Navigation
 
Faszikel IVa-13-1796-1797
 

Transkription und digitale Edition von Jean Pauls Exzerptheften

Vorgelegt von: Sabine Straub, Monika Vince und Michael Will, unter Mitarbeit von Christian Ammon, Kai Büch und Barbara Krieger. Universität Würzburg. Arbeitsstelle Jean-Paul-Edition (Leitung: Helmut Pfotenhauer)

Förderung: Fritz Thyssen Stiftung (11/1998-12/2000) und Deutsche Forschungsgemeinschaft (01/2001-12/2005)
Projektleitung: Michael Will
Gesamtleitung: Helmut Pfotenhauer

Transkriptionsgrundlage: Nachlass Jean Paul. Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz. Fasz. IVa, Band 13

Bearbeitungsschritte:
05.03.2002 MV Beginn der Transkription
00.00.2002 MV Ende der Transkription
31.03.2010 CMC Zweites Online-Update

 

[Titelblatt]

13

Septemb. 1796

 

[Manuskriptseite ohne Zählung]

 

[Manuskriptseite 1]

[IVa-13-1796-1797-0001]
339 389

 

[IVa-13-1796-1797-0002]
1. Im pomologischen Kabinet aus Wachs sind alle Kirschen, Pflaumen p.

 

[IVa-13-1796-1797-0003]
2. Die Venusbrust (tetton de Venus) eine Birne reift im Februar.

 

[IVa-13-1796-1797-0004]
3. Wenn man eine Musik nachträllert, wählt man beim vergess. Text, nur Vokale dazu.

 

[IVa-13-1796-1797-0005]
4. Wenn man Zink in den H. thut u. ihn mit Silb. berührt, sieht man Blize

 

[IVa-13-1796-1797-0006]
5. Das Zufallen der Augenlied. unterbricht das Sehen nicht

 

[IVa-13-1796-1797-0007]
6. Zwei kommen an den Gränzen ihrer 2 Länder in 1 Zelt zusammen.

 

[IVa-13-1796-1797-0008]
7. Innen in den Wien. Bankozett. steht was aussen. Die unter 100 f sind ein oblong, über ein Quadrat

 

[IVa-13-1796-1797-0009]
8. Nach Cellini tödten gestoss. Diamanten unter das Essen gemischt.

 

[IVa-13-1796-1797-0010]
9. Gera hies anfangs Schwortz (nach Longolius nicht) Sorben u. Schworzen, (d. Schwarzen, weil sie über das schwarze Meer kamen) sind eines

 

[IVa-13-1796-1797-0011]
10. Theophrast: annus fructificat, non terra.

 

[IVa-13-1796-1797-0012]
11 Um die Schweden zu gewöhnen, fest zu stehen, muste jeder auf 1 Bein stehen u. die a. eben so lang in die Höhe - fiel einer um, so warf er 30 Kameraden hin. Wanderschaften von Steube, einem Schuhmacher. 179 |

 

[IVa-13-1796-1797-0013]
12. Der Wallach: ein am Schwanz angespant. Pferd zieht mehr als 3 a., daher bei schlimmem St*...* Alg. d. Bib. Bib. 110. S. 613.

 

[Manuskriptseite 2]

[IVa-13-1796-1797-0014]
13 Der Wallach trauert für einen Erwachs. 1 Iahr dad. daß er nichts auf den Kopf sezt, für Kind. kürzer ||

 

[IVa-13-1796-1797-0015]
14 Die Sozinianer sezen das Ebenbild Gottes in Herschaft über die Thiere 44 1?.

 

[IVa-13-1796-1797-0016]
15. Barometer steigt bei Nordwind, fält Südwind.

 

[IVa-13-1796-1797-0017]
16. Auch die Guyon glaubt wie a. Heilige unt. dem Gebet ihren Körper aufgezogen.

 

[IVa-13-1796-1797-0018]
17. Wenn die Fische nicht im Grund sondern Ufer des Teichs sich zum Winterschlaf anlegen: so kömt ein gelind. Winter

 

[IVa-13-1796-1797-0019]
18 Der Maikäfer lebt einen Monat, als Engerling 5 Iahre Funk

 

[IVa-13-1796-1797-0020]
19. Er kriecht weich und weis aus der Erde, härtet und braunet erst. |

 

[IVa-13-1796-1797-0021]
20. Den Visittenameis. in Indien macht man Schränke p. auf, da sie Spinnen Mäuse Kakerlak. p. verzehren. |

 

[IVa-13-1796-1797-0022]
21 Bourge de Longchamp kam in die Bastille {bekam für falsche ein wahres} wegen falscher lettres de cachets. Bastille devoilé

 

[IVa-13-1796-1797-0023]
22. Man fand den langen Strik darin aus Hemden u. Strümpf. womit la Tude herabgelassen. |

 

[Manuskriptseite 3]

[IVa-13-1796-1797-0024]
23. Der Abbé Langlet du Fresnoy kam 6 mal in die Bastille wegen Schriften, hies sie ma promenade au Fauxbourg St. Antoine; seine Aufwärterin muste dazu stets ein Paket mit Wäsche und Büch. bereit halten - wenn der Gerichtsdiener Tapin nur ins Zimmer trat, so wuste er schon. |

 

[IVa-13-1796-1797-0025]
24. Hart. und weich. Holz an einander gerieben entzünd. sich.

 

[IVa-13-1796-1797-0026]
25. Der Damaszener Säbel hauet ohne eigne Scharten in Eisen - er hat einen unvergänglichen parfümierten Geruch.

 

[IVa-13-1796-1797-0027]
26. Die Scharten der Klinge zerreissen die Scheide

 

[IVa-13-1796-1797-0028]
27. Weiche Wurzeln (Kalmus, Meisterwurzel) werden in 14 Tagen digeriert - holzige (weisser Zimt, Chinawurzel) 3 Wochen - harte Hölzer (Sandel, Zedernholz) 10 Wochen - Blumen 24 Stunden - Samen, Beeren 6, 10 Tage.

 

[IVa-13-1796-1797-0029]
28. Den achteckigen (von der Natur) Demant nennen die Demantschneider Pint, einen unförmlichen einen Käsestein, einen nicht hellen gepanzert. Oek. phys. Handbuch.

 

[IVa-13-1796-1797-0030]
29. In den Nächten vor und nach dem Neumond sind Diebe am ersten zu besorgen.

 

[Manuskriptseite 4]

[IVa-13-1796-1797-0031]
30 Der englischen Docke darf man unt. dem Wachsen nichts Saures geben, verbutten sonst, und keine harten Knochen wegen der Zähne. Die mit einem schwarzen Rachen werden sehr grimmig.

 

[IVa-13-1796-1797-0032]
31 Aus 1 Dukaten werden 300 Blätgengold gemacht

 

[IVa-13-1796-1797-0033]
32. Wenn man mit Pferden das Korn ausreitet: so ists schneller; beim Misten und Stallen ders. mus untergehalten oder herausgeführt werden.

 

[IVa-13-1796-1797-0034]
33 Mond bedekt Iupit. oft.

 

[IVa-13-1796-1797-0035]
34 Baireuth von den Baiern die die Waldung dort ausreuteten; So Böhmen Bojen Heimath. Longolius. Vorrath.

 

[IVa-13-1796-1797-0036]
35. Im Thurmknopf werden Münzen beigelegt

 

[IVa-13-1796-1797-0037]
36 Lybcyk, Lipczk, Lypczik, Lipzig, Lypczyke, Lipz von Linde, die die Wenden heilig hielten. |

 

[IVa-13-1796-1797-0038]
37. Die 4 Saiten der Violine steigen nach Quinten auf

 

[IVa-13-1796-1797-0039]
38 Der Perlentäucher klemt sich mit einem gespaltenen Horn die Nase zu. Wird er nicht gleich nach Zeichen heraufgezogen, ist er tod.

 

[IVa-13-1796-1797-0040]
39 Zahlperlen, die besten, nur gezählt, Loth= oder Unzenperlen gewogen (viele mit einander)

 

[Manuskriptseite 5]

[IVa-13-1796-1797-0041]
40. Wenn auch der Churfürst in Frankfurt mit ist, schikt er doch seinen Gesandten von erst. Rang dahin zur Kaiserwahl.

 

[IVa-13-1796-1797-0042]
41. Die Gichtmaterie sezt sich ab in den Fingern, Hand= Elbogengelenk, Ballen Fusgelenk, Knie.

 

[IVa-13-1796-1797-0043]
42. Der Abfal des beschnitt. Buchsbaumes u. der beschnitt. Weinranken giebt Blumenerde.

 

[IVa-13-1796-1797-0044]
43. Der Inkognito Reisende nimt den Titel einer Herschaft an, die er besizt, z.B. Falkenstein.

 

[IVa-13-1796-1797-0045]
44. Die Ameis. kan nicht beiss. sond. es ist nur der Stich ihres hint. Stachels.

 

[IVa-13-1796-1797-0046]
45 Sie beiss. den Körner eingetragen den Keim aus, um nicht zu wachsen.

 

[IVa-13-1796-1797-0047]
46 Die Ameis. u. Spinnen die grösten Feinde der Seidenwürmer.

 

[IVa-13-1796-1797-0048]
47. Einhägerung ist wenn man die vom Strom aufgeworfenen neuen Sandbänke mit dem festen Land verbindet und so ihm et. abgewint.

 

[IVa-13-1796-1797-0049]
48. Man mus Erbsen p. vorher aufquellen eh man sie den Hühnern giebt, Kropf zerspringt.

 

[IVa-13-1796-1797-0050]
49 Karl der Grosse hies den August den Aehren= od. Erntemonat, er wird als ein nakter Man abgebild. der eine Schale unt. das Kin hält, sich abzukühlen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0051]
50 Auf einen kühlen Iun. und Iul. folgt ein warmer August und umgekehrt.

 

[IVa-13-1796-1797-0052]
51. Man brent Tressen aus, ind. man sie in Papier fest zusammenwickelt: der harte Ballen wird zerschlagen und Rus und Asche weggethan.

 

[IVa-13-1796-1797-0053]
52. Sommer= und Winter=Bergamotten und S. W. Rouselette - Blutbirnen - Spek= Zapfen= Wein= ** Honig= Schmalz= Glas= Pfund= Kaiser= August= Wasser= Iungferbirnen - mon dieu - Virgouleuse - beurre blanc - gris - Pfalzgrafenbirnen - France Madame - Orange d' Este - Maderabirnen

 

[IVa-13-1796-1797-0054]
53. Bischof mit Burgunder heiss. Prälat - mit weissem Wein, besonders Champ. Kardinal.

 

[IVa-13-1796-1797-0055]
54. Die Blumenknosp. der Dotterblumen in Salzwasser geweicht, dan Weinessig darauf gegoss., heissen deutsch Kapern.

 

[IVa-13-1796-1797-0056]
55. Ein mit Unkraut vermengtes Getraide giebt einen stärkern Brantewein als reines.

 

[IVa-13-1796-1797-0057]
56. In Sachs. hat man ein Drescherreglement von 39 Zunftartikeln

 

[Manuskriptseite 7]

[IVa-13-1796-1797-0058]
57. Die Kremnizer Dukat. Name vom Münzort obgl. das meiste Gold aus Schemniz und Waitzau kömt. Die, auf denen die Maria das Kind auf dem rechten Arm hält, werden für rarer und bess. gehalten - jezt nur auf dem linken.

 

[IVa-13-1796-1797-0059]
58 Der Schmuz macht oft den Dukaten um 3 As zu schwer - *

 

[IVa-13-1796-1797-0060]
59. Regen kömt wenn Schafe p. gierig fressen, bei Dürre das Gegentheil - wenn die Fische auf der Oberfläche - Aal Kopf über dem Wass.; Dürre, im Schlam - bei Dürre Würmer tief im Boden

 

[IVa-13-1796-1797-0061]
60. Wenn schon Neigung zum Erbrechen Purgieren da ist, so ist das Brech=Purgiermitt. in kleinerer Dosis nöthig. Nikolai.

 

[IVa-13-1796-1797-0062]
61. Rezept=Zeichen: Alaun ? - 3 Fingerspizen vol ? - Feuer ? - caput mort ? - Gold ? - Handvol ? - Hirschhor. ?? - König Krone - man gebe L - mache F - mische M - Seife ? - Urin ? - Wein V - Zucker ? | ] scannen

 

[IVa-13-1796-1797-0063]
62. Ein Kreis von Asche um den Iohannisbeerstrauch macht, daß keine Ameis. darüb. komm. können.

 

[IVa-13-1796-1797-0064]
63 Wenn man den Seeigel oder apfel aus dem Wass. nimt, zieht er alle seine Füsse zurük. |

 

[Manuskriptseite 8]

[IVa-13-1796-1797-0065]
64. Baromet. mus entw. oben oder unten offen sein

 

[IVa-13-1796-1797-0066]
65. In einer Geselschaft, die d. die blaue Farbe des Weingeists blas wird, wird ein blaues Kleid glänzender. 216/ 2 E.

 

[IVa-13-1796-1797-0067]
66. Wilde Schweinshaut zur Reinlichkeit vor der Stubenthür ausgebreitet.

 

[IVa-13-1796-1797-0068]
67. Mit den schwarzen Ohren der siber. Eichhörnchen werden die weissen Kaninchenfelle besezt, ihnen den Schein von Hermelin zu geben. Funk.

 

[IVa-13-1796-1797-0069]
68. Man hat Strümpfe aus Menschenhaar gestrikt. |

 

[IVa-13-1796-1797-0070]
69. Ein Pfund Menschenhaar 4, bis 5 *; Bleichhaar aber 7 * - lezt. sind rothe Haare, denen auf Haarbleichen (in Schlesien Halberstadt) mit Lauge von Buchenasche die Farbe genommen u. d. Beize eine schwarze oder braune gegeben wird |

 

[IVa-13-1796-1797-0071]
10. Der Kessel, worin der Honig z.B. vom Pfefferkuchenbacken gesotten wird, mus wegen des Überlaufens nur halb vol sein.

 

[IVa-13-1796-1797-0072]
71. Das punische (eledorische) Wachs ist d. Laugensalze für Wass. auflöslich gemacht u. läss. sich dah. mit allen Farben vermischen, dah. die Enkaustik, dah. Wachstuch.

 

[Manuskriptseite 9]

[IVa-13-1796-1797-0073]
72 Sonst war man in Ungarn Slavonien p untröstlich üb. die Knoppern an den Eicheln (Galäpfel, wie a. G. an den Blättern) weil die Schweinemast verdorben; jezt bitten sie den Himmel darum. Funk.

 

[IVa-13-1796-1797-0074]
73 Pulverstaub wirkt stärker als das körnige Pulver. Journal für Fabrik 96 Okt.

 

[IVa-13-1796-1797-0075]
74. Man mus, wegen der Zersezung d. die verschiedene Schwere der Ingredienzen, die Pulverfässer oft umkehren - das Pulv. nur an trokenen Tagen und Orten einspünden. |

 

[IVa-13-1796-1797-0076]
75 Ein 24 Pfünder wird mit 8 Pfund Pulver getrieb., das Drittel der Kugelschwere |

 

[IVa-13-1796-1797-0077]
76 Man schreibt auf das besond. pap. Paquet des Samens der Balsamine ihre Farbe.

 

[IVa-13-1796-1797-0078]
77. Die lezte Übergabe der Festung Mainz kam von Mangel an Arzeneien.

 

[IVa-13-1796-1797-0079]
78. Nach Hennert ist die gröste Schusweite unter einem Winkel von 40 Graden - er: gröste Wurfweite (der Bomben) 40 Grad, Bezout: 43 - Kanonen werden selten unter einer höh. Elevazion als von 20 abgefeuert.

 

[Manuskriptseite 10]

[IVa-13-1796-1797-0080]
79. Lässet man den Leithammel einen Sprung über einen Stok machen, so thut ihn an der Stelle die Heerde nach, wenn auch kein Stok mehr da ist.

 

[IVa-13-1796-1797-0081]
80 Sonst theilte man das Buch in viele Theile um mehreren Personen zu dedizieren - die neuen Auflagen wied. andern. Rangouze. Bayle

 

[IVa-13-1796-1797-0082]
81. Das erste Buch Mos. ist aus Urkunden zusammengetragen.

 

[IVa-13-1796-1797-0083]
82 Bei den Iuden reis. die Eltern herum und betteln zum Heirathsgut ihrer Tochter. Einam.

 

[IVa-13-1796-1797-0084]
83 Deutsch. wurde 1500 in 6 Kreise getheilt - 1512 noch 4 neue dazu

 

[IVa-13-1796-1797-0085]
84. Kurfürsten= Fürsten= Prälatentage Grafentage Städtetage sind wenn eines dieser Kollegien sich auf oder ausser dem Reichstag eignen Angelegenh. weg., besond. versammelt

 

[IVa-13-1796-1797-0086]
85 Der Kais. kan protectoria geben, d.i. Briefe gegen unrechtmässige Gewalt - conservatoria, Briefe, die gewissen Reichsständen auftragen, einen Verfolgten im kais. Namen zu schüzen.

 

[IVa-13-1796-1797-0087]
86 Die Besoldung des Kammerrichters war anfänglich 4400 dl (jezt 11733 dl), jed. Präsidenten

 

[Manuskriptseite 11]

1371 (3656), jedes Asess. 100 (2666).

 

[IVa-13-1796-1797-0088]
87 Ailhaud verkaufte jährlich 400,000 Giftpulver. Nikolai 94/1

 

[IVa-13-1796-1797-0089]
88. Die Ingredienzen aus Hirnschädeln, Moos, Kalbsgehörknöchelchen pp. gegen fallende Sucht. | 96 1.

 

[IVa-13-1796-1797-0090]
89. Vier spielen Whist, allezeit 2 zusammen - 42 Blätter, jed. bekömt 13 - Das lezte Blat, das der Kartengeber kriegt, ist Trumph.

 

[IVa-13-1796-1797-0091]
90. Wenn im Spiel W. Karten ein Blat verkehrt liegt, so mus von neuem gegeb. werden - bei Piquet mus man es nehmen.

 

[IVa-13-1796-1797-0092]
91. So lang gegeben wird, darf keiner seine Karte besehen und aufnehmen.

 

[IVa-13-1796-1797-0093]
92. L'Hombre (der Mensch) eigentlich unt. 3 Spielern, 1 ist der Spieler, 2 die Gegenspieler - Matadors die Mörder.

 

[IVa-13-1796-1797-0094]
93. Wenn einer für zu viele Matadors sich zahlen lässet: so erbittet sich der Spieler, wenn die Karte zum folgenden Spiel abgehoben ist, sich das doppelte zurük.

 

[IVa-13-1796-1797-0095]
94. Beim Tarok sind 78 Blätter.

 

[IVa-13-1796-1797-0096]
95. Das Piquetspiel nur unt. 2 Personen - mit 32 Blättern.

 

[IVa-13-1796-1797-0097]
96 L'Hombre u. Trisett werden mit 40 Karten gespielt.

 

[Manuskriptseite 12]

[IVa-13-1796-1797-0098]
97. Der Berg war die Iakobinische Parthei, die Girondisten und Brissotisten die Ebene oder der Sumpf

 

[IVa-13-1796-1797-0099]
98. Den Assignaten (auf die Nazionaldomainen) waren schon zu 3 Prozent die Zinsen angehangen, die man abschneid. und besonders ausgeb. konte.

 

[IVa-13-1796-1797-0100]
99. Man mus den Kaninchen alles Blut abzapfen, schmecken sonst nicht. Funk

 

[IVa-13-1796-1797-0101]
100. Ein K.Bok zeugt mit 3 K.Weibgen jährlich 200 Iunge |

 

[IVa-13-1796-1797-0102]
101. Kleines Patience=Spiel zwischen 2 Personen - das Hommespiel mit 60 Kart. unt. 7 Personen.

 

[IVa-13-1796-1797-0103]
102 Bauer macht anfangs 2 Schritt. - Man kan dem König nicht mit dem König Schach bieten.

 

[IVa-13-1796-1797-0104]
103. Schädlich den Baum hoch über der Erde anzuhauen, Aeste liegen zu lassen

 

[IVa-13-1796-1797-0105]
104. Der Förster pfändet Axt oder Säge weg.

 

[IVa-13-1796-1797-0106]
105 Das grosse Schach wird auf 132 Feldern mit 32 Figuren auf jeder Seite gespielt

 

[IVa-13-1796-1797-0107]
106 Die an hohen Orten gezeugte Seide nimt bei der Übersendung üb. das Wasser an Gewicht zu

 

[IVa-13-1796-1797-0108]
107. Den Franzos. sind ihre Weine bei uns schmakhafter und stärker als sie sie haben.

 

[Manuskriptseite 13]

[IVa-13-1796-1797-0109]
108 Die Konserven in der Apoth. verlieren zuerst den Geruch, dan den Geschmak. 136 1 N

 

[IVa-13-1796-1797-0110]
109. Ein Apoth. Syrup der nicht dik genug ist, gährt und verdirbt. 138

 

[IVa-13-1796-1797-0111]
110. Seine Probe, daß ein Tropfen auf dem Teller nicht hin u. herfliesse. 138

 

[IVa-13-1796-1797-0112]
111 Façonnudeln in Form von Sterngen, Herzgen Kleeblat bei Christoph Schirliz Christoph Schirliz] nicht gefundenin Kloster=Rosleben bei Querfurt

 

[IVa-13-1796-1797-0113]
112 Angestekt. Vieh wird in Pferdeställen wieder gesund. Reichs Anzeiger.

 

[IVa-13-1796-1797-0114]
113 Im Bostonspiel 5 Spielarten - wer kleines Boston gewinnen wil, mus 5 Stiche machen, - grosses Boston, 6 - kleine Independence, 7 St. - gros, 9 - wer das Misery, mus keinen Stich mach., lezt. das schwerste

 

[IVa-13-1796-1797-0115]
114. Wenn der König keinen Schritt thun kan, ohne ins Schach zu kommen, so ist er Schachpatt (echec suffogné, Stale-mated) u. das Spiel nur halb verloren - ja in Engl. gewint der schachpatte.

 

[IVa-13-1796-1797-0116]
115. Fehlerh. die Offiziere früher zu ziehen als die Gemeinen.

 

[IVa-13-1796-1797-0117]
116. Den bessern Stein mus man mit dem schlecht. decken. Ein feindlicher Bauer schüzt oft uns. König besser als ein eigner. Der Spring. biet. dopp. Schach, dem Thurm und p.

 

[Manuskriptseite 14]

[IVa-13-1796-1797-0118]
117 Der Spieler, der dem Bal d. Ablas. oder Erschütt. der Billardtafel hilft, verliert 1 Point.

 

[IVa-13-1796-1797-0119]
118 Sonst hielt man den Steinbok, weil die Sonne d. dies. Thor aus Süden nach Norden herauf zu gehen schien, u. den Krebs (durch dies. nach Süden hinab) für die 2 Himmelsthüren. Wünsch.

 

[IVa-13-1796-1797-0120]
119. Platoniker: d. das Thor des Krebs steigen die Seelen auf die Erde in den Körper. - des Steinboks, zurük in den Himmel. |

 

[IVa-13-1796-1797-0121]
120. Iezt könte man eher den Zwilling u. den Schüzen für dieses Thor halten, weil die Sonnenwenden darin liegen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0122]
121 Augustinus hies die Armen seine Kinder.

 

[IVa-13-1796-1797-0123]
122 Dupuis: alle Religionsgeschichten sind nur eine verhülte Astronomie

 

[IVa-13-1796-1797-0124]
123 Den Bäumen und Gewächs. schadet alles Fet. L. Z. 401. 1796

 

[IVa-13-1796-1797-0125]
124. D. Vogelsteller Iördens erfand ein Binden der Nabelschnur im Mutterleibe zu unterbinden Almanach der Fortschritte in den Wissenschaften 1 Iahrg.

 

[IVa-13-1796-1797-0126]
125 Oberhofrath Stein in Marpurg erfand ein quadrantenähnliches Werkzeug, die Inklinazion des Beckens zu mess., Cliseometer. |

 

[Manuskriptseite 15]

[IVa-13-1796-1797-0127]
126 Die Entbindungswerkzeuge werden vorher in warmem Wass. erwärmt.

 

[IVa-13-1796-1797-0128]
127. Profess. Klügel: es giebt so viele unbekante Arten Thiere als bekante. Enzyklop. 1. 146.

 

[IVa-13-1796-1797-0129]
128 Die Vogelsteller lassen Staar mit langem mit Leim bestrichenenem Fad. unt. einen Flug Staare, sie verwickeln sich und fallen. Funk.

 

[IVa-13-1796-1797-0130]
129 Der Wasserfrosch fängt Mäuse u. Sperlinge und sogar junge Enten. |

 

[IVa-13-1796-1797-0131]
130. Gepülperte Kröten mit Schweinefet heilen herlich den Grind. |

 

[IVa-13-1796-1797-0132]
131 Das flüchtige Vipernsalz wird aus der ägyptischen Viper gemacht, das Fleisch zu Theriak |

 

[IVa-13-1796-1797-0133]
132 Die Barbe lokt mit ihren Bartfas. ihren Raub, begierig nach Menschenfleisch u. eingelegtem Flachs | Man fängt sie mit getrokneten Blutigeln.

 

[IVa-13-1796-1797-0134]
133 Den Gründling ködert man mit Ochsenhirn |

 

[IVa-13-1796-1797-0135]
134. Der Aal lebt in süss. Wass. u. geht zuweilen ins Meer |

 

[IVa-13-1796-1797-0136]
35 Er kan nur über bethauetes Gras früh - od. beregnetes - trokne Erde, gestreuete Asche fängt ihn. |

 

[IVa-13-1796-1797-0137]
136 Bei Donner und Bliz fängt man sie am besten. |

 

[Manuskriptseite 16]

[IVa-13-1796-1797-0138]
137. Die Reichsstände dürfen sich an den Kais. nicht wir nennen sond. ich.

 

[IVa-13-1796-1797-0139]
138. Der Weihbischof (chorepiscopus, vicarius in episcopalibus) ist der, der statt des Bischofs die Weihen d.h. Konsekrazionen und Benedikzionen austheilt, welches der Bisch. nicht kan vor der * oft Lebenslang aufgeschob., Konsekraz. d.h. die Salbung mit dem Chrisma die alle Bischöffe seiner Provinz verrichten Vor der Konsek. heisset ihn der Pabst filius nach frater.

 

[IVa-13-1796-1797-0140]
139 Gerichtliche Termine müssen oft wirderrufen werden wenn man findet daß sie im künft. Iahr auf einen Sontag oder Fest fallen.

 

[IVa-13-1796-1797-0141]
140. Alle Völker massen mit ihren Füssen.

 

[IVa-13-1796-1797-0142]
141 In gesalzener Butt. gebratener Waschschwam klein zerschnitten fressen Ratten u. Mäuse, saufen, er schwilt u. sie zerplazen. R. Anzeiger 1796. N. 28.

 

[IVa-13-1796-1797-0143]
142 Rauschgold vertreibt Spazen am besten. Oekon. botan. Gartenjourn. 1795 1 Heft.

 

[IVa-13-1796-1797-0144]
143. Voit, Orgelmacher in Schweinfurt, hat ein Pedal zum Pianoforte erfunden. R.anzeiger. 96. N. 10

 

[Manuskriptseite 17]

[IVa-13-1796-1797-0145]
144 In der neuen Stenograph. werden die orthogr. Verdopl. der Vokale und Konsonanten vermieden.

 

[IVa-13-1796-1797-0146]
145. St-g: 10 Tropfen von oleum tartari per deliquium machen ein Glas saueres Bier von 1/2 Pfund wied. gut. R.anzeiger. 96. N. 45

 

[IVa-13-1796-1797-0147]
146 Fischer umwickeln Hand mit Tuch um die angesogene schlüpferige Pricke zu fassen. Funk.

 

[IVa-13-1796-1797-0148]
147. Der Lachs nimt den Schwanz ins Maul lässet ihn fahren u. springt aus dem Wasser, höher aus tiefen als flachen.

 

[IVa-13-1796-1797-0149]
148 Abdera hat den Beinamen die Schöne. Wieland.

 

[IVa-13-1796-1797-0150]
149 Die Ausstattungskleider einer Prinzessin öffentlich ausstellen.

 

[IVa-13-1796-1797-0151]
150 Schwarzer Thronhimmel - Königskrone oben auf dem Sarg - Pallasch über Scheide - die Insignien der Orden - sein Portrait - Kanonen beim Einsenken - das schwarze Tuch womit der Weg des Trauerzugs belegt war, bleibt dem Volk.

 

[IVa-13-1796-1797-0152]
151 Die ägypt. Zauberer sind ägypt. Gelehrte

 

[IVa-13-1796-1797-0153]
152 Die Ställe, die bis zulezt von der Seuche verschont bleiben, bekommen sie gar nicht. R.Anzeiger

 

[Manuskriptseite 18]

[IVa-13-1796-1797-0154]
153 In den preussischen Pulvermagazinen geht man auf Filzschuhen, kein Stein und Eis. darin, alles von Holz.

 

[IVa-13-1796-1797-0155]
154. Schlechte Chirurgen halten Brüche für Verrenkungen.

 

[IVa-13-1796-1797-0156]
155 Wenn die Raup. unt. 8, od. üb. 16 Füsse haben, so werden keine Schmetterlinge daraus. Funk.

 

[IVa-13-1796-1797-0157]
156 Von den Seidenraupen kommen die zugleich augekrochenen in besondere Kästgen - die die sich zugleich gehäutet - |

 

[IVa-13-1796-1797-0158]
751 Nach der ersten Häutung bekommen sie täglich 3 mal zu fressen - 2ten, 3ten viermal - 4ten - so viel sie wollen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0159]
152 Keine welken, keine nassen Blätt. darf man ihnen geben.

 

[IVa-13-1796-1797-0160]
153. Zum Einspinnen giebt man ihnen ein Birkenreis, heiss. eine Spinhütte |

 

[IVa-13-1796-1797-0161]
154. Die Hummerschiffe, die Hummer nach Hamburg p. bringen, haben einen dopp. Boden. |

 

[IVa-13-1796-1797-0162]
155 In den ersten Tagen des neuen Mag. des Krebs. findet man noch die Zähne des alten v Krebs darin. |

 

[Manuskriptseite 19]

[IVa-13-1796-1797-0163]
156 In Polen werden Haufen von Krebsen zur Zeit der Mausser aufgehäuft zum Herausfaulen der Steine - ein poln. Edelman verkauft in Danzig auf einmal 600 Pfund |

 

[IVa-13-1796-1797-0164]
157. Man hängt enghäls. Gläs. mit Honig und Wasser halb gefült an die Bäume zum Ersauf. der Wespen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0165]
158. Man überziehe den nakten Fus mit Schreibpapier, so hat er keine Kälte. Krüniz.

 

[IVa-13-1796-1797-0166]
159. Früchte in einer erpicht. Bouteille, auch Wein Bier p, in einen Brunnen gesenkt, erhalten sich Iahre lang. |

 

[IVa-13-1796-1797-0167]
160 Der Fuchs geht nicht in die Falle vor dem Ausgang seines Baues, gräbt lieb. einen neuen Ausg. und fastet. |

 

[IVa-13-1796-1797-0168]
161 Kohlenpulv. dient gegen Viehseuchen eingegeben. R. Anzeiger

 

[IVa-13-1796-1797-0169]
162 Die Stechfliegen erträglich dem Vieh, aber dem Summen der Brems. die in dass. die Eier legt, läuft es wüthend davon. Funk

 

[IVa-13-1796-1797-0170]
163. Das Vieh friss. sogar besser u. nimt zu, wenn es etliche Beulen davon hat.

 

[Manuskriptseite 20]

[IVa-13-1796-1797-0171]
134. Auf dem Rücken der Nymphe der Spinnejungfer sieht man schon die 4 Futterale zu den Flügeln. |

 

[IVa-13-1796-1797-0172]
135 Die Florfliegen haben grüngoldene Augen, stinken, (daher Stinkfliegen) fliegen abends in Gärten langs., lassen einen Harztropfen auf ein Gewächs vol Blatläus. fallen, ziehen ihn zu einem zolllangen Stiel, legen ein Ei auf den Stiel - sieht wie ein Wäldgen - die Larv. friss. ents. die Blatläuse |

 

[IVa-13-1796-1797-0173]
136 Der Erdvielfus (Tausendfus) hat auf jeder Seite 100 Füss., ist träg kriecht langsam. Der spröde Körp. zerbricht leicht. |

 

[IVa-13-1796-1797-0174]
137 Fusti ist alles Unreine, Zerbroch. Verdorb. an der Waare

 

[IVa-13-1796-1797-0175]
138. Im wirtenbergischen Dorf Beutelspach haben sie den Gemeindepfarrer lebendig begraben, um das Vieh gegen die Seuche zu konservieren. Nazion. Zeit. 41 St. 97

 

[IVa-13-1796-1797-0176]
139. Die Thalia ist in Oesterr. die Belohnung für den, der einen Kriminalverbrecher entdekt: für 1 sind 30 fl., für eine Räuberbande aus 3 Pers. 100 Dukaten. R. Anz. N. 23. 97

 

[Manuskriptseite 21]

[IVa-13-1796-1797-0177]
140 Man zieht die Schnecken mit einem Häkgen aus der Schaale, bereitet sie zu u. dan thut man sie gekocht wied. in die Schaale u. macht einen Deckel von Semmelkrumen. Funk.

 

[IVa-13-1796-1797-0178]
141 Ein Mittel gegen die nakten Erdschnecken ist, die Erdschollen, hint. die sie sich in der Hize verbergen, klein zu eggen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0179]
142 Eine mässige Zahl Bandwürmer schad. nichts |

 

[IVa-13-1796-1797-0180]
143. Dün stehender Mohn trägt grössere Köpfe.

 

[IVa-13-1796-1797-0181]
144 Im Reichsanzeiger (N. 29. 1797) wird eine Iconologia Lutheriana, od. eine Samlung von 575 verschied. in Kupfer gestochenen Bildnissen des D. Luthers angeboten, für 60 fl., noch dabei 93 von seinen Verwandten.

 

[IVa-13-1796-1797-0182]
145. Gute Schachspieler werden am Ende auf blosse Bauern und Könige reduziert, oft ein einziger Bauer übrig.

 

[IVa-13-1796-1797-0183]
146 Der Nazionalkonv. lässet den König le drapeau nennen, die Königin l' adjutant die Springer les dragons Thürme canons Läufer volontairs Bauern Linientruppen. L. Z. 97. N. 30

 

[Manuskriptseite 22]

[IVa-13-1796-1797-0184]
147. Von pommersch. Gäns. nur die Brust geräuchert. 285 4 F.

 

[IVa-13-1796-1797-0185]
148. Dryden: der Held in Milt. Pardies ist der Teufel.

 

[IVa-13-1796-1797-0186]
149. Im Pandämon. zog sich blos der Pöbel der Teufel klein zusammen, die von erstem Rang behielten die natürliche Grösse.

 

[IVa-13-1796-1797-0187]
150. In Oxford ist noch das Logikgäsgen, eine enge Gasse, worin sich die philos. Studenten über Syllogis. prügelten. Zuschauer 239.

 

[IVa-13-1796-1797-0188]
151. Der König von Engl. schlos mit sich als Kurfürst ein Offensivbündnis.

 

[IVa-13-1796-1797-0189]
152 In Fiebern wird die Zunge weis.

 

[IVa-13-1796-1797-0190]
153. Der Zuschauer widmet immer den Sonabend ernsth. Aufsäzen.

 

[IVa-13-1796-1797-0191]
154. Rindvieh zieht Athem mit der Nas. ein, mit Mund aus.

 

[IVa-13-1796-1797-0192]
155 Im I. 1799 sind gar keine sichtbaren Finsternisse, blos der Merkur geht den 7. Mai d. die Sonne. Bode.

 

[IVa-13-1796-1797-0193]
156. Bode macht stets seinen Kalend. auf 2 I. voraus.

 

[Manuskriptseite 23]

[IVa-13-1796-1797-0194]
157. In England kocht man die Kartoffeln blos im heiss. Dampf des zugedekten Kessels, schmecken besser. Almanach der Fortschritte.

 

[IVa-13-1796-1797-0195]
158. Eichenholz woran Ameisenhaufen wohnt giebt nachher als Fas dem Wein einen übeln Geschmak. |

 

[IVa-13-1796-1797-0196]
159. Die Kochmaschine des Apoth. Weber Weber] nicht gefundenin Hamb. kocht mit Luft. R. Anz.

 

[IVa-13-1796-1797-0197]
160. Blaue Milch der Kühe kömt von den blauen Blüten der wilden Ochsenzungen oder Pferdeschwänzen und von blauen Kleeblüten. |

 

[IVa-13-1796-1797-0198]
161. Die Zähne werden lang, wenn sie nicht gebraucht werden wenn z B. die Antagonisten fehlen. Hufeland

 

[IVa-13-1796-1797-0199]
162. Das Rauhen ist wenn man mit Disteln (Karden) das Tuch aufkrazt, um es besser zu scheeren; jen. u. dies. 3 mal Funk.

 

[IVa-13-1796-1797-0200]
163. Die gelernten Strumpfstricker mit der Hand brauchen 4 Striknadeln, Frauen 5 Nadeln. |

 

[IVa-13-1796-1797-0201]
164. Schiebt ein Polyp. mit dem Schwanz in den Mund des a., so wird Einer daraus |

 

[Manuskriptseite 24]

[IVa-13-1796-1797-0202]
165 Die Lauge ist gut, wenn sie ein Ei trägt |

 

[IVa-13-1796-1797-0203]
166 In Nancy die gröste Dochtfabrik eine Dochtbank dazu. |

 

[IVa-13-1796-1797-0204]
167. Das C auf dem Kontrabas besteht aus 120 zusammengedrehten Darmfäden, die Violoncellosaite 80, u. es gehören die Därme von 12 Hammeln dazu |

 

[IVa-13-1796-1797-0205]
168 Der Strumpfwirkerstuhl hat jezt in Frankr. 600 Theile weniger, hatte sonst 2 * drithalbtausend |

 

[IVa-13-1796-1797-0206]
169 Aus Käse ist der beste Leim zu machen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0207]
170. Die Grundlage der Lebensluft u. das Belebende heisset Sauerstof (oxygene).

 

[IVa-13-1796-1797-0208]
171 Die Engländer machen aus uns. 2ten Gebot 2, aus dem 9. u. 10. eines - daher ist ihr sechst. uns. 5tes p.

 

[IVa-13-1796-1797-0209]
172 Collot d' Herbois, der Scharfricht. Lyons predigte in der Kirche des Filles de S. Thomas, der Schauspiel. Monvel in der Kirche von S. Roch. Fried. prälim.

 

[IVa-13-1796-1797-0210]
173. Die Gänse sollen d. Beschmieren des Kopfs mit Pech vor dem Fuchs sicher sein. Krüniz Auszug

 

[Manuskriptseite 25]

[IVa-13-1796-1797-0211]
174. Menge p. der eingezognen Klöst. In Oesterreich. Fabri 1. 638.

 

[IVa-13-1796-1797-0212]
175. Young begrub seine Narzissa im botan. Garten zu Montpellier. L. Z. 62. 1797

 

[IVa-13-1796-1797-0213]
176 In Boza, Bergflecken in Niederhungarn, wo ein Bergwerk mit dem feinsten Gold, sind keine Spazen. Hübner.

 

[IVa-13-1796-1797-0214]
177 Das don gratuit musten die Stände in Languedok u. die Geistlichen in Frankr. alle 5 I. entrichten, betrug 5 bis 6 Million. Livres. |

 

[IVa-13-1796-1797-0215]
178 Fahrbüchse ist eine Büchse, worein der Wardein bei Kreisprobazionstagen die probierte Münze wirft. |

 

[IVa-13-1796-1797-0216]
179 Humoristen od. bell' humori eine gelehrte Geselsch. in Rom, Sinbild dicke Wolke aus dem Meer, die regnet: redit agmine dulci; began auf einer adelichen Hochzeit, da einige die Damen mit Sonnetten bedienten. |

 

[IVa-13-1796-1797-0217]
180 Die Plage der Feldmäusse dauert höchstens ein Iahr, kommen und schwinden ohne Ursachen. R. Anzeiger; jedes Iahr darauf Fruchtbarer, wegen ihren Exkrementen und Kadaver

 

[Manuskriptseite 26]

[IVa-13-1796-1797-0218]
181 Büsch unterrichtet sich sogleich - mittelst eines Lexikons - durch die Sprache, die er erst lernen wolte. Seine Erfahrungen 4 B.

 

[IVa-13-1796-1797-0219]
182 Hufeland: Man reizet einen Ertrunkenen Erstikten d. Stechen, Auftröpfeln von Siegellak, Schal einer Trompete, einer Pistole

 

[IVa-13-1796-1797-0220]
183. Zweimal wird jed. Brantwein abgezogen, nur zum 3ten mal der abgezogne.

 

[IVa-13-1796-1797-0221]
184. Die Diamanten im Schmuk des deutschen Kais. sind alle roh weil man da noch nicht schleifen konte.

 

[IVa-13-1796-1797-0222]
185 Der Schauspielstand u. jede Verstellung schad. der Gesundheit. Hufeland

 

[IVa-13-1796-1797-0223]
186. Meerett. Pfeffer p. erregen auf der Zunge heft. Reiz, im Magen nichts. Brennende Dinge bis zum Schlundkopf, im Schlund keinen. Brechweinstein, Ipecacuanha auf Zunge nichts.

 

[IVa-13-1796-1797-0224]
187. Die Alten nanten den erhabnen Körper, der ihnen den Mittag u. die Mittagslinie anzeigte (d. den kürzesten Schatten), einen Gnomon. Hube

 

[Manuskriptseite 27]

[IVa-13-1796-1797-0225]
188 Weil Süden u. Norden die Hauptgegenden so heisset die zwischen Süden u. Ost. Südosten, nicht Ostsüden - zwischen Südosten u. Osten Ostsüdost - Nordnordost.

 

[IVa-13-1796-1797-0226]
189. Die Franzos. fangen an, ihre klassischen Autor. mit stenographisch. Zeich. herauszugeben.

 

[IVa-13-1796-1797-0227]
190 Auf den Seekarten fält der Schatten des Meers aufs Land, auf den Landkarten umgekehrt - dort das Meer vol bemerkter Meerestiefen, Klippen, Ankergründen, Meerströmen und das Land leer. p

 

[IVa-13-1796-1797-0228]
191 Das Wasser lässet die fremden unreinen Theile fallen wenn es in Ruhe kömt

 

[IVa-13-1796-1797-0229]
192. Aus dem niedersächsischen Wort Handwerksgenooten entstand Knoten. R. Anzeig.

 

[IVa-13-1796-1797-0230]
193 Auf dem Meer mehrere vor Durst gestorben

 

[IVa-13-1796-1797-0231]
194 Ein Naturalienkabinet aus laut. Flaschen vol Weingeist, die Amphibien, Embryonen p. enthalten.

 

[Manuskriptseite 28]

[IVa-13-1796-1797-0232]
195 Gute Risse mus man nicht auf feuchtes Papier oder feucht. Luft machen, d. Troknen verkürzen sich die Linien ungleichförmig und die Winkel ändern sich. |

 

[IVa-13-1796-1797-0233]
196 Gefrierendes Wasser erhebt sich stets in der Mitte - so erhebt sich auch gefrier. Erde; dah. müssen Grundsteine tief liegen, sonst hebt der Frost das Haus. |

 

[IVa-13-1796-1797-0234]
197. Fischeier, unzerschnittene Kastanien zerplazen im Feuer laut. |

 

[IVa-13-1796-1797-0235]
198 Eine Röhre heisset die 4 Elemente, in der Flüssigkeiten von 4 fachen Gewichten sind, die über einander stehen, z.B. Queksilber, Weinsteinöl, Weingeist, Terpenthingeist. |

 

[IVa-13-1796-1797-0236]
199 Nur den Rücken der Esels= und Pferdehäute kan man zu Chagrain brauchen. Müller. )

 

[IVa-13-1796-1797-0237]
200 Wegen des Windes zu Nachts vom Lande, gehen die Schiffe am bequemsten Nachts in die See; legen am Tage ans Land |

 

[IVa-13-1796-1797-0238]
201 Die grüne Farbe des Glas. wie des Wass. sieht man nur wenn man eine Glastafel von der Seite besieht

 

[IVa-13-1796-1797-0239]
202 Die Aufseher der englischen Bank wägen die Guineen blos, werfen sie dem Empfäng. ungezählt zu

 

[IVa-13-1796-1797-0240]
203 Vexierbecher (diabetes Heronis) fangen so gleich an ihren Wein in eine verborgne Röhre auszuleeren wenn man trinken wil. Hube

 

[IVa-13-1796-1797-0241]
204. Ein eingeschrumpfter Apfel wird im leeren Raum ganz glat. |

 

[IVa-13-1796-1797-0242]
205 Kochendes Wass. wallet im luftleeren Raum nicht auf, Schiespulver zerschmilzt darin d. Brenglas ohne Flamme. |

 

[IVa-13-1796-1797-0243]
206 Man macht die Luftpump. jezt so, daß sie die Luft auch verdichten |

 

[IVa-13-1796-1797-0244]
207. Das Zierstük eines Körp. mehrt seine Oberfläche.

 

[IVa-13-1796-1797-0245]
208 Bei einem stumpfen, leitenden Körp. entsteht d. Hindringen der Elektr. ein gröss. Schal als bei spizen.

 

[IVa-13-1796-1797-0246]
209. Taubheit d. elektrische Funken heilen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0247]
210. Kühle auf der Zunge unter Zerkäuen bestes Zeichen der Schokolade. Müller

 

[Manuskriptseite 30]

[IVa-13-1796-1797-0248]
211 Eine Stange Silber von 1 Elle 1 1/2 Zol dik kan, samt 12 Loth Gold daran, in die Länge von 50 deutschen Meilen gezogen werden |

 

[IVa-13-1796-1797-0249]
212 Der stärkste Eisendrath (Saiten) ist N. 00, dan 0, 1, 2 pp. oft bis zu 24. |

 

[IVa-13-1796-1797-0250]
213 Die gröste Geschiklichkeit des Drechslers ist eine volkommen runde Kugel zu drehen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0251]
214. Viele schonten die Spazen um im anderen I. ihre gehörige Zahl Köpfe liefern zu können.

 

[IVa-13-1796-1797-0252]
215 Ein Kreisoberster kan sein Amt d. a. versehen lassen, die man Nachgeordnete u. Zugeordnete nent; oft 5 bis 8.

 

[IVa-13-1796-1797-0253]
216 Der Kurfürst von Sachs. der director corporis evangel. ist, mus es d. einen Gesandten versehen lassen, da er katholisch.

 

[IVa-13-1796-1797-0254]
217. Die Vulkane werfen den Bimsstein womit man poliert, aus.

 

[Manuskriptseite 31]

[IVa-13-1796-1797-0255]
218 Die Cämentquellen scheinen Eis. in Kupfer zu verwandeln, indem sie Kupfertheile die es zerfressen darauf fallen lassen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0256]
219 Spähne und Blätt. fallen viel langsamer als das ganze Holz und Buch, weil Luft Gewicht nimt |

 

[IVa-13-1796-1797-0257]
220 Der isolierte elekt. Mensch zieht leichte Dinge an - aus einer Degenspize gegen ihn fährt ein kühler Wind, der einen elektrischen Geruch und säuerlichen Geschmak hat. |

 

[IVa-13-1796-1797-0258]
221 Fest. Blei schwimt im geschmolznen |

 

[IVa-13-1796-1797-0259]
222 Bei Ziz, (nicht Kattun) werden nur die Umrisse gedrukt, die Blumen und Figuren mit dem Pinsel gemalt. Müller

 

[IVa-13-1796-1797-0260]
223 In England drukt man jezt mit Kupferplatten statt hölz. Formen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0261]
224 Vorformen drucken nur die Umrisse der Kattunfiguren, Passerformen die Farben derselben, Grundformen grundieren dunkel. |

 

[IVa-13-1796-1797-0262]
225 Die Vorformen drucken Stengel und Umrisse der Blumen schwarz, die eine Passerf. die grünen Blätt., die a. die Knospe p. |

 

[IVa-13-1796-1797-0263]
226 Beim Bleichen des Kattun liegt die bedrukte Seite dem Grase zugekehrt. |

 

[IVa-13-1796-1797-0264]
227 Erst nach dem Bleichen werden die unächten Farben

 

[Manuskriptseite 32]

gelb grün blau mit Haarpins. aufgetragen, weil Krap die ächten hebt, die unächten verdirbt. |

 

[IVa-13-1796-1797-0265]
228 Der Digestor Papins kocht Elfenbein (dad. daß das Wasser sich nicht in Dampf verwandeln kan) weich, schmilzt Zin. Hube

 

[IVa-13-1796-1797-0266]
229. Das dunkle gefärbte Thermomet. steigt am höchst. in der Sonne, weisses am tiefsten. |

 

[IVa-13-1796-1797-0267]
230 Schwarzer Acker leichter erwärmt als weisser. |

 

[IVa-13-1796-1797-0268]
231. Eisensafran oder =ocher ist der Eisenrost, zum Malen | Müller

 

[IVa-13-1796-1797-0269]
232 Die Argivoide wurde vor 12 I. in Paris erfunden, Glanz und Farbe von Silb., wahrscheinlich aus Zink Eisen und Nickel; beschmuzt das reibende Tuch |

 

[IVa-13-1796-1797-0270]
233 An Ofen wo Kobalt kalziniert wird ist ein anfangs steinerner, dan hölzerner 150 Ellen langer Rauch= oder Giftfang im Zikzak, damit sich das Arsenik anlegt. |

 

[IVa-13-1796-1797-0271]
234 Sezen sich die flüchtigen Theile d. Feuer ausgetrieben als trokne Körper an, so sublimieren und Sublimat; als flüssiges Destillat |

 

[IVa-13-1796-1797-0272]
235 Das Arseniksublimat bringt schwerflüssiges Metall z.B Platina, in Flus; giebt den Färberstoffen Lebhaftigkeit, zerfrisset ab. den Zeug u. schadet denen, die ihn tragen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0273]
236 Die auf dem Weberstuhl der Länge nach gespanten Fäden heissen die Kette od. der Aufzug, die d. Schüzen queer eingeschossenen der Einschlag. |

 

[IVa-13-1796-1797-0274]
237. Halbseidner, einfarbiger, gestreifter Batavia ist zuerst in Batavia gewirkter Zeug, worein man Blumen einwirkt; heisset auch broschierte Arbeit. |

 

[IVa-13-1796-1797-0275]
238 Probe des guten Provenzeröhls, daß es keine Blasen giebt, wenn man es schüttelt. |

 

[IVa-13-1796-1797-0276]
239. Planieren heisset das Drukpap. d. Leimwasser ziehen.

 

[IVa-13-1796-1797-0277]
240 Elfenbeinerne Sachen werden leicht gelb.

 

[IVa-13-1796-1797-0278]
241 Elfenbein in ofnen Gefässen kalziniert giebt das schönste Weis, in verschlossenen verkohlt, das Sammetschwarz |

 

[IVa-13-1796-1797-0279]
242. Elias Himmelfarth ist Tod d. Bliz. 124/ E. 5.

 

[Manuskriptseite 34]

[IVa-13-1796-1797-0280]
243. Die Metalle legt man vor Brenspieg. zum Schmelzen in die Hölung einer Kohle.

 

[IVa-13-1796-1797-0281]
244. Hopfen hindert das Essigwerden, Rosinenstiele machen einen.

 

[IVa-13-1796-1797-0282]
245 Die Werkstätte des Färbers mus am Wass. und abhängig (zum Ablauf) sein.

 

[IVa-13-1796-1797-0283]
246 Swift verlangte von seinen Bedientinnen weiter nichts als die Thür zuzumachen.

 

[IVa-13-1796-1797-0284]
247 Breitkopf hatte 400 Alphabete in seiner Offizin u. eben so viele Matrizen aus allen Sprachen.

 

[IVa-13-1796-1797-0285]
248 An manchen Orten ziehen die Bauern bei jedem starken Bliz die Müze ab.

 

[IVa-13-1796-1797-0286]
249. Das b, d, e ist nicht in der sinesischen Sprache. Buchdruckerkunst

 

[IVa-13-1796-1797-0287]
250 Die unreine Luft kan von der Sonne erwärmt werden, die reine erlaubt nur eine mitgetheilte Wärme

 

[Manuskriptseite 35]

[IVa-13-1796-1797-0288]
251. Nach dem Bergrecht darf man in eine a. Stube einschlagen, nur Tisch und Bette schonen. Mündlich Mündlich] ungewöhnlich.

 

[IVa-13-1796-1797-0289]
252. Ein Schiespulver ist besser, von dem Eisen weniger erkält. wird als von einem a. S. Hube.

 

[IVa-13-1796-1797-0290]
253 Vitriolöhl in kaltes Wasser gegoss., macht dieses sieden; auf Eisen, wird eine Kälte |

 

[IVa-13-1796-1797-0291]
254. Den Finger, woran Kunkel. Phosphor brent, löscht man d. Tauchen in Urin |

 

[IVa-13-1796-1797-0292]
255 Reisende Iuden lehren in Gymnas. Iuden deutsch.

 

[IVa-13-1796-1797-0293]
256 Im 7jährigen Krieg vertheidigte Lessing in Leipzig die Preussen, in Berlin die Sachsen.

 

[IVa-13-1796-1797-0294]
257. Die Verlegerin des Schickards: die Bauernkalender werden öfter verkauft als die Ephemeriden woraus sie gezogen sind.

 

[IVa-13-1796-1797-0295]
258 Bei Belagerung sind die Leute in bombenfesten Kirchen.

 

[IVa-13-1796-1797-0296]
259. Fausts Höllenzwang mit Figuren - Fausts Mirakel u. Wunderbuch - das sechste und 7 Buch Moses - der Gürtel Salomonis - Fausts grosse und gewaltige Meergeister.

 

[Manuskriptseite 36]

[IVa-13-1796-1797-0297]
260 Die Ehrman heirathete ihren Strasburger Rezensenten den Advokaten Ehrman L. Zeitung

 

[IVa-13-1796-1797-0298]
261. Man hat 3erlei Uniformen für kurze lang. mitl. Rekruten.

 

[IVa-13-1796-1797-0299]
262 Der pr. Kavallerist ders Pferd verlor, muste den Sattel mitbringen.

 

[IVa-13-1796-1797-0300]
263 Englischer Garten sieht, entlaubt, kleiner aus

 

[IVa-13-1796-1797-0301]
264. Leibniz lezte unvolendete Arbeit war "über die Sprache der Engel." Müllers Bekentnisse.

 

[IVa-13-1796-1797-0302]
265 In der Hannöverschen Bibliothek hat man einige Millionen fingerslange Zettelgen, worauf er seine neuen Gedanken schrieb |

 

[IVa-13-1796-1797-0303]
266 Leibniz wurde vom Doktorgrad von der Leipz. Iuristenfakultät zurükgewies., Mosheim konte eine kleine Pfarstelle nicht in Lübek und Haller das Stadtphysikat zu Bern nicht erhalten. |

 

[IVa-13-1796-1797-0304]
267 Den Käfern, die nicht flieg. können, fehlen die Unterflügel, oft sind die Flügeldecken zusammengewachsen. Die arbeitenden Ameis. sind ungeflügelt. Klügels Enzyklopädie.

 

[IVa-13-1796-1797-0305]
268 Pasigraphie oder Kunst mit 12 Zeichen an alle Nazionen zu schreiben.

 

[IVa-13-1796-1797-0306]
269 Arabesken und Moresken dah., weil Araber und Mohren nichts lebendes abbilden dürfen.

 

[IVa-13-1796-1797-0307]
270 Im Traum kein Gedächtnis.

 

[IVa-13-1796-1797-0308]
271 Lassur Lassieren ist durchsichtig übermalen.

 

[IVa-13-1796-1797-0309]
272 In Niedersachs. heisset vorbeikommen sterben - so sich auf den Rücken legen, d. den Zaun gehen, er ist wohl daran, ihm thun die Zähne nicht mehr weh

 

[IVa-13-1796-1797-0310]
273. Ohne Ordenszeichen darf kein Stiftsfräulein in Kirchen und Geselschaften.

 

[IVa-13-1796-1797-0311]
274 Iuden haben im Ziegeldach ein kleines hölzernes zum Laubhüttenfest.

 

[IVa-13-1796-1797-0312]
275 Kind. sind ein oder 2 Stunden nach der Geburt den Eltern am ähnlichsten. Lavater.

 

[IVa-13-1796-1797-0313]
277 Der Bediente mus bei den Iuden von stark riechenden und von fetten Sachen eher bekommen als der Herr. Eman.

 

[IVa-13-1796-1797-0314]
278 Das Zusammenkommen 2 Vokale {Selbstlaute} in der Dichtkunst verboten.

 

[Manuskriptseite 38]

[IVa-13-1796-1797-0315]
279 Der Zahltag der Wechsel auf den Messen ist vor dem Zahltag der Waren.

 

[IVa-13-1796-1797-0316]
280 Ebell schrieb die Siechheit der Nazionen der Bleiglasur der Töpfe zu - Westrumb widerlegte ihn.

 

[IVa-13-1796-1797-0317]
281. Sonst hies man das, was jezt Gelehrsamkeit oder Studium der Alten, schöne Wissenschaft humaniora

 

[IVa-13-1796-1797-0318]
282 Der Pallast Gurowski in Warschau wurde von seinem Besizer auf eine Karte gesezt und verloren. Schulz

 

[IVa-13-1796-1797-0319]
283 Silberner Gaumen mit einem Schwam für 2 dl bei Schropp, Bandagist zu Berlin

 

[IVa-13-1796-1797-0320]
284 Eingebündelte Bürsten, wenn die Löcher nicht ganz d.gebohret, mit Pech Borsten befestigt - eingezogne, ganz durch. Müller.

 

[IVa-13-1796-1797-0321]
285 Bürstenbinder sind eigentlich die Tagelöhner, die die Borsten in Bündel gebunden verkaufen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0322]
286 Camee erhaben geschnitt. Stein, der aus 2 verschiedenfärbigen Lagen besteht. |

 

[IVa-13-1796-1797-0323]
287 In Fürth viele Nürnberg. Waaren gemacht, von Nürnbergern ab. versandt. |

 

[Manuskriptseite 39]

[IVa-13-1796-1797-0324]
288 Die Golgas=Druckerei, daß der Flanel von 2 hölzernen Formen auf beiden Seiten mit Farbe bedrukt wird |

 

[IVa-13-1796-1797-0325]
289. Der Bogenwurm ist der abgekürzte Titel des ganzen Buchs unten auf dem Bogen.

 

[IVa-13-1796-1797-0326]
290 Der Tenakel (Schrifthalter) hat das Manuskript in sich stecken, Divisorium oder Zeilenweiser ist ein Queerholz, das die zu sezende Zeile bezeichnet.

 

[IVa-13-1796-1797-0327]
291 Ein Bogen braucht 1, oder 2 Tage zum Sezen - sie ko in 1 Tag 1000 Abdrücke möglich. |

 

[IVa-13-1796-1797-0328]
292 Ein Bogen kömt 2, höchst. 3 mal in die Korrektur |

 

[IVa-13-1796-1797-0329]
293 D. erste Grad der Reinigung liefert das Roheis., wovon ein gross. Zylind. eine Gans heiss., ein kleiner ein Wolf. |

 

[IVa-13-1796-1797-0330]
294 Den Schönfärbern sind die Schlecht= oder Schwarzfärber entgegengesezt, die meist unächt färben. |

 

[IVa-13-1796-1797-0331]
295 Eine Flasche von Federharz so dik wie Sohlenleder, kan man d. eingepumpte Luft zur Dünne des Papiers ausdehnen: ist sie heraus, springt sie wied. zusammen. | Zu Milchpumpen, Bruchbänd., für Zeichner da es die Strich. von Bleistiften tilgt. |

 

[Manuskriptseite 40]

[IVa-13-1796-1797-0332]
296 Die Federbüsche der Offiz. bei der Kavall. von Strausfedern, der gemeinen Reiter Kapaunenfedern. |

 

[IVa-13-1796-1797-0333]
297 Abraham beschnit auch seine Knechte mit, die es nichts angieng. 159/ E 5.

 

[IVa-13-1796-1797-0334]
298. Bergsträss. räth Telegraphie mit Feuer - das Alphabeth d. Raketen anzugeben.

 

[IVa-13-1796-1797-0335]
299 Rezensent der L. Zeitung: jedem deutschen Iahrhundert ekelte der Stil des vorigen an, die Büch. der Karolinger den Minnesingern, diese den Meistersängern p.

 

[IVa-13-1796-1797-0336]
300 In Deutschland nach Meusel 9000 Autoren.

 

[IVa-13-1796-1797-0337]
301. In 1 Sekunde kan man 60 Buchstaben d.bringen, eine mässige Oktavseite in 16 S., ein Alphab. 1 Stunde 42 Minuten 24 Sekunden. R. Anzeiger

 

[IVa-13-1796-1797-0338]
302 Die Ameis. überwinden und fressen Regenwürmer |

 

[IVa-13-1796-1797-0339]
303. Der Haupttitel eines Journals wird dem Titel des lezten Stüks beigedrukt

 

[IVa-13-1796-1797-0340]
304 Venedig anfangs Fischer, dan Kaufleute, dan Eroberer

 

[Manuskriptseite 41]

[IVa-13-1796-1797-0341]
305 Zu Kindertrommeln nimt man die Häute der Sterblinge (d.i. von krepierten Schaf.) - zu Pauken Ziegen=, Trommeln Kalbfelle. Müller

 

[IVa-13-1796-1797-0342]
306 Das Glas spint man in Fäden an den Lamp. - daraus Armbänder Federbüsche Fruchtkörbe Stokuhrgehäuse - nicht zerbrechlich mehr |

 

[IVa-13-1796-1797-0343]
307 Wo eine Spiegeltafel eine Blas. hat wird sie in eine kleinere zerschnitten. |

 

[IVa-13-1796-1797-0344]
308 Geschliffen wird sei d. eine andere, die allein beweglich ist. |

 

[IVa-13-1796-1797-0345]
309 Aechte Goldblätgen müssen gegen das Licht gehalten grün d.scheinen |

 

[IVa-13-1796-1797-0346]
301 Man hieß sonst alle bessern spanisch ob es gleich nicht dort gemacht wurde, span. Rohr "Wand" grün (d.i. Grünspan)

 

[IVa-13-1796-1797-0347]
302. Ein vornehmer Franzos wahnsinnig, zerquetscht den Hut unt. dem Arm, Höfling nach, so Chapeaus.hut

 

[IVa-13-1796-1797-0348]
303 Pandurich eine kleine Laute mit 4, 5 Saiten, oft nur mit dem Federkiel statt dem Finger gespielt

 

[IVa-13-1796-1797-0349]
304 Bloss gestekte Wurzeln kommen fort. Klügels Enzyklop.

 

[IVa-13-1796-1797-0350]
305 D. das grössere Zündloch rolt das Pulver selbst auf die Pfanne als Zündpulver.

 

[Manuskriptseite 42]

[IVa-13-1796-1797-0351]
306 Um das Gestein wegzubrechen und den Gang zu finden, sprengt man entweder mit Pulver - oder braucht das Feuersezen (indem man das Gestein mürbe brent) oder mit dem Schlägel. Müller

 

[IVa-13-1796-1797-0352]
307 Der Bergman, der über der Erde arbeitet, heisset der B. vom Feuer, unter ihr der vom Leder |

 

[IVa-13-1796-1797-0353]
308 Das ärmere Erz heisset Wascherz, wird nas gepocht - das reiche Stuf= oder Scheideerz, trocken gepocht. Das restierende taube Gestein von gewaschenem Erz heisset After oder Schwenzel |

 

[IVa-13-1796-1797-0354]
309 Trompett Marine eine Geige mit 1 Saite, schnart wir eine Trompete, sonst auf Schiffen gewöhnlich. |

 

[IVa-13-1796-1797-0355]
310 Flötuse (Flûte dome), Flötabek (Flûte à bec) hat vorn einen Schnabel oder Mundstük, oben 7 Löcher und unterwärts 1. |

 

[IVa-13-1796-1797-0356]
311 Fagot oder Basson ist der Bas von der Flöte, ist wie ein S gekrümt. |

 

[Manuskriptseite 43]

[IVa-13-1796-1797-0357]
312 Serpent oder Schlangenrohr schlangenartig gekrümt, der tiefste Ton, hat 6 Löcher |

 

[IVa-13-1796-1797-0358]
313 Iuften richtiger als Iuchten: Iufti beedeutet ein Paar, weil man beim Zurichten stets 2 Häute zusammennäht. |

 

[IVa-13-1796-1797-0359]
314 Man giebt italienischen Blumen d. Oele wahren Geruch - manche, z B. Ranunkeln, müssen von Samt sein. |

 

[IVa-13-1796-1797-0360]
315 Knal= oder Plazpulver almählig erwärmt, 1 Quent. knalt wie eine Kanone. Flammen weg schnell unsichtbar |

 

[IVa-13-1796-1797-0361]
316 Knalsilber knalt, von einem kalten Körper berührt, vor das Gesicht mus man dabei eine Maske haben. |

 

[IVa-13-1796-1797-0362]
317. Kohle widersteht der Fäulnis, der Auflösung im Wasser u. dem Feuer - daher Zaunpfähle zur Hälfte verkohlt gegen Fäulnis |

 

[IVa-13-1796-1797-0363]
318. Engel erschaffen, daß sie den Menschen dienen

 

[Manuskriptseite 44]

[IVa-13-1796-1797-0364]
318 Zubereitung künstlicher Mineralwass. die nicht viel helfen. Nikolai 247 e.

 

[IVa-13-1796-1797-0365]
319 Die Schwämme zerfliessen beim Verfaulen

 

[IVa-13-1796-1797-0366]
320. Die Triftgerichtigkeit im Frühling solte eigentlich nicht den 11 Mai sond. schon den 8ten geschlossen sein, weil im 13 I. wo das Gesez gemacht wurde, das Frühl. Aequinokt. auf den 13 März fiel, jezt auf den 20. R. Anzeiger.

 

[IVa-13-1796-1797-0367]
321. Senkblei ist an der untern Seite mit Butt. oder Talg beschmiert. Fabri 93/

 

[IVa-13-1796-1797-0368]
322 Hat Kanone eine Grube, Hölung, so geht der Schus nicht gerade. Müller.

 

[IVa-13-1796-1797-0369]
323 Der Kupferstech. stelt mit dem Grabstichel feine und Halbschatten d. Punkte dar - ganze Schatten d. verdoppelte Schraffierung (Schraffierung ist, wenn sich Linien schief d.schneiden) - rechtwinklig dürfen sich die Striche nur bei Holz, Fels. Mauer d.kreuzen, ganz spizen Winkel darf er nie machen als bei Ungewitt. - nakt d. feine Schraffierung - Gewand d. rauhe starke Schraffierung -

 

[Manuskriptseite 45]

Wasser d. wagrechte Striche und feine Punkte dazwischen - glatten Zeug d. starke u. schwache Striche neben einander - weisse Kleidung d. weitläuftige S. |

 

[IVa-13-1796-1797-0370]
324 Kupferstiche behand. man wie Leinwand, man kan sie also baden, wasch., bleichen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0371]
325 Im Weimar. werden die Waisen einzeln aufs Land u. in der Stadt vertheilt.

 

[IVa-13-1796-1797-0372]
326 Den Käfern, die nicht fliegen können, fehlen die Unterflügeln, ihnen sind oft die Flügeldecken zusammengewachsen. Klügels Enzyklop.

 

[IVa-13-1796-1797-0373]
327. Eine neue Chaussee ist so hart zu fahren wie eine verdorbne.

 

[IVa-13-1796-1797-0374]
328 In Bibliotheken hat der Nachtstuhl den Schein zweier Folianten, Name "geheimer Briefwechs."

 

[IVa-13-1796-1797-0375]
329. Im Bade darf man kein Seitengewehr tragen.

 

[IVa-13-1796-1797-0376]
330 Die gesäeten Kerne einer esbaren Birne geben wild Birnbäume mit Stacheln, wie die wilden - verlieren sich wie an diesen, wenn man sie in Gartenand pflanzt u. impft. Klügels Enzykl.

 

[Manuskriptseite 46]

[IVa-13-1796-1797-0377]
331 Man sägt einen Baum z. B. Birke Erlen Ölbäume bis an die Erde ab, der Stumpf treibt im nächsten Frühjahr Spröslinge, die zu Ablegern dienen - heisset in der Baumschule Mutter. |

 

[IVa-13-1796-1797-0378]
332. Od. junge biegs. Bäume legt man mit allen Zweigen auf die Erde, deren jeder ein Ableger wird |

 

[IVa-13-1796-1797-0379]
333 Kork zu Stöpseln und zum Schwimmen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0380]
334 Unt. den ungeflügelten Insekten verwandelt sich blos der Floh. |

 

[IVa-13-1796-1797-0381]
335 Die Schildkröte stekt zwischen 2 Schilden |

 

[IVa-13-1796-1797-0382]
336 Der Basilisk ist eine ungeflügelte, Drache eine geflügelte Eidechs., lebt von Insekten |

 

[IVa-13-1796-1797-0383]
337 Die Giftschlangen isset man nach Abhauung des Kopfes |

 

[IVa-13-1796-1797-0384]
338 Die zu Lande kommende Rhabarber besser als die zu Schiffe, die 2 mal die Linie passieren mus. |

 

[IVa-13-1796-1797-0385]
339. Bonnet: die lezte Stufe der Verhärtung ist die lezte des Wachsthums. 62 7 E

 

[IVa-13-1796-1797-0386]
340 Der Armpolyp verschlukt mit der Beute die Arme zugleich. 63

 

[Manuskriptseite 47]

[IVa-13-1796-1797-0387]
341 Fabrizius theilt die Insekten nach Freswerkzeugen und Fühlhörn. ein. |

 

[IVa-13-1796-1797-0388]
342 Viper Namen von Vivipara (lebende Iungen gebährend)

 

[IVa-13-1796-1797-0389]
343 Locke wil daß in den Schuhen der Kinder zu allen Zeiten Wass. Laufe. Emile. L. II.

 

[IVa-13-1796-1797-0390]
344 Rouss. räth für die Kind. viele Spiele zu Nachts. ||

 

[IVa-13-1796-1797-0391]
345 Aus dem Schaum eines Gemarterten sol aqua toffana bereitet werden. R. Anzeiger.

 

[IVa-13-1796-1797-0392]
346 Der Pöbel: wenn einer die linke Hand unt. dem Eid hinter den Körper zurükschlägt, so kan er alles d. sich d. schwören - die Strümpfe verkehrt an , von sich wegschwören. R. Anzeiger. N 146. 97

 

[IVa-13-1796-1797-0393]
347 Wenn man den Zitteraal oder elektrischen Kahlrücken mit seid. Handschuhen od. Siegellak berührt kein Stos.

 

[IVa-13-1796-1797-0394]
348 Wenn mehrere Personen, (die erste seinen Kopf, die lezte Schwanz) berühren, bekommen sie einen elekt. Schlag. Klügel.

 

[IVa-13-1796-1797-0395]
349 Vor einem Wasserfall zertheilen sich die Lächse in kleine Haufen, ruhen unt. Steinen aus,

 

[Manuskriptseite 48]

dan springt vom Haufen jed. Heerführer oft 2, 3 Ellen hoch, um das Wasser zu erreich., u. die a. |

 

[IVa-13-1796-1797-0396]
350 Die Chimära hat einen platgedrükten Körper mit langem Stachel auf dem Rücken (Fisch) |

 

[IVa-13-1796-1797-0397]
351 Vögel gewöhnlich 12 Schwanzfed., die hünerartig. 18., Kukuk Specht Kolib. 10

 

[IVa-13-1796-1797-0398]
352 Die Pfauhenne trägt die Iungen an hohe Orte, um sie fliegen zu lehren. |

 

[IVa-13-1796-1797-0399]
353 Die Truthenne richtet den Schwanz nicht auf wie der Truthahn |

 

[IVa-13-1796-1797-0400]
354 Dem Affen und Menschen fehlt das Ligament (das sogenante Haarwachs) das bei 4 füssigen Thieren den Hals mit dem Kopf an dem Rumpf festhält. |

 

[IVa-13-1796-1797-0401]
355 Urangutang keine Waden, steht nur mit gebognen Knien |

 

[IVa-13-1796-1797-0402]
356 Ein Boot mus immer beim Vorwärtsbewegen hinüber und herüber schwanken, Fische können gerade schwimmen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0403]
357. Kamper lehrt ein 4 füssiges Thier (Pferd) in einen Menschen umzeichnen, eine Kuh in einen Vogel |

 

[Manuskriptseite 49]

[IVa-13-1796-1797-0404]
358 Salzig bedeutet bei den Chemisten auch das Süsse und Sauere. Klügel.

 

[IVa-13-1796-1797-0405]
359 Mich.Angelo: der Maler mus den Zirkel (zum Mess.) im Auge haben, nicht in der Hand.

 

[IVa-13-1796-1797-0406]
360 Chambray eiferte gegen die Sitte: Gebäude und ihre Theile d. Sklav., d. Tugenden Mus. Grazien Engel tragen zu lassen. Campers Vorlesungen.

 

[IVa-13-1796-1797-0407]
361 Die meisten Portraitmaler zeichnen ein Oval auf ihre Leinwand, eh sich das Original sezt - machen ein Kreuz hinein - theilen die Höhe in 4 Nasenlängen, die Breite in 5 Augenlängen u. da mus das Gesicht hinein |

 

[IVa-13-1796-1797-0408]
362 Der Engl. trägt keine Sommerkleid. {zeug} u. erkent den Franzos. daran.

 

[IVa-13-1796-1797-0409]
363. In Dresden verschlukte ein Soldatenkind ein Fischei, wurde ein Fisch, der Schmerz an Gräten, Flosfedern wied. abgetrieb*...*. Nazion. Zeitung: Wurde nachh. widerrufen, war nur Kälberbratenhaut, jezt in Spiritus

 

[IVa-13-1796-1797-0410]
364 Jezt sezen die Schorsteine mehr Rus an als sonst, weil man aus Holzmangel Kien Nadelholzäste, die mehr Rus geben, brent. R. A.

 

[IVa-13-1796-1797-0411]
365 Wenn der Feldherr den Marsch der Armee um 4 Uhr befiehlt, so der General um 3 Uhr, jed. tiefere Befehlhaber um 1/2 Stunde früher bis zu 1 Uhr

 

[Manuskriptseite 50]

[IVa-13-1796-1797-0412]
366 Soldat. geben sich in Dörf. für Marode aus um dazubleiben u. zu plündern.

 

[IVa-13-1796-1797-0413]
367 Alte Iungfern, Nonnen sehr kränklich leicht den Krebs. Mündlich. Mündlich.] ungewöhnlich

 

[IVa-13-1796-1797-0414]
368 Ein Pabst heiligte das Kolisäum d. 12 Altäre vor Zertrümmern

 

[IVa-13-1796-1797-0415]
369. Maler malen Gleichnisse Christi

 

[IVa-13-1796-1797-0416]
370 Eine Maske als Metalarbeiter gegen gift. metall. Theile tragen.

 

[IVa-13-1796-1797-0417]
371 Das Bedornen der jungen Bäume gegen Has. verwund. jene selbst bei Wind.

 

[IVa-13-1796-1797-0418]
372 Die Tempel des Vulkans und der Bellona waren ausserhalb der Stadt. Moriz.

 

[IVa-13-1796-1797-0419]
373 Vor der Schildwache darf man nicht schnel vorbeireiten fahren, mit keiner brennenden Pfeife -

 

[IVa-13-1796-1797-0420]
374 Wenn der Passagier nicht 24 Stunden im Brandenb. liegen bleibt, darf er mit keinem Fuhrman fort.

 

[IVa-13-1796-1797-0421]
375 Um mehr d. Erschütterung ins Achtel zu bekommen, wird unt. dem Kornmessen ein Nagel eingeschlagen, Kind. springen auf dem Boden herum

 

[Manuskriptseite 51]

[IVa-13-1796-1797-0422]
376 Wieland: die heissest. Aristokr. in Deutschland sind roturiers, Demokraten Edelleute 29 B.

 

[IVa-13-1796-1797-0423]
377 Die unmittelb. Stände bestehen aus 348 Fürsten Grafen Prälaten Dynastien und Reichsstädten, ohne die unmitt. Ritterschaft. |

 

[IVa-13-1796-1797-0424]
378 Von der ins Meer stürzenden Lava Fische gesotten. Lichtenberg

 

[IVa-13-1796-1797-0425]
379. Wenn die Leibeignen in Liefland nicht genug spinnen, werden die Fing. mit Flachs umwickelt und angezündet.

 

[IVa-13-1796-1797-0426]
380 Das Pökelwasser von Fleisch oder Heering vertreibt das Gras auf den Gängen des Gartens am ersten. Krüniz

 

[IVa-13-1796-1797-0427]
381 Einen grossen Garten mit einer blechernen Handsprize die oben mit einem ledernen Schlauch zur Richtung versehen, begiessen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0428]
382 Der Gambenflügel besteht aus Rädern unter den Saiten, an die sie drehend anstreichen und die man d. Drücken darauf spielt.

 

[IVa-13-1796-1797-0429]
383 Der Schüler läss. erst präludieren und dan hat er das Herz zum Spielen des Lieds.

 

[Manuskriptseite 52]

[IVa-13-1796-1797-0430]
384 Gleich die ersten Tänze tanzt man in der Maskerade mit abgehobener Maske.

 

[IVa-13-1796-1797-0431]
385 Der Kurier wirft seinen alten Sattel auf immer neue Pferde.

 

[IVa-13-1796-1797-0432]
386 Ieder Iude muste das Gesez 1 mal, ein König 2 mal abschreiben. Racine

 

[IVa-13-1796-1797-0433]
387 Klavierschül. lernen fehlerh. anfangs nur Durtöne.

 

[IVa-13-1796-1797-0434]
388 Man mus die Klaviere nicht mit dem Athem (wegen dem Rost davon) sondern mit dem Blasebalg von Staub reinigen.

 

[IVa-13-1796-1797-0435]
389 Moltöne steigen anders hinunt. als hinauf

 

[IVa-13-1796-1797-0436]
390 Der auf dem Scheiterhaufen verbrante bekam oft Pulver unt. die Achseln.

 

[IVa-13-1796-1797-0437]
391. Das Stochische Kabinet bestand aus 3444 geschnittenen Steinen. Büsching

 

[IVa-13-1796-1797-0438]
392 Die die Edelsteine für Ringe schneid. heissen Quartschneider |

 

[IVa-13-1796-1797-0439]
393. Nach 4 Wochen sieht man den Embryo so gros als eine kleine Fliege, die aus 2 Kügelg. besteht, 1 der Kopf, die a. der Rumpf - nach 8 Wochen wie eine grosse Bien., Arme und Beine zeigen sich als kleine Stümpfe. Klügel.

 

[Manuskriptseite 53]

[IVa-13-1796-1797-0440]
394 Das Pastelportrait thut man gedrükt zwischen 2 Glasscheiben. Müller.

 

[IVa-13-1796-1797-0441]
295 Zuckererbs. Eule oder Ypsilon Vogel (Phal. Noctua gamma)

 

[IVa-13-1796-1797-0442]
396 Trompet. und Hautboisten schmettern zum Stimmen d. das ganze Präludium: der Organist gewöhnt es ab d. schnellen Absaz und Aufhören.

 

[IVa-13-1796-1797-0443]
397 Der Sänger hole auf den schlechten Takttheilen und Noten Athem, und warte nicht bis er ganz weg ist.

 

[IVa-13-1796-1797-0444]
398. Der Singstimme schad. hizige Getränke - Singen gleich nach dem Ess., nach einer Erhizung, Reis., nach einem Treppensteigen, nach Zorn - fett. Fleisch und fettem Bakwerk schad. einige Stunden oder 1 Tag. Petri

 

[IVa-13-1796-1797-0445]
399 Gedakte Regist. sind wenn metallene Pfeifen mit einem metallenen Deckel, hölz. mit einem hölz. Stöpsel zugedekt werd., wod. sie einen tiefern Ton geben als wenn sie länger wären. Also ein 16 füss. {od. 8 Ellen} heiss. wenn es nur d. Zudecken eine Oktav. tiefer klingt, auch 32 füssiges, als thät' es dieselbe Wirkung mit 32 wirklichen Füssen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0446]
400 Mixturenregist. heiss. wenn mehrere kleine Pfeiffen auf 1 Ton beisammen stehen, oft 6, 8, ja in Hall 12. |

 

[Manuskriptseite 54]

[IVa-13-1796-1797-0447]
401 Sol die zinnene Pfeife tiefer klingen wird sie mit dem Stimhorn eingebeugt, höher, ausgebeugt. Manche schneid. von ihr ab. |

 

[IVa-13-1796-1797-0448]
402. Das Verhält. des Dreiklangs 3. 4. 5. * giebt auch den rechtwinkl. Triangel

 

[IVa-13-1796-1797-0449]
403 Die 2 gebognen Blaselöch. des Walfisch. sehen wie ein lat. S.

 

[IVa-13-1796-1797-0450]
404. Der einzige Unterricht, Zwek, Ehre, Rang eines Grönländ., einen Seehund zu fangen.

 

[IVa-13-1796-1797-0451]
405 Pfeife mus lang sein damit der Rauch nicht warm in den Mund kömt

 

[IVa-13-1796-1797-0452]
406. Fuchs kan wegen des Anlaufs nur auf schiefe Bäume.

 

[IVa-13-1796-1797-0453]
407 Mumie nent man auch kostbare Erdharze, womit man Mumien einbalsamiert glaubte - die beste ist die persische Mumie. Dondorf.

 

[IVa-13-1796-1797-0454]
408 Has. auf den Hinterfüssen sizend trommelt.

 

[IVa-13-1796-1797-0455]
409. Den lezten Tag wo die Leute das Haus volend., bekommen dopp. Lohn.

 

[Manuskriptseite 55]

[IVa-13-1796-1797-0456]
410 Viehseuchen meist. in Kriegen entstanden, 7 jähriger Kr. p.

 

[IVa-13-1796-1797-0457]
411 In grossen Häus. sind die adelichen Siegel aufgehangen damit der Bediente weis woher der Brief

 

[IVa-13-1796-1797-0458]
412 Man darf nie verschied. Gewächs. in 1 Blumentopf thun.

 

[IVa-13-1796-1797-0459]
413. Aus bedekten Alleen fallen imm. Raupen Spinnen herab

 

[IVa-13-1796-1797-0460]
414 Sporen auf schwarzsamt. Kiss. - beflorte Pferde geführt - die am Leichenwagen - mit fürstlichem Wapp. behang. - Musketen den Ausschuss. unt. sich gekehrt mit angebund. schwarz. Fähnlein - Kirche mit Trauerlamp. - Garden nehmen das Gewehr verkehrt unt. den Arm - Stalbedient. Predig. Pag. voraus - die 4 Zipfel des Leichentuchs werden von 4. getrag. - bei Einsenkung in Gruft Kanonen. -

 

[IVa-13-1796-1797-0461]
415. Bei Friedr. II. wehte der Bediente mit einem Lorbeerzweig die Fliegen von Leiche.

 

[IVa-13-1796-1797-0462]
416 Stat des Marders, Ilt. Wies. hat sich leid. eine Kaze gefangen.

 

[Manuskriptseite 56]

[IVa-13-1796-1797-0463]
417 Gleim hat Friedrichs II Hut.

 

[IVa-13-1796-1797-0464]
418 Weisenburg führt mit Augspurg bei dem Reichshofrath einen Prozes wegen Feilbietung lederner Beinkleider. Bayr. Zeitung N. 129. 1786.

 

[IVa-13-1796-1797-0465]
419 Posten kommen im Wint. u. Krieg falsch.

 

[IVa-13-1796-1797-0466]
420 König nent man ein von unmetall. Materie befreiet. reines Metal, Gold= Silber= Blei= Spiesglaskönig.

 

[IVa-13-1796-1797-0467]
421 Giebt der Blumentopf einen hellen Ton von sich, so ist die Erde trocken u. er zu begiessen.

 

[IVa-13-1796-1797-0468]
422 Eine Nelke mit einfärb. Streif. heiss. eine Konkordie od. Dublette, mit mehrfärbigen eine Bisarde - getuschte Nelken sind entwed. Famösen (nur auf 1 Seite gefärbt) oder Feuerfaxe (Flamm.)

 

[IVa-13-1796-1797-0469]
423 Ein Verleger gab für 1 Bücher a 1 dl für Inserate aus 120 dl. R. Anzeig.

 

[IVa-13-1796-1797-0470]
424 Im Mineralienkabinett ist nur die 1 Seite des Minerals poliert

 

[Manuskriptseite 57]

[IVa-13-1796-1797-0471]
425 Birkenrus giebt Buchdruckerfarbe. Dondorf.

 

[IVa-13-1796-1797-0472]
426 Von der Zitterpappel oder Flatteraspe ist wegen des Zitt. das Kreuz Christi gemacht. |

 

[IVa-13-1796-1797-0473]
427 Ein Schnit ins Huhn bezeichnet daß es schon einmal auf der fürstlichen Tafel war.

 

[IVa-13-1796-1797-0474]
428 Im Preuss. keine schwarzen Schafe erlaubt, weil die Wolle nicht für Soldaten brauchbar.

 

[IVa-13-1796-1797-0475]
429 Iuden müssen Uhren hab., die läng. als 24 Stund. gehen weil sie keine am Sontag aufzieh. dürfen.

 

[IVa-13-1796-1797-0476]
430 Im Hebräischen werden oft die Befehle d. das Futurum ausgedrükt, z B die 10 Gebote.

 

[IVa-13-1796-1797-0477]
431 Streit ob das Blut aus der linken oder rechten Seite flos - ob Wass. oder Blut eher - ob beide Seiten zugleich und also 6 Wunden sind. Voet. disput. P. II.

 

[IVa-13-1796-1797-0478]
432 Katholiken haben 1. das Blut Christi am Kreuz vergossen. 2. aus durchstochnen Hostien und vergoss. Kelch. |

 

[IVa-13-1796-1797-0479]
433 Ied. russ. Bauer zerstört jährlich wegen seiner Bastschuhe 150 Lindenstämme. Storch

 

[Manuskriptseite 58]

[IVa-13-1796-1797-0480]
434 Opponenten werden von Respond. gewählt und präpar. und vergleichen sich mit einander

 

[IVa-13-1796-1797-0481]
435 Apothekerwage sol troz des Rosts und Schmuz. 1/2 Gran abwiegen.

 

[IVa-13-1796-1797-0482]
436 Mit dephlogistis. Salzsäuere kan man einen beschriebenen Bogen fast weisser machen - man nimt nur noch die restierenden ockergelben Eisentheile mit schwacher Schwefelsäuere weg u. zieht es d. das reine Wasser. Nazionalzeitung. Manche verfälschten dadurch Wechsel.

 

[IVa-13-1796-1797-0483]
437 Man lege das angebrütete Ei in warmes Wasser: bewegt es sich, so ist ein lebend. Küchlein drin.

 

[IVa-13-1796-1797-0484]
438 Wenn man auch der Fasanhenne ein fert. Nest anbeut, sie zerstreuet die Mater. und macht daraus ein neues. Dondorf.

 

[IVa-13-1796-1797-0485]
439 Die Schwanzmaise bekleid. ihr Nest mit den Moos. und Baumkräzen des Nestbaums | zum Verbergen.

 

[IVa-13-1796-1797-0486]
440 Im I. 1711 ris Nachts eine Eule einem Schulmeister in Ostpreuss. auf dem Kirchhof die Perücke weg; - sie wurde, als der Mauerer das Kirchendach verwarf, in einem Eulennest gefunden |

 

[Manuskriptseite 59]

[IVa-13-1796-1797-0487]
441 Rothkelchen lekt im Durst den Fensterschweis

 

[IVa-13-1796-1797-0488]
442 Sägen Meissel Uhrfed. Degenklingen überhaupt Stahlarbeiten werden nur in der Kälte gehärtet. - wir nur Drukpap. in der Kälte, die es weis baizt. |

 

[IVa-13-1796-1797-0489]
443 Auf Schettland u. den Feröeinseln hält der eine an einem langen Seil den a., der um die Vogeleier in den hohen Felsen umhergaukelt. |

 

[IVa-13-1796-1797-0490]
444 Der Hase wird im Feld nie fet, zahm stirbt er daran. |

 

[IVa-13-1796-1797-0491]
445 Der Ramler, nur von Vegetab. lebend, zerfleischt doch seine Iungen. |

 

[IVa-13-1796-1797-0492]
446 Die Hunde gross. Herren werden von den Lakaien mit Sie angeredet. Gedicke L. Z. 97.

 

[IVa-13-1796-1797-0493]
447 In Potsdam wird in einem Stal Spiesruthen gelaufen.

 

[IVa-13-1796-1797-0494]
448 Sprichwörter: Die Herbstmaus hat einen goldenen Zahn. Die Lenzmaus hat einen eisernen Zahn. Auf ein Mäuse= und ein Hageljahr folgt ein fruchtbares. R. Anzeiger

 

[Manuskriptseite 60]

[IVa-13-1796-1797-0495]
449 Ein Pfahl im Wass. fault zuerst nahe auss. des Wass., wed. unten in noch weit oben ausserhalb des Wassers. Hube.

 

[IVa-13-1796-1797-0496]
450 Das Knalsilber, ein schwarz. Pulv., entzünd. sich knallend, wenn man es mit einem kalt. Körper berührt od. einen Tropfen hoch darauf fall. läss., dah. man es, mit einer Maske, entzünd. mus. |

 

[IVa-13-1796-1797-0497]
451 Nie sind alle 558 Mitglieder im Unterhaus, der Hof braucht also nur eine kleinere Mehrheit. Mauvillon

 

[IVa-13-1796-1797-0498]
452 Das verschied. Geleise der Wagen, in Engl. für neue Frachtwagen 5 Schuh 10 Zol, für a. F. 5, 1 1/5 - Brandenb. 4, 1 - Danzig 3, 2 - Krüniz.

 

[IVa-13-1796-1797-0499]
453. Das Tischgebet ist für die hungr. Dienstboten gut als Übung der Geduld. Krüniz

 

[IVa-13-1796-1797-0500]
454 Eine Predigt dauert in Engl. nur 20 Minuten. L. Z.

 

[Manuskriptseite 61]

[IVa-13-1796-1797-0501]
455 Aeolipila oder Dampfkugel hat eine dünne Röhre mit einer engen Hälfte, die man halb mit Wass. fült - üb. Kohlen fährt alles mit einem Wind heraus und macht, wenn es wolriechend ist, das Zimmer angenehm. Busch Handbuch der Erfindungen.

 

[IVa-13-1796-1797-0502]
456 Algeber Name von Geber im 7 Iahrh., der sie sehr konte

 

[IVa-13-1796-1797-0503]
457 Mück. erfrieren (im Wint.) zu Nachts, leben von den Tagsofen auf, Wechsel.

 

[IVa-13-1796-1797-0504]
458 Das aus dem Ei kommende Küchlein ist schwerer als die Feuchtig. wov. es sich nährte

 

[IVa-13-1796-1797-0505]
459. Die Polypenkind. zeugen wieder Iunge u. diese wied. ohne sich von den Alten abgesond. zu haben.

 

[IVa-13-1796-1797-0506]
460 Wenn der Waizen d. Schwere oder Regen liegt fressen die Sperlinge am meisten, die sonst schwebend fressen.

 

[IVa-13-1796-1797-0507]
461 Kind. zum Ausrott. der Sperlinge, Waldraup. brauchen.

 

[IVa-13-1796-1797-0508]
462 Kind läss. einige Minuten nach der Geburt, zumal bei Empfinden der Wärme sein Wass., u. dan den Unflat (meconium).

 

[Manuskriptseite 62]

[IVa-13-1796-1797-0509]
Febr. 1798

 

[IVa-13-1796-1797-0510]
Okt. 1800

 

[IVa-13-1796-1797-0511]
*...* ] einige unleserliche Nummern

 

[IVa-13-1796-1797-0512]
18 Funk.

 

[IVa-13-1796-1797-0513]
34 Longolius Vorrath

 

[IVa-13-1796-1797-0514]
124 Almanach der Fortschritte p.

 

[IVa-13-1796-1797-0515]
127 Klügels Enzyklopädie

 

[IVa-13-1796-1797-0516]
176 Hübner

 

[IVa-13-1796-1797-0517]
203 Hube

 

[IVa-13-1796-1797-0518]
222 Müller 284

 

[IVa-13-1796-1797-0519]
264 Müllers Bekentniss.

 

[IVa-13-1796-1797-0520]
360 Campers Vorlesungen

 

[IVa-13-1796-1797-0521]
398 Petri über Musik

 

[IVa-13-1796-1797-0522]
438 Dondorf

 

[IVa-13-1796-1797-0523]
] Seite voll von Nummern, "D's" (Federproben?)