Paul. Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz. Fasz. IVa, Band 2

Bearbeitungsschritte:
23.08.2001 MIWI Beginn der Transkription
15.05.2003 ST Autopsie Berlin
31.03.2004 MIWI Autopsie Berlin überprüft April
01-12.2004 CA Erstkorrektur HTML-Ausdruck
29.04.2004 ST Erstkorrektur eingegeben
22.05.2004 MIWI Durchgesehen und für die Vorabveröffentlichung aufbereitet
11.10.2004 MIWI Korrektur griechische Zeichen, neue Absatz-Ids
01.11.2005 MIWI Revision und Vorbereitung Online-Update
30.03.2010 CMC Zweites Online-Update

 

[Titelblatt]

?. 2.

1788

 

[Manuskriptseite 1]

am oberen Rand des Titelblatts Lesevermerke: "lu 1793. // Ienn. // Mai 1795. // 1796 Iun. Keine Zählung der Einzelexzerpte; keine bibliographischen Angaben; kein Literaturverzeichnis. Letzte Seite war nicht transkribiert, in Berlin anhand der HS nachgeholt: sehr problematisch, da diese Seite kaum mehr zu entziffern, verwaschen (siehe Ende der Transkription. Paginierung von JPs Hand. ST, Berlin 15.5.2003.

[IVa-02-1788-0001]
Der elekt. Drache von Pap. steigt an einer mit metall. und seidenen Fäden umwundenen Schnur in die Höhe, leitet herab.

 

[IVa-02-1788-0002]
Der zylind. u. der sphär. Holspiegel stellen die Sache {Spiegel p. 34.32/1} in der Luft vor, ab. nur bei ienem kan man sie verbergen. Der zylind. erhab. Sp. verzert die Obiekte od. rükt verzerte wied. in Ebenmaas.

 

[IVa-02-1788-0003]
Der Astronom redet vom Aufgehen der Sonne, ungeachtet er das Gegentheil.

 

[IVa-02-1788-0004]
Insekt. können im luftleeren Raum nicht fliegen.

 

[IVa-02-1788-0005]
Das Wass. folgt in einer gemeinen Wasserpumpe dem Stempel nicht höher als 33 Fus.

 

[IVa-02-1788-0006]
Ie schärfer der Feuerstein desto mehr Funken, ie stumpfer d. h. ie gröss. die getrofne Oberfläche desto minder

 

[IVa-02-1788-0007]
Die Kirchen nach den Namen gewiss. Engel und Heiligen genant; Märtyr. geweiht

 

[IVa-02-1788-0008]
Die Folge der Heiligsprechung daß der Name mit rothen Buchstaben in die Kalend. gerükt wurden: man konte ihn dan anrufen, Kirche, Altäre weihen pp.

 

[IVa-02-1788-0009]
Kath. die ewigen Straf. erlässet Got um Christi willen, die zeitlichen müss., wenn sie nicht durch Ablas und Büssungen getilgt werden, im Fegefeuer ausgestanden werden.

 

[IVa-02-1788-0010]
Bolognes. Flaschen brechen auss. vom stärkst. Schlage nicht, innen von einem hineingeworf. Steingen.

 

[IVa-02-1788-0011]
Fische begeben sich zur Laichzeit an die Küste.

 

[IVa-02-1788-0012]
Rose aus deren Mitte eine kleine Rose hervorschiesset.

 

[IVa-02-1788-0013]
Lokkere Feuerschwämme fangen eher als die dichten.

 

[IVa-02-1788-0014]
Wenn man der Bienenkönigin die Flügel abschneidet, so entflieht der Schwarm nicht.

 

[IVa-02-1788-0015]
Laienbrüd. sind die Laien im Klost., die alle Handarbeit für die Mönche thun.

 

[IVa-02-1788-0016]
Türken fliehen wegen ihres Glaubens ans Fatum Pestorte nicht.

 

[IVa-02-1788-0017]
Haus des Rebellen ausgerottet und gestraft.

 

[Manuskriptseite 2]

[IVa-02-1788-0018]
Sobald er die Dinge doppelt sieht, so schwindlicht u. herab.

 

[IVa-02-1788-0019]
Maulwürfe wurden für blind gehalten bis man ihr Sehen fand.

 

[IVa-02-1788-0020]
Wenn eine Trommel von Wolfshaut geschlagen wird berstet die von Schaffel. Derhams Physikoth.

 

[IVa-02-1788-0021]
Dem Kinde drohen wenn es unartig wäre, ihm iene schlechte Bauernkleidung anzuthun.

 

[IVa-02-1788-0022]
Man lässet das Almos. durch Kinder geben.

 

[IVa-02-1788-0023]
Tugend der Gastfreundlichkeit unnöthig iezt wegen der Wirthshäuser.

 

[IVa-02-1788-0024]
Kohlen sind bezaubertes Gold u. Silber.

 

[IVa-02-1788-0025]
Flus ist bei Anwachsen schlammigt.

 

[IVa-02-1788-0026]
Das durch eine Erhebung im Laufe unterbrochene Wasser nimt einen wirbelnden Rüklauf.

 

[IVa-02-1788-0027]
Die die musik. Instrumente stimmen, machen sie auch gewöhnlich.

 

[IVa-02-1788-0028]
Wett. löscht die Lobsprüche auf Leichensteinen weg; es und die Zeit raubt Statuen die hervorragendsten Theile. Menschenei.

 

[IVa-02-1788-0029]
Vögeln wachsen Schnäbel und Schnabel Sporen, auch im Alter.

 

[IVa-02-1788-0030]
Kleinpolen gröss. iezt als Grospolen. Fabri

 

[IVa-02-1788-0031]
Hanswurst trägt einen geschornen Kopf.

 

[IVa-02-1788-0032]
Kato las vor seiner Tödtung den Phädon.

 

[IVa-02-1788-0033]
Ein Luft= u. e. Wasserstrom wird durch die Enge des Wegs, den sie durchmüss., schneller -

 

[IVa-02-1788-0034]
Von stark. Druk aufs Auge Licht, wenn er schwach so Violetfarbe, wenn Regenbogenfarben.

 

[IVa-02-1788-0035]
Durch das Vergrösserungsglas sieht man stilstehende Dinge sich bewegen z. B. Fröschblut.

 

[IVa-02-1788-0036]
Kind. werden im Schlafe röther.

 

[IVa-02-1788-0037]
Purgirmittel wirken erst am a. Tage.

 

[Manuskriptseite 3]

[IVa-02-1788-0038]
Brachmanen sehen den ganzen Tag in die Sonne.

 

[IVa-02-1788-0039]
Die 4 Welttheile mit besond. Thieren karakterisirt.

 

[IVa-02-1788-0040]
Die Schnepfen stekk. den Schnabel in die Erde und so kriechen ihre Nahrungswürmer hinein.

 

[IVa-02-1788-0041]
Einen von ofnen Kinbakken durch eine Ohrfeige heilen.

 

[IVa-02-1788-0042]
Ströme sezen mitt. im Seewass. ihre Bewegung eine sehr beträchtliche Weite fort.

 

[IVa-02-1788-0043]
Hunde sehen den Groseltern meist ähnlicher als den Eltern.

 

[IVa-02-1788-0044]
Ananias konte durch Qualen nicht von seinem Wehklagen über Ierusalem abgerufen werden.

 

[IVa-02-1788-0045]
Der Akteur sagt Sachen für sich die sogar das Parterre höret.

 

[IVa-02-1788-0046]
Punkt giebt der Note noch die Hälfte ihres Werths.

 

[IVa-02-1788-0047]
Vor dem Erbrechen kömt Wasser.

 

[IVa-02-1788-0048]
Kupferstech. macht seine Kupferstiche durch Punkte (das Sanfte, Gesichter, Nakte) u. durch Striche (das Starke) einige nur iene, a. nur diese.

 

[IVa-02-1788-0049]
Der Bötger, Fasbinder, Kupferschmidt schlägt rythmisch

 

[IVa-02-1788-0050]
Die Stimmen neben der Hauptstimme heiss. Ripienstimmen.

 

[IVa-02-1788-0051]
Die Säulen tragen oft nichts, Zierrath, nur den Schein der Last, sind um die Hälfte ihrer Dikke eingemauert.

 

[IVa-02-1788-0052]
Don Quixotte hielt Marionette für Menschen und zog den Degen.

 

[IVa-02-1788-0053]
Bei schlecht. Schauspiel. spielt 1 im nämlichen Stük mehrere Rollen.

 

[IVa-02-1788-0054]
Man öfnete die Bücher der Sybyllen nur in äusserst. Noth.

 

[IVa-02-1788-0055]
Durch Schwefel u. Feilstaub in die Erde gegraben, einen kleinen Vesuv.

 

[IVa-02-1788-0056]
In den mitlern Zeiten schrieb man das Latein mit deutsch. Buchstaben

 

[IVa-02-1788-0057]
In den mitleren Zeiten stelte man an ied. Festtage ia ied. Gedächtnisfeier eines Heiligen die Begebenheiten dess. theatralisch in den Klöstern und Kirchen vor.

 

[IVa-02-1788-0058]
Exoterische, esoterische Lehrart

 

[IVa-02-1788-0059]
Man machte von Gebüschen Klöst. Speisesäle Theater.

 

[Manuskriptseite 4]

[IVa-02-1788-0060]
Wenn die Kirche gros ist, so entsteht wegen des spätern Anfangens und des verweil. Laufs des Schals Dissonanz da ied. was anders singt.

 

[IVa-02-1788-0061]
Die deutsche Buchstabenschrift ist verstümmelt römische

 

[IVa-02-1788-0062]
Zur Abhaltung der Seewürmer lässet man erst die Schiffe mit Kupferblech beschlagen

 

[IVa-02-1788-0063]
Am Lande näher ist ein Sturm gefährlicher als auf der hohen See.

 

[IVa-02-1788-0064]
Bei Sturm Segeleinziehen u. Kappen der Maste.

 

[IVa-02-1788-0065]
Kanonen losschiess. bei der Deserzion.

 

[IVa-02-1788-0066]
Peter der Grosse war bei der erst. Kompag. Soldat. in Rusland Trommelschläg. und stieg immer höher.

 

[IVa-02-1788-0067]
Wir sehen desto mehr vom Himmel ie ebner die Gegend und ohne Berg. und Wälder sie ist.

 

[IVa-02-1788-0068]
Das mineralische Wass. wird selt. od. niemals in Eis verwandelt

 

[IVa-02-1788-0069]
Germanikus hatte seine Kinder mit auf dem Siegeswagen

 

[IVa-02-1788-0070]
Die meisten Pflanzen begatt. sich selbst. Herder.

 

[IVa-02-1788-0071]
Elephant macht den Scharfrichter.

 

[IVa-02-1788-0072]
Spinne hat in sich nur so viel Saft zu ihren Gespinsten als die Nahrung ihres Lebens fodert; zerstöret man iene, so gebrichts ihr zulezt an dieser. Herder.

 

[IVa-02-1788-0073]
Sanduhr geht nur am Sontag

 

[IVa-02-1788-0074]
Man achtet die schönern Federn nicht bei der Beschneidung des Vogelflügels.

 

[IVa-02-1788-0075]
Einem berühmt. Manne Gesezgebung für ein Land ansinnen, dem Helvet. und Diderot u. Rousseau für die Korsen. Lettres de Rousseau.

 

[IVa-02-1788-0076]
Vom Fürst. sich einige Iahre früher mündig sprechen lassen.

 

[IVa-02-1788-0077]
Einerlei Farbe zu Rok, Weste und Beinkleid. tragen, heisset das Uni; dreierlei ist Mode.

 

[IVa-02-1788-0078]
Neuiahrswünsche auf Papier oder Atlas gedrukt.

 

[IVa-02-1788-0079]
Der Mensch schwimt, ungeboren im Wasser.

 

[Manuskriptseite 5]

[IVa-02-1788-0080]
In den Länd. an den Polen sieht man bei ihrer langen Nacht zu Mittage nur einen kleinen Schein der vom Zurükprallen der Sonnenstralen von den höchsten Bergen herkömt.

 

[IVa-02-1788-0081]
Nordlicht iezt in Europa häufiger als sonst.

 

[IVa-02-1788-0082]
Die Iesuit. drängen sich in Frankr. zu sterbenden Gross. u. Genies um die Ehre ihrer Bekehrung zu rauben.

 

[IVa-02-1788-0083]
Satan beraubte den Hiob und zulezt die Aussaz um ihn zu Blasphemien zu bringen. Alte welsche Nüsse isset man ungeschält.

 

[IVa-02-1788-0084]
Ein mit Figuren überladenes Gemälde.

 

[IVa-02-1788-0085]
Person hies sonst eine Maske

 

[IVa-02-1788-0086]
Der Ring des Saturns dient ihm zur zurükwerfenden Erleuchtung.

 

[IVa-02-1788-0087]
Die Engländerinnen reiben die Haare mit Morgenthau zur Verdikkung. Pandora.

 

[IVa-02-1788-0088]
Das erste Glied liegt mit dem recht. Knie auf der Erde wenn es im Anschlage liegt.

 

[IVa-02-1788-0089]
Die Israelit. must. so lange in der arab. Wüste bleiben bis die Väter gestorb. u. nur die Kind. da waren, einige ausgenommen Iesus

 

[IVa-02-1788-0090]
Manch. war schon wenn man ihm Gnade brachte vor Schrekken halb hingerichtet u. wenn er den Kopf noch hatte, so lags nicht an seiner Phantasie.

 

[IVa-02-1788-0091]
Mittel daß einen die Hunde nicht anbellen.

 

[IVa-02-1788-0092]
Die Alpen auf dem Gipfel vol Schnee, am Fusse vol Holz u. Wiesen, in der Mitte vol heilsamer Kräuter, oft unt. Wein oben Schnee.

 

[IVa-02-1788-0093]
Eine fortglimmende Steinkohlenmine.

 

[IVa-02-1788-0094]
Die blutstillende Eigenschaft des Schwams vom Lerchenbaum.

 

[IVa-02-1788-0095]
Die Karpfen schlagen bald mit dem Kopfe bald mit dem Schwanze

 

[IVa-02-1788-0096]
Die Schlitschuhkähne mit Segeln u. Masten und auf Schlitschuhen fähret {zieht} der Wind schnel auf dem Eis.

 

[IVa-02-1788-0097]
Aus der delphischen Höle gieng ein die Priesterin benebelnder Dampf.

 

[IVa-02-1788-0098]
Cellai erfand eine Urinpumpe.

 

[IVa-02-1788-0099]
Mit einer Violinsaite den Urin herausbefödern. Dess. Buch.

 

[Manuskriptseite 6]

[IVa-02-1788-0100]
S. Katharina für Studenten, S. Erasmus gegen Reissen im Leibe, Rükken u. Rükgrad H. Laurentius, H. Gregorius macht die Kind. zum Lernen lustig, H. Urbanus für den Wein, H. Magnus gegen die Raupen, H. Eulogius für Pferde und Schmidte, H. Lukas Malern

 

[IVa-02-1788-0101]
Der ewige Iud ist ein Schuster.

 

[IVa-02-1788-0102]
Hafen füllen müssen

 

[IVa-02-1788-0103]
Die Spart. fragten nicht nach der Zahl sond. dem Orte des Feindes.

 

[IVa-02-1788-0104]
In Asien erhizt man die Soldat. durch Opium

 

[IVa-02-1788-0105]
In Erbreichen fället nach Ausgang des regierenden Geschlechts die höchste Gewalt aufs Volk zurük. Tozen.

 

[IVa-02-1788-0106]
Eine Windmühle auf einen Kirschbaum sezen die Spazen abzutreiben.

 

[IVa-02-1788-0107]
Im orbis pictus steht die Seele aus Punkten gemalt.

 

[IVa-02-1788-0108]
Sieb. Freistaat. in Europa: Lukka, Ragusa, San Marino das die Italien. das Republikgen nennen. Tozen.

 

[IVa-02-1788-0109]
Zäsars Triumpf dauerte 4 Tage.

 

[IVa-02-1788-0110]
Zufliegende Vögel machen dem Schiffe Hofnung des Landes.

 

[IVa-02-1788-0111]
In geschwächt. Körp. sind häufig aufgedunsene Theile

 

[IVa-02-1788-0112]
Die in Gräbern ewig flimmernd. Lamp. verlöschen bei ihrer Aufschliessung sogleich.

 

[IVa-02-1788-0113]
Origenes Hexapla enthielt 6 Versionen der Bibel

 

[IVa-02-1788-0114]
Der Appetit verliert sich nach übergang. Stunde des Essens

 

[IVa-02-1788-0115]
Klystier von Tobaksrauch heilt Epilepsie, Dysenterie, Apoplexie, Kolik. LeClerk

 

[IVa-02-1788-0116]
Nikolai's Rechnung mit seinen Pränumeranten.

 

[IVa-02-1788-0117]
Besond. Ablaskraft hat das Beten in 7 Kirchen und an 7 Altären

 

[IVa-02-1788-0118]
Marienbild mit dem Zepter.

 

[IVa-02-1788-0119]
Stiftshütte ein tragbarer Tempel.

 

[IVa-02-1788-0120]
Die mitlere Gehirnhaut unt. den 3 es sie kleidenden Häuten heisset der Zärte wegen das Spinnengewebe (arachnoidea)

 

[Manuskriptseite 7]

[IVa-02-1788-0121]
Türkische Wapp. ein wachsend. Mond.

 

[IVa-02-1788-0122]
Basedow verbindet ied. latein. Vokabulum mit der Abbildung seines Gegenstandes.

 

[IVa-02-1788-0123]
Wenn der Beugemuskel (flexor) zerschnitt. wird so wirkt der ausstrekkende (extensor) blos, sogar in Todten.

 

[IVa-02-1788-0124]
Ein Schneid. wolte sich von Farinelli nicht and. bezahlen lass. als durch einen Gesang: thats.

 

[IVa-02-1788-0125]
In England küsset der Christ nach dem Ende des vorgelesenen Eides das Evang., Iude das Alte T., Türke den Koran. Wendeborn.

 

[IVa-02-1788-0126]
Am Ende der Kirche wird der Pfarr. durch den Wiederlaut unverständlich

 

[IVa-02-1788-0127]
Finsternis bequem zu schweren Berechnungen heller

 

[IVa-02-1788-0128]
Der Blinde giebt sehr auf den Schal und der Taube auf die Farbe Acht.

 

[IVa-02-1788-0129]
Pferd, Esel ohne Gallenblase. Haller.

 

[IVa-02-1788-0130]
Durch die Worte Nie pozwalam od. durch die Abreise vom Orte des Reichstags kan ied. Landbote ihn zerstöhren Tozen. Dieses Recht heisset das liberum veto.

 

[IVa-02-1788-0131]
Aufbot des Adels in Polen.

 

[IVa-02-1788-0132]
Artaxerx. schlecht. Brod auf der hungr. Flucht und Darius trüb. Wasser: sie hätt. b niemals mit mehr Vergnügen gegess. oder getrunken.

 

[IVa-02-1788-0133]
Sonst: die hizige Zone sei wegen ihr. Wärme unbewohnbar.

 

[IVa-02-1788-0134]
Das unt. dem wärmenden Schnee unt. dem Eis aufthauet fortwachsende Gras.

 

[IVa-02-1788-0135]
Ein Menschenkörper im Grabe den eine Berührung in Staub zerwirft.

 

[IVa-02-1788-0136]
Man hält (wiewol ohne Grund) den Urangutang für immer traurig

 

[IVa-02-1788-0137]
In der Entfernung (z. B. der Sonne) ists ungewis ist der Flek eine Erhöhung od. Vertiefung; nach Schüler das leztere.

 

[IVa-02-1788-0138]
Das Fleisch blos. dem Thier auf seine Haut abzutrennen

 

[IVa-02-1788-0139]
Gänsen zerbricht man zum Fetwerden die Schenkel u. blendet.

 

[Manuskriptseite 8]

[IVa-02-1788-0140]
Schlagadern (wie Därme) gerad leer, gefült krümmen sie sich

 

[IVa-02-1788-0141]
Guttenberg nahm anfangs stat der Drukkerschwärze Dinte. Schroekh

 

[IVa-02-1788-0142]
Kind lässet den Käfer mit einer Nadel gespiesset im Kreise herumschnurren.

 

[IVa-02-1788-0143]
Ie schärfer der Essig desto länger hält er sich.

 

[IVa-02-1788-0144]
Das künstliche Räderwerk in der kemp. Maschine war nur eine Larve des spielend. Kindes.

 

[IVa-02-1788-0145]
Gewächse kommen auf hohen Bergen nicht fort.

 

[IVa-02-1788-0146]
Auf Schiff. kan man nur unt. einem recht. Winkel gegen den Wind gehen. Lichtenberg.

 

[IVa-02-1788-0147]
Die gröste magnet. Kraft an den Polen, wenigste in der Mitte.

 

[IVa-02-1788-0148]
Das Licht verunreinigt die Luft.

 

[IVa-02-1788-0149]
Die phosphoreszierenden Insekt. leuchten um die Begattung stärker als sonst.

 

[IVa-02-1788-0150]
Den Hanf meiden alle Insekten.

 

[IVa-02-1788-0151]
Die dem Lichte entzogenen Pflanzen verlieren die Farben.

 

[IVa-02-1788-0152]
Pflanzen treiben im Dunkeln weisse Schöslinge.

 

[IVa-02-1788-0153]
Die Römer eroberten das Königreich und gabens seinem König wieder.

 

[IVa-02-1788-0154]
Von abgelöst. Armen, Beinen kömt Volblütigkeit

 

[IVa-02-1788-0155]
Weit entfernte Fixsternsyst. erblass. zu weiss. Wölkgen.

 

[IVa-02-1788-0156]
Einen wied. zum Leb. zu bringen suchen durch einklystierten Tabaksrauch, Einstechung der Haut, Lärmen, durch Niesen erregende Dinge.

 

[IVa-02-1788-0157]
Herz bewegt sich in 1 Thiere am ersten.

 

[IVa-02-1788-0158]
Das Thermomet. unt. die Achsel nehmen zur Prüfung.

 

[IVa-02-1788-0159]
Spanische Fliegen zu Blasen und Wollust.

 

[IVa-02-1788-0160]
Kaze bei den Ägypt. Sinbild des Mondes.

 

[Manuskriptseite 9]

[IVa-02-1788-0161]
Trupp. um das verpestete Land stellen um den Übergang der Leute zu hindern.

 

[IVa-02-1788-0162]
Fleisch eines überiagten Thieres fault schnel u. kan mit dem Löffel zerstükt werden. Haller.

 

[IVa-02-1788-0163]
Körp. bleib. unt. dem Wass. bis die durch die Fäulnis entwikkelte Luft sie hebt. eb.

 

[IVa-02-1788-0164]
Nur haarige, nicht glatte Raup. lass. auf der Haut Bläsgen. Übersez.

 

[IVa-02-1788-0165]
Fuchs riecht überal stinkend, an der Schwanzspize wol.

 

[IVa-02-1788-0166]
Bei einer total. Sonnenfinsternis sah man oft einen Komet. von dem man gar nichts wuste.

 

[IVa-02-1788-0167]
Einige: ein Komet könte, käme er in die Erdbahn, uns zur Sonne fortreiss. od. den Mond nehmen, od. sie anzünden; od. ein Planet machet einen Komet zu seinem Mond. Bode.

 

[IVa-02-1788-0168]
Man wälzelt zur Belebung den Ertrunknen bes. Kind. in od. auf einem Fasse.

 

[IVa-02-1788-0169]
Die Muttermähl. bringen die gemeinen Leute durch Reibung mit einer todten Hand weg.

 

[IVa-02-1788-0170]
Schweine, Schafe, Pferde, Kühe - komm. nicht von all. Farben auf ied. Hofe fort, an manchen nur weisse, in den Dörfern des Flämings keine weisse. Fränk. Kalend.

 

[IVa-02-1788-0171]
Auf den Ausgang roher Materien Auflagen sezen um die inländ. Manufakturen zu begünstigen, u. die Ausfuhr verarbeit. begünstigen.

 

[IVa-02-1788-0172]
Man schreibt schiefliegend.

 

[IVa-02-1788-0173]
Fett. ist schwer aderlassen.

 

[IVa-02-1788-0174]
Gehirn wird nicht fet

 

[IVa-02-1788-0175]
Eintheilung in den sanguinischen Schlagflus (durch Blutergiessung) und den serösen. (durch Wasserergiessung)

 

[IVa-02-1788-0176]
Wenn man den Gegenstand ganz vor das Auge bringt: so verdoppelt er sich.

 

[IVa-02-1788-0177]
Bei der Gehirnentzündung Wahnwiz, wächst sie dan Schläfrigkeit und Fühllosigkeit. Haller.

 

[IVa-02-1788-0178]
Das erste nach dem Erwachen Ausleerung von Schleim, Harn, Koth

 

[Manuskriptseite 10]

[IVa-02-1788-0179]
Wilde Thiere mag., zahme fet.

 

[IVa-02-1788-0180]
Kind. nach der Geburt todt. roth am ganz. Körper.

 

[IVa-02-1788-0181]
Die Kakerlaks od. weiss. Mohren sind leichenweis, mit rosenfarb. Regenbog. im Auge, kein Licht vertragen, schwach und zärtlich. Haller.

 

[IVa-02-1788-0182]
An alt. Vögeln werd. die Fed. schwarz.

 

[IVa-02-1788-0183]
Plözliche Kälte öfnet den Leib.

 

[IVa-02-1788-0184]
Iagdhunde hezen unt. 10 Hirschen blos den aufgegeb. und lass. den a. fahren. -

 

[IVa-02-1788-0185]
Mensch isset ungefähr und trinket täglich 6 Pfund, 4 Unzen Koth. 33 Unz. Urin. Haller.

 

[IVa-02-1788-0186]
Wer Versuche wie Keil, Rye, Lininus, Sanktor. macht, mus eine Wage mit einem dopp. Kast. hab. in dess. einem Verschlage aller Auswurf gesammelt, und alle Tage zum Register gebracht, im a. Speise und Getränke.

 

[IVa-02-1788-0187]
Der Teich zu Bethesda heilte nur bewegt, von einem Engel, nur zum erstenmale.

 

[IVa-02-1788-0188]
Iuden: nur sie, nicht die Heiden stehen von Todt. auf. Lightfoot

 

[IVa-02-1788-0189]
Iener Bischof such sagte um seinen Glaub. recht verdienstlich zu machen, er wolle auch die Geschichtgen im Kalend. glauben. Gläserne u. Drathperükken.

 

[IVa-02-1788-0190]
Eine Sonnenfinst. ist am einen Orte total, a. partial.

 

[IVa-02-1788-0191]
Die türk. Weib. fast wie die Männer, Kopfpuz ausgenomm., angekleidet.

 

[IVa-02-1788-0192]
Hühngen unt. dem einen Flügel die Leber {Galle}, a. den Magen

 

[IVa-02-1788-0193]
Das Sterbekleid hinten offen.

 

[IVa-02-1788-0194]
Die Gläserzerschreier thatens dad. daß sie schnel den groben Ton in die Höhe {in die Oktave} steigen liess.; auch von Klaviersaiten die man schnel und noch einmal so hoch als der Ton der Gläs. ist steigen lässet. Haller

 

[Manuskriptseite 11]

[IVa-02-1788-0195]
Das Ohr an der Erde od. in einer Grube hörte auf 2 Meil. Traben der Pferde, Schlacht, Ankunft der Feinde

 

[IVa-02-1788-0196]
Fische unt. dem Eis werden betäubt wenn man auf das Eis stöst daß man sie fangen kan. Haller

 

[IVa-02-1788-0197]
Zu einem ellypt. Gewölbe können die 2 Personen in den 2 Brenpunkt., einand. hören und die näherstehenden hören nichts.

 

[IVa-02-1788-0198]
Leere Kirch., Zimmer ohne Hausgeräthe geben Wieder Nachklang.

 

[IVa-02-1788-0199]
Die Kirchenorgeln hab. den höhern Korton, um das Zin zu ersparen. Haller.

 

[IVa-02-1788-0200]
Malen fängt sich mit dem Auge und übrig. Theil. des Kopfes den Anfang

 

[IVa-02-1788-0201]
Ied. arbeitende Muskel schwillet in der Mitte auf.

 

[IVa-02-1788-0202]
Unt. dem Vergrösserungsglas verschwinden die Farben

 

[IVa-02-1788-0203]
Bei der Emailmalerei macht man die blauen Stellen zuerst fertig weil die Schmalte am längsten aushält, alle zarte Farben werd. zu den lezten Feuern aufbewahrt. Haller

 

[IVa-02-1788-0204]
Ie näher ein Gewölbe einem halb. Zirkel kömt desto grössere Last trägts.

 

[IVa-02-1788-0205]
Der Kupferstech. sticht bei seiner Arbeit zuerst den Schatt., Gewänder pp., den Kopf zuelzt. Haller.

 

[IVa-02-1788-0206]
Gestochne Platt. halt. 2 bis 3000, tiefgeäzte ebensovil, zärtere Radirungen 1000 bis 1500 Abdrükke aus. Haller

 

[IVa-02-1788-0207]
Die Schieferdekker p. fall. sogleich schwindelnd herunt. wenn sie die Dinge doppelt zu sehen anfangen. Haller.

 

[IVa-02-1788-0208]
Die konvex. Gläs. machen die Dinge nicht grösser, nur näher

 

[IVa-02-1788-0209]
Mikroskop macht konvexe Dinge flach aussehend. Haller

 

[IVa-02-1788-0210]
Unt. den erst. Zähnen lieg. schon die a. die ihnen ausgefall. nachwachsen.

 

[Manuskriptseite 12]

[IVa-02-1788-0211]
Ie läng. der Mensch wächst, desto weniger. In den erst. 3 Iahren wächst das Kind so viel (nämlich die Hälfte einer Manslänge) als in den fünfzehn folgenden. Haller

 

[IVa-02-1788-0212]
Die Weib. wachs. nicht so viele Zeit wie die Männer.

 

[IVa-02-1788-0213]
Der Bildhauer zeichnet die Hauptzüge vorher auf den Marmorblok mit einer Schmiedekohle.

 

[IVa-02-1788-0214]
An gross. Figur. von Blei hat man im Rükk. zum Halten ders. Eisenstangen angebracht. Die fehlerhaft. Löcher im Blei giesset man mit frischem Blei nach Erhizung der Figur vol.

 

[IVa-02-1788-0215]
Das Goldblat, einer Sache anhauchen.

 

[IVa-02-1788-0216]
Unt. Bronziren versteht man den Auftrag von Metalblätt. aus Kupf. und Messing.

 

[IVa-02-1788-0217]
Alle grosse Thiere leb. länger als kleine

 

[IVa-02-1788-0218]
Die Naturforsch. stell. Versuche an, ungleiche Thiere, Kaninchen und Haushühner, Kazen und Ratten p. zur Begattung zu bringen.

 

[IVa-02-1788-0219]
Sonst bediente man sich stat des Pap., der innern weiss. Buchenrinde (Buch), der Palmblätt. (Blat), des Pergaments, der Wachstafeln, der Erzplatt., des ägyptischen Schilfpapiers. Haller

 

[IVa-02-1788-0220]
Die erste sichtbare Frucht sieht bei all. Thieren wie ein gewölbter Schifbod. od. Würmgen aus. Haller

 

[IVa-02-1788-0221]
Der Indier geht unt. den Gewürzen seines Vaterland. ohne Geruch derselben.

 

[IVa-02-1788-0222]
Der Frosch verliert, reifer, seinen Schwanz und seine Fischohren.

 

[IVa-02-1788-0223]
Systeme, die die Frucht der Mutt., od. dem Vater, od. beiden zuschreiben

 

[IVa-02-1788-0224]
Die Ekkenbeschläge von Messing an Büchern

 

[Manuskriptseite 13]

[IVa-02-1788-0225]
Gemischte Thierart. pflanzen sich nicht fort.

 

[IVa-02-1788-0226]
Die Diamant. von der Smaragdfarbe sind die best. und theuersten, die halbrothen und schwärzlichten die schlechtesten

 

[IVa-02-1788-0227]
Dem Windmüll. ist der Ostwind der liebste, die a. sind zu stürmisch und unbeständig.

 

[IVa-02-1788-0228]
Die Mönchsord. sind alle bei ihrer Entstehung arm.

 

[IVa-02-1788-0229]
Die drei erst. Gänge der Mühle geben das feinste Brod, die übrigen das hausbakne.

 

[IVa-02-1788-0230]
Die Fadennudeln quellen aus der durchlöcherten Form unt. dem Pressen wie Würmer. d**

 

[IVa-02-1788-0231]
Welkboden wo die keimende Gerste zu Luftmalz abwelken sol, Darofen wo sie üb. Feuer zu Darmalz.

 

[IVa-02-1788-0232]
Die Alt. hielt. die Zona Torrida für unbewohnbar.

 

[IVa-02-1788-0233]
Am Wagen der Psyche ist nach Plato ein gutes und ein böses Pferd. Meiners.

 

[IVa-02-1788-0234]
Ein Balke trägt, mit seiner schmalen Kante aufliegend grössere Last. als auf seinen breit. Flächen.

 

[IVa-02-1788-0235]
Streit ob das Gesez auf dem Berg Sinai od. Horeb, die beide 1 Wurzel haben, gegeb. worden.

 

[IVa-02-1788-0236]
Tolle können Kälte leicht ertragen. Haller.

 

[IVa-02-1788-0237]
Queer über mit Kett. an dem Eingang des Hafens an einand. gehang. Kett. zu Bäume zur Sperrung desselben.

 

[IVa-02-1788-0238]
Man beschmiert die unt. Fläche des Senkbleies, das desto schwerer sein mus ie läng. die Leine ist, mit Talg damit et. vom Bod. des Meers zur Kentnis dess. hang. bleibe

 

[IVa-02-1788-0239]
Im Sturm die Seegel eingezog. und fast alle Masten gekapt.

 

[IVa-02-1788-0240]
Der Mensch genieset alles, das Thier ist auf wenige Theile eingeschränkt.

 

[IVa-02-1788-0241]
Bei den Alt. dauerten Schlacht. läng. als bei uns. Die Römer nahmen alle Gött. an deren Völk. sie besiegten

 

[Manuskriptseite 14]

[IVa-02-1788-0242]
Das bis in die Queksilb. Kugel fallende Queksilber.

 

[IVa-02-1788-0243]
Beste Wolle auf dem Rükk., schlechte unt. dem Bauch

 

[IVa-02-1788-0244]
Man schiebt die Kokons in einen heiss. Bakof. die Pupp. zu tödten. Die Eier der Seidenraup. zählt man nach d Lothen.

 

[IVa-02-1788-0245]
Bei dem Anfange der Frucht viel Amnionswass., nachh. weniger, eine starke wenig, eine schwache viel, dient nach Hall. zur Ernährung derselben durch den Mund.

 

[IVa-02-1788-0246]
Der Inquisit kriegt Tags vor der Tort. nur dünne Speis. wenn starke Ausspannung oder Krümmung vorkömt Klaproth

 

[IVa-02-1788-0247]
Die Tort. mus ohne Kost. des Lebens und der Gesundheit ge angethan werden.

 

[IVa-02-1788-0248]
Tortur mit verbund. Aug., alzeit mit Terrizion angefangen, beinahe nakt; iede Verrenkung wird darnach sogleich geheilt.

 

[IVa-02-1788-0249]
Zur gröbst. Saite des Kontrabass. gehör. mehr als 12 Hammel. Haller. Die romanischen Sait. werden von Alpengems. und wild. Kazen gemacht. eb.

 

[IVa-02-1788-0250]
Die weisse Farbe ist beim erst. Zustand aller Thiere und Pflanzen. Haller.

 

[IVa-02-1788-0251]
Da wed. grosse Kälte noch Wärme zu dem Lichtziehen taugt: so thut mans in Keller.

 

[IVa-02-1788-0252]
Die Färberröthe färbt den Harn und die Knoch. all. Thiere. Haller

 

[IVa-02-1788-0253]
Knorpel werden nicht wie Knoch. vom Beinfras od. widernatürlicher Weichheit angefallen ebenda

 

[IVa-02-1788-0254]
Die Galle der Frucht ist nicht bitter ebenda

 

[IVa-02-1788-0255]
Vor ungefähr 40 Iahr. in Friesland ein heft. Streit, ob das Kind im Mutterleibe athme und schreie.

 

[IVa-02-1788-0256]
Eh. das Metal zur Nähnadel wird gehts durch 40 Hände. Wendeborn.

 

[IVa-02-1788-0257]
Der Israelit muste die Ekken der Äkk. für die Arm. unbeerntet stehen lassen.

 

[Manuskriptseite 15]

[IVa-02-1788-0258]
Der Mensch hat im Durchschnit kaum 4 Pf. Gehirn. Haller.

 

[IVa-02-1788-0259]
Vorderseite des Hauses Fenst. auf die Gasse, Hinter= in die schöne Natur

 

[IVa-02-1788-0260]
Iud. hatt. 6 Städte zu Freistätt., die Todschläg. blieb. da bis der Hohepriester starb; dan kont' er wied. nach Haus, in seine Ämter und Würden.

 

[IVa-02-1788-0261]
Insekt. hab. im Rumpfe das meiste Leb. ders noch nach der Köpfung fortbehält stat daß der Kopf gleich todt ist.

 

[IVa-02-1788-0262]
Die Vögel waren 1) praepetes s. alites aus deren Flug 2) od. oscines aus deren Geschrei 3) od. pulli aus deren Fress. man weissagte.

 

[IVa-02-1788-0263]
Die Priest. des Bacchus kleidet. bei seinem Fest sich wie er in Pantherfelle, Weinreben in Händ., Musizirend, unsinnig thuend.

 

[IVa-02-1788-0264]
Die Alt. beschrieb. nur Eine Seite ihrer Bücher. Rabelais.

 

[IVa-02-1788-0265]
Nach einigen Aerzt. wohnt die Seele im Rükkenmark. Haller.

 

[IVa-02-1788-0266]
Den Razen mit einer Rolle laufen lass. durch deren Klingeln er die a. verscheucht.

 

[IVa-02-1788-0267]
Die Gestirne scheinen uns ie tiefer am Horizont, desto gröss. u. höher komm. sie uns vor.

 

[IVa-02-1788-0268]
Den Frachtwag. mit eisern. Winden aus den Löchern heben.

 

[IVa-02-1788-0269]
Man darf nicht in seiner Sache Advokat sein.

 

[IVa-02-1788-0270]
Die Heilung hängt ab, den Kopf des Bandwurms zu kriegen.

 

[IVa-02-1788-0271]
Eine Kugel geht aus Kugelbüchsen in einer Schnekkenlinie, bei Schrotflint. gerade heraus.

 

[IVa-02-1788-0272]
Das sich krum werfnede Holz

 

[IVa-02-1788-0273]
Die Dapulta warf Steine, die Ballista Spiesse oder Pfeile

 

[IVa-02-1788-0274]
Iedes sonderb. in d. mitlern Zeit. entdekte Thier war eine lebend. weissag. Apokalypsis

 

[IVa-02-1788-0275]
Wenn einer ein unreif. Ei öfnet, sieht man blos die Augen zeitig

 

[IVa-02-1788-0276]
Plato, Plinius, Hermes, Tycho, Aristarchus, Petavius gehen aus {in} dem Schatt., bleiben so lange darin.

 

[IVa-02-1788-0277]
Wer auf ein entfernt. Ziel hält: zielet höher und trift dadurch.

 

[Manuskriptseite 16]

[IVa-02-1788-0278]
Die zu Göttern erhob. röm. Kais. waren Atheisten.

 

[IVa-02-1788-0279]
Die Schwarlachfärb. machen die in Scharlach gefärbt. Tüch. in Urin. Pernety.

 

[IVa-02-1788-0280]
Die musivische Malerei sezte nur anfangs kleine Felder von verschied. Farben zusamm., nachher erst Figuren. ebenda

 

[IVa-02-1788-0281]
Wenn die Roshändl. Remontepferde kauf., bind. sie eines an den Schwanz des a. u. einen Stok zwischen Hengste, damit sie nicht beschädigen; dem lezt. Knecht Pferde ein Glökgen an, damit der Kuppelknecht hör. könne daß die Reihe noch komplet.

 

[IVa-02-1788-0282]
Alchymist. werden in Flittergold aufgehangen. Trichter

 

[IVa-02-1788-0283]
Für einen Fürstenbrief zahlt man am kais. Hof 12000 Thaler, Grafenbrief 4000, Freihernbrief 2000, Adelbrief 200 Reichstaler ohne die Akzident. des Kanzl., Sekretärs p. ebenda

 

[IVa-02-1788-0284]
Eine Schrift ins Wasser, Weinessig thun, mit Pulver reib. um sie zu lesen.

 

[IVa-02-1788-0285]
Die Fische schwimm. gegen den Strom ihrer Insektennahrung wegen; Karpf. bess. in stehend. als gehend. Wass. weil dort mehr Ungeziefer. Müllers Schilderungen

 

[IVa-02-1788-0286]
Apelles malte den 1äugigen Antigonus nur von der sehenden Seite.

 

[IVa-02-1788-0287]
Bereiter sizen oft hint. dem Scholar. auf dem Pferde ums ihm zu lehren.

 

[IVa-02-1788-0288]
Wenn der Dalai Lama stirbt: so sucht man einen, der ihm am * ähnlichsten ist, u. verbirgt den todten Körper.

 

[IVa-02-1788-0289]
Proteus weissagte, so lang' er in Feuer, Wass., Tiger, in Drachen p. verwandelt war, nicht sond. nur in seiner eig. Gestalt.

 

[IVa-02-1788-0290]
Die Epopee mus 1 Handlung haben. Die Iiade beschreibt den Zorn des Achilles, die Odyssee Ulysses Rükkehr in seinen Staat.

 

[IVa-02-1788-0291]
Man vertheidigte den Homer der den Aiax mit einem Esel verglich, damit, daß damals die Esel nicht so verachtet als iezt gewes. u. Fürst. auf ihnen ritten.

 

[Manuskriptseite 17]

[IVa-02-1788-0292]
Der Eber kan mit seinen Zähnen nur üb. sich hauen, dah. der Iäg. sich niederlegt, wenn iener den Schweinsspies verfehlt.

 

[IVa-02-1788-0293]
Schäumen Zeich. eines gut. Pferdes. Trichter.

 

[IVa-02-1788-0294]
Das Pferd des englischen Bereiters macht den Zuschauern eine Verbeugung, nimt einem den Hut ab, raucht Tobak, schiesset eine Pistole los, löscht mit der Zunge einen Buchstab. den man nent, an der Wand aus. eb. küsset den Bereiter. ebenda

 

[IVa-02-1788-0295]
Bär geht auf den ihn mit dem Fangeisen verwundend. Iäg., ein a. verwundet ihn und er geht auf den, und so wechseln sie mit dem Verwunden bis zu seiner Ermattung ab. eb.

 

[IVa-02-1788-0296]
Der Reiger wird, durch den Falk. herabgetrieben, mit einem silbernen Wappenring um den Fus wied. fortgelass., wird oft zum 2ten mal geringelt.

 

[IVa-02-1788-0297]
Der Dekkenmal. arbeitet üb. dem Kopf.

 

[IVa-02-1788-0298]
Flieg. verderb. das Miniatürgemälde wenn Zukkerkandis unt. den Gummi gekommen.

 

[IVa-02-1788-0299]
Most berauscht nicht.

 

[IVa-02-1788-0300]
Im warm. Bad mehrt iede Bewegung des Wassers seine Wärme.

 

[IVa-02-1788-0301]
Von Süssigkeit. ist der iüngste Honig und älteste Wein am besten.

 

[IVa-02-1788-0302]
Schnelessen sättigt s leichter als ruhiges.

 

[IVa-02-1788-0303]
Empfindung steigt hinauf, Bewegung herab.

 

[IVa-02-1788-0304]
Blos die Grossen, hab. der Adel, die Staatsbedient. haben das Recht bei einem fürstlichen Tode zu trauern.

 

[IVa-02-1788-0305]
Der Nebenregenbogen ist schwächern Lichts u. man würde auch auss. dem 2ten der noch schwäch. ist auch die übrigen sehen die immer schwächer werden.

 

[IVa-02-1788-0306]
Auch Ringe od. Höfe um Planeten und Fixsterne Kersten

 

[IVa-02-1788-0307]
Die umgekehrte Stellung, nach der man beim Sternrohr nichts fragt, wird durch 2 a. konvexe Augengläs. also durch 2tes Sternrohr in eine gerade verwandelt u. zum Erdrohr. ebenda

 

[IVa-02-1788-0308]
Fixirung des Pastels -

 

[Manuskriptseite 18]

[IVa-02-1788-0309]
In der Glasmalerei fängt man damit an womit man in a. Arten der Malerei aufhört, mit Blikken u. den höchst. Lichtern, dan erst Halbschatt. und Schatten. Pernety

 

[IVa-02-1788-0310]
Von einer Figur alle in die Form gegossenen Figur alle zur Form gehörend. Stükke abthun.

 

[IVa-02-1788-0311]
Die Bildhauer modelliren, u. die Maler zeichnen nach einem nakt. Menschen in der Akademie; bei mehr. Übung werden 2 nakte Menschen zusammengruppirt. ebenda

 

[IVa-02-1788-0312]
In der Bildhauerkunst müss. die Gewänd. ankleben um das Nakte zu zeigen, in der Malerei wäre das dürftig, sondern: müss. in Falt. herumschwimmen ebenda

 

[IVa-02-1788-0313]
Malereien auf Arabisch (Mausresque) sind gar keine Figuren von et. sondern blos Grotesken.

 

[IVa-02-1788-0314]
Aurium od. Auripigmentum besteht aus Arsenik u. Schwefel

 

[IVa-02-1788-0315]
Man darf die Hauptfigur. nicht an den Rand od. in einen Winkel des Gemäldes stellen.

 

[IVa-02-1788-0316]
Die vom Herz. am weitest. abliegende Theile z. B. die Füsse frieren am ersten.

 

[IVa-02-1788-0317]
Die Gözenbild. stehen iezt in Naturalien= und Antiquitätenkabinetten.

 

[IVa-02-1788-0318]
Man muste den Christ. in Konzilien verbiet. sich zum Märtyrthum zu drängen, zum B. durch Zerbrechung der Gözenbilder.

 

[IVa-02-1788-0319]
Kurzer Styl der Kaufleute und Abkürzung der Rechnung

 

[IVa-02-1788-0320]
Wenn das in die camera obscura gemachte Loch sehr klein so stell. sich an der Wand auch ohne das konvexe Glas die Gegenstände dar die bei seiner Erweiterung verschwinden; ie kleiner das Loch desto bestimter und lebhafter das Gemälde.

 

[IVa-02-1788-0321]
Erlaubnis der Vielweib. für die Patriarchen, Heirathen im verbot. Grade.

 

[IVa-02-1788-0322]
Heiden hatt. an die 30000 Götter. Wolf. Cent. mem.

 

[Manuskriptseite 19]

[IVa-02-1788-0323]
Ein lang. Winter bringt Fruchtbarkeit. Bako.

 

[IVa-02-1788-0324]
Mond in seiner Vereinigung mit der Sonne unsichtbar, Opposizion und am entferntest. leuchtet er uns.

 

[IVa-02-1788-0325]
Das Blendfenster ein hölz. Rahmen mit geöltem Papier vor das Fenster gesezt damit der Kupferstecher immer nur einerlei Licht bekomme. Pernety; Gegenblendfenster, zweites vor das erste gestelte Blendfenst., um ein stärkeres Licht zu haben.

 

[IVa-02-1788-0326]
Bossen sind grosse Larven und seltsame Bild. von Stein, Blei p die als Zierrath. der Rohrbrunn. Wasser in die Röhrkast. speien. ebenda

 

[IVa-02-1788-0327]
Das Bild der camera obscura, das von Gegenständ. od. von einem Gemälde, Kupferstiche kömt, überziehen mit Bleistift, Feder od. gar mit Farben. eb.

 

[IVa-02-1788-0328]
Cherubim, d. i. Kindskopf mit Flügeln, gewöhnlich an die Schlussteine der Gewölber. ebenda.

 

[IVa-02-1788-0329]
Vom hoh. Thurm zu Strasburg steigt man rükwärts herab um die Höhe nicht zu sehen.

 

[IVa-02-1788-0330]
Ein Maler giebt seinen Zöglingen laut. Stükke seiner Arbeit zum kopiren.

 

[IVa-02-1788-0331]
Imprimerie en couleur od. impression en t* trois couleurs, Drukkerei mit bunt. Farben, erfund. von Le Blond.; zu ied. Gegenstand 3 gestoch. Platt., die eine drukt die rothen Theile des Bildes hin, die a. die gelb., 3te blaue. Er glaubt, mit dies. 3 Farb. kan man alle mach. auch schwarz. ebenda

 

[IVa-02-1788-0332]
Ein Gemälde dunkelt nach, heisset es wird durch einen Fehl. der Farb. mit der Zeit dunkel. ebenda

 

[IVa-02-1788-0333]
Balgregister der nach den Bälgen gehende Zug der sie alle zugleich loslässet od. verschliesset daß der Kalkant sie nicht mehr tret. kan.

 

[IVa-02-1788-0334]
Die in den 4 Ekken des Balhaus. stehende 4 Spiel. schlagen mit Luft gefült mit Raquet. hin und her.

 

[IVa-02-1788-0335]
Wer nach Osten reiset, gewint einen Tag, nach Abend verliert.

 

[IVa-02-1788-0336]
Der Iäg. mus im Wint. grau, Somm. grün gekleidet sein, um durch die Ähnlichkeit der Natur zu blenden.

 

[IVa-02-1788-0337]
Baizfalk. verlier. mit den alt. Federn die Raserei.

 

[Manuskriptseite 20]

[IVa-02-1788-0338]
Thränen befeucht. stets die Nase.

 

[IVa-02-1788-0339]
Kleine Bäche schwell. bei den Tag= und Nachtgleichen.

 

[IVa-02-1788-0340]
Man z. B. Kardinal Noris vermuthet, daß Livius die Reden selbst gemacht.

 

[IVa-02-1788-0341]
Man erdichtet in den ersten und mitlern Zeit. vom Himmel gefalne Briefe.

 

[IVa-02-1788-0342]
Salomo und Achas zeugten im 11 Iahr Kinder.

 

[IVa-02-1788-0343]
Die Regimentsiahre der Könige beim Leb. ihrer Väter werden in der Bibel auf die Rechnung der lezteren geschrieben

 

[IVa-02-1788-0344]
In Frankr. werden die Grade der Freimäuerinnen durch Ringe angedeutet.

 

[IVa-02-1788-0345]
In Augsburg Gemälde an Häus., sonst in Italien Mode.

 

[IVa-02-1788-0346]
Gesinde verbiegt das Silberzeug beim Puzen.

 

[IVa-02-1788-0347]
Kalend. zu einem Präsentirteller der Kentniss. für den gemeinen Man brauchen.

 

[IVa-02-1788-0348]
Bei Feuersbrunst bringt man alles in Keller.

 

[IVa-02-1788-0349]
Ioseph handelte den Ägypt. für Brod die Freiheit ab.

 

[IVa-02-1788-0350]
Vor dem Kompas schifte man nur an den Küsten hin u. brauchte mehr die Ruder als Segel.

 

[IVa-02-1788-0351]
Billiardtafeln mit grünem Tuch bezogen.

 

[IVa-02-1788-0352]
Den Bauerhund. wird auf Befehl der Obrigkeit ein Klöppel angehängt damit sie dem Wilde nicht nachkönnen.

 

[IVa-02-1788-0353]
In der Malerei sind alle geometr. Figuren schädlich und unnatürlich.

 

[IVa-02-1788-0354]
Gemälde auf Glas, durchsicht. Leinwand sind h hinter einem Lichte das durchscheint schön.

 

[IVa-02-1788-0355]
Die sich in ied. Iahrh. abändernd. Schreibkunst der codices. Mabillon gab LX versch. Schreibart. des Lateins. Morhof.

 

[IVa-02-1788-0356]
Die nicht für den Druk geschrieb. Gelehrtenbriefe sind die angenehmst., weil das Urtheil am freiesten.

 

[Manuskriptseite 21]

[IVa-02-1788-0357]
Morhof gedenkt einer Menge unedirter Briefe gross. Gelehrter.

 

[IVa-02-1788-0358]
Ludwig XIV lies die schönst. antik. Statuen Italiens abformen und die Basreliefs der troian. Säule. Pernety.

 

[IVa-02-1788-0359]
Durch den Flor zeichnen ist wenn man das hint. dem aufgespant. Flor seiende Gemälde mit Kreide auf ienem nachmalt u. das Gemälde von Kreide auf die Leinwand auf die man es kopirt. eb.

 

[IVa-02-1788-0360]
Aus den Metall. die irdische Planet. föd., können Spiegel unt. einer gewiss. Konstellazion gegoss. werden aus denen man die Zukunft; man könte für ganze Länder, Provinz., Städte, Iahrhund. welche giessen. Morhof. I. L. C. X

 

[IVa-02-1788-0361]
Apostel, Marienbilder, Engel, Heilige von Silber.

 

[IVa-02-1788-0362]
Die erst. Buchstab. bezeich. in der Analys. die gegebnen Grössen, die lezt. die gesuchten.

 

[IVa-02-1788-0363]
Eine krumme Linie rektifiziren

 

[IVa-02-1788-0364]
Die Mathem. begnügen sich mit Annäherungen, u. fragen nach einem äusserst kl. Irth. nicht: so bei Verhält. des Diamet. zur Peripherie.

 

[IVa-02-1788-0365]
Eine Sand Uhr die Monate u. Tage zeigt u. Wochentage.

 

[IVa-02-1788-0366]
Engländ. lieset Zeitung bei iedem Frühstük

 

[IVa-02-1788-0367]
Samarit. nehmen nur den Pentateuch an.

 

[IVa-02-1788-0368]
Skorpionen= Eidex. Oel machte man indem man in Baumöl einen Skorp. od. Eid. ersaufen lies.

 

[IVa-02-1788-0369]
Die Füll. hab., gebor., die Milz auf der Zunge; nimt man es ihnen, so lauf. sie schneller.

 

[IVa-02-1788-0370]
Um Figur. aus dem Gross. ins Kleine od. umgekehrt zu bringen, braucht man ein Gatter (chassis) d. i. ein hölz. durch kreuzende Fäden in viele kleinere Vierekke getheilt. Vierek.

 

[IVa-02-1788-0371]
Ie entfernt. Gegenstände sind, desto unausgemalter, unförmlicher, mit Unbestimmung der Kleinigkeit. und Farben müss. sie sein.

 

[Manuskriptseite 22]

[IVa-02-1788-0372]
Génies fleuronnées sind Genien od. geflügelte Kind. deren unterst. Theil sich mit Hervorspross. von Äst., Laub od. Blumen endigt. eb.

 

[IVa-02-1788-0373]
Die Gelenke mus man alzeit durch den Wurf der Falt., das Nakte durch die Kleidung sehen lass.; mit dies. viel. Falt. verhüll. oft schlechte Maler die ihnen unzeichenbaren Stellen des Nakten.

 

[IVa-02-1788-0374]
Die Gewänd. dienen die Grupp. zu verbind. und den leeren Raum abzuwenden; sie verbind. die Farben und sind das beste Mittel, sich den Grund nach Gefallen zu wählen. eb.

 

[IVa-02-1788-0375]
Zwei glänz. Farb. neb. einand. thun eine schlechte und blendende Wirkung. eb. Die französ. Schule malet bis zum Fehler blendend und glänzend d. h. mit zu lebhaft. Farb., zu viel Weis, zuviel. Licht. ebenda

 

[IVa-02-1788-0376]
Nicht die eine Seite des Grund. mus vol und die a. leer sein. eb.

 

[IVa-02-1788-0377]
Gliederman von Pappe oder Wachs oder Holz zur Anordnung der Gewänd. u. Stellungen in denen es ein natürliches Model nicht so lange ausfalt. könte, theils zu der Figur, die hoch und schwebend üb. den Aug. gestelt sein soll., theils zu Thier. die man nicht handhab. kan. eb.

 

[IVa-02-1788-0378]
Grenzgot= oder bild, eine menschliche Statue, mit dem unt. Theile in einer Scheide; ein doppelter, aus dess. Scheide 2 halbe Körp. gehen; oft stat der Scheide ein Fischschwanz. eb.

 

[IVa-02-1788-0379]
Zu den Eiszapf. der künstlichen Grott. in den Gärt. braucht man Krystalle, Petrifakta, übersah alle die Arten von Mineralien und Muschelwerk

 

[IVa-02-1788-0380]
Grünspan ist Gift für Thiere und Farben, die er alle verdirbt. ebenda

 

[IVa-02-1788-0381]
Der Leichnam blutet bei der Annäherung des Mörders.

 

[IVa-02-1788-0382]
Mal. mach. nicht gerne einen ganz grau. od. blau. Himmel sond. durch Gewölke unterbrochenen. eb.

 

[Manuskriptseite 23]

[IVa-02-1788-0383]
Die Holzschnitte zu Vignett. heiss. Leist., zu Schluszierrath Finalstökke. ebenda

 

[IVa-02-1788-0384]
Kern (Noyau) ist ein Teig von Thon, Pferdemist und Scheerwolle, der seine Figur nach der Gestalt der Form kriegt und in diese kömt, damit der Gus von Metal, Gyps oder Wachs hol wird. eb.

 

[IVa-02-1788-0385]
D Kolossalisch müss. alle Figur. sein, die in Kupp. gemalt werden od. sehr hoch zu stehen kommen. eb.

 

[IVa-02-1788-0386]
Die gemein. Maler hab. immer einerlei Kopfstellung od. senkung aller ihrer Figuren. ebenda

 

[IVa-02-1788-0387]
Die Kupferst. stell. das links vor was im kopirt. Gemälde rechts ist u. im Kupferstiche sein sol. eb.

 

[IVa-02-1788-0388]
Larven sind Maler= u. Bildhauerverzierungen.

 

[IVa-02-1788-0389]
Last (charge) heisset bei den Mal. die burleske Übertreibung des Kentbarsten an einer Pers.; z. B. eine grosse Nase.

 

[IVa-02-1788-0390]
Das gröste Licht mus auf die Hauptfigur fallen. ebenda

 

[IVa-02-1788-0391]
Malerstok womit sie die malende Hand unterstüzen. eb.

 

[IVa-02-1788-0392]
Die afrik. Könige brauch. ihre Unterthan. zu Sesseln

 

[IVa-02-1788-0393]
Kenner streb. nach den Modellen von Wachs p. gross. Meister oft eben so sehr als nach ihren Statuen, die sie nach ienen machten.

 

[IVa-02-1788-0394]
Man stäubt Kohlenstaub wenn der Grund der durchstochnen Zeichnung weis ist auf sie, Kreide wenn schwarz.

 

[IVa-02-1788-0395]
In der Akademie der Mal. und Bildhauer zu Paris ist auch ein Profess. der Geomet. und Perspektive, einer der Historie, Mythol. und Geographie u. einer der Anatomie. eb.

 

[IVa-02-1788-0396]
Rauchfas mit Rauch od. Flamme sez. die Bildhau. auf Säul., Pfeil., Geländ. u. gross. Thüren stat eines Gesimses und der Zinnen. ebenda

 

[IVa-02-1788-0397]
Die Maler stell. gewöhnlich zur Erhebung der Schönheit der h. Iungfrau neb. sie den alt. Kopf der Elisabeth od. Iosephs. ebenda

 

[Manuskriptseite 24]

[IVa-02-1788-0398]
Retuschiren ist wenn die gross. Meist. in die von den Schülern unt. ihnen gemacht. Gemälde einige korrig. Meisterstriche machen. Wenn ein Gemälde durch Zeit, Zufal verdorben word., lässet man es, oft zur gröst. Täuschung, retuschiren. ebenda

 

[IVa-02-1788-0399]
Schluszierrathen zum Ende eines Buchs, einer Abtheilung, wenn auf dem Blatte zuvieles unangenehmes Weisses bliebe; für Grosfolio 4 Zol ins Gevierte, Quart 3, Oktav 1 1/2, Duodez 1. eb.

 

[IVa-02-1788-0400]
Ein gross. Portraitmal. wie zum B. Tizian wird von allen Fürst. zu ihr. Abbildung aufgesucht.

 

[IVa-02-1788-0401]
Aufnahmsgemälde das man liefert wenn man in eine Akademie aufgenomm. wird.

 

[IVa-02-1788-0402]
Königlichen Kind. in der Wiege Ritterord. geben.

 

[IVa-02-1788-0403]
Ziegen richt. sich an den Zäunen auf um et. zu erlangen.

 

[IVa-02-1788-0404]
Die d zu Harzscharr. gebraucht. Bäume werd. leicht vom Wind umgeweht. Liné.

 

[IVa-02-1788-0405]
Der Maler braucht den Spiegel, um auf ihn die Gegenstände so weit zu entfernen, daß sie sehen, ob sie Mass. der Haltung recht ausgetheilt, Kupferstech. sticht in den Spiegel.

 

[IVa-02-1788-0406]
Weinreb. im Somm. aufgericht., im Winter niedergelegt und mit Mist bedekt.

 

[IVa-02-1788-0407]
Zaub. vermag mit einem Abwesend. zu reden, der eine in Paris a. in Deutschland.

 

[IVa-02-1788-0408]
Der Mal. mus die Figur erst nakt mal. eh er sie bekleidet.

 

[IVa-02-1788-0409]
Zeich. fängt mit dem Auge an.

 

[IVa-02-1788-0410]
Staffelei das Gestelle worauf die Mahl. Leinwand ist

 

[IVa-02-1788-0411]
Tokkirt wenn die Maler den Umris nur mit ein paar Strichen machen, od. so beim Kolorit.

 

[IVa-02-1788-0412]
Getriebene Arbeit wenn man mit der Punze des Metals Figur. einwärts schlägt damit sie auss. erhoben werden.

 

[Manuskriptseite 25]

[IVa-02-1788-0413]
Die Mal. u. Bildhau. nenn. die weinend. Figur. bei Grabmälern Thränen.

 

[IVa-02-1788-0414]
Eine Kopflänge ist 4 Nasenlängen.

 

[IVa-02-1788-0415]
Das blosse Saugen erzeugt am Ende im Mädg. und Man Milch.

 

[IVa-02-1788-0416]
Verschnitt. Hirsch hat keine Geweihe.

 

[IVa-02-1788-0417]
Das Thier lässet unt. der leeren Luftpumpe den Unrath aufgebläht fahren. Haller

 

[IVa-02-1788-0418]
Von allerheiligst. Opfern durften nur die Priest. essen. 3 Mos. 7, 6.

 

[IVa-02-1788-0419]
So lange Tanzen bis Blut im Schuh.

 

[IVa-02-1788-0420]
Die am Faulfieb. Gestorb. werd. nach dem Tode roth u. lebendig scheinend.

 

[IVa-02-1788-0421]
Häuser auf einer Brükke.

 

[IVa-02-1788-0422]
Sonst wärmte sich all. an 1 Heerde, iezt hat der Bediente, Her, Frau, Kind. einen eignen Ofen.

 

[IVa-02-1788-0423]
Die Paris. Polizei verbot Milch in kupfern, Geschirren Salz u. a. Dinge auf kupfern. Wagschal. zu verkaufen.

 

[IVa-02-1788-0424]
Kamine die 2 Zimmer heizen

 

[IVa-02-1788-0425]
Pecunia von pecu weil Vieh Geld war

 

[IVa-02-1788-0426]
Ein Stük schiesset desto weit. ie länger es ist. Maubillon.

 

[IVa-02-1788-0427]
Bei weit. Schiess. mus man et. höher üb. den Gegenstand halten, um ihn zu treffen.

 

[IVa-02-1788-0428]
Stinkkugeln aus geraspelt. Maulesels= Pferdeklauen, Teufelsdrek.

 

[IVa-02-1788-0429]
Eine an der Uhr die Stunden zeigende Puppe

 

[IVa-02-1788-0430]
Versezung der Krankheitsmaterie.

 

[IVa-02-1788-0431]
Das Feuer ist das stärkste Auflösungsmittel.

 

[IVa-02-1788-0432]
Ein auf den Wal gesezt. Wal heisset eine Kaze, Reiter.

 

[IVa-02-1788-0433]
Der im Mutterleibe durch die Phantasie der Mutter geräderte. Malebranche

 

[IVa-02-1788-0434]
Wenn die Weib. schrekkende Sach. sehen: reib. sie sich an verborgenen Theilen des Leibs, damit das Muttermal nur dahin komme. ebenda

 

[Manuskriptseite 26]

[IVa-02-1788-0435]
Streit in der christlichen Kirche im 2ten Iahrh. ob wann man das Osterlam essen müsse.

 

[IVa-02-1788-0436]
Griech. u. schweizerische iährliche Feste derer, die für das Vaterland gefall. waren.

 

[IVa-02-1788-0437]
Die Asiat. nahm. ihre Kostbark., u. bes. die Perser ihre liebst. Weib. in die Schlacht, damit die Grösse des möglichen Verlusts ihr. Muth verdoppelte. Alex. ab Alex. L. IIII. c. 2.

 

[IVa-02-1788-0438]
Die Elt. lieben allemal die kleinern Kind. am meisten.

 

[IVa-02-1788-0439]
Waizen im Wint. gesäet geht im Frühling auf.

 

[IVa-02-1788-0440]
Ein in Wein eingetaucht. Brod benimt ihm allen Geist; man wird nicht trunk., wenn man dazwisch. welch. isset.

 

[IVa-02-1788-0441]
D. Alt. unterricht. oft ambulando.

 

[IVa-02-1788-0442]
Der Iäg. bindet ein Wischtuch womit man dem gestriegelten Pferd den Staub abwischt, um sich damit dess. Geruch seinen bei dem Wilde übertreffe

 

[IVa-02-1788-0443]
Der Pürschwag. ist grün u. mit Bär., Schwein. p bemalet, vorn 4 Ringe zum Anbind. der Bär., Schweine

 

[IVa-02-1788-0444]
Die Pürsch= und Windhunde werd. nicht an Ohr und Schwanz gestuzt.

 

[IVa-02-1788-0445]
Die Wachtel trit aus geil. Blindheit oft stat eines Huhns eine Kröte Trichters Lexikon.

 

[IVa-02-1788-0446]
Einäugige Pferde sind sehr scheu. ebenda

 

[IVa-02-1788-0447]
Man wirft Grab. gegen den Brand in Wäld. auf. eb.

 

[IVa-02-1788-0448]
Gewisse Vögel mach., ohne ein Mängen, in Stube Nester und brüten darüber. ebenda

 

[IVa-02-1788-0449]
Banntviole ein Geiglein das die Tanzmeist. zum Unterricht bei sich trugen.

 

[IVa-02-1788-0450]
Die Iäg. stekk. nach volend. Iag. ein Stük Eichen= od. Buchenreis auf den Hut.

 

[IVa-02-1788-0451]
Den Magnet hängt man immer an damit er immer stärker trage.

 

[Manuskriptseite 27]

[IVa-02-1788-0452]
Die Iud., Röm. p. begrub. die Todt. in Gärten.

 

[IVa-02-1788-0453]
Gerlach Profess. in Wien erfand 1766 eine Waage zur Abwägung des stärkst. Windes. Goth. Kalend. 1783

 

[IVa-02-1788-0454]
Im Mag. der Maulesel auch Bezoar; Hirschthrän. erhärt. zum best. Gegengift und Bezoar. Trichter.

 

[IVa-02-1788-0455]
Eb. das Wort Pferd kömt in der Bibel 360 mal vor.

 

[IVa-02-1788-0456]
Den Hund. an Waldungen mus man lange Kloppel anhäng. gegen das Iagen.

 

[IVa-02-1788-0457]
Man gewöhnt das Pferd ans Beschlag. daß man lange vorher von Zeit zu Zeit sanft u. immer auf den Huf ihm klopft.

 

[IVa-02-1788-0458]
Ein verschüttet. Tropf. vom Stinkthier macht alle Eswar. im ganz. Hause unbrauchbar. Carver

 

[IVa-02-1788-0459]
Man beschneidet die Wurzel des Bäumgens eh man es sezt.

 

[IVa-02-1788-0460]
Auf abgehau. Äste (od. ihre Stelle vielmehr) legt man Bretg. gegen das Verfaulen.

 

[IVa-02-1788-0461]
Ein Verwunden eines Baumes ist ie tiefer oder weiter unt. desto gefährlicher.

 

[IVa-02-1788-0462]
Die Alt begruben an den öffentlichen Weg. zur Ehre des Todt. und Erinnerung des Todes.

 

[IVa-02-1788-0463]
Buschbäume war. rund u. innen hol wie ein Kessel gezog., man beschnit Bäume zu Kanapees und Pfauen.

 

[IVa-02-1788-0464]
Die Bäume die man versezt, mus man nicht tiefer pflanzen als sie vorher standen. Krüniz.

 

[IVa-02-1788-0465]
Die Wolle in der kernigt. Nus der Baumwollenstaude

 

[IVa-02-1788-0466]
Das spätere Blühen des Rosenstoks wenn man den Topf in Schatt. sezt, od. ihn ausgräbt u. verpflanzt, eh die Knospen ausbrech., od. im Frühjahr und Herbst ihn so beschneidet, daß er keine Knosp. behält sond. neue treiben mus.

 

[IVa-02-1788-0467]
Die weiss. Ros. riechen stärker als die rothen.

 

[Manuskriptseite 28]

[IVa-02-1788-0468]
Die Nied. legt. die Hand in die Hüfte des Vorneh. dem sie et. schwur., Eleasar dem Abraham - erst. Christ. schwuren mit Berührung eines Märtyr. Grabs od. Altars

 

[IVa-02-1788-0469]
Manch. Fremde steht in dem Register der Lebend. 2 mal, die auf dem Wass., Reisen sterbenden werd. auch nicht angezeigt.

 

[IVa-02-1788-0470]
In den Weinländ. wo der Düng. auf hohe Berge getrag. wird u. die Erde in einer kriech. Stellung aufgekrazt, ist eine übelgebild. und verwachsene Iugend.

 

[IVa-02-1788-0471]
In Seuch. wird der Arme alzeit zuerst angegriffen.

 

[IVa-02-1788-0472]
Meinung: daß dem Dieb wenn der Strik zerrissen das Leb. geschenkt werden müsse.

 

[IVa-02-1788-0473]
Funk. sieht man bei hiz. Fieb., Rasereien, Schwindel, Kopfschmerzen.

 

[IVa-02-1788-0474]
Das Schmazen der iungen Nachteul. mit dem Schmaz. der Todten verwechseln.

 

[IVa-02-1788-0475]
Cromwel schlief aus Furcht nicht 3 mal in 1 Zimmer.

 

[IVa-02-1788-0476]
Zwisch. 11 und 12 zu Nachts und zu Mittag Gespenster.

 

[IVa-02-1788-0477]
Von chymisch. Bearbeitung des Bluts und a. Theile des Körp. entstand. im Distillirkolb. kleine Menschen od. auch Gespenstererscheinungen.

 

[IVa-02-1788-0478]
Man lässet das Blut ins fliess. Wass. trag. weil seine chymische Behandlung dem Eigenthümer schadete.

 

[IVa-02-1788-0479]
Kupferstiche durch der. Umkehrung man das Bild eines hochfrisirt. Weibes in das eines alt. Mannes mit Bart verwandelt.

 

[IVa-02-1788-0480]
Parastatische Leib. die der Geist nur auf einen Augenblik zum Erscheinen braucht.

 

[IVa-02-1788-0481]
Taschenspiel. hab. von Drath gemachte u. mit gemalter Leinwand überzogne Schlang., die zusammengedrükt sich ausdehnen.

 

[IVa-02-1788-0482]
Ein Räderwerk von Stahl mit einem Mausfel überzog. läuft solange als eine Maus in der Stube bis es abgelaufen.

 

[Manuskriptseite 29]

[IVa-02-1788-0483]
Gespenst. hauch. einen an daß man einen Ausschlag bekömt; hoken einem auf und lass. sich tragen.

 

[IVa-02-1788-0484]
In Wien sezt man Heiligenbild. Perükken auf.

 

[IVa-02-1788-0485]
Der Maske den Anfangsbuchstab. in die Hand mit den Fingern ziehen.

 

[IVa-02-1788-0486]
Mit dem Oometer od. Eiermess. entdekt man das Geschlecht und die Unfruchtbarkeit der Eier.

 

[IVa-02-1788-0487]
Die Menge Subskribent. hint. dem Konkordienbuch.

 

[IVa-02-1788-0488]
Mit den Scherb. eines Porzellantisches ein figurirtes Gartenbeet belegen

 

[IVa-02-1788-0489]
König im Königsspiel länger als die anderen.

 

[IVa-02-1788-0490]
Die Waldungen müss. schlagweise gehau. werden.

 

[IVa-02-1788-0491]
Die volkomne Maulsperre der Pferde mit einer Mundschraube hindern, od. einen Zahn ausbrech. zum Beibring. der Arznei.

 

[IVa-02-1788-0492]
Organische Polyp. der Nase, Gebärmutter, Stirnhöle.

 

[IVa-02-1788-0493]
In Ungarn redet auch der Pöbel Latein, vor kurz. noch am Hofe und vor Gerichte alles Lat. abgehandelt.

 

[IVa-02-1788-0494]
Blumen von Federn, Kokons, Glas, Porzellan, Baumwolle.

 

[IVa-02-1788-0495]
Pflanzen von monandria bis dodecandria und das polyandria

 

[IVa-02-1788-0496]
Grüne Düngung wenn Pflanz. besond. Hülsenfrüchte gesäet u. vor der Blüte untergepflügt werden

 

[IVa-02-1788-0497]
Kalkantenglökgen ist ein kleiner Zug an den Orgeln der dem Balgtreter das Zeich. zum Treten giebt.

 

[IVa-02-1788-0498]
Ein künstliches Auge um das Staarstechen zu zeigen.

 

[IVa-02-1788-0499]
In Frankr. der dritte Sohn immer ein Geistlicher und Abbé.

 

[IVa-02-1788-0500]
Ehe ad morganaticum wenn man eine unt. der Bedingung heirathet daß sie keinen dem Stande des Mannes gemäss. Unterhalt und Rang habe, d. Kinder blos der Mutt. Namen führen u. stat der Erbschaft blos zu Handwerk gelang. sollen.

 

[IVa-02-1788-0501]
Die österreich. Officiers bekam. vom Hofe die Erlaubnis der Heirath durch den Beweis daß sie der Witwe ein standesmäss. Gehalt zurüklass. könt. u. dah. der Hof keine Pension geben diese. Frank

 

[Manuskriptseite 30]

[IVa-02-1788-0502]
Iunge Hühner und Vögel leg. um die Hälfte kleinere Eier.

 

[IVa-02-1788-0503]
Eine Baumscheere ist an einem Handgrif an eine Stange gebund., an dem a. eine Schnur, sie zuzuziehen.

 

[IVa-02-1788-0504]
BenediktenWurzel macht Kleid. wolriechend u. vertreibt Schaben.

 

[IVa-02-1788-0505]
Viele Gewächse bringt man durch Beschneid. im voll. Wachsthum od. durch früh. Verpflanz. zum zweiten Blumentragen im Herbst. Krüniz.

 

[IVa-02-1788-0506]
Vor dem 25 Iahre bis dahin der Fürst Dienste fodert, keine Erlaubn. zum Heirathen ohne einen weltlichen Dispens

 

[IVa-02-1788-0507]
Pferdehändl. steht für alle Hauptmängel des Pferdes wie die röm. Sklavenhändl. des Sklaven.

 

[IVa-02-1788-0508]
Volk gieng auf den mons sacer wegen der Bezahlung der Schulden.

 

[IVa-02-1788-0509]
Die Bruchschneid. heil. mit Kastrazion den Bruch.

 

[IVa-02-1788-0510]
Die erst. Loose giebt man in der Lotteriebude für die lezt. aus als wenn man auf die Ziehung nicht lang zu warten brauchte.

 

[IVa-02-1788-0511]
Früchte mit einem Wurm reif. u. fallen früher.

 

[IVa-02-1788-0512]
Hohe Mauern der Klostergärten.

 

[IVa-02-1788-0513]
In Deutschl. bietet ein Gärt. die erst. Früchte eines Baums einer Schwang. an, weil dad. der Baum fruchtbarer werde.

 

[IVa-02-1788-0514]
H. drei Könige, ein Hemd üb. dem Rok, betteln singend, der erste trägt einen bemalten Stern, der mitlere ein schwarzes Gesicht.

 

[IVa-02-1788-0515]
Frank: der Schwangern wegen soll. nicht gesehen werden Puppenspiele, Seiltänzer, alle Schauspiele, Falsücht. und Ohnmächt. in gross. Versamlungen, Todtenausstellungen, Bären und Affen, Mohrenbedient., abentheuer. Bildnisse, Krüpel, Ruprecht, fürchtliche Zeitungsgeschichten.

 

[IVa-02-1788-0516]
Eine trinksücht. Frau misgebiert oft.

 

[Manuskriptseite 31]

[IVa-02-1788-0517]
Such. durch viel. Aderlass. das Kind abzutreiben.

 

[IVa-02-1788-0518]
Wöchnerinnen glaub. der Teufel sei ihnen am meist. aufsäzig; nehm. dah. von Unbekant. keinen Besuch an, nicht zum Fenst. Thür hinaussehen.

 

[IVa-02-1788-0519]
Von einem Knab. die Mutt. 40 Tage unrein, Mädg. 80.

 

[IVa-02-1788-0520]
Ein Kapitain in engl. Dienst. hat Somm. 60 Karol. Spielgeld, Wint. 80 K.; ein Feldpred. hat, da er ienem gleich ist, eben so viel.

 

[IVa-02-1788-0521]
Alte Gesicht. sehen Kurzsicht. und Entfernt. iung aus.

 

[IVa-02-1788-0522]
Am Orte wo das Schaaf gepisset, Gras mit fetterem Wuchs.

 

[IVa-02-1788-0523]
Die mediz. Soziet. in Cranecourt gab die von D. Fothergill gestiftete iährliche Preismedaille dem D. Falkoner Frage: welche Krankh. können durch Erwekkung. der Leidensch. geheilt oder gelindert werden. Gruners med. Almanach. 1788

 

[IVa-02-1788-0524]
Vorurtheil: das Mineralwass. wirk. nur in den Sommermonaten.

 

[IVa-02-1788-0525]
Hund macht man eher fress. durch Neid, Ruf eines andern.

 

[IVa-02-1788-0526]
Die Blokade fängt man an wenn die meist. Leut. gerade in der Stadt sind.

 

[IVa-02-1788-0527]
Queksilb. steigt in den tiefst. Grub. auf 30 Zol, fält höchst. Bergen 15 1/2. Haller

 

[IVa-02-1788-0528]
Sonst mischte man in der Naturaliensamlung Gewehre, Hausgeräthe fremd. Völker und vermengte sie mit Kunstkammern.

 

[IVa-02-1788-0529]
Klauen und Zähne erkent man an unzeitigen Thier. in Naturalienkab. bess. als an behaart.; Zähne am Gerippe besser als wo noch Fleisch ist. ebenda

 

[IVa-02-1788-0530]
Vorurtheil: Kugeln von Federharz spräng. höher als sie vorher gefall. wären.

 

[IVa-02-1788-0531]
idem: Gewitt. komm. wied., oft nach 3 Tag. zurük; sind neue

 

[IVa-02-1788-0532]
Fische sterb. in nicht verändertem Wass. und in verschloss. Gefässen.

 

[IVa-02-1788-0533]
Manche verlor. im Kell. vol brausend. Wein oder Bier das Leben.

 

[IVa-02-1788-0534]
Blanchard fliegt mit Flügeln von Fischbein und Taffent

 

[Manuskriptseite 32]

[IVa-02-1788-0535]
Hecht mus * 5 art. Würm. ernähren. Sander.

 

[IVa-02-1788-0536]
Marlborough im Alt. feig, Iugend wie ein Löwe.

 

[IVa-02-1788-0537]
Man kapriolirt niemals gegen das Frauenzimm. im Menuet sond. rük hint. demselben.

 

[IVa-02-1788-0538]
Volkom. Konsonanz. (Oktav, Quinte) dürf. nicht unmittelbar auf einand. folgen.

 

[IVa-02-1788-0539]
Hirsch wirft gewöhnlich im März Geweihe ab, verbirgt sich solange in tief. Wäld. bis er ein neues hat.

 

[IVa-02-1788-0540]
Pferde mit Hirschfüss. entsteh. von einer Stutt. und Hirsche.

 

[IVa-02-1788-0541]
Man wehrt von ihnen die Flieg. nicht ab als wenn sie beschlag. werden.

 

[IVa-02-1788-0542]
Sonst glaubte man, Got habe in dem Nam. der Könige et. Omineuses gethan, das man durch ein anagramma herausbringe

 

[IVa-02-1788-0543]
Knospen oder Auge an der Wurzel, Stängel, Zweig, Blätt., Blumen.

 

[IVa-02-1788-0544]
Die Fischer rechnen beim Messen eines Fisches nicht den Kopf und Schwanz dazu. Krüniz.

 

[IVa-02-1788-0545]
Die Ruderknechte wenden dem Ort worauf sie zurud. alzeit den Rükken zu.

 

[IVa-02-1788-0546]
Weder Sklav. noch Fremde zu gymnastischen Spielen

 

[IVa-02-1788-0547]
Wespennest hat eine Öfnung zum Aus= und zum Einfliegen

 

[IVa-02-1788-0548]
Fäulnis bei dem aufbewahrt. Vogel zuerst an der Wurzel des Schnabels, Nasenlöch. und Kehle.

 

[IVa-02-1788-0549]
Den Vogel fliegend im Kabinet darstell., allemal in seiner karakteristisch. Stellung, Pfau Radschlagend, Specht an Äst. ab= und auflaufend.

 

[IVa-02-1788-0550]
Drath zu den Füss. des ausgestopft. Vogels nehmen.

 

[IVa-02-1788-0551]
Alles bitt., starkriech., scharfe ist den Mott. und Spekkäfern zuwider.

 

[IVa-02-1788-0552]
Vögel stopfet man mit Arsenik, Kleien, Sand, Hopfen, Heu, Baumwolle, Moos, Holz aus - auch gebakk. im Of. od. ausgetroknet -

 

[IVa-02-1788-0553]
Durch Schlang. zieht man einen Drath, mit Kleien od. Sand ausgestopft.

 

[Manuskriptseite 33]

[IVa-02-1788-0554]
Der Glaskast. der Vögel wird mit Streuglanz, Muschel, Schmetterling, Blum. verziert.

 

[IVa-02-1788-0555]
Wo im Vogel noch ein bisg. Gehirn od. Fleisch ist: da häuf. sich Insekt. an.

 

[IVa-02-1788-0556]
Ausstopf. der Fische.

 

[IVa-02-1788-0557]
Gross. Thier. macht man einen Drath in den Schwanz.

 

[IVa-02-1788-0558]
Gänsen bricht man zum Fetwerd. die Beine entzwei

 

[IVa-02-1788-0559]
Zerbroch. Bouteillen in kalten Frühlingstag. üb. iunge Pflänzgen stürzen.

 

[IVa-02-1788-0560]
A, O spricht das Kind zuerst aus.

 

[IVa-02-1788-0561]
Im Frühling Stürme.

 

[IVa-02-1788-0562]
Schif legt in 12 Meil. oft üb. 50 zurük. Sturm.

 

[IVa-02-1788-0563]
Das oberste Häutgen uns. Haut sieht wie der schuppichte Panzer der Fische. ebenda

 

[IVa-02-1788-0564]
Nur dünne nicht dikke Zwiege sind mit Reif bedekt. eb.

 

[IVa-02-1788-0565]
Die heissest. und kältesten Länd. hab. blos Wint. und Sommer. ebenda

 

[IVa-02-1788-0566]
Nur in Berg., nicht auf dem platt. Lande sind grosse Hölen. ebenda

 

[IVa-02-1788-0567]
Fet der Vipern Mittel geg. ihren Bis. ebenda

 

[IVa-02-1788-0568]
Der in der Hand eines Todt. weiter gewachsene Rosmarin ebenda

 

[IVa-02-1788-0569]
Pfifferlinge, Moos schwimm. wachsend in der Luft herum. ebenda

 

[IVa-02-1788-0570]
Die Trüffeln hab. wed. Wurzel, Blume, Stengel, Blätt., Same, p ziehen die Nahrung durch Öfnungen der Oberfläche. ebenda

 

[IVa-02-1788-0571]
Die Saat der Pfifferlinge und der Kresse kan man in 24 Stund. auf einem nass. Tuche in Sallat verwandeln. in 48 Stund. Sallat, Blumenkohl wenn man die Körn. in Lebenswasser einweicht und die Erde mit Taubenmist und gelöscht. Kalkpulv. mischt. ebenda

 

[IVa-02-1788-0572]
Der noch treibende Weidenbaum bei faul. u. ausgehölt. Innern und abgebroch. Rinde. ebenda

 

[IVa-02-1788-0573]
Die Gehenkt. sehen anfangs bunte Farb., dan schwarze Finsternisse. Haller

 

[Manuskriptseite 34]

[IVa-02-1788-0574]
Krebse wolt. nicht unt. der luftleer. Glokke sterben wie auch Raup., Milben lebten 3 Tage ohne Luft; überhaupt so die Insekten ebenda

 

[IVa-02-1788-0575]
Seufz. ist ein langs. und langwier. Einathmen; so oft das Blut schwer durch die Lunge geht. ebenda mehrt den Pulsschlag, das Zwergfel meist. Antheil daran. ebenda

 

[IVa-02-1788-0576]
Wir können besser heben bei verhaltnem Athem. ebenda

 

[IVa-02-1788-0577]
Die Winkel des Mundes werden bei dem Lach. durch die Lachmuskeln, Trompeter= und Iochmuskeln verzogen. eb.

 

[IVa-02-1788-0578]
Vom Kraute Sardoa starb man am Lachen. ebenda

 

[IVa-02-1788-0579]
Die Gesichtszüge des Weinens lass. und Lachens lass. sich oft schwer unterscheiden: nur schadet. ienes nie dies. oft. ebenda

 

[IVa-02-1788-0580]
Mit gross. Thier. mehr Mitleid. als mit kleinen. ebenda

 

[IVa-02-1788-0581]
Eine Schwangere vom Anfang der Schwangerschaft touchiren.

 

[IVa-02-1788-0582]
Mutter verfinstert das Bet damit das Kind schlafe.

 

[IVa-02-1788-0583]
An den Gränz. uns. Luft ist alles schwarz um die Sonne

 

[IVa-02-1788-0584]
Den 20 od. 21 Tag kriecht das Hühng. aus.

 

[IVa-02-1788-0585]
Naturforsch. bemerkt mit dem Mikroskop alle Stund. den Fortgang der Bildung des Hühngens.

 

[IVa-02-1788-0586]
Gefühl unt. all. Thier. am meist., Geruch am wenigst. ausgebreitet, den im Grunde nur die Vögel und 4 füss. haben. Sturm.

 

[IVa-02-1788-0587]
Ein Baum kan so viele Bäume geben als er Zweige, Äste, Blätt. hat. ebenda

 

[IVa-02-1788-0588]
Die Kobolde soll. die Pferde und das Vieh warten, die Küche ausräumen, das Haus auskehr. und dazu lachen. Trichter.

 

[IVa-02-1788-0589]
Wenn die Arbeit. vor der Festung Parallelen graben: thun sie es bei gross. Feuer der Festung auf den Knien. Mauvillon

 

[IVa-02-1788-0590]
Berg= und Morastfestungen sind nicht mit Belagerung sond. mit Blokade zu gewinnen. ebenda

 

[IVa-02-1788-0591]
Den nass. Grab. mus die Festung täglich bei Kälte aufthau. lass. damit er keinen gewalts. Angrif des Feindes begünstige. ebenda

 

[Manuskriptseite 35]

[IVa-02-1788-0592]
Man spielt dem Feinde der die schwache Seite der Festung entdekken wil, falsche Plans und Nachricht. in die Hände, zeigt viele Menschen an den Wäll. als liesse man da arbeiten. ebenda

 

[IVa-02-1788-0593]
In einem Tagebuch der Belagerung u. in einem dazu bereit. Ris der Festung wird alles eingetrag. was der Feind zum Angrif und die Belagert. zur Defension thun. So auch der Belagerer. eb.

 

[IVa-02-1788-0594]
Man dekt bei Belag. die Wachthäus. mit Balk. und Erde oder Mist. ebenda

 

[IVa-02-1788-0595]
Aus Eseln Käfer, aus Pferd. Wespen. Camer. op. subcis. T. I. L. 2.

 

[IVa-02-1788-0596]
Eine Sprache lern. durch Anspielung auf eine bekante.

 

[IVa-02-1788-0597]
Haller öfnete 400 menschliche Leichname. 6 B. Phys.

 

[IVa-02-1788-0598]
Die durch die Anschüsse aufgelöster Metalle oder Salze entstandnen Bäume

 

[IVa-02-1788-0599]
Die ehemalig. Mönchsnot. hab. blos Punkte ohne Schwänze.

 

[IVa-02-1788-0600]
Ein Pferd so geh. mach. daß es in 2 Fusstapfen, die eine mit dem Vorder= die a. mit dem Hinterfusse trit.

 

[IVa-02-1788-0601]
Der Sieg. unt. den nürnb. Meistersäng. gewan ein Schulkleinod d. i. silberne Schnur mit 3 vergüld. Schilling. auf der. mittelstem der König David mit der Harfe ist.

 

[IVa-02-1788-0602]
Widerspenstige Pferde blendet man so lange als es nöthig ist. Damit sie besser auf die Lekziones achtgeben.

 

[IVa-02-1788-0603]
Flekk. die sonst blühend, hab. das Recht Abgeordnete ins Parlament zu send., dah. sie leichter zu bestechen: ab. ansehnliche Orte wie Manchester habens nicht. Dessau. Zeitung

 

[IVa-02-1788-0604]
Schwefelblät. sind der reine Schwefel der sich in Gestalt der Blumen ansezt.

 

[IVa-02-1788-0605]
Vorurtheil: man dürfe in Hundstag. keine Arznei brauchen.

 

[IVa-02-1788-0606]
Spiegel stellet gelb dar, wenn von Alter od. sonst das Queksilb. rostet.

 

[IVa-02-1788-0607]
Le Gentil reisete Chappe d'Auteroche eben darum nach Kalifornien nach Ostind. um den Durchgang der Venus durch die Sonne *...* *...*

 

[Manuskriptseite 36]

[IVa-02-1788-0608]
Mensch hat 32 Zähne.

 

[IVa-02-1788-0609]
Im heiss. Erdstrich fast keine Dämmerung, bei den Polen die meiste weg. der schief. Stral.; im Somm. läng. als Winter. Dort kaum 1 Viertelstunde; die kürzeste bei uns ist am 1 März und 11 Oktober. Sturm.

 

[IVa-02-1788-0610]
Luft biegt die Stral. der Sonne die nicht gerade sond. schief durch sie fall., nied. auf uns ebenda

 

[IVa-02-1788-0611]
Auf schwächliche Pflanz., Zweigen p. der meiste Honigthau: falsch: die Bien. trüg. ihn hin; sie nehm. ihn - Mehlthau von faul. Gewächs. (entsteht wenn man 1 Baum verlezt) u. ist Nahrung, nicht Geburt der Insekten. ebenda

 

[IVa-02-1788-0612]
Die Wasserhos. zieh. mit der Spize unt. alles von der Erde auf.

 

[IVa-02-1788-0613]
Wolkenbrüche in bergigt. Ort. häufiger als in platten.

 

[IVa-02-1788-0614]
Fische stoss. sich mit der Schwanzflosfed. fort, Rükken= regier. sie sich, Brust= heben, Bauchflosfedern stehen sie. Sturm

 

[IVa-02-1788-0615]
Brunstzeit der Wölfe, Füchse im Ienner, Insekten Herbst, Fische Frühling. ebenda

 

[IVa-02-1788-0616]
Des Zimtbaums blosse Rinde ist so gewürzart., die Blüte riecht wie Maienblumen. ebenda

 

[IVa-02-1788-0617]
Die kein Meisterrecht, nur bestraft wenn man sie über der Arbeit erwischt.

 

[IVa-02-1788-0618]
Nach d 3, 4 Tag. ist eine längligte Blase mit einer einer Feuchtigkeit umziehenden Haut, man sieht kleine vereinte Fäden, - nach 7 Tag. sieht die Geburt wie ein durchsicht. längligt. Klümpgen aus dess. Mitte bis zur Haut ein Fad. od. der Anfang der Nabelschnur läuft - nach 15 Nase wie ein Fäserlein, Mund wie ein Strich, Aug. wie schwarze Punkte, Ohren wie kleine Löch., Arme und Füsse tret. wie Knot. aus; - 21 Ripp., Fing. Zäh. wie Fäd. - Monat einen Zol lang p. Sturm

 

[IVa-02-1788-0619]
Eidexen mit Flügel, sind Drach. - ohne, Krokodil, Chamäleon, das 1/2 Iahr ohne Speise lebt, Salamander. eb.

 

[Manuskriptseite 37]

[IVa-02-1788-0620]
Für Büschings Geogr. wurde im Hannövers. den Amtleut. Beschreibung der Örter p. befohlen von der Regierung.

 

[IVa-02-1788-0621]
Apfelbäume werd. oft über 1000 Iahre alt. Sturm.

 

[IVa-02-1788-0622]
Dem Verstorb. Reliq. und Heiligenbild. ins Grab geben.

 

[IVa-02-1788-0623]
Wass. sucht alzeit die niedrigsten Stellen

 

[IVa-02-1788-0624]
Die schaaligt. Insekt. wachs. indem sie die alt. Schale abwerfen. Sturm.

 

[IVa-02-1788-0625]
Ie kält., desto kleinere Flokken fallen. ebenda

 

[IVa-02-1788-0626]
Preisaufgab. die von Kind. aufgelös. werden. Dess. Zeitung

 

[IVa-02-1788-0627]
Der Mensch kan 2400 versch. Töne erzeugen. Sturm

 

[IVa-02-1788-0628]
Ie tiefer man in die Erde kömt, desto wärmer. ebenda

 

[IVa-02-1788-0629]
In einer Winternacht von 15 Stund. sterben 50,000 Menschen. ebenda

 

[IVa-02-1788-0630]
Nebel am häufigsten bei Wasserfällen, gross. Flüss., Frühling und Herbst. |

 

[IVa-02-1788-0631]
In ied. Minute holt man über 12 mal Athem. |

 

[IVa-02-1788-0632]

Geg. das Ende des 2ten Tags erscheint das Herz des bebrütet. Eies wie ein Hufeisen. |

 

[IVa-02-1788-0633]
Des Menschen Auge übersieht einen halb., Vögel Auge einen ganz. Zirkel |

 

[IVa-02-1788-0634]
Pfau. und Störche fress. Schlangen. |

 

[IVa-02-1788-0635]
Die elekt. Kraft wird durch Spizen geschwächt |

 

[IVa-02-1788-0636]
Sie wird durchs Wass. erhöht. |

 

[IVa-02-1788-0637]
Bei Sonnenfinst. die Brunn. gegen Vergiftung zudekken. |

 

[IVa-02-1788-0638]
Die Nachtvögelraup. grab. sich bei der Verwandlung in die Erde, Tag= häng. überal im Freien mit ihr. Pupp. an |

 

[IVa-02-1788-0639]
Regenbogen desto lebhaft., ie dunkl. die Wolke hint. ihm und ie dichter die Tropfen. |

 

[IVa-02-1788-0640]
Die Feldameis. erhöh. ihre Wohnungen immer mehr ie mehr Nässe. |

 

[IVa-02-1788-0641]
Ausspeien Zeich. der Verachtung

 

[IVa-02-1788-0642]
In kalt. Ländern sind Irlicht. selt., warmen häufig und verlöschen nicht von Regen und Wind

 

[Manuskriptseite 38]

[IVa-02-1788-0643]
Die Harmonika mit gerad. Fingern spielen.

 

[IVa-02-1788-0644]
Sezen das Kind den ganz. Tag an einen Stuhl, mit Spiel= und Eswaren.

 

[IVa-02-1788-0645]
Der Hung. wenn er nicht befried. hört auf. kehrt ab. mit Stärke zurük.

 

[IVa-02-1788-0646]
Kind. ist der Hung. schädlicher als Erwachsenen.

 

[IVa-02-1788-0647]
Weisse Kleid. sind im Sommer bess. als schwarze. Brinkman

 

[IVa-02-1788-0648]
Wer sich am Schlaf abbricht, mehr Hunger. |

 

[IVa-02-1788-0649]
An einem Drath läuft der elektrische Funke ohne Anzünd. durch Schiespulver. |

 

[IVa-02-1788-0650]
Der sich oft lange des Tranks enthielt, resorbirt Feuchtigkeit aus der Luft. Haller

 

[IVa-02-1788-0651]
Den Kolibri fängt man durch Besprizung mit Wasser. Carver

 

[IVa-02-1788-0652]
Bei gewiss. Ind. werd. die Todt. ganz konservirt, man sieht alle seine Ahnen.

 

[IVa-02-1788-0653]
Beim Kegeln dem a. üb. den Weg lauf. zum Verhexen.

 

[IVa-02-1788-0654]
In blühend. Pflanz. viel Luft, daher Aufberstung der Viehmägen. Haller.

 

[IVa-02-1788-0655]
Zuheil. der Fontanelle, u. alt. Schäd. an Füss. gefährlich.

 

[IVa-02-1788-0656]
Der Wasserkopf kan Licht nicht vertragen.

 

[IVa-02-1788-0657]
Die Buchstab. nach Zent., u. die Anfangsbuchstab. nach Pfund kaufen.

 

[IVa-02-1788-0658]
Buchdrukk. von ied. Buch ein Exemplar.

 

[IVa-02-1788-0659]
Gewöhnlich in einer Uniform reisen.

 

[IVa-02-1788-0660]
Man lernt. das Hausbau. von den Schwalb., der ökonomische Dreck

 

[IVa-02-1788-0661]
Die Patriarch. lebt. lange, um die Welt zu bevölkern und weiter in der Kunst zu kommen.

 

[IVa-02-1788-0662]
Der König in Preuss. rieth ein A an den Infinitiv zu hängen.

 

[IVa-02-1788-0663]
7 Kongregazion. in Rom, die der Inquisiz. od. des h. Offiziums, die des Index (zum Verbot der Büch.), die üb. die Regular. und Bischöffe (zum Schlicht. ihr. Streitigkeiten) die

 

[Manuskriptseite 39]

der Kirchengebräuche, die der Immunität.

 

[IVa-02-1788-0664]
In heiss. Quellen et. kochen.

 

[IVa-02-1788-0665]
Isländ. halt. die Öfnung des Hekla für die der Hölle und speien bei ied. Vorbeigehen hinein.

 

[IVa-02-1788-0666]
Die Samaritan. behauptet., sie könt. bei sich opf. und einen Tempel haben: a. Iud., nur zu Ierusalem beides.

 

[IVa-02-1788-0667]
Die Bullen in coena domini exkommuniz. die Kezer

 

[IVa-02-1788-0668]
Auf die Schazflamme den Hut darauf werfen um es nachher auszugraben.

 

[IVa-02-1788-0669]
Lykurg verbot Aufschreib. seiner Geseze.

 

[IVa-02-1788-0670]
Man mus bei dem verpflanzt. Baum die Wetterseite wied. zur Wett. machen, weils die a. nicht aushält.

 

[IVa-02-1788-0671]
Die Apothek. samlen die Kräut. im Frühling.

 

[IVa-02-1788-0672]
Man gab den Elephant. Wein im Kriege.

 

[IVa-02-1788-0673]
Wasserhose zerschnitt. durch ein Messer durch die Luft, Herlesen des Anfangs des Evang. Iohan.

 

[IVa-02-1788-0674]
Nach dem Malachias und Nehemias gabs keine Prophet. mehr.

 

[IVa-02-1788-0675]
Die Apostel unterschieden sich von den Prophet. daß sie ihre wunderthät. Kraft durch Auflegung der Hände mittheilten.

 

[IVa-02-1788-0676]
Einweihung des Altars mit Weihwass., Weihrauch, Kreuzeszeichen, lechrême.

 

[IVa-02-1788-0677]
Alle Republik. langsame Entschlüsse.

 

[IVa-02-1788-0678]
Ausstekkung der weiss. Fahne zur Übergabe der Festung

 

[IVa-02-1788-0679]
Abzug mit klingend. Spiel, fliegend. Fahnen, brenn. Lunte und die Kugel im Munde.

 

[IVa-02-1788-0680]
Bisweil. mus die kapitulirende Besazung in einer Entfernung von der Festung das Gewehr strekk. und zu Kriegsgefang. sich ergeben

 

[IVa-02-1788-0681]
Fast imm. beim Abzuge die Bedingung, während des Kriegs oder etlicher od. 1 Feldzugs nicht gegen die Macht zu dien. der die Festung zufält.

 

[Manuskriptseite 40]

[IVa-02-1788-0682]
Ein Kriegsschif von 100 Kanon. hat an seinem gröst. Segel 363 Ell. Leinwand, an all. Seegeln 1404 Ellen. Sander.

 

[IVa-02-1788-0683]
Zähne Zeich. zur Entwöhnung.

 

[IVa-02-1788-0684]
Ied. nachfolg. röm. Kais. hielt stets eine Lobrede auf den verstorbenen.

 

[IVa-02-1788-0685]
Das zweite Gesicht der Schotländ. besond. der Einwohner der Hebriden nämlich Leichenzüge p. völlig vor sich zu sehen.

 

[IVa-02-1788-0686]
Morgenländ. berg. ihre Schäze in Gräber.

 

[IVa-02-1788-0687]
Das morgenländ. Hinabwerf. in eiserne Haken an Mauern.

 

[IVa-02-1788-0688]
Der Eingemauerte wird von dem Ungezief. aus seinem Unrath gefressen.

 

[IVa-02-1788-0689]
Charles warf immer mehr Ballast weg, wenn er höher steigen wolte.

 

[IVa-02-1788-0690]
Er hörte den Kanonenschus der das Signal, daß er den Paris. entschwund. sei.

 

[IVa-02-1788-0691]
Die Gräfin gebar in 1 Iahr ied. Tag 1 Kind.

 

[IVa-02-1788-0692]
Die sogenant. Ameiseneier sind schon ihre Iungen, der innere schwarze Flek ist Exkrement den man für das Iunge hielt. Schwammerdam

 

[IVa-02-1788-0693]
Die Konvulsionnaires in Paris liess. kreuzigen.

 

[IVa-02-1788-0694]
Die Kultur mehrt die Spielart. u. nimt den Pflanzen die Fortpflanzung durch Samen. Forster

 

[IVa-02-1788-0695]
Bontekon rieth ied. 40, 50 Tass. Thee täglich zu trinken. Deutscher Merkur 1784

 

[IVa-02-1788-0696]
Von Insekteneiern in die menschliche Haut gelegt und auskriechend

 

[IVa-02-1788-0697]
Mitfrid herschte üb. 22 Königreiche und konte ihre Sprachen. Acerra.

 

[IVa-02-1788-0698]
Der Höllenhund schmeichelt dem Hineingehenden mit dem Schwanz, frist herausgehende Hesiod. Geog.

 

[IVa-02-1788-0699]
In den röm. Palläst. hielt. Statuen die Fakkeln zum Leuchten. Antonin.

 

[Manuskriptseite 41]

[IVa-02-1788-0700]
Aristoteles sol viele alte philos. Monumente unterdrükt haben um den Ruhm ihrer Erfindung zu rauben. Leibnitii epist. Vol. II.

 

[IVa-02-1788-0701]
Das ruh. Wass. ist Ein Spiegel der Sonne, das wogende 1000; so aus dem zerbroch. Spiegel 100 kleine. |

 

[IVa-02-1788-0702]
Zerbroch. Glas ist weisser als ganzes |

 

[IVa-02-1788-0703]
Die Sines. opf. den Seel. ihrer Vorfahr. um glüklich zu werden |

 

[IVa-02-1788-0704]
Blounts censura celebriorum autorum, Baillets Iugemens des Savans, d. i. Samlung der Urtheile viel. Gelehrt. üb. 1 Buch

 

[IVa-02-1788-0705]
Da die übernatürlichen Gab. bei der Ausbreitung der Kirche abnahmen: so hatt. die, die von den Apost. zuerst bekehrt, die grösten und wurd. auch Bischöffe. Dodwel

 

[IVa-02-1788-0706]
Petrus bekehrte und taufte auf 1 mal 3000.

 

[IVa-02-1788-0707]
Der Fremde mus sich nach dem fremd Rechte im Lande richt. lass. wo er kontrahirt erbt u. sündigt.

 

[IVa-02-1788-0708]
In den codicibus die Verwechslung des °~° und °~° und anderer. hebräische Zeichen siehe Abbildung

 

[IVa-02-1788-0709]
Man schrieb auch auf Bleiplatt. mit dem spiz. Styl.

 

[IVa-02-1788-0710]
Aut. die im Lateinischen Phrases aus dem Plautus p. nehmen, die da aus der Bedienten, Pöbels Munde kommen.

 

[IVa-02-1788-0711]
Glaube daß wenn man einen frisch. Kot eines Thiers od. Menschen verbrent, er selbst davon sterbe.

 

[IVa-02-1788-0712]
Das Erdbeben verschlingt Ströme und Berge.

 

[IVa-02-1788-0713]
Das in Kalabrien zerstöhrte unzählige Klöster und Mönche.

 

[IVa-02-1788-0714]
Vom Hund lernte der Mensch das Vomiren.

 

[IVa-02-1788-0715]
Die Geier hab. alzeit einen kahlen Kopf.

 

[IVa-02-1788-0716]
Der Eulersche Rösselsprung wo der Springer alzeit auf ein a. Feld springt.

 

[IVa-02-1788-0717]
Franziskus bekam von Christo die 5 Wundenmale eingedrükt Die Nägel war. beweglich, nicht herauszubringen, das Blut flos 2 Iahre. D. Merkur.

 

[IVa-02-1788-0718]
Garrik stieg in eine Miethkutsche 3 mal eines 3ten Fremden. Garrik stieg] Bedeutung des Eintrags unklar; modfiziert MIWI 11/10/2005

 

[IVa-02-1788-0719]
Kempele spielt von seinem Kinde das Reden heraus mit der Hand. | Kempele spielt] Bedeutung des Eintrags unklar

 

[IVa-02-1788-0720]
Letzte Seite (Pag. 42 von fremder Hand, daneben von JP ebenfalls 42, jedoch gestrichen) des Bandes war ursprünglich nicht transkribiert worden; Transkription in Berlin am Original nachgeholt. Hier besonders problematisch, da Schrift der gesamten Seite kaum mehr zu entziffern, extrem verwaschen ist. Daher nur sehr fragmentarische Transkription möglichl. ST, Berlin 15.5.2003: Wegen des extrem schlechten Konservierungszustandes dieser letzten Seite (Pag. 42 von zweiter Hand, daneben von JP ebenfalls 42, jedoch gestrichen) ist im folgenden nur eine sehr fragmentarische Transkription möglich.Sylh Vater - Rosenbahn - ist ein Sarg in der Brust versunken - Str*...* - schwesterliche Farben, Blätter - Riesenschrit - **chulwässer Berechnung des Anstands - Harmonie d W verschwistert zahm Last rief ** Wad* Helme vergoldet *...* Hasting 2000 Pfund St. f Sabert *Sl * Pallast, Ton zu 10 Pfund St. - Klubisten in fritt. Sklaven, die 40 Stück haben und verkaufen - John Miller ein Tropfen destilliertes Wass. Raum in 1 Sekunde d.laufen - Chafield Gehalt und Silbergeräth, nicht nach Sp*...* - in 691 I. 533 Parrs, in 897 I. 276 Parrs - ausge*...* wenn Wasser eindringt, die Kette der Pumpe zerriß - *...* ponso *...* 20,000 Leute nicht in Säcken - Tyger auf Kopf schlafen, 25 Beinkl auf 1 Hauß, spielen mit dem Schifshund, Pfote geben, - im Schifsraum ein Sklavenschif, im Verdek, abha*...* - Ly*...* glühend in Essig und hart, damit nicht zu brauchen - kein a. Haus als mit der Säge, Dach Axt